Dienstag, 17. Februar 2015

Crocus Punctus.

Wer hätte gedacht, dass ich mal irgendwann unter die Topper gehe. Wer das ist? Topper müssen alles toppen, um es noch much more exiting zu machen - also um das, was sie gemacht haben, noch zu toppen mit irgendetwas "on top" - Cake-Topping, Drink-Topping, Coffee-Topping, Meal-Topping... Garnieren, Dekorieren, etwas ein Spitzenhäubchen, Schirmchen aufsetzen. Ehrlichgesagt mache ich auf dem Absatz kehrt, wenn ich auf einer ausgehängten Speisekarte lese "... mit Blabla-Topping..." oder "...serviert an Dideldum-Jus..." oder "Triologie von...". Ich bin da eher der archaische Typ. Mein Essen habe ich lieber ehrlich, pur und wohschmeckend auf meinem Teller, als dass vorher viele Hände stundenlang daran herumgefummelt und es zu einem Kunstwerk hochdekoriert haben. Dieses Chichi ist nicht so meins, weder beim Essen, noch beim Anziehen, noch beim Gestalten. So. Und dann ist die Einladung zum Valentinstag auf einmal da und die doofen Krokusse blühen nach fünf Tagen Vorlauf immer noch nicht. Ein Pott voller Krokusse ohne Blüten sieht in etwa so dekorativ aus wie eine abgefressene Schale Katzengras. Tolles Gastgeschenk. Es musste also eine Lösung her, um die struppigen Büschel verschenkbar zu machen...







Ende des vorigen Jahres hatte ich den großen Stapel wunderbarer Postkarten, die ich in den letzten Jahren aus der Bloggerwelt bekommen hatte, bereits sortiert und mir überlegt, was ich damit anstellen könnte. Viel zu schön, um sie in irgendeinen Schuhkarton zu stecken und erst Recht, um sie wegzuwerfen. Sie hatten eigentlich alle nochmal einen Auftritt verdient... und der kam jetzt am Valentinstag. 
Postkarten-Upcycling als Flower-Topper also. Krotops? Punkus? Krokeise? Blumunkte? Kreisusse...?

So hab ich es gemacht:

Aus den Postkarten so viele Kreise wie möglich ausstanzen. Die Kreise farblich passend sortieren und auf jedem rückseitig mit Bastelkleber einen Schaschlikspieß befestigen. Die Spieße in der Blumenerde verteilen - fertig.

Was nicht blüht, wird blühend gemacht. So.





Erkennt jemand sein Werk wieder?

Mehr Upcycling-Ideen von mir findet ihr  > hier. 

verlinkt mit:
D.I.Y., DIY, Basteltip Postkarten Upcycling, Do it Yourself with old postcards, Redesign, Kreisstanzer, Dots, alte Postkarten recyceln, Selbstgemacht, Krokus, Blumen Topper

Kommentare:

  1. Welchen Namen sie letztendlich auch bekommen: sie sind wunderschön! Ob ich mir die Idee mal mitnehme? Bestimmt!

    Hab einen wundervollen Tag,
    Steph

    AntwortenLöschen
  2. Das ist mal wieder eine grandiose Idee, liebe Katja!! Du Topperin.. grins! Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Also ich hätte diese Krokusse auch ohne Toppen genommen, wenn du mein Besuch gewesen wärest, aber zauberhaft finde ich die Idee trotzdem...;-). LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  4. Eine absolut tolle Idee! Werd ich mir merken, muss mir nur noch einen Kreisstanzer besorgen, aber mit Herzchen ginge es doch auch, oder. So einen hab ich nämlich!
    Liebe Grüße Erika.

    AntwortenLöschen
  5. Ich liege lachend im Bett: "Abgefressenes Katzengras", hübsch hast Du es getoppt.

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Katja, wie immer stelle ich fest, daß du ein Mensch mit vielen Talenten bist. Du bist eine Meisterin dessen, aus fast Nichts etwas zu machen. Schöne Idee! Liebe Grüße.

