Dienstag, 10. Februar 2015

Betäubend.

Wenn mich jemand nach betäubenden Düften fragen würde, dann fiele mir sicherlich als eine der ersten die Hyazinthe ein. Pudrig, süß, die Nase hochkriechend und sich in den Nebenhöhlen ausbreitend, als hätte man unter Wasser aus Versehen durch die Nase eingeatmet. Früher konnte ich beim Schwimmen nicht untertauchen ohne mir die Nase zuzuhalten, weil sich sonst das Chlor- oder Salzwasser in meine Nebenhöhlen vorarbeitete und dort einnistete, wie ein durch die Nasenlöcher nach oben kriechender Schwelbrand. Genauso kriecht der Duft von Hyazinthen durch die Nase in den Kopf und breitet sich hinter den Augen aus wie ein besonders hartnäckiger Gedanke - und wie dieser ruft er schwummerigen Schwindel hervor. Riecht das jetzt noch gut oder ist ist das immer etwas drüber, wie dieser ganz bestimmte Typ Frau, der notorisch zu viel Parfum auflegt um noch als stilvoll durchzugehen? Betäubend auf jeden Fall, weshalb die Hyazinthen nachts auch ausziehen müssen aus meinem Schlafgemach, denn mein Abtauchen ist nachts auch so schon bei weitem tief genug.









Einen Frühlingsblüher zum Valentinstag verschenken? Na, zum Beispiel > so.
Auch tauglich für jede andere Zwiebelblume.

D.I.Y. Betonschale > hier
D.I.Y. Schlüsselanhänger > hier
Fotoprint auf Sperrholz > hier
altes Metz-Radio > hier
Craquelé-Vase > Erbstück von Oma
Glasballon, Koffer, Wäschekorb > Flohmarkt

verlinkt mit:
Friday Flowerday bei Holunderblütchen
Hyazinthen, weiße Hyazinthe, betäubender Duft, duftende Blumen, Frühlingsblüher, grüner Glasballon., altes Radio, Glas-Craquelé, alte Koffer, Fotodruck auf Holz, Feengarten, alter Dielenboden, DIY Betonschale, Schlüsselanhänger aus Holzperlen

Kommentare:

  1. Deine Hyazinthen haben sich ja prächtig entwickelt - es wird Zeit, dass du draußen eine kleine Wirkstätte in Form eines Garten bekommst..

    AntwortenLöschen
  2. ich beneide immer alle, die diese wunderschönen hyazinthen in der wohnung stehen haben. mir ist der duft einfach viel zu viel und ich kann ihn nur von weitem ertragen. deshalb können sie bei mir nur draußen stehen. das aber sehr gerne!
    liebe grüße, mano

    AntwortenLöschen
  3. Wunderschöne Hyazinthenfotos. Bei uns stehen Hyazinthen auch höchstens im Treppenhaus. Da ist genug Luft zum verdünnen. Im Wohnraum ist der Duft einfach zu intensiv.
    LG Jennifer

    AntwortenLöschen
  4. Wunderschön! Ich finde, man muss nur dran schnuppern und hat sofort "Frühling" im Kopf! Am Wochenende werde ich mir auch noch einmal Hyazinthen zulegen, freue mich schon drauf!!!
    Lieben Gruß
    Gabi

    AntwortenLöschen
  5. Ooh.. Katja!! Da nimmst Du uns heute mit in Dein Schlafgemach.. lächel!! Ich bin entzückt!! Und zwar nicht nur über die Hyazinthen!! Die grüne Flasche, das Pusteblumenbild, die Betonflasche.. alles wunderbar!! Wem hast Du die Billardkugel geklaut.. kicher??! Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen
  6. Ich kann den Duft gut ertragen. Hyazinthen schmücken unser Wohnzimmer und erfüllen es mit Sirenen für die Nase ab Weihnachten, um mich darüber hinwegzutäuschen, dass es bis zum Frühling noch dauert!
    Aber für's Schlafzimmer ist es dann doch zu heftig, da hast du recht!
    Gros bisou
    Sandra

    AntwortenLöschen
  7. Hyazinthenduft kann ich leider auch tagsüber in anderen Räumen nur schwer ertragen. Deshalb musste ich ihnen abschwören. Aber ich sehe sie gerne an, weil siewunderschön sind, was man auf Deinen Fotos auch sieht.
    Liebe Grüße. :)

    AntwortenLöschen
  8. sehr schön frühlingsfotos
    aber mit dem duft hast du recht, obwohl ich die hyazinten mag, manchmal ist mir der duft zu schwer
    trotzdem dürfen die jedes jahr ins haus einziehen
    liebe grüße
    regina

    AntwortenLöschen
  9. ich mag hyazinthen sehr - aber auf abstand. mir ist der geruch zu schwer. deshalb darf immer nur mal eine einziehen. obwohl ich gerne ein ganzes glas voll hätte. aber so ist das mit der schönheit - sie hat auch ihre schattenseiten. :)
    herzliche grüße
    die frau s.

    AntwortenLöschen
  10. Ich bin ein wenig auf Deinem Blog herumgewandert und habe den Post über die Schale und die dazugehörige Geschichte gelesen. SOO SCHÖN !!!
    Wirklich, wirklich inspirierend. LG Gitta

    AntwortenLöschen
  11. ich finde es gerade schön, dass die olfaktorische komponente beim blogbesuchen nicht inkludiert ist; nicht weil ich per se nicht mögen würde, wie hyazinthen riechen, sondern weil das durch die nase nach oben steigende wasser eines der für mich unangenehmsten gefühle überhaupt verursacht. bin gespannt, ob ich je wieder an einer hyazinthe schnuppern werde können, ohne