Dienstag, 13. Dezember 2016

In jeder Finsternis leuchtet ein Stern.

So lautet ein Sprichwort unbekannter Herkunft. Bedeuten soll es wohl, dass es immer irgendwo ein Licht am Ende des Tunnels gibt - oder eben einen Stern in finsterster Nacht. Ich fürchte, die Menschen in Aleppo können einen solchen Stern im Moment nicht sehen. Während wir hier in Europa die Möglichkeit haben, die stillste und friedlichste Zeit des Jahres zu feiern, herrscht an anderen Orten auf der Welt nichts als Gewalt, Menschenverachtung und Mord. Völkermord. Während uns hier "Last Christmas" und "Kling Glöckchen, Klingelingelingeling" in Dauerschleife sanft in den Kopf penetriert wird, wird er anderen Menschen gerade wahllos weggeschossen. Auf seinem Vernichtungsfeldzug gegen das eigene Volk führt Assad mit Putins Hilfe zur Stunde Massenhinrichtungen an Zivilisten, Journalisten, Ärzten, Frauen und Kindern durch. Während der Massenmörder von Russlands Gnaden ungerührt und unbehelligt von der restlichen Welt und der UN die Zivilbevölkerung Aleppos auslöscht, feiern unsere Nachrichtenseiten Berichte über Sarah und Pietro, den von Trump profitierenden deutschen Aktienmarkt und Schneefall in den USA. Wegsehen und Singen macht die Tatsachen nicht weniger barbarisch und grausam. Ich fürchte, Aleppos Kinder sehen heute keinen Stern am schwärzesten aller Himmel. Auch meinen nicht.





"Während ein Feuerwerk abgebrannt wird,
sieht niemand nach dem gestirnten Himmel."

(Marie Freifrau von Ebner-Eschenbach, 1911)



Eine Anleitung für die Holzkugelsterne und Perlensterne erübrigt sich in diesem Fall.
Diese findet sich tausendfach im Netz, zum Beispiel > hier.


Verlinkt mit:
Creadienstag 
Aleppo, Völkermorde, WashatdasallesmitBastelnzutun, DIY Holzkugelstern, Do it yourself, Basteln für Weihnachten, Stern basteln, Weihnachtsdeko, Weihnachten, Basteltip Weihnachten 
#SaveAleppo#SaveHumanity 

Kommentare:

  1. Liebe Raumfee, ich lese sehr gerne deine Beitraege aber bitte keine politischen Meinungen/Urteile. Das passt hier nicht her.
    Leider machen es schon zu viele auf anderen auslaendischen blogs
    (Trump-Wahl etc.) und verfehlen damit den Sinn ihres Schreibens...
    naemlich andere zu unterhalten, Freude zu zeigen und ein bisschen
    informieren. Ich hoffe, dass du meine Kritik verstehst, denn ich
    wuerde gerne weiterhin von Sternenhimmeln, Landschaftsfotos usw.
    von deinem blog verzaubert werden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und warum nicht?! Es gibt auch schon genügend Blogs, die nur unterhalten mit Rezepten, Basteleien und Einblicken in ihre kleine angeblich heile Welt.
      Ich finde Raumfees Mischung aus Ästhetik, Persönlichem und ab und zu eben Politischem (dazu gehört für mich der Beitrag über die Arbeitsbedingungen in Krankenhäusern und das Leid, das sie stiften hinzu) als passend in unsere Zeit. Unterhaltung und Ablenkung von unseren gegenwärtigen Abgründen finden wir zuhauf. Und wenn später die Frage gestellt wird, was wir getan haben, als die Katastrophe immer größer und bedrohlicher wurde, aber vielleicht noch abwendbar gewesen wäre, dann antworten wir, wir haben uns unterhalten lassen, wir haben nichts gewusst.
      Ich schätze an diesem Blog die Offenheit, mit der Freud und Leid und berechtigte Empörung ohne Bitterkeit und mit offenen Augen für Schönheit in Worte gefasst werden.

