Dienstag, 8. November 2016

Drahtseilakt.

Man ist entsetzt, fassungslos, dass so etwas tatsächlich möglich ist, angewidert und muss doch hinsehen, weil wegsehen angesichts der Brisanz nicht möglich ist - wie bei einem schweren Verkehrsunfall. Ein rücksichtsloser Immobilien-Milliardär und peinlicher Reality-TV-Schmierenkomödiant, reich geworden durch gnadenlose Immobilienspekulationen, hat beste Chancen, der nächste Präsident der USA und somit der mächtigste Mann der Welt zu werden. Habe ich noch gelacht, als die Engländer vor ein paar Monaten durch Volksentscheid ein Einreiseverbot für Trump durchsetzen wollten und als Kanada Amerikanern Asyl angeboten hat, für den Fall, dass Donald Trump tatsächlich Präsident werden sollte, bleibt mir dieses Lachen nach Brexit, den neuesten Umfragewerten und den Wahlergebnissen in Europa inzwischen im Hals stecken. Die Präsidentschaftswahl in den USA gleicht seit Monaten einem Drahtseilakt.

Dobald Trump steht nicht für politische Erfahrung, nicht für ein wirklich tragfähiges Konzept der zukünftigen Innen- und Außenpolitik der USA als mächtigstem Land der Erde, nicht für Bildung, nicht für soziale Gerechtigkeit, nicht für Verantwortungsgefühl, nicht für Diplomatie. Er steht für Borniertheit, für aggressive Sprüche, Narzissmus, Bildungsfeindlichkeit, Chauvinismus, menschliche und soziale Dummheit, hemmungslosen Konsum, Frauenfeindlichkeit, persönliche Bereicherung, Missachtung aller Umweltschutz-, Tierschutz und Naturschutzforderungen, für die Waffenlobby und vor allem für das einfachstmögliche, komplett undifferenzierte Weltbild von Gut und Böse. USA gut. Muslime böse. USA-Kritiker böse. Menschenrechtsverteidiger böse. Umweltschützer böse. Waffengegener böse. Liberales Europa böse und leider auch: Putin gut.

Welchen Weg werden die USA unter einem solchen Präsidenten gehen? Was sind Trumps Forderungen, die er als Präsident durchsetzen will?

  • Steuerbefreiung für alle Bürger mit einem Jahreseinkommen unter 25.000 $, Steuersenkungen  für alle Spitzenverdiener von fast 40 auf 25 Prozent, der Unternehmensteuer von 35 auf 15 Prozent - ohne Gegenfinanzierungsmodell. Wie er das Milliarden-Steuerloch finanzieren will? Pfffft... who cares.
  • Einhaltung oder Verschärfung der Umweltschutzbestimmungen? Lächerlich. Umweltverschmutzung und Klimawandel existieren nicht
  • Aufhebung des Atomabkommens mit dem Iran
  • Aufbau guter wirtschaftlicher und freundschaftlicher Beziehungen zu Oligarch Putin
  • Den Islamischen Staat "in die Hölle bomben" - ohne Rücksicht auf die Zivilbevölkerung 
  • Innerhalb von 6 Monaten den Nahen Osten befrieden. Wie? Alldieweil er der Großartigste der Großartigen ist, das reicht doch wohl.
  • Generelles Einreiseverbot für Muslime in die USA (widerspricht der Verfassung)
  • Überwachung und Schließung von Moscheen (widerspricht der Verfassung)
  • Mexikanische Einwanderer sind alle kriminelle Drogendealer und müssen abgeschoben werden (widerspricht der Verfassung, verletzt Bürgerrechte)
  • Bau einer Mauer entlang der Grenze zu Mexiko (geschätze Kosten: 600 Milliarden... plus 1,6 Billionen Dollar durch Schwächung des Bruttoinlandprodukts)
  • "Schließung" des Internets für Terroristen (Wie das gehen soll? Egal)
  • Komplette Waffenfreiheit und Wegfall der Kontrollen. Begründung? Weil er selbst Waffennarr und Großwildjäger ist und weil die Regierung sich nicht einzumischen hat bei er Frage, "welche Arten von Waffen gute, ehrliche Menschen besitzen dürfen"
Und nicht zu vergessen im einfachen Gut-Böse-Weltbild des Donald Trump: Trump sehr gut. Nein, nicht sehr gut: großartig, gottgleich - der einzig mögliche Retter des American Dream. Er will Amerika "wieder groß machen" und füttert damit das übersteigerte Ego der Realitätsverweigerer - denn tatsächlich stand Amerika wirtschaftlich und sozial seit vielen Jahrzehnten nicht besser da als im Moment.
Man könnte lachen über diese Grotteske, es für einen Witz halten, für das Absurditätenschauspiel eines komplett durchgeknallten Horrorclowns, eine Satire womöglich, ein Kasperltheater, das allenfalls für weltpolitische Erheiterung sorgt. Aber eben diese anfängliche Belustigung ist inzwischen dem blanken Entsetzen gewichen, nachdem klar ist: Die Amerikaner entblöden sich tatsächlich nicht, Trump womöglich zu ihrem Präsidenten zu wählen, um ihre Nation repräsentativ in der Welt zu vertreten.
Ist das wirklich euer Ernst, Amerika? 

