Donnerstag, 26. März 2015

Lila.

Als Boudoir [bu'dwa:R] bezeichnet man einen Raum, in den sich eine Dame vornehm zurückziehen kann. Plüschig, extravagant, ein bisschen aufgedonnert, poliert metallisch und samtig lila. Orchideen überall. Eine Dame mit dramatischem Make-Up und großer Frisur, gewandet in fliessenden Satin, lasziv hingegossen auf einem samtenen Divan ruhend und sich etwas gelangweilt die Nase pudernd. Ein bisschen Dekadenz, am Champagnerglas nippend. Lila... verbindet sich für mich in meinem Kopf neben Burgunderrot wie keine andere Farbe mit dem Begriff "Boudoir." Dekadenz hat für mich Wände, bespannt mit lila Damast. Vermutet wird, dass das Wort "Lila" aus dem Sanskrit stammt (लीला), wo es Spiel & Vergnügen bedeutet. Weibliches Spiel... das kommt meinem Film im Kopf doch ziemlich nahe. 


Lila... ist eine der wichtigsten Farben der christlichen Lithurgie und wird unter anderem als Sinnbild für Übergang & Wandlung in den Buß- und Fastenzeiten vor Ostern und Weihnachten und an Allerseelen verwendet, war traditionell Farbe der Bischöfe und Kardinäle und wurde deshalb immer auch mit Würde assoziiert.

Lila... stand bei den mittellaterlichen Mystikern für die Verbindung der körperlichen Welt (repräsentiert durch die Farbe Rot) mit der geistigen Welt, dem Himmel (repräsentiert durch die Farbe Blau). Farbe der Vereinigung, Verschmelzung, des Einswerdens, des auf eine höhere Ebene Gelangens.

Lila... gilt als Farbe des Feminismus und dessen Kampf um Gleichberechtigung und gleichzeitig als Farbe der sexuellen Frustration. Ein Schelm, der Böses dabei denkt.

Lila... gilt in der Farbpsychologie nicht nur als geheimnisvolle, magische, mystische und meditative Farbe, sondern auch als die Farbe des Geistes und der Spiritualität, die seelisches Gleichgewicht, geistige Reinigung, Hirnaktivität und spirituelle Vertiefung fördert. Extravagant, individualistisch, gefühlsbetont, bisweilen aber auch unentschieden, nicht warm, nicht kalt, melancholisch, leidvoll und neurotisch.

Lila... ist, rein nach der Farbenlehre, die Mischfarbe aus Blau und Rot und die Komplementärfarbe zu Gelb, da diese dem Lila auf dem Farbkreis genau gegenüber liegt. Maximaler Kontrast und die maximale gegenseitige Bestärkung.


Lila... und Gelb sind zwei der Farben, die sich weder in meiner Wohnung, noch in meinem Kleiderschrank finden. Farben, denen ich mich nicht nahe, nicht verbunden fühle, die ich in meinem Zuhause nicht um mich haben möchte und die für mich und mein persönliches Farbempfinden in die Natur gehören und zwar ausschließlich, es sei denn, man setzt sie bewusst expressiv und dramatisch ein. In reiner Form mag ich persönlich beide Formen also nur an den Blumen wirklich, wo sie sich dann auch in verschwenderischer Frühlingsfülle entfalten dürfen und ich sie gerne betrachte... aber nicht mit nach Hause nehme.



Dekadenz & Verzicht, Vergnügen & Buße, Würde & Extravaganz, seelisches Gleichgewicht & Neurotik... all das kann Lila also symbolisieren. Eine polarisierende Farbe, eine Farbe der extremsten Gegensätze - in uns... und außerhalb.
Lila, Farbenlehre, Komplementärkontrast, Lila Krokusse, Stadtpark Fürth, Fürther Stadtpark, Frühling, Krokuswiese

Kommentare:

  1. Oh, was eine WIESE!!!! Ein Traum!
    Ganz liebe Frühlingsgrüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Bei mir ist es die Farbe Gelb, die man in meiner Wohnung höchstens in Form von Blumen findet. Das knallige Lila mag ich auch nicht so, pudrige Varianten dagegen schon. Vielleicht liegt es ja daran, dass ich ein Mensch bin, der nicht so gern aufgibt...mitunter recht hartnäckig bleiben kann...Lila als letzter Versuch quasi...;-). LG Lotta.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau das macht den Tag ein wenig leichter...absurderweise...Ich denke morgen an dich! Sei lieb gegrüßt.