      Ulla

      Löschen
    2. Tut mir leid, aber damit kann ich nicht dienen. Dieser Blog ist MEIN Tagebuch. Hier veröffentliche ich das was mich erfreut und berührt, aber auch das was mich beschäftigt, ängstigt, bekümmert, ärgert und verzweifeln lässt. Hier bestimme ausschließlich ich, was ich schreibe, zeigen und auf was ich hinweisen möchte.
      Wenn du ausschließlich nette Bildchen, Unterhaltung, Freudedarbietungen, Sternenhimmel und ein bisschen Information haben möchtest, dann empfehle ich dir, nur noch Lalaland-Blogs zu besuchen - es gibt genug davon. Das hier ist kein solcher, denn das ist MEIN Blog und ich lebe in der Realität und nicht im Lala-Land.
      Ehrlichgesagt bin ich grade ziemlich sprachlos, dass du dir anmaßt einem Blogger zu erklären, welche Themen auf seinen Blog passen und was "der Sinn des Schreibens" und damit eines Blogs ist. Das ist dreist und unfassbar anmaßed.
      Es steht dir völlig frei, meinen Blog nicht mehr zu besuchen, wenn du dich nicht oberflächlich und banal genug entertained fühlst. Das ist auch definitiv nicht meine Intention.

      Mit besten Grüßen -
      Katja

      Löschen
    3. liebe Raumfee, ich habe ja hoeflich meinen Kommentar abgegeben, der nicht Ihrem entspricht, aber das finde
      ich OK. Denn Kritik muss man als bloggerin ertragen. Doch Ihre beleidigende aggressive Antwort zeigt,
      was hinter Ihren sanften Texten verborgen ist. Nur
      schoene Worte. Beste Gruesse

      Löschen
    4. Nein. Als Bloggerin muss ich nicht "ertragen", dass jemand mir vorschreiben möchte, welche Inhalte ich auf meinem Blog zu veröffentlichen habe. Und es ist mein gutes Recht, diese Form von "Kritik" auch dementsprechend zurückzuweisen. Mein Blog ist kein Wunschkonzert im öffentlich rechtlichen Fernsehen und auch kein bezahlter Leserservice, sondern ein persönlicher Blog, und ich stelle meine Inhalte - herzlich gern - interessierten Lesern kostenfrei zur Verfügung. Insofern können hier auch keine Inhalte bestellt oder abbestellt werden.
      So etwas Anmaßendes ist mir in 5 Jahren Bloggen noch nicht passiert und ich erlaube mir, darauf auch entsprechend empört zu antworten.

      Löschen
    5. Mein Kommentar hat Sie ja ganz schoen aus der Ruhe gebracht. Ich finde man soll nur ueber Politik schreiben wenn man was davon versteht ( auch ich nicht und leider nicht mal die Politiker). Niemand von uns kennt die wahren Hintergruende und unser Urteil darueber koennen wir uns nur aus den Medien bilden. Wie und was man davon glaubt bzw.
      annimmt, ist jedem Einzelnen ueberlassen doch es ist besser
      es fuer sich zu behalten um zu vermeiden, dass "Unruhe" unter den Lesern entsteht, wie es leider in anderen Blogs schon der
      Fall war und diverse Leser mit unschoenen Aeusserungen
      sich gegenseitig beleidigt haben. Nur das wollte ich in
      meinem ersten Kommentar ausdruecken und wenn Sie Kritik
      in hoeflicher Form anmassend finden, dann sollten Sie ihre
      Meinung nicht oeffentlich praesentieren.

      Löschen
    6. Ihre Meinung darüber, was in Blogs von wem veröffentlicht werden darf und was nicht, teile ich nicht. Mein Blog - hier bestimme allein ich darüber, über was ich schreibe und was ich für mich behalte.
      Oben rechts in der Ecke ist ein Kreuz. Das ist dafür gemacht, um jede Seite zu schließen, deren Inhalt nicht dem persönlichen Geschmack entspricht. Bitte benutzen Sie diese Möglichkeit.

