Mittwoch, 17. Februar 2016

Permeable Membran.

Wenn im Innern mehr ist, als man aushalten kann, hilft manchmal nur die Flucht in ein Außen, das möglichst leer ist. Die permeable Membran, die die Seele umgibt, kann so wieder für Ausgleich sorgen. Das Zuviel kann in die Leere entlassen werden. Die frische Luft und die Weite strömen dafür zurück. Spüren, was alles losgelassen werden kann. Verwundert, immer wieder, feststellen, wie wenig man wirklich braucht für das ganz bei sich Sein. Für das Gefühl von Glück. Die Seele lüften.

















Für Melanie:  Samstag Richtung Nordost


Küstennebel . Ostsee . Boltenhagen . Februar 2016

#ostsee, #boltenhagen, #wintermeer, #küstennebel, #seele lüften, #erleichterung, #ruhe, #entspannung, #hochsensibilität, #meerimwinter, #ostseenebel, #permeablemembran

Kommentare:

  1. danke für die wunderschönen Bilder
    da würde ich jetzt auch gerne spazieren gehen..
    dich eingemummelt und danach an einem Kamin mit heißem Tee oder Kaffee wieder aufwärmen ;)
    *träääum*
    liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Selbst ich vor dem Bildschirm atme tief durch, danke!
    liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  3. oh ja! und gerade um diese jahreszeit kann man an der see ganz besonders gut durchlüften. bräuchte ich auch mal wieder.
    hoffe, es ist alles ordentlich durchgepustet worden.
    herzliche grüße
    die frau s.

    AntwortenLöschen
  4. das erinnert mich an den blick, den wir im dezember auf das meer hatten. so gut. liebe grüße, wiebke

    AntwortenLöschen
  5. Das Meer - ein wunderbarer Ort zum Seele lüften. Notfalls geht auch der große See an einsamem Ufer. Oder auf den Bergen.
    Lass Dich gut durchpusten.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  6. „Das Meer ist mein Breitbandtherapeutikum, der große Knoten löst“
    stand aufs Tallys Geburtstagskarte zu meinem 50.
    Wie recht sie hat, eine Woche Urlaub am Meer ist die reinste Medizin. An meinem 51. Geburtstag war ich mit ihr zusammen für ein paar Stunden an der Ostsee, auf dem Priwall.
    nach Deinen Bildern bin ich ganz meeressehnsüchtig, doch das bin ich ja immer
    Judika

    AntwortenLöschen
  7. Diese Ruhe!
    Ich fahre runter bei den Bildern schon.

    AntwortenLöschen
  8. so friedlich und harmonisch! ich hoffe, du kannst es noch ein paar tage genießen.
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
  9. Wunderschöne Fotos, die dem Auge und der Seele gut tun.
    Dort wäre ich jetzt auch gern. LG Edith

    AntwortenLöschen
  10. macht sehnsuchtsstiche.
    wunder-voll.

    AntwortenLöschen
  11. Ohja, danke für die frische Brise... noch fünf Wochen..
    Liebe Grüße
    Michaela

    AntwortenLöschen
  12. Danke. Für diese Gedanken. Haben mir gerade sehr geholfen. Jetzt ist mir klar geworden, dass ich meine Seele lüften muss.

    AntwortenLöschen
  13. So so schöne Worte zu so so schönen Bildern! Jetzt habe ich noch mehr Sehnsucht nach dem Meer! Wirklich ein wundervoller Beitrag, ich Danke dir!

    AntwortenLöschen
  14. 'Die Seele lüften' - das tut gut! LG Martina

    AntwortenLöschen
  15. Jaaaaa....ahhhh....die Seele lüften.....genau das!lg kristina

    AntwortenLöschen
  16. deine bilder besitzen stets eine ganz bestimmte Katja-Poesie...
    liebe Gruesse

    AntwortenLöschen
  17. Ein schönes Gleichnis und ich kann es mehr als nachvollziehen..manchmal ist es so voll bei mir dass es mir den Schlaf raubt...das Meer, das Wasser spült es fort und hat auf mich eh irgendwie eine klärende, reinigende Wirkung (ohne es berühren müssen). Wunderschöne Bilder!
    Sarah (Jenmuna)

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du hier bist. Ich freue mich über deine Worte!