Sonntag, 27. November 2016

Novembertisch . Der erste Advent

Nun ist es also wieder soweit. Mit dem Anzünden der ersten Kerze am Adventskranz beginnt in unserer Familie offiziell die Weihnachtszeit. Ab diesem Tag frühstücken wir im Licht der Adventskerzen und auch am Abend erleuchten Kerzen das Wohnzimmer. Dass ich den melancholischen November als Monat eigentlich ganz gerne mag, das habe ich ja schon verraten. Und den ersten Adventssonntag im November, den mag ich ganz besonders. Am Vorabend wird die Wohnung kräftig geräuchert und durchgelüftet, am Sonntag unbedingt aucsgeschlafen und dann beim gemeinsamen Frühstück die erste Kerze am Adventskranz entzündet. Ich glaube, dass Menschen solche Rituale brauchen, weil sie ein Stückchen Halt geben, sich wärmend und beschützend anfühlen. Vielleicht ist mir deshalb auch gerade dieses Jahr diese Zeit so wichtig. Woher die diesjährige Inspiration für unseren Adventskranz kommt, erkennt Ihr sicherlich sofort, wenn ihr öfter bei mir auf dem Blog zu Gast seid. Der Allgäuer Novemberschnee lieferte die Vorlage für unseren diesjährigen Tischschmuck im Advent.



Benötigt wird:
  • eine alte Gugelhupfform (Trödel, Gebrauchtwarenhof, Omma)
  • 2 Pakete Steckmoos (Gartencenter, Bastelladen)
  • 2 Stacheldrahtpflanzen - Calocephalus brownii (Gartencenter)
  • 4 Tafelkerzen
  • goldene Zahlenaufkleber (Schreibwarenladen)
  • Miniatur-Tannenbäumchen (Dekoladen, Modelleisenbahnladen)

So ist es gemacht:

Während ich mir vor drei Jahren noch einen Wolf suchte, nachdem ich mir in den Kopf gesetzt hatte, eine Winterdeko mit Modellbahn-Tannenbäumchen zu gestalten, fällt das dieses Jahr mehr als leicht. Was ich damals nur in der Modellbahnapotheke für schmerzhaft viel Geld erwerben konnte, überschwemmt dieses Jahr jeden Deko- und Bastelladen für ein paar Cent. 
Die Basis des Adventsgestecks bildet eine alte, emaillierte Gugelhupfform, die an Ostern vor dreieinhalb Jahren bei mir eingezogen ist. Gefüllt habe ich Form mit zurechtgeschnittenem Steckmoos. Nasser Sand würde vermutlich auch seinen Zweck erfüllen, aber da kam ich erst drauf, als ich das Steckmoos schon gekauft hatte. Mit einem Apfelkernhausausstecher habe ich die Löcher für die Kerzen ausgestochen und mit einem Messer herausgepopelt. Die Zweige der Stacheldrahtpflanze wurden direkt über der Erde abgeschnitten und in das feuchte Steckmoos hineingesteckt. Dann noch die Zahlen auf die Kerzen aufkleben und diese in die vorbereiteten Löcher stecken. Die Tannenbäumchen mit dem Fuß in den Stacheldrahtzweigen verstauen und schon ist der Adventskranz à la Allgäuer Novemberschnee fertig.



Bitte nie unbeaufsichtigt brennen lassen - wenn die Kerzen zu weit runterbrennen, gäbe das zusammen mit dem Gestrüpp einen netten Tischbrand im Gugelhupf. Vielleicht findet ihr aber auch steckbare Kerzenhalter mit einem Schaft aus Metall in Tischkerzengröße - ich habe leider erfolglos vorort gesucht. Also wird hier eben aufgepasst.

