Dienstag, 17. Oktober 2017

Klopapiereinradler.

Es ist aufregend, wenn man eine neue Wohnung gefunden hat, sich nach neuen Möbeln und Dingen umsieht, mit denen man sein zukünftiges Zuhause ausstatten kann und dann endlich der Tag des Umzugs gekommen ist. Das Gröbste ist dann meistens schnell eingerichtet, aber es gibt so ein paar Dinge, die hinken meistens etwas hinterher. Leuchten aufhängen... den Sockel an die Küche montieren... die Fensterbretter lackieren... oder den Klorollenhalter montieren. Als meine Schwester in eine neue Wohnung zog, wünschte Sie sich einen Toilettenpapierhalter zum Geburtstag und diesen ganz ausdrücklich mit Montage, damit er auch wirklich zeitnah an der Wand und nicht verstaubt in einer Kiste landen möge. Man kennt sich ja meistens doch ganz gut selbst. Also ging ich erst in den Baumarkt und den Bastelladen und anschließend in die Werkstatt, um eine Idee umzusetzen, die ich irgendwo mal ähnlich in Plastik auf einem Flohmarkt gesehen hatte...







Ich glaube, meine Schwester hat sich damals über das Geschenk gefreut. 
Das muss jetzt ungefähr dreißig Jahre her sein. Der Einradfahrer ist in die Jahre gekommen. Erst fuhr er in Schräglage, dann wollte er sich befreien und riss sich los. Als meine Schwetser kürzlich in eine neue Wohnung umzog, wünschte sie sich, dass der kleine Mann mit umzieht und zu diesem Anlass auch verarztet wird und neue Kleider bekommt...







Also wurde der kleine Akrobat gekappt und zerlegt. Er bekam eine brandneue, stabilere und gerade Halterung, neue Reifen mit Grip und vor allem natürlich etwas Frisches anzuziehen - nach 30 Jahren im selben Turnanzug war das wohl dringend nötig. Erst wurde er gründlich gesandet, dann sein Gewand farblich dem reduzierten Farbkonzept im neuen Bad angepasst und schließlich erhielt er noch ein frisches Make Up und eine komplett neue Lackierung.Jetzt radelt er also auch nach dreißig Jahren im Dienst wieder munter weiter und wird es wohl irgendwann auf eine Gesamtkilometerleistung gebracht haben, auf die viele PKWs neidisch sein können. 
 
 

“Das Leben ist wie ein Fahrrad. Man muß sich vorwärts bewegen, um das Gleichgewicht nicht zu verlieren.”
 

(Albert Einstein)

DIY, D.I.Y., Basteltip, Kreativ, Klorollenhalter, Radfahrer, Klorollenmännchen, Radfahrer auf Klorolle, Turner, Toilettenpapierhalter Do it yoursel
verlinkt mit:
Creadienstag

Kommentare:

  1. Liebe Katja,
    wie schön, dass der Einradradler Deine Schwester schon so lange begleitet und es auch noch weiterhin tut.
    herzlich Margot

    AntwortenLöschen
  2. Der ist ja prima! Ab und zu eine Reparatur und alle 30 Jahre ein neuer Anstrich - so wird das ein Familienerbstück!. :-)

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Katja,
    das ist die witzigste und schönste Klorollenhalterung, die je gesehen habe.
    Super Idee!!!

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  4. Total Großartig!
    Liebe Grüße aus Göttingen,
    Tanja

    AntwortenLöschen
  5. Jetzt musst ich aber breit lächeln, Katja! Was für eine originelle Idee! Da kann sich mein Eichhörnchen hinter verstecken.. grins! Liebe Grüße, Nicole

    AntwortenLöschen
  6. Superklasse!
    Eine witzige Idee!
    Ganz liebe Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
  7. ein pfiffiger Kerl ist das - und mit der Runderneuerung kann er noch viele Jahre Freude und Papier spenden

    lieben Gruß
    Uta

    AntwortenLöschen
  8. du solltest ihn dir patentieren lassen!!
    gruß, mano

    AntwortenLöschen
  9. Ach Katja, darf ich Deine Schwester werden???
    Schottische Gruesse...

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du hier bist. Ich freue mich über deine Worte!