Samstag, 5. November 2016

In heaven No. 238 - Hilfshimmel

Der Fluchtreflex, den alle fast alle Tiere vom Insekt über die Amphibien und Vögel bis zu den Säugetieren und dem Mensch fest verankert in ihrem biologischen Programm tragen, macht evolutionär seit vielen Millionen Jahren absolut Sinn. Wer sich in einer unübersichtlichen und damit potentiell gefährlichen Situation wiederfand und keinen Fluchtreflex besaß, um sich möglichst schnell aus dieser Situation und in Sicherheit zu bringen, der war sehr schnell ausgestorben. Es sei denn, er war ein Tyrannosaurus und hatte keine natürlichen Feinde. Wie wir heute wissen, war aber auch das keine Garantie zum Überleben - der Fluchtreflex hilft bei Naturkatastrophen leider nur bedingt - aber dafür um so besser, um sich einer akut überfordernden Situation zu entziehen und sie dann, von außen betrachtet, in Ruhe sinnvoller bewerten zu können. Spontanfluchten aus dem Alltag helfen mir immer etwas runterzufahren und den Überblick wiederzuerlangen, wenn grade alles etwas unübersichtlich übereinanderkugelt und generell zum aus der Haut Fahren ist. Ganz besonders gut hilft der Blick auf einen Berg. Noch besser: auf einen leicht beschneiten Berg im Sonnenuntergang.

 
Unterjoch, Allgäu. Vorgestern Abend. 


Gut, dass die bayerischen Berge nicht allzu weit entfernt sind. Mal eben die Basis chillen.

___________________________________ 


Für mich ist "blauer Himmel" nur die Minimalversion gegenüber der beeindruckenden und faszinierenden Dramatik, zu der unser Himmel in Verbindung mit Sonne, Mond und Wolken fähig ist. Deshalb zeige ich hier jeden Samstag eines oder auch mehrere Himmelsbilder, die ich die Woche über (oder auch bereits vor einiger Zeit) eingefangen habe. 
Wer mitmachen möchte ist herzlich eingeladen, seinen Himmel und den entsprechenden Post hier zu verlinken.
Himmel, sky,skywatch, Himmelsansichten, in heaven, Himmelsblick, im Himmel, Herbsthimmel, Berghimmel, Abendrot, Allgäu, Sonnenuntergang in den Bergen, Bayern, Sundown, Fluchtreflex, Fluchtpunkt

Kommentare:

  1. ein kultivierter fluchtreflex also. mich regt die weite auf den feldern gerade sehr an. auch die schattierungen im nebel in der ferne. keine großen berge aber durchhaus konturen, die gern mit dem himmel verschmelzen. da habe ich glück und darf jeden tag lang fahren. eher fliegen.

    die tabea grüßt und wünscht ein schönes wochenende!

    AntwortenLöschen
  2. Ein Blick auf die Berge ist bei mir in der näheren Gegend nicht so einfach möglich, im nächsten Ort haben wir den Kaliberg (zählt der auch ;-))?
    Meine Auszeiten sind meine Hunderunden, nur die Hündin und ich, egal ob Wald oder Feld, einfach mal seine Gedanken fließen lassen (oder auch nur an gar nichts denken).
    Du hast Recht so etwas sollte man sich immer wieder nehmen und dann ganz bewusst.
    Ein schönes Foto übrigens, Schnee? Der kann hier ruhig noch ein wenig auf sich warten lassen.
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochende
    Kirsi

    AntwortenLöschen
  3. SpontanFLUCHT...so würde ich es bei mir nicht nennen. Aber die Wirkung solcher kleiner Auszeiten ist phänomenal, wie kleine Mini-Ferien. Solche durfte ich auch letztes Wochenende geniessen, als ich meinen Kopf oberhalb des Nebelmeeres lüften konnte. Im Moment ist nix mit Sonne und Nebelmeer. Ich hoffe, bei euch sieht's besser aus. Geniesst das Weekend! Moni

    AntwortenLöschen
  4. Da kann ich Dir nur zustimmen. Spontanfluchten oder auch eher von etwas längerer Hand geplante Schlupflöcher zum Entkommen aus solchen Situationen sind extrem wohltuend. Ich wünschte Dir, dass Du rasch wieder durchatmen und das Leben durchlüften kannst.
    "Die Basis chillen", herrlich, das nehme ich mir mit.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  5. ich finde es immer großartig, was dir immer alles zu deinen himmelsbildern einfällt! ich wünsche dir allerbeste erholung in diesen herrlichen bergen!
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
  6. ...Hilfshimmel - Himmel hilf, ach da kommt das her?...egal, erholsam sieht diese Ruhe allemal aus und Erholung wünsche ich dir,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  7. :-) Der Himmel am Donnerstag Abend war aber auch wirklich klasse. Als wir aus Tannheim nach Hause gefahren sind, waren meine Mädels auch total überwältigt von diesem Himmel.
    Ganz liebe Grüße
    Melanie
    P.S.: Schön, dass ich Dich jetzt auch "in Echt" kenne ;-)

    AntwortenLöschen
  8. Wo krieg ich hier nur auf die Schnelle so einen Berg her, und dazu noch mit Schnee?
    😄
    Einen erholsamen Sonntag wünsche ich dir!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  9. liebe katja,
    was auch immeR gRad in diR voRgeht....was auch immeR gRad sein mag! ich wünschte es so passend in woRte fassen zu können. und fühle einfach mit. geRade deshalb....und manchmal weil!

    heRze dich. käthe

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du hier bist. Ich freue mich über deine Worte!