    AntwortenLöschen
  7. Sieht super aus und die Story ist köstlich :-)
    Viele Grüße
    Doris

    AntwortenLöschen
  8. Es gibt so wunderschöne Ideen, wie diese Böppel im Blumentopf hier... mir ist das immer alles zu viel. Ich bin der absolute Anti-Topper. Schlicht find ich am Schönsten. Pur, echt, da. Wobei Dein Topping ja sehr dezent ist und wohl mit dem Topf harmoniert.
    Großartig was Du machst und schreibst. Toppst Du noch mehr?
    Lieben Gruß!

    AntwortenLöschen
  9. Das sind ja die wahren I-Tüpfelchen des Tisches geworden. Was für eine tolle Idee - einfach, wirkungsvoll und meinen Papierstapel baut es auch noch auf eine schöne Art und Weise ab.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  10. Gekonnt frühlingsmäßig aufgefröhlicht!
    Archaisch lieblich :)

    AntwortenLöschen
  11. Ich hätte mich riesig gefreut! So wunderschön ist Topping erlaubt (ich sehe das sonst ähnlich wie Du). Ich sehe, ich brauche noch einen kleineren Kreisschneider ... Liebe Grüße, Wiebke

    AntwortenLöschen
  12. Was für eine tolle Idee und so hält das Geschenk ja auch noch viel länger, als wenn die Krokusse schon aufgeblüht wären.

    LG
    Annette

    AntwortenLöschen
  13. topf topping weil blühverweigerung ... ha! sachen gibts ;o)

    tabea grüßt

    AntwortenLöschen
  14. Tolle Idee, ist gemerkt ♥☺
    Liebe Grüße zu dir
    Ulli

    AntwortenLöschen
  15. Die Idee mit den Pünktchen ist ja super! Da kommt gleich ein bisschen Leben auf den Tisch :-) So kann der Frühling kommen!

    Liebe Grüße
    Dörthe

    AntwortenLöschen
  16. Welch Glück, dass die Krokussenicht schon geblüht haben.
    Wær doch schade um diesen grandiosen Einfall gewesen!
    Begeisterter
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
  17. einfach und wirkungsvoll auf den Punkt gebracht

    lieben Gruß
    Uta

    AntwortenLöschen
  18. Ha!!! Da sind mindestens drei NATURKINDER Blüten dabei! Das sieht wunderhübsch aus. Also auch gerne gesehen beim GRÜNZEUG am Freitag! :-)

    AntwortenLöschen
  19. Nette Idee. Ich habe sowas mal mit ausgestanzten Blueten verschenkt (in einer Gruenpflanze), das sah auch nett aus, in vielen Gelbtoenen - zu Ostern.
    Ich habe mich so wiedererkannt bei Deiner Abneigung gege "aufgebrezeltes Essen" und noch mehr gegen "arrogante Speisekarten". Fein, dass ich da mit meiner "das-mag-ich-so-gar-nicht-Haltung" nicht alleine bin. Fuer mich ist gutes Essen, leckeres Essen in angenehmer Gesellschaft, da brauche ich so ein Chi-Chi nicht. Und ich lasse mich auch gerne auf einen Eintopf einladen...
    Ich wuensche Dir eine schoene Restwoche.
    Liebe schottische Gruesse,
    Nessie

    AntwortenLöschen
  20. ha ha, diese struppigen büschel! jetzt haben sie sich hübsch gemacht und sind der hingucker auf jedem tisch!
    liebe grüße, mano

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Katja,
    wie schön das aussieht, selbst die introvertierte Pflanze erstrahlt im kreativen Glanz. Du mit den goldenen Händchen!
    Sei gedrückt. Im Moment wird meine Zeit für Bloglektüre knapp, was schade ist. Aber der gute Wille bleibt.
    Bis bald. Nina

    AntwortenLöschen
  22. Das ist einfach genial! Darauf muss man erstmal kommen. Hut ab!
    LG, Anne-Marie

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du hier bist. Ich freue mich über deine Worte!