Donnerstag, 17. Dezember 2015

Liebeläutend.


Weihnachten

Liebeläutend zieht durch Kerzenhelle, 
Mild, wie Wälderduft, die Weihnachtszeit,
Und ein schlichtes Glück streut auf die Schwelle
Schöne Blumen der Vergangenheit.

Hand schmiegt sich an Hand im engen Kreise,
Und das alte Lied von Gott und Christ
Bebt durch Seelen und verkündet leise,
Dass die kleinste Welt die größte ist.

(Joachim Ringelnatz) 



Eine alte Schublade aus dem Keller. 
Drei Kerzenleuchter vom Trödel.
Zwei Tannenbäume aus der Spielzeugkiste.
Ein wichtiges Mantra
Viele Trostworte von allen.
Danke.
Adventskalender, gedrechselte Kerzenleuchter, alte Schublade, Sei dein eigenes Wunder, Kerzen, Advent, Ringelnatz, Tannenbäume aus Holz, Mantra

Kommentare:

  1. schön, liebe Katja. das Gedicht wie auch deine weihnachtlich stille Versammlung.
    lieben Lisagruß!

    AntwortenLöschen
  2. Du zeigst es mal wieder...Es braucht nicht viel, um weihnachtliche Stimmung zu zaubern...;-). LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  3. Wunderbar schlichte freundliche festliche Stimmung, da säße ich jetzt auch gern ne Weile. Danke für den Ringelnatz. Der kommt mit ;-) Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  4. Diese Stimmung nimmt mich vollkommen ein.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Bezaubernd besinnlich, liebe Katja . GlG helga

    AntwortenLöschen
  6. Zauberhaft, liebe Katja, zauberhaft.
    Das ist Advent.
    Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen
  7. so schlicht, so schön, so verzaubernd.
    liebe grüße von mano

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Katja, ich bin auch ganz begeistert von dem Stilleben mit Mantra. Sobald sich die Schublade ein wenig leert, quetschen sich wahrscheinlich die Fellmädchen zwischen die Tüten, oder? So wäre es auf jeden Fall mit unseren. Liebe Grüße, Uta

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du hier bist. Ich freue mich über deine Worte!