Mittwoch, 25. Mai 2016

Noch mehr Wiesenschaum.

Nein, kein Wiesenschaumkraut dieses Mal, aber mindestens genau so schön. Schöner. Zarter und gleichzeitig üppiger, größer, verschwenderischer. Ein duftig weißes Meer bildend, in das ich jedes Jahr so schnell wie möglich eintauchen möchte... da, an der Grenze zwischen zwei Welten. Hier nüchtern gemauerte städtische Wohnnotwendigkeiten und dröhnender Verkehr, dort die dagegen fast flüsternde Friedlichkeit der Natur und endloses Grün. Hier Arbeit, dort Frieden. Dazwischen im Frühling ein filigranes Meer aus Wiesenkerbel unter frühlingsgrünen Bäumen... Tor zwischen Himmel und Hölle.




Eingang zum Fürther Wiesengrund an der Erlanger Straße.
Fürther Wiesengrund, Wiesenkerbel, Grüne Hölle, Fürth, Frühlingsgrün

Kommentare:

  1. Herrlich!! Dieses wogenende Meer aus feinen kleinen weißen Blüten, liebe Katja! Der Frühsommer ist da - das zeigen Deine wunderbaren Bilder! Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Was für eine herrliche 'Kerbelwiese' und deine Beschreibung dazu - poetisch!!!
    Liebe Grüße von Katja

    AntwortenLöschen
  3. Einen hauchzarten Wiesenkerbel-helllila Fliederstrauß bracht mir neulich die Schwester, unterwegs gepflückt an so einem Stück "Grund", ja, ein Stück Himmel, eindeutig. Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  4. So schön! Ja, wenn es den Himmel denn gibt, dann wären blümchenübersäte Wiesen meine liebste Vorstellung davon.
    Lieben Gruß
    Gabi

    AntwortenLöschen
  5. Wieder verpasst.....Ich liebe den Wiesenkerbel!
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  6. Der Wiesenkerbel hat sich direkt vor unserem Haus niedergelassen. So groß und edel wie er da steht, darf er gerne bleiben. Ob er in so imposanter Zahl wie auf deinem feinen Fotos steht oder singulär, ich mag ihn. (Außerdem hat der Gewürzkerbel eh schon unseren Garten erobert, nachdem er im letzten Sommer in meinem Topf auf der Terrasse blühte ;-) Der eine pflegt halt seinen Rasen, der andere lässt sich von Kerbel aller Arten überwältigen...)
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  7. daran freue ich mich auch jedes Mal, wenn ich mit dem Rad durch den Stadtwald fahre… heute Abend zum Beispiel
    wunderschön! liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  8. das verführt- sich in weiße Wogen zu legen ::))
    Gruß zu dir
    heiDE

    AntwortenLöschen
  9. ...eine solche Vielzahl auf einem Fleck habe ich noch nicht gesehen...lädt zum eintauchen ein,

    liebe grüße
    Birgitt

    AntwortenLöschen
  10. märchenhaft!! da unten im weiß-grünen gebüsch spielen nämlich grad die trollkinder verstecken.
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du hier bist. Ich freue mich über deine Worte!