Donnerstag, 23. April 2015

Atzelsberg.

Wenn der Frühling endlich da ist, dann zieht es mich an den Wochenenden unweigerlich Richtung Norden... aber nur ein kleines Stück, bis kurz hinter Erlangen, an den Rand der Fränkischen Schweiz. Dort beginnen nämlich die großen Obstgärten, die dann in voller Blüte stehen und Mitte April erst mit einem weißen  Kirschblütenmeer und Anfang Mai dann mit den rosa Apfelbäumen locken. Nie ist Franken schöner als zu dieser Zeit, wenn der strahlend blaue Himmel auch noch dazu alles gibt, um einen perfekten Hintergrund abzugeben. Hintergrund für das große Obstbaumblütenmeer, aber auch für all die Burgen, Kirchen, kleinen Orte und Schlösser, die in der Fränkischen Schweiz zu finden sind. Eines davon ist Schloss Atzelsberg...







Fast 300 Jahre lang immer wieder in Kriegen zerstört und wieder aufgebaut, entstand der heutige Schlossbau 1705 nach Erwerb durch Johann Conradt von Seutter im Stil des Barock und wurde knapp 10 Jahre später in ein Rittergut umgewandelt. 1790 wurde die steinerne Brücke über den Schloßgraben ergänzt. 1961 wurde das Schloss von der Stadt Erlangen erworben und ging 2004 in Privatbesitz über. Seitdem wurde es saniert und zu einer Eventlocation ausgebaut. Besichtigungen des Schlossinneren sind auf Anfrage möglich.
 






Die faszinierende Tür gehört nicht zum Schloß, sondern zu einem Stall im Dorf bergabwärts...

Das fränkische Gasthaus Atzelsberger neben dem Schloß hat sicherlich einen der schönsten Biergärten zwischen Erlangen und Fränkischer Schweiz - umgeben von Obstbäumen und in Sichtweite zum Schloß, mit Spielplatz und großer Tobewiese. Voll am Wochenende, lauschig unter der Woche. Wer es edler mag, der diniert ausschließlich sonntags in der Schlossgaststätte, die ebenfalls einen sehr schönen Biergarten im Innenbereich des Schlosshofes hat. 
Auf dem Weg in die Fränkische Schweiz ist ist das Schloß Atzelsberg auf jeden Fall immer einen Stop und eine Runde Biergarten wert. Wenn der Honig leer ist, dann muß ich sowieso nach Atzelsberg, denn vor dem Gasthaus steht zur Biergartensaison immer ein Verkaufstisch mit meinem Lieblings-Frühjahrstrachthonig von Imker Kral aus Bräuningshof.
Und was man in Atzelsberg sonst noch entdecken kann, das zeige ich euch dann am Sonntag...

Mehr Ausflugstips für die Fränkische Schweiz findet ihr > hier.
Schloß Atzelsberg, Fränkische Schweiz, Ausflugsziele rund um Nürnberg und Erlangen, Franken, fränkische Schlösser, Biergärten rund um Erlangen

Kommentare:

  1. Was ein Kaiserwetter. Auch wenns nur *die Minimalversion* ist, ab und an kann man so einen azurblauen, wolkenlosen Himmel gut vertragen...

    AntwortenLöschen
  2. Ist das toll!!!! Das ist ein wirklich erstklassiges Ausflugsziel, gerade zu dieser Jahresezeit mit all seiner Blütenpracht. Das Schloss wirkt sehr imposant. Besonders hat es mir allerdings die schiefe Tür mit diesem Grün angetan. Sehr schöne Impressionen sind das.
    Liebe Grüße. :)

    AntwortenLöschen
  3. Oja, Atzelsberg mag ich auch gerne. Und ich habe auch schon einige Hochzeiten dort gefeiert.
    Dass mit dem Honig ist mir aber neu, muss ich mal probieren.
    Schöne Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  4. Und wieder ein toller Ausflugstip, klasse, und prima Bilder, die machen Lust :-)
    Wenn Du möchtest, kannst Du heute bei mir ein Buch gewinnen.
    liebe Grüße von Petra

    AntwortenLöschen
  5. Ist das schön da! Neben dem wunderbaren Naturgrün, mag ich das blätternde Farbgrün sehr. Danke für den Augenausflug!

    Liebe Grüße :) Minza

    AntwortenLöschen
  6. Das Obstbaumblütenmeer in der Fränkischen Schweiz wurde sogar in der Tagesschau erwähnt! Da weiß ich jetzt schon mal, was ich im nächsten Frühjahr nicht verpassen sollte...Die grüne Tür hätte mich auch in den Bann gezogen...Wer kann schon von sich behaupten, dass er mit zunehmendem Alter offensichtlich immer schöner wird...;-)? LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  7. Danke für den Ausflugstipp. In Atzelsberg war ich noch nicht. Das sieht richtig einladen aus.
    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du hier bist. Ich freue mich über deine Worte!