Dienstag, 9. Juni 2015

Elf.

Elf ist ein seltsames Alter. Nicht mehr so richtig Kind und doch noch lange nicht erwachsen. Der unbeschwerten Leichtigkeit des Kindseins beraubt, soll man auf einmal so viel vernünftiger und selbständiger sein, die Folgen seines Tuns und Lassens für die Zukunft abwägen und überhaupt viel mehr Verantwortung tragen. Die Spiele der Kindheit sind nicht mehr spannend, die der Erwachsen sind es noch nicht und überhaupt ist man irgendwie immer dazwischen. Zwischen Kind und jungem Mann, zwischen Wollen und Müssen, zwischen auf Mama hören und auf Durchzug schalten, Zwischen Nähe und Abgrenzung, zwischen Größenwahn und Selbstzweifel, zwischen Spaß und Ernst, zwischen Hormonrausch und Lethargie, zwischen explosiv und obercool, zwischen allen Stühlen. Mein Zwischenwesen ist seit heute Elf. Geliebter Herzenssohn und präpubertäre Nervensäge - Herzlicher Glückwunsch zum Geburtstag!







Papierblumen:

Für die Blumen werden Buchseiten in gleich lange Streifen geschnitten, die Streifen zu Schlaufen gelegt und diese mit Faden und Nadel durch einen alten Perlmutt-Knopf zusammengenäht. Seit langem mal wieder ein kleines bisschen Buchrecycling - in diesem Fall in nachweihnachtlicher Zweitverwendung.






Der Meteroriteneinschlag-Kuchen war anders geplant, ging total schief, hinterließ den Backofen in desolatem Zustand und musste sich einer Totaloperation unterziehen. Geburtstags-Vulkane kann ich besser. Züge, Blumenwiesen und Autorennbahnen auch. 
Wahnsinn, wie schnell elf Jahre vergehen - gerade hat man ihnen noch nach dem Stillen die Windeln gewechselt, schon haben sie ihren eigenen Youtube-Channel und proklamieren ihr Recht auf freie Entfaltung ihrer Persönlichkeit, wenn man sie fragt, ob sie nicht mal wieder Duschen gehen wollen.
Sollte der Karamellkuchen tatsächlich schmecken und die Kindermägen diese Zuckerbombe schadlos überstehen, dann liefere ich das Rezept nach. Wenn nicht, lasse ich es lieber. So ist das, wenn man versucht, Kuchen ohne Rezept zu backen... das lerne ich wohl nie.

Upcycling, Redesign, Buchrecycling, alte Bücher upcyceln, Basteln miut alten Büchern, DIY, D.I.Y,, Do it yourself, crafting with old books, Kindergeburtstag, Geschenke verpacken, natürlich verpacken, Perlmuttknöpfe, Geburtstagstisch

Kommentare:

  1. ich habe neulich versucht zu berechnen, wieviel jahre lang ich teenager im haushalt haben werde. es ist mir aufgrund meiner stilldemenz nicht gelungen ...

    wünsche einen wunderbaren ehrentag und gratuliere zur 11!!! euch beiden versteht sich. der kuchen sieht sehr friedlich aus. erde hat den einschlag wohl super überstanden.

    liebe grüße . tabea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, äußerlich sieht er jetzt friedlich aus. Wie Tschernobyl unter seinem Betonpanzer. Innerlich... fand die große Schlacht statt. Ich fürchte mich etwas davor, die Schutzhülle zu druchbrechen... ;-)

      Löschen
    2. 1. seltsam wie buchstaben aus einer hand, mit dem gleichen pinsel und zug, so unterschiedliche aussehen können. was ihre art betrifft meine ich. von punzentechnisch.

      2. ah, du hast dich von bekannten katastrohen inspirieren lassen, die wir überleben durften. ja dann würde ich gern mal den anschnitt des armageddontörtchens sehen! wäre doch eine art wunder, dass uns ausgerechnet eine torte vernichtet, oder?

