Donnerstag, 1. Oktober 2015

Restekiste . Was vom September übrig blieb

Schon wieder ist es nur teilweise eine Restekiste, weil immer noch so viele Fotos von so vielen Ausflügen und Ereignissen darauf warten bearbeitet und gezeigt zu werden. Das Leben 1.0 fordert momentan aber so viel Aufmerksamkeit, Zeit und Energie, dass in der wenigen freien Zeit das Erleben absolute Priorität hat vor dem Zeigen. Manchmal muss das einfach so. Viel ist in Bewegung, nicht alles freiwillig. Mindestens acht Kubikmeter Lebensreste aus den vergangenen zwölf Jahren sind unter anderem in den letzten Wochen ausgezogen und mehr als  diese Menge wird in den kommenden Wochen noch nachfolgen. Viel Kraft kostet das, aber es fühlt sich auch innerlich gut an, die äußerlichen Räume meines Lebens zu sortieren und gründlich auszumisten. Nach vorne schauen, Ballast abwerfen, das Leben erleichtern, Unbeschwertheit, Beweglichkeit und Handlungsspielraum zurückgewinnen. Das was bleibt, ist das was wichtig ist. Also folgt hier eine bunte Mischung aus tatsächlichen Resten des Septembers und Spoilern in Bezug auf das, was noch kommen wird. Auch hier mehr voraus als zurück.












Viel Dunkelheit findet sich in diesen Bildern aus dem September. 
Und doch: durch das Dunkel gelangt man ans Licht.
________________

Jeden Monat zeige ich in dieser Rubrik Fotos, die es (noch) nicht in einen eigenen Post geschafft haben, die es aber trotzdem wert sind, einen kleinen Auftritt hier zu bekommen. 
Die Restekisten der vergangenen Monate findet ihr > hier.
Restekiste, Bilder aus dem September, Fränkische Schweiz, Katzen, Dunkelheit, Düsternis, Höhle, Kasematten, Veste Rothenberg, Rucola, Feigen, Burgruine, Fellmädchen, schwitzende Baumpilze, dunkle Gänge

Kommentare:


  1. losslassen, ausmisten, von Ballast befreien, durchs Dunkle gehen und hoffentlich ans Licht gelangen, das wünsche ich Dir.

    AntwortenLöschen
  2. die katzen haben schon gepackt. und ein wunder, dass du so viel ausmisten kannst, deine wohnung wirkt auf deinen fotos immer klar und nur mit lieblingsstücken ausgerüstet. sich reduzieren und erleichtern tut gut!

    meine »restekiste« heißt noch august ;o)

    tabea grüßt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Keller + Speicher + 3 Abstellkammern + Hofgarten. Segen und Fluch zugleich. ;-)

      Löschen
  3. es herbstet eindeutig – trotz Wassermelone ;-)
    wie immer finde ich Deine Restekiste wunderbar!

    AntwortenLöschen
  4. Kaum ein Bett hat es mir so angetan wie deines - ein menschliches Rückzugsnest
    ... liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  5. Schöne Bilder hast du in deiner Restekiste - sie gefallen mir sehr. Ausmisten ist auch hier ein Dauerthema. Für meinen Geschmack dürfte es sich hier noch deutlich lichten. Viel Erfolg dir noch weiterhin!
    Lieben Gruß, M.

    AntwortenLöschen
  6. Ich hätte auch noch einen Keller im Angebot, der dingend gemistet werden sollte also wenn du gerade so schön dabei bist ;-). Spaß beisseite, ich wünsch dir viele befreidende Räumungsaktion ohne Balast geht man leichter durchs Leben.

    LG Alexandra

    AntwortenLöschen
  7. Ich habe gerade meine < Aufräumsachen< ins Sozialkaufhaus gebracht. Welch eine Erleichterung- und es geht weiter. - deine Restekiste ist wie immer klasse. Und die < dunklen Fotos entsprechen meiner momentanen Lebenssituation: aber es wird wieder hell.
    Danke fürs Teilen
    Gruß von heiDE

    AntwortenLöschen
  8. Oh, zieht ihr um? Deine dunklen Bilder entsprechen sehr meinem Septembergefühl. Auch wenn da draußen sehr viel Sonne war, habe ich doch einen schweren Verlust zu verkraften, der mich nun jeden Tag begleitet. Viele Erinnerungen sind da in meinem Kopf. Die werden nicht ausgemistet. Aber auch wenn ich erst seit einem Jahr hier wohne, es hat sich doch wieder einiges angesammelt. das muss raus. Liebe Grüße, Wiebke

    AntwortenLöschen
  9. ja war toll darin! hab grad mal durchgezählt, das kind ist noch da ;o)

    und hast du einen kontainer bestellt? wünsch dir elan! das haus hier hat auch noch einiges auf dem puckel.

    und finde ich gut, einen umzug herbeibeschwören, in dem man einfang damit anfängt!!!

    tabea grüßt

    AntwortenLöschen
  10. Ja, den "Lichtblick" nehme ich gleich mal mit, den brauche ich heute... Deine Katzen scheinen ja schon die Koffer gepackt zu haben ;-)
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Katja, ich bewundere deine Konsequenz, ich wollte, es würde mir leichter fallen, mich von Dingen zu trennen. Mir bleibt nur, möglichst wenig zu kaufen, denn, was ich habe, das findet den Weg nicht so leicht aus meiner Wohnung oder meinem Keller, denn ich kann ja alles irgendwie gebrauchen, wie man weiß ;-)
    Herzliche Grüsse und danke für die schöne Restekiste, helga

    AntwortenLöschen
  12. licht und dunkelheit - wie die bilder von Georges de la Tour, der in Vic-sur-Seille geboren war und wo ich eine wunderschöne exposition gesehen hatte - deine bilder haben mich daran erinnert und es ist hier eine "naturfee" am werk ;) liebe grüsse

    AntwortenLöschen
  13. Sehr schöne Restekistenfotos. Ausmisten tut gut, jawohl, in den letzten Wochen bin ich auch mehrmals mit einem vollen Kofferraum zum DRK und zur Deponie gefahren.
    Noch immer ist genügend im Haus, was nicht unbedingt notwendig ist, aber zumindest lässt sich wieder besser atmen - und in manchen Räumen überhaupt erst wieder richtig gehen *lach*. liebe Grüße von Petra

    AntwortenLöschen
  14. entrümpeln läßt durchatmen wieder zu. ich wünsch dir viel licht am ende des tunnels!
    herzliche grüße, wie immer begeistert von deiner restekiste!
    mano

    AntwortenLöschen
  15. Die Katzen schauen skeptisch...kann ich verstehen...nicht, dass sie auch noch mit anpacken müssen...beim Ausmisten...;-). Liebe Grüße, Lotta.

    AntwortenLöschen
  16. mehr voraus als zurück – das kann nur richtig sein.
    irgendeine kosmische konstellation muss da wohl gerade sein, die das ballastabwerfen voranbringt; auch hier ist es in den letzten wochen leerer geworden. zum teil weil andere dinge, die ich hier habe resp. hatte, mehr brauchen, zum teil auch einfach weils guttut.

    AntwortenLöschen
  17. sehr gut, die kofferkatzen! kenne ich auch, ich hab auf ner vitrine korbschubladen stehen, wo ich papierreste drin sammel... wie oft ich mich da beobachtet fühle!

    AntwortenLöschen
  18. Hahaha...die Kofferkatzen sind der Hit! Ich liebe deine Restekiste!
    Lg Carmen

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du hier bist. Ich freue mich über deine Worte!