      Löschen
    7. Finde ich der Hammer. Also echt, ich kann doch niemandem sagen was er auf seinem Blog zu zeigen oder zu schreiben hat. Zwingt doch niemanden dies hier anzusehen oder zu lesen. Vollkommen indiskutabel. Und das hat überhaupt nichts mit Kritik zu tun. Von und zu Mumbai, mach es doch selbst besser. Mir gefällt auch nicht alles was ich auf manchen Blogs sehe, oder habe manchmal eine andere Meinung. Aber ein Blog ist doch nicht zum anprangern gedacht. Das Thema und den Inhalt bestimmt alleine der Blogger. Bin empört und schließe mich gänzlich der Raumfee an. Und wie unverschämt hier eine Diskussion herauszufordern. Erstelle doch selbst einen Blog und thematisiere was dir passt und reg dich dort darüber auf. Ich könnte hier stocksauer noch weiterschreiben, aber letztlich bleibt zu sagen, jeder hat ein Recht auf seine freie Meinung, aber das Thema und den Inhalt eines Blogs, entscheidet alleine der Blogger und er muss sich dafür nicht rechtfertigen. Wer eine andere Meinung hat soll sich seinen eigenen Raum dafür schaffen....Einfach hier reinzuplatzen und los zu wüten, ganz provokativ....keinerlei Anstand. Ich bin auch kein Mensch der seine Meinung immer zurückhalten kann und manchmal überzogen reagiert, aber nivealos muss man nicht werden...und vor lauter Zorn, werde ich jetzt ausreichend Schreibfehler gemacht haben, über die Madame Mumbai sich jetzt aufregen kann. Viel Spaß dabei!

      Löschen
    8. Ach, und übrigens schreibt die Raumfee ja als ersten Begriff zu ihrer personifizierten "Beschreibung" zu ihrer Person "Querdenkerin". Das sagt doch alles. Da darf sie vollkommen kreuz und quer denken, egal ob es um Deko oder Politik geht. Die Bezeichnung "Raumfee" beinhaltet doch nicht zwangsläufig die Einschränkung auf die Dekoideen für Räumlichkeiten. Da ist ihr persönlicher Raum zum denken und ihre Fantasie, Meinung, Wünsche, Worte...Ihr "Raum" in ihrem Kopf, indem genau so Meinungen und Worte, wie Empfindungen entstehen. Ihr "Raum" als Blog um das zu teilen, mit-zu-teilen....

      Löschen
    9. Liebe Raumfee, das passt schon alles so. Beanspruche deinen Raum als Fee, egal, ob in deinem Kopf, Herzen oder hier. Der Raum ist deiner. Fertig aus.

      Löschen
  2. Eigenartig. Katja hat noch nie ein Blatt vor den Mund genommen und genau deswegen schätzen wir sie so sehr. "Heile Welt" kann jede/r und was sie schreibt ist ohnehin ihre eigene Sache. Muß man ja nicht lesen wenn es nicht genehm ist, es gibt genügend andere blogger die lieber das 150. Seidenblüschen von irgend einem Sponsor oder das "neueste" DIY von den Scandi-blogs zeigen statt eine Meinung kundzutun - was deren eigene Sache ist. ♥nic

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Katja,
    ich schätze Deinen Blog gerade deswegen, weil Du zum aktuellen Weltgeschehen Deine Meinung schreibst. Es ist Dein Blog und nur Du allein bestimmst die Inhalte und das ist gut so.
    herzlich Margot
    P.S. zufällig habe ich heute morgen Holzkugeln gekauft und angefangen so einen Stern wie Du zeigst zu bauen
    P.S.P.S vermutlich wäre das hier clickauch was fürs Raumfee-Heim

    AntwortenLöschen
  4. Nach einem Arbeitstag die neusten Nachrichten gelesen, mit all den tieftraurigen Meldungen aus Aleppo. Beklemmung. Deinen Blog gelesen. Auch Beklemmung. An diesem Abend immer wieder in Gedanken in Aleppo bei den Menschen, die sich über sozialen Medien gemeldet haben "Wir warten auf den Tod". Wieder Beklemmung. Wir dürfen wenigstens nicht vergessen. Danke für deine klaren Wort. Danke für deinen Mut. Herzlich, Sibylle

    AntwortenLöschen
  5. ich bin in meinem schreiben dazu nicht in der lage. aber dir danke ich, wieder und wieder.
    *

    AntwortenLöschen
  6. Danke,dass ich hier mitesen darf. Oft werden die Dinge des Lebens hier in einer ausgewogenen Art und Weise verhandelt. Es gibt aber auch Platz für Emotionen in alle Richtungen, für Wut, Trauer und Fassungslosigkeit. So geht es mir heute auch. Ich bin froh, damit nicht alleine zu sein.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. mitesen sollte mitlesen sein, obwohl es hier auch Nahrung gibt...