      3. ich habe eh den eindruck, dass sich die stilldemenz ab dem dritten kind manifestiert. vielleicht hilft das ja über die ... reichlich unkalkulierbar lange pubertätszeit hinweg?

      die tabea grüßt

      Löschen
  2. Tolle Geburtstagskarte, wunderschöne Papierblumen ... und wenn so bei dir die misslungenen Kuchen aussehen, fehlen mir weitere Worte. Viel Freude im neuen Lebensjahr mit dem Zwischenwesen und lass dir von niemanden einreden, dass Pubertät furchtbar sein muss. Euch beiden einen schönen Festtag! Uta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, das muss mir niemand einreden - ich lebe mit einem 24-Stunden-Liveticker. ;-)

      Löschen
  3. Deshalb back ich lieber gar nicht :))) Ich hab es nämlich auch nicht so mit Rezepten und bin daher so dankbar, dass die Oma immer ganz lieb bäckt...Hach ja - "wir" werden bald zwölf und ich weiß auch nicht, wie das so schnell passieren konnte - macht mich richtig melancholisch, daran zu denken. Und SECHZEHN werden wir auch noch Ende des Jahres...Das ist so surreal! Das kann doch gar nicht sein!! Alles Gute für deinen Schatz - wunderschön und ganz mein Geschmack die natürliche Geschenkverpackung.
    Liebe Grüße, Anette

    AntwortenLöschen
  4. Alles Gute Deinem Sohn zum Geburtstag und Dir zu einer Dekadepluseins zum Muttersein! In Dänemark sagt man, wenn die Pubertät schon in einem arbeitet "Hormonerne bobler" (die Hormone blubbern). Daran musste ich sponatn beim Anblick des Kuchens denken. Passt doch ganz gut!
    Liebe Grüße Wiebke

    AntwortenLöschen
  5. Lächelnd: Herzlichen Glückwunsch an deinen Spross!
    Ach, schauderhafte Pupertät, alles scheint zu eng: die eigene Haut, das eigene Leben, überall Vorgaben und dagegen kann man nur mit unausgereiften Ideen halten. Wohl dem, der durch so eine Zeit liebevoll und geduldig begleitet wird - und ich habe den Eindruck, dein Sohn hat so ein Glück. Wie zweitrangig, ob der Kuchen dann geglückt ist oder nicht ;)
    Einen schönen Feiertag euch zusammen!

    AntwortenLöschen
  6. alles gute für den herzens-sohn! und natürlich auch für die mama! :)
    ich würde mich durchaus als testperson für den kuchen zur verfügung stellen. so wie der aussieht muss er einfach schmecken!
    genießt den geburtstag!!!
    herzliche grüße
    die frau s.

    AntwortenLöschen
  7. Herzlichen Glückwunsch an deine Supersohm! Das ist gar nicht so wild mit der Pubertät! Ich hab jetzt zwei durch 17 und 19 und beide kuscheln noch gerne mit Mami - auch der Sohn! Es wird eine SUPERZEIT,
    Gros bisou
    Sandra
    Ich weiß gar nicht was du hast, der Kuchen sieht doch klasse aus!

    AntwortenLöschen
  8. Herzlichen Glückwunsch dem Zwischenwesen und seiner Mama zu wahnwitzig wahnsinnigen elf Jahren!!! Deine Eingangszeilen könnte ich eins zu eins unterschreiben ;-). Habt es auch weiterhin gut miteinander. Alles Liebe!

    AntwortenLöschen
  9. Unvorstellbar, dass dieses Würmchen was beim Lesen gerade auf meinem Arm eingeschlafen ist mal pubertieren will.
    Dass ich grad voll Lust auf ein Stück dieser bombigen Cometentorte habe sagt mir... Mittagessen, aber schnell!
    Herzlichen Glückwunsch wunderbare Mamafee!
    ... boa der Kuchen...

    AntwortenLöschen
  10. traumhaftschön sieht der geburstagstisch aus
    wunderschön hast du es gemacht
    und der kuchen sieht auch hammer aus!
    ich denke der schmeckt so lecker wie der aussieht
    liebe grüße
    regina

    AntwortenLöschen
  11. Ups, schon 11 Jahre ...! Du hast Recht, die Zeit vergeht wie im Flug und wenn man das Alter des Sprösslings nach Gefühl bestimmen sollte, so nur mit Herz und ohne Verstand, liegen sie immer noch in den Windeln. Ist ja noch gar nicht so lange her. Also ganz herzlichen Glückwunsch an den Burschen!! Bei uns bekam immer die Mutter zum Geburtstag des Kindes einen Blumenstrauss. Als Dankeschön für das vergangene Jahr.
    Und wenn du Abenteuer liebst und dafür nicht verreisen willst, dann ist die Pubertät genau richtig bei euch. Ein auf und ab, einmal Sonnenschein und dann Gewitter, eine Kuschelmaus und ein Stinkstiefel. Aber lieben tun wir sie doch, auch wenn es manchmal nicht vorstellbar sein wird.
    Lasst euch den Kuchen schmecken. Es kommt nicht auf die Äußerlichkeiten an, sondern auf die inneren Werte ...! Vielleicht ein Zeichen...? ;-)