Hillary Clinton mag keine Sympathieträgerin sein, auch nicht ohne Tadel, wirkt nicht weniger hölzern als unsere Bundeskanzlerin - aber sie hat zumindest jahrzehntelange politische Erfahrung. Sie setzt auf Vernunft, Rechenschieber, soziale Verantwortung und Diplomatie statt auf große Fresse, Selbstüberschätzung, Geldhosen und Knarren. Man könnte auf die Idee kommen, sie sei altmodisch. Betrachtet man sich allerdings die Entwicklung der Menschheit, dann fällt auf, dass diese extremst altmodisch in Muster zurückfällt, die wir eigentlich als abgelegt betrachtet hatten. Wilder Westen/Osten/Süden statt vernunftgesteuerte Weltengemeinschaft. Insofern steht Trump für den massiven, populistischen Rückschritt in der Evolutionsgeschichte der Menschheit. Für einen Rückschritt, der die ganze Welt mit in den Abgrund reissen könnte.

Ich hoffe auf ein plötzliches Umdenken der Amerikaner, auf den Herr, der plötzlich Hirn vom Himmel wirft, bis die letzten Wahllokale Morgen früh unserer Ortszeit schließen, damit dieser Drahtseilakt halbwegs gut ausgeht...
Präsidentenwahl USA, Trump, Clinton, Amerika, Weltpolitik, Herr wirf Hirn vom Himmel
Fotos: Highline 179 - längste Hängebrücke der Alpen bei Reutte, Tirol

Kommentare:

  1. Du hast es perfekt in Worte gefasst. Ich hab Angst vor dem Wahlergebnis......

    AntwortenLöschen
  2. Du sprichst mir aus der Seele! Danke für den Post.
    Gott schütze die Welt vor Trump.
    Alles Liebe
    frau fadenfee

    AntwortenLöschen
  3. Das hast du toll geschrieben. Sollte sich jeder Trump-Wähler nochmals zu Gemüte führen. Nur leider lesen es immer die "Falschen".

    Ganz liebe Grüße
    Ines

    AntwortenLöschen
  4. Ja, immer wieder denke ich, dass die Menschheit zurückfällt in ihrer Entwicklung, dass sie nichts lernt aus den Katastrophen des vergangenen Jahrhunderts. All das, was die Generationen nach Auschwitz begriffen haben, wird nun von allzu vielen in Frage gestellt...
    Offensichtlich benötigt die Menschheit mal wieder eine heiße Herdplatte, auf die sie fasst, ( damit sie dann wieder ein paar Jahre achtsamer ist? ).
    Warum man die Hände auf die Platte legen muss? Offensichtlich aus der Angst heraus, selbst zu verbrennen, das ist paradox, aber psychologisch durchaus erklärbar.
    Man könnte zum Misanthropen werden...
    GLG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  5. Oh ja, du sagst es. Nach unserer USA Reise im Sommer habe ich den Eindruck, den Leuten ist es fast egal... der Präsident ist für die gar nicht so wichtig... Daumen drücken.
    Grüße von Michaela

    AntwortenLöschen
  6. Danke für deinen Post- du hast es auf den Punkt gebracht- alles was Trump aus seinem Mund läßt ist unwiderruflich Müll!! Hoffentlich merken es die Amerikaner noch rechtzeitig- vor dem Urnengang. Ansonsten: armes Amerika- arme Welt
    Gruß zu dir
    heiDE

    AntwortenLöschen
  7. Deine Fotos sind toll - und ich verstehe, wie dich Trump in Rage bringt. Allerdings finde ich Hillary mindestens genauso beschissen - nur auf andere Art. Und ja, sie ist - wie viele sagen - womöglich noch gefährlicher für den Weltfrieden.