Gugelhupf: Gebrauchtwarenhof
Steckmoos und Stacheldrahtpflanzen: Gartencenter
Zahlenaufkleber: Schreibwarenladen
Tannenbäumchen und Kerzen: Depot


Monatstische 2016

Oktober ° November 


Meine anderen Monatstische findet ihr alle > hier.


verlinkt mit:  
12tel-Blick bei Tabea
Creadienstag
Monatstisch November, Monatstisch Advent, 12tel Blick, Tischdeko Advent, Natürlich Wohnen, Adventskranz, Adventsgesteck, Stacheldrahtpflanze, Gugelhupf, alte Gugelhupfform aus Emaille, Upcycling, Re-use

Kommentare:

  1. wunderschön!
    ich wünsche ihnen einen gemütlichen 1. advent.
    liebe grüße.

    AntwortenLöschen
  2. grau und schwarz sind scheinbar stichwörter für manch deprihafte interpretation. was ich so gar nicht finde. ich mag grau in allen schattierungen und schwarz auch. sind doch sehr konkrete farben. und ich bin da nicht kleinlich, das sind »echte« farben für mich.

    deine adaption ist wunderbar gelungen! musste zwei mal gucken ;o)

    unser kranz braucht noch was aus dem garten. ich habe mich, in überschwenglicher freude auf kerzenlicht, wohl für die etwas zu großen kerzen entschieden :))) den unterbau werden wir also vergrößern ...

    die liebe grüße und einen guten sonntag!
    die tabea

    AntwortenLöschen
  3. So schön sieht das aus. Edel und schlicht zugleich! Perfekt!

    AntwortenLöschen
  4. Dir gehen wirklich nie die Ideen aus. Mit einer Leichtigkeit und wenigen Handgriffen zauberst du im Nu etwas Besonderes! - Ich wünsche dir von Herzen eine frohe Adventszeit! LG Martina

    AntwortenLöschen
  5. Das ist wirklich ein feines, winterliches Adventsgesteck. Eigentlich gehört da jetzt aber auch ein ordentlicher Frost draußen dazu.
    Diese Rituale sind sehr heilsam und irgendwie immer wie ein Anker im Strom der Zeit.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  6. Kommt der Inspiration doch sehr nahe! Und ist schön!
    Eine gute Woche!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  7. ein erstes licht * jahreszeiten mit deiner monats*tisch*poésie gefällt mir sehr gut * tannenwald unter schnee auch zuhause.
    liebe grüsse

    AntwortenLöschen
  8. Deine alte Backform schaut total charmant auf dem Esstisch aus, liebe Katja. Die Variante mit der Stacheldrahtpflanze und den schneebedeckten Tannenbäumen gibt dem Ganzen einen wunderbar winterlichen Charakter.. wunderschön!! Liebe Katja, ich wünsche Dir und Deinen Lieben eine besinnliche und kerzenhelle Adventszeit. Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen
  9. Zumindest auf deinem Tisch ist die weiße Weihnacht also sicher.
    LG Jennifer

    AntwortenLöschen
  10. Oh der Adventskranz in der alten Backform ist dir richtig gut gelungen. Ich mag solch alte Formen sehr gerne. Es sieht wirklich toll aus.
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  11. Wie schön. Die Stacheldrahtpflanze ist so wunderschön - ich habe mir in diesem Jahr auch einen Kranz daraus gebunden. Ganz ohne Feuchtigkeit hält er sich wunderbar silbrig.

    Deine grünen Tannenspitzen sehen zu dem Silbergrau ganz fantastisch aus.

    Liebste Grüße,
    Sandra

    AntwortenLöschen
  12. Eine schöne Idee den Adventskranz in die Backform zu packen. Das gefällt mir richtig gut :-)
    Dir eine wundervolle Adventszeit.
    Herzlichst Nica

    AntwortenLöschen
  13. Ich habe deinen Novembertisch doch glatt verpasst, liebe Katja !!! Dein Adventskranz gefällt mir sehr . Ich glaube, Steckschaum ist eine gute Wahl und denke, nasser Sand hätte den Kerzen keinen ausreichenden Halt geboten.
    Herzliche Grüße und eine schöne Adventszeit, helga

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du hier bist. Ich freue mich über deine Worte!