    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  12. Ja, das Alter hast du wirklich sehr treffend beschrieben... Herzlichen Glückwunsch!
    Und ach - das Leid mit den Geburtstagskuchen, die ich irgendwann delegiert habe (nachdem eines meiner Töchterchen brühwarm und haargenau der Kindergärtnerin meine Reaktion auf das Kindergartengeburtstagskuchendesaster beschrieben hatte, *hüstel* ;-)))
    Dein Kuchen sieht jedenfalls sehr verlockend aus, der wird bestimmt super ankommen!
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  13. Wie schön! Die Papierblüten sind ja eine tolle Verzierungsidee für Geschenke - vor allem, weil man das Zubehör stets griffbereit hat - und der Kuchen sieht ja zum Anbeißen aus!
    Liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen
  14. ach präpubertäre Mägen verdauen alles!
    und sicher mit Begeisterung!
    beste Wünsche und liebe Grüße an Sohn und Mutter!

    AntwortenLöschen
  15. So wunderbar wahre Worte! So treffend für dieses Alter! Vielen Dank dafür!

    AntwortenLöschen
  16. Herzlichen Glückwunsch - Dir zum elfjährigen Mamasein und Deinem Sohnemann zum Geburtstag. 11 was für eine schöne Zahl und ja da fängt es an.. gefangen im eigenen Körper.. grins breit!! Und der macht was er will. Ich beobachte das tägllich.. mein Großer ist 13.. das sagt doch alles, oder?!! Feiert schön und genießt den Tag. Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Katja,
    deinem Sohn wünsche ich einen wundervollen elften Geburtstag!
    Auf die nächsten ELF Jahre mit deinem Zwischenwesen :-)
    Die "verunglückte" Torte schaut aber lecker aus.
    Ganz Liebe Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
  18. Einen wunderschönen Geburtstag dem kleinen grossen Mann! Der Kuchen sieht sehr lecker aus ich kann mir gar nicht vorstellen, dass der nicht schmecken soll :-) Und die verpackten Geschenke sowie der gedeckte Tisch, wunderschön!
    Liebe Grüsse nica

    AntwortenLöschen
  19. diese dazwischen-zeit scheint mir oft so schwierig, für burschen sogar noch einen tick mehr. da brauchts dann zuweilen eine ordentliche portion tapferkeit – vom sohn und von der mama. alles liebe euch beiden und einen guten start ins zwölfte jahr dem mittelgroßenkleinen mann.

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Glückwünsche an euch beide. Du hast alles so schön fertig gemacht. Ich packe Geschenke auch am liebsten in Packpapier ein.wir sind noch ein Jahr davon entfernt 😊
    Alles Liebe Claudia

    AntwortenLöschen
  21. Boah Katja - in meinem nächsten Leben will ich auch mal sein Kind sein!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. natürlich meinte ich deins, nicht seins. :-)
      Deine Hingabe rührt mich. Wie schön, dass dein Kind mit so viel Mutterliebe gesegnet ist!

      Löschen
  22. Ohhh ein toller Post, da meine Tochter Emma am 4.6. auch 11 Jahre alt geworden ist !
    Liebe Katja, da haste aber die Geschenke mit viel Liebe verpackt, wunderschön. Und der Kuchen ist ne Wucht!
    Ich schick dir liebe Grüße und ich habe auch ganz viel Wehmut in mir... die Zeit vergeht mir einfach viiiieeel zu schnell!
    Ich schick dir liebe Grüße
    Ulli

    AntwortenLöschen
  23. Der Kuchen sieht aber super aus und ich kann mir vorstellen dass er super lecker ist! Und die Papirblumen sind der Hammer! Bin gerade am Geschenle verpacken, die Idee wird gleich geklaut!
    Liebe Grüße, Lee

    AntwortenLöschen
  24. der kuchen sieht hammermäßig aus. ich wäre zu gern beim anschnitt dabei!!
    herzlichen glückwunsch mutter und sohnemann! ehrlich, ich fand ja, dass mit der pubertät ein bisschen übertrieben wird. aber vielleicht ist das bei jungs schwieriger...
    über den 24-stunden-liveticker musste ich ja grinsen - nichts für ungut!!
    herzliche grüße, mano

    AntwortenLöschen
  25. Ich bin schon gespannt, was für ein Zwischenwesen meine Kleine mit 11 Jahren sein wird ;-) Der Kuchen sieht lecker aus! Falls er es auch war, freue ich mich schon auf das Rezept. Liebe Grüße, Anna von "Mach mal"

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du hier bist. Ich freue mich über deine Worte!