      Löschen
  3. Lila ist auch nicht so meins, aber sehr interessante Fakten hast Du zur Farbe zusammengetragen. Diese riesigen Krokusfelder sind absoluter Wahnsinn. So schön!
    Liebe Grüße! :D

    AntwortenLöschen
  4. Danke für die Sport Fortbildung in Sachen Lila! Einiges davon wusste ich vieles nicht!
    In meiner Wohnung findet du auch kein echtes Lila. Oder, wie mein Monstermädchen sagen würde, violett! In meinem Kleiderschrank schon eher. Schon weil es manchmal mit meinem Karminrot in Verbindung steht.
    Deine Bilder sind wunderschön,
    Liebe Grüße,
    Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Lehrreich, spannend, witzig, schön bebildert, mit einem kleinen Überraschungseffekt (du hast ein Badezimmer-Boudoir entworfen, für jemanden zu der es passt) ;-) - ein Post zum Genießen und Zungeschnalzen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es gibt eben Frauen, die mögen Lila sehr gerne um sich haben. :-)

      Löschen
  6. Was für ein schöner, lila Post! Wunderbar, die Wiese und wunderbar, das Badezimmer!! Und vielen Dank für diese äußerst interessanten Lila-Fakten! Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen
  7. Lila ist schon eine spannende Farbe, die sehr polarisiert. In sehr reduzierten Format finde ich sie auch im Kleiderschrank, aber nicht in der Wohnung (obwohl es dort auch bunt zugeht).
    Aber auf der Wiese? Oh ja, gerne und reichlich!
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  8. Ich liebe Lila ;)
    In allen Nuancen.
    Vielen Dank für die vielen Infos über diese Farbe. Einiges wusste ich schon, anderes noch nicht.

    LG von TAC (die heute ein dunkellila Kurzarmshirt über weißem Langarmshirt trägt *kicher*)

    AntwortenLöschen
  9. Mehr lila geht nicht!! Lach!! Danke, dass du den Ton zu deinem Film im Kopf auf 'laut' gestellt hast! LG Martina

    AntwortenLöschen
  10. ...welch wundervolle Frühlingswiese, liebe Katja,
    nein, die soll man auch gar nicht nach Hause nehmen,

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  11. viele lila-farbige krokusse - deine promenade mit diese blumen und dazwischen die eigenschaften von dieser Farbe ist interessant. aber warum sagen nie lila in meiner wohnung ? die anziehung zu einer Farbe ändert sich je nach Stimmung glaube ich. diese Farbe ist irgendwie etwas nostalgique, früher haben sich die Frauen diese Farbe und viele andere um sich gehabt, jetzt aber mehr schwarz, und keine richtige bunte Farben mehr, es soll sich ändern ... sagt man seit einige Jahre aber in modesache sieht man noch immer traurige schwarze/graue/kunkle Kleidung ...hier um mich sind tupfer helles violett, *mauve* sagen wir in französisch, auf manche Rückseite von Bücher, anscheinend oft attraktiv für Gartenbücher ? und einige tupfer auf leinwandbilder... und im kleiderschrank ? echtes violett nein aber ich bin nicht total gegen eine Farbe den ich mische gerne Farbe. die einzige Farbe die ich nicht so gerne mag ist knallrot ! als wandfarbe ist lila meiner meinung aber sehr *triste*
    liebe bunte grüsse
    Monique

    AntwortenLöschen
  12. ich bin immer wieder beeindruckt, wieviel wissen du in so einen blogeintrag reinpackst, ohne dass es belehrend wirkt. total gut! danke für die lila stunde- oder sollte ich pause sagen?
    liebe grüße,
    jule*

    AntwortenLöschen
  13. Boah, was für eine Blumenwiese, schwelgen kann ich darin.
    Danke für die vielen Informationen über die Farbe Lila, wieder was gelernt.
    herzlich Judika

    AntwortenLöschen
  14. Ein schöner und informativer Lila-Post!
    Danke!
    Liebe Grüße, Kerstin

    AntwortenLöschen
  15. Ein schöner und informativer Lila-Post!
    Danke!
    Liebe Grüße, Kerstin

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Katja,
    auch bei mir findest du LILA nirgendwo - weder im Haus noch im Kleiderschrank (Ausnahme sind die Kleiderschränke meiner Mädels). Diese Farbe war noch nie meine. Genauso wenig wie ORANGE. Jetzt wüsste ich natürlich gerne, was das über mich aussagt :-)
    Ganz liebe Grüße und wieder mal ein goßes Dankeschön für deinen tollen Post!
    Melanie

    AntwortenLöschen
  17. ich liebe lila in allen seinen wunderbaren farbvarianten! auch im kleiderschrank und an der wand! und dann noch mit burgunderrot kombiniert... nach deinem fabelhaften beitrag muss ich wohl mal ernsthaft über mich nachdenken ;-)!
    herzlichst, mano

    AntwortenLöschen
  18. Nach deinen wunderschönen Fotos bin ich schon ganz lila im Kopf;-)) Aber tatsächlich befindet sich diese Farbe nicht in meiner Wohnung bzw. Kleiderschrank!
    Wie war der Spruch? Lila, der letzte Versuch!
    In der Blumenwelt ist Lila perfekt und schön!
    Herzliche Grüße,
    Kirsten.

    AntwortenLöschen
  19. Ganz im lila Farbrausch nach dem Betrachten deiner schönen Bilder ist es gar nicht so einfach, einen klaren Gedanken zu fassen. An Afrikanerinnen liebe ich ja alle Farben - selbst lila-gelb kleidet sie wie Königinnen - eine Farbkombi, die unter tausend Hellhäutigen wohl bestenfalls eine tragen kann. Aber die Natur kann bunte Kapriolen schlagen und greift doch nicht ein einziges Mal daneben... Hach, ich freue mich, dass die Farben zurückkehren. Schöner Frühling.
    Und schön eingefangen, in Wort und Bild, liebe Katja...

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du hier bist. Ich freue mich über deine Worte!