Dienstag, 6. Dezember 2016

Alte Schachtel . Neue Schachtel

Wir sind eine Familie, in der traditionell sehr gerne Socken verschenkt werden. Oder Sachen aus recycelten Strickpullovern. Essbare Geschenke. Generell wechseln bei uns sehr viele selbstgemachte Dinge den Besitzer und diese haben natürlich keine Verkaufsverpackung und sind selten rechteckig - wo ich doch blöderweise nur rechteckige Sachen wirklich hübsch verpacken kann. Diese Tatsache führt zu einem ständigen Bedarf an hübschen Schachteln und Kartons... weshalb ich immer wieder im Lauf des Jahres Kartons aufhebe, sie dann irgendwann entnervt wegwerfe (wenn kein Adventskalender daraus wird natürlich), weil sie doch alle die falsche Größe oder dämliche Aufdrucke haben und mir schwöre, keine Schachteln mehr zu sammeln. Zum Glück gibt es ja aber für kleinere Dinge die Möglichkeit, sich selbst eine passende Schachtel zu falten. Also wird hier, vor allem kurz vor Weihnachten, auch ziemlich viel gefaltet. Diverse Schachteln habe ich schon hergestellt, sogar in die Massenproduktion bin ich temporär eingestiegen, aber... irgendwann werden die alten, bekannten Schachteln auch langweilig. Neue Ideen für neue Schachteln mussten her, denn Weihnachten naht mit großen Schritten und auch die diesjährigen Kleinode wollen schließlich nett verpackt werden...




Unter unserem Weihnachtsbaum geht es eher unbunt zu - ich mag es nicht so, wenn die Geschenkverpackungen dem Baum die Show stehlen oder sich farblich mit dem Baumschmuck beißen. Jeder hat so seine eigenen inneren Monks. Dafür dürfen die Verpackungen aber trotzdem schön sein - und diese Schachtel ist wie gemacht für einen Platz unter unserem Weihnachtsbaum.

Schnur drumrum, Glöckchen dran, Bimmelimmelimm.




Die Idee für diese zweiteilige Schachtel sowie die Faltvorlage entstammen dem neuen Buch "Alles Papier" von Sonja Egger (alias ars pro toto) - der Grand Dame im Bereich moderne, puristische Schere-Blatt-Papier-Kunst, die uns schon so oft bezaubert hat mit ihren schönen Kreationen und Illustrationen.

Die exakte Vorlage wird eingescannt, auf Wunschgröße vergrößert (hier auf DIN A4), in zwei Teilen auf entsprechend dicken Papier (hier Fotokarton) ausgedruckt, ausgeschnitten, gefalzt, geknickt und zusammengeklebt - nur gekauft ist einfacher.




Wer auch gerne Schachteln faltet, Scherenschnitte macht, mit Pappmachée rummatscht, einfach gerne mit Papier arbeitet, der darf gerne am Donnerstag nochmal vorbeischauen, denn da stelle ich Sonjas Buch "Alles Papier" ausführlich vor und Ihr könnt auch eine Ausgabe davon gewinnen.

Verlinkt mit:
Creadienstag
Schachtel falten, Verpackung basteln, Schachtel selbermachen, DIY Papier, Basteln mit Papier, Basteltip, Verpackungen Selbstgemacht, Weihnachtsgeschenke verpacken, Geschenkverpackung basteln, Alles Papier, Do it yourself Papier

Kommentare:

  1. Farblich ist das jetzt nicht so meins, aber die Faltschachteltechnik ist toll!
    Und die Katze auch. =)

    AntwortenLöschen
  2. Ich liebe ja auch die Schachtlerei und falte mein Origamimodell auch so groß, wie es der Papierbogen nur hergibt. Dieses Modell von Sonja gefällt mir auch sehr...
    Danke für den Tipp!
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  3. So edle Verpackungen sind schon was Feines - wenn ich auch zugeben muß, daß kleinere Geschenke bei mir aus der Not heraus auch mal in einer leeren Müsliverpackung den Postweg angetreten haben ;-). Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  4. Ich stehe auch drauf, wenn es farblich stimmig ist ;-)
    Vor zwei Jahren habe ich meinen Eltern und meiner Schwester sogra das Geschenkpapier besorgt, damit die Geschenek für meine Mädels zusammen und zum Baum passen :-))
    Deine Schachtel ist total schön.
    Werde am Donnerstag auf jeden Fall vorbeischauen ;-)
    Ganz liebe Adventsgrüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "sogar"
      "Geschenke"
      Das kommt davon, wenn man alles huschhusch macht ;-)

      Löschen
  5. grau find ich gut. und die schachtel sieht sehr fein aus.
    aber die katze erst ... ach da fällt mir was ein ...
    warte mal ...

    t

    AntwortenLöschen
  6. Sehr fein und edel diese Grautöne in deinen Bildern, und die Mieze passt auch farblich wieder perfekt!
    Danke für die Anleitung und liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
  7. Die Katze hast du fein ins Bild drapiert:)) Passt total hübsch zur Schachtel und zum Ring;) Liebste Grüße aus der Versenkung,Kerstin

    AntwortenLöschen
  8. Super schön und auch sonst bin ich ganz bei dir. All die die typischen Geschenkpapiere zu zumeist gruselig kitschig und die Müllberge hinterher riesig. Weniger ist halt wirklich mehr und schicker obendrein. Ich bin außerdem ganz begeistert von dem "Polsterstoff" im Inneren ;)
    Hab noch eine feine Zeit und ganz ganz liebe Grüße
    Kama

    AntwortenLöschen
  9. Woher ist der Ring:)...der ist der Knaller!
    Lg Biggi

    AntwortenLöschen
  10. ..wenn du willst kannst du mir auch unter brimild(aett)web.de schreiben:)
    Lg Biggi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Biggi, der Ring ist vom Perlenmarkt in Nürnberg - Silber mit einem polierten Lavastein.
      http://www.perlenmarkt.eu

      Löschen
  11. Deine neue Schachtel kommt mir gerade recht, liebe Katja! Am Freitag treffe ich mich mit einigen lieben Freundinnen zum Wichteln und wie es manchmal so ist, fehlt mir für meine Yoyo-Brosche eine Schachtel! Dankeschön für die Vorstellung. Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen
  12. Ich bewundere Deine Geschicklichkeit und Deine Geduld. Das sieht jedenfalls sehr chic aus.
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  13. eine wunderschöne Schachtel
    und eine süße Mieze ;)
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  14. Diese Schachtel ist ja so edel da käme man nicht im Traum drauf, dass die selbst"gebastelt" ist. Wunderschön. Auch der Ring, ganz genau mein Beuteschema.l.g Alex

    AntwortenLöschen
  15. Sehr schöne Schachtel. :) Ich bin gerade über eine Faber Castell Bleistiftdose auf dich gestoßen. Die Schellen macht übrigens eine Nürnberger Firma. J.A. Huck in Schweinau. Ich bin mit einer aus der "Sippe" aus Gymi gegangen. Wir hatten die damals in sämtlichen Pastellfarben (90er) am Schlüsselbund usw. ;) Selbst die Lindt-Hasen bekommen ihre Schellen von Huck. Viele Grüße

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du hier bist. Ich freue mich über deine Worte!