      Löschen
  7. manchmal lese ich einen post und habe bereits vage einen kommentar im kopf formuliert, klicke auf »kommentare« und ... komm gar nicht dazu, meinen ursprünglichen gefankenfetzen in worte zu fassen.

    also ja. ich finde es gut, dass man mal drüber redet. ich finde es nämlich auch unnatürlich, wenn man in den blogs immer nur bestätigungen als kommentare liest. wobei das nicht in allen blogger-kreisen so ist. in der kreativen-bloggerwelt schon. damit meine ich nicht, dass man sich beleidigt. logisch. aber seine meinung sagen dürfen ... könnte schon drin sein. manchen gelingt dies vermutlich takvoller als anderen.

    wenn es mir zu viel wird, die ernsthaftigkeit oder die leichthaftigkeit in einem blog, dann kann ich wegklicken. pause machen. das weltgeschehen macht freilich trotzdem weiter.

    die auffassung, die weit verbreitet ist, in blogs sollte es nur niedlich zu gehen, weil das leben schon ernst genug sei, kann ich nicht nachvollziehen. gar nicht.

    die tabea grüßt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Diskussionen über unterschiedliche Meinungen zu einem Thema - gern. Bestellen oder mir vorschreiben, was ich zu posten habe - never. Unfassbar anmaßend. Wenn mir die Inhalte eines Blogs nicht gefallen - dann gibt es dafür das Kreuz oben rechts.

      Löschen
  8. Ach der ist ja wunderschön sein Stern. Danke auch für das verlinken der Anleitung.

    LG, Katrin

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Katja,
    Dein Blog, Deine Baustelle, ganz klar. Ich lese bei Dir auch deshalb gern mit, weil du kein Blatt vor den Mund nimmst. Und ich kann beides akzeptieren, auch jene Blogger, die für sich entschieden haben, Politik und Weltgeschehen außen vor zu lassen, so wie auch ich es für mich und meinen Blog entschieden habe. Was natürlich nicht heißt, dass mich das Weltgeschehen nicht interessiert und äußerst betroffen macht, was da gerade abgeht. Und ja, ich stehe da auch manchmal im Konflikt mit mir, ob es da legitim ist, über die kleinen Dinge zu posten, die uns Freude machen, wenn es anderen schlecht geht. Ich finde ja, weil sie uns, unseren Kindern und Lesern des Blogs Freude bereiten und Freude zu schenken kann nie negativ sein. Aber ich bin auch froh, dass du, Astrid und viele andere Kreativblogger es auch anders handhaben, denn wir sollten darüber, wie gut wir es haben selbstverständlich nie vergessen, dass es anderen auf dieser Welt schlecht geht. Und seine ehrliche Meinung äußern sollte immer erlaubt sein.
    Liebe Grüße (und danke fürs Verlinken),
    Kebo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jede Art des Bloggens hat ihre Berechtigung. Ob man das Weltgeschehen dabei außen vor lässt oder nicht, ist eine ganz persönliche Entscheidung. Viele Blogger, die ich sehr schätze, lassen die Politik außen vor.
      Für welchen Weg sich ein Blogger aber entscheidet und welche Inhalte er veröffentlicht, das entscheidet er ganz alleine.

      Löschen
  10. Wie traurig es mich macht. Wie wütend. Alles. Diese Forderungen, es dürfen nur noch die reden die Ahnung von Politik haben... äh... was soll das. Hallo hier is Demokratie... da darf jeder seinen Senf abgeben und das wollen wir auch so. Selbst unser Politiker haben doch keine Ahnung; immer mehr Fake Typen mit gefälschtem Lebenslauf haben das Sagen.
    What the Fuck. Eine sehr gefährliche Aussage, dieses lass mich mit der Realität in Ruhe. Bei mir fand man es auch schon mal nicht bunt genug und man beschwerte sich über den rüden Ton. Sorry, das ich nicht freundlich bin wenn Menschen abgeschlachtet werden. Seht das unbunt als ständigen Trauerflor möchte ich brüllen...Aaaaah... diese Welt. Weiter so, Katja. Genau so. Immer.l.g und Danke fürs Echt sein. Alex

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Katja, ich stimme Dir voll und ganz zu. Niemand ist gezwungen, bei Dir zu lesen. Was soll also diese Ermahnung? Die Vielfalt der Inhalte ist ja gerade das Interessante und eine Gesellschaft lebt von der Debattenkultur. Wo kämen wir hin, wenn wir uns zu Politik nicht mehr äußern dürften? Ich freue mich über Deine klaren Stellungnahmen und ich werde auch auf meinem Blog weiter klar Stellung beziehen. Im Moment schaffe ich das nicht,weil mir das familiäre Programm über den Kopf wächst, aber im Januar werde ich hoffentlich wieder mehr Zeit haben und schreiben können.Ich wünsche Dir trotz aller schlimmen Nachrichten eine friedliche Weihnachtszeit.
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  12. deine deutlichen worte tun gut und sind richtig. deshalb lese ich hier. immer.
    mano

    AntwortenLöschen
  13. Ich bin jetzt etwas fassungslos... Genau das ist der Grund, warum ich seit 2 Jahren nicht mehr blogge. Mein Blog war ein "Rezepttagebuch" fuer mich und ploetzlich kamen Kommentare, wo ich mich nur wundern konnte., Dann habe ich es so geschaltet, dass ich jeden Kommentar erst moderieren konnte - aber schlagartig war die Lust weg.
    Du hast mir aus der Seele gesprochen (wen beschaeftigt das Weltgeschehen zur Zeit nicht???) und dann wollte ich als meist stille Leserin nur schreiben, dass ichnicht weiss, wer Sarah und Pietro sind (liegt vielleicht daran, dass ich nicht in Deutschland lebe - oder muesste ich sie kennen? Ich habe wirklich keine Ahnung, machen die Musik oder schauspielern oder sonst was?) Aber dann kam der Kommentar und hat mir fast die Socken ausgezogen. Das ist so, als wuerde ich jemanden besuchen und ihn auffordern, sich aber nun bitte mal anders einzurichten.
    Ich bin mehr als irritiert... und ich bewundere Dich, dass Du Deine Meinung klar gesagt hast. Ich futtere es - im wahrsten Sinne - in mich hinein und ziehe mich dann eher zurueck. Dein Weg ist der bessere, ich weiss das.
    Schottische Gruesse,
    Nessie x

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sarah und Pietro muss man nicht kennen - aber als Reality"stars" füllen seit Wochen die Nachrichtenseiten mit ihrem Ehedrama... als würde das irgendjemanden ernsthaft interessieren.
      Natürlich könnte ich Kommentare moderieren und respektlose, anmaßende, grenzverletzende einfach löschen. Da ich diesen aber so bezeichnend fand für große Teile der deutschen Öffentlichkeit, fand ich es sinnvoller, dazu Stellung zu nehmen.
      Ich finde es schade, dass du nicht mehr bloggst.

      Löschen
  14. "Tue recht und scheue niemand "
    Das ist mein Leitsatz den mir meine Omi
    mit auf meinen Lebensweg gegeben hat .
    Danke , auch ich bin begeistert <3

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Katja, ich bin nur stille Leserin Deines Blogs und ich lese ihn regelmäßig. Du bist authentisch und schaust über den Tellerrand. Du verletzt niemanden, bist mutig und hast eine Meinung. Zudem teilst du auch so viel Schönes mit deinen Lesern. Unsere Welt braucht dringend Menschen wie Dich, die aufrütteln und den Blick lenken, auf das, was im Argen liegt, auch in dieser stillen Zeit.

    AntwortenLöschen
  16. upsala..
    ich bin (fast) sprachlos..
    Kritik ist eine Sache und auch in Kommentaren erlaubt
    und (wnigstens von mir) erwünscht..
    aber das grenzt ja wirklich schon an Frechheit..
    ich komm auch nicht zu jemandem zu Besuch und bestimme über was beim Essen geredet werden darf..
    es gibt viele schöne Zeitschriften mit wunderschönen Bildern von Landleben ect.
    die sollte sich der Schreiber vielleicht in Zukunft gönnen..
    da steht garantiert nichts von Politik drin..
    und ich muss auch nichts von Politik verstehen wenn es mir das Herz abschnürt wenn ich sehe und lese wie die Menschen dort leiden oder wie tote Kinder aus dem Wasser gezogen werden
    lass dir den Mund nicht verbieten ..es ist dein Blog
    er ist in erster Linie für dich und nicht für die Unterhaltung Anderer
    dein Stern ist übrigens sehr schön geworden

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  17. Kleiner Stern, leuchte hell, über all den Orten, die dein Licht brauchen. Erwärme unsere Herzen und zeige dem Guten den Weg! Danke, für deinen wunderschönen Beitrag. Ein gesegnetes Weihnachtsfest wünschen wir dir. Herzliche Grüße, Jule und Evi vom CraftyNeighboursClub

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du hier bist. Ich freue mich über deine Worte!