    Aber hey, Politik. OFFENSICHTLICH ein schmutziges Geschäft - vorneweg im *Mutterland der Demokratie*. Ich mach' so langsam den Vogelstrauß, wenns um politische Themen geht - es wird mir einfach zu viel (Dreck).
    liebe (gänzliche unpolitische) Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Wunschpräsidentin ist Clinton auch ganz sicher nicht, aber sie ist lange genug in der Politik um zu wissen, was sie tut - so hoffe ich zumindest.
      Trump dagegen traue ich nicht zu, dass er die politischen Konsequenzen seiner Aussagen und Handlungen wirklich verantworten kann... oder sich auch nur darüber Gedanken macht.

      Löschen
  8. Jeder Mensch hat ganz sicher das recht, so zu sein, wie er ist. Manche Menschen sind halt Spinner, doch Vorsicht ist geboten, wenn sie Macht in die Hände bekommen. Die Geschichtsbücher sind voll von Menschen, die mit dieser Macht nicht umgehen konnten. Doch wie ist das mit der Frau in diesem 'Spiel' - wird SIE damit umgehen können?
    Die Amerikaner haben ihr Schicksal selbst in der Hand und ob ihnen das wirklich bewusst ist, scheint fraglich. Sie wirken eher wie gedopt auf mich.
    LG Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jeder darf völlig verrückt sein, der größte Spinner, ich bin sogar dafür - so lange er das privat ist und nicht in einer Position, in der er anderen Schaden zufügen kann. Ein Vollhonk mit dem Finger am roten Knopf ist für mich aber untragbar.

      Löschen
  9. Ja, es möge Hirn schneien in den Staaten.
    Meine Tochterfamilie sitzt dort in Vermont und bangt. Da geht es einem noch mal ein Stück näher...
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  10. Man kann gar nicht zugucken. Wie wenn sich die Freundin in einen Ekel verliebt, man kann zwar sagen, sie hat es so gewollt, soll se doch damit fertig werden... aber es hat ja auch ne Menge mit uns zu tun. Es ist ganz furchtbar dieses Präsidenten Ding. So oder so. Möge die bestfrisierteste gewinnen.Danke für den Klasse Text.l.g Alex

    AntwortenLöschen
  11. wenn man das nochmal so geballt liest wie bei dir, dann wird einem wieder speiübel. ich hoffe aber immer noch auf ein wenig vernunft. hab kurz vorher gelesen, dass es eine sehr hohe wahlbeteiligung der hispanics gibt. das lässt hoffen!
    lg, mano

    AntwortenLöschen
  12. Trump ist der Molotow Cocktail derjenigen, welche in den USA am unteren Rand der Gesellschaft stehen. Wenn die Schere zu stark klafft, gibt es Verletzte. Ein beunruhigender Umstand. Noch beunruhigender ist es solche Tendenzen auch in Europa, in Deutschland zu beobachten. Ich hoffe und glaube fest daran, dass es dieser Ken-Verschnitt nicht zum Präsidenten schafft.
    Jutta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genauso absurd wie in Deutschland aus diesen Gründen AfD zu wählen - die wollen auch dramatische Steuersenkungen für die Reichen und Kürzungen für die Armen...

      Löschen
  13. Man kann es wirklich nicht verstehen. Wie kann jemand mit diesem Benehmen so weit kommen? Und was ist bei uns los? Da bin ich genauso ratlos. Hoffen wir das Beste!
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  14. Ojeeeee!! Es scheinen sich nun wirklich die schlimmsten Befürchtungen zu bewahrheiten!:-(
    Liebe nachdenkliche Grüße auch aus Österreich! (-ich hoffe nur, dass bei unserer (verrückten) Wahl im Dezember nicht auch noch was passiert!!! - - aber das wäre zumindest für den Weltfrieden hoffentlich nicht zu dramatisch )

    AntwortenLöschen
  15. Wenn die schlimmsten Befürchtungen wahr werden, dann ist das nicht im Mindesten genugtuend. Nur schockierend. :-(

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du hier bist. Ich freue mich über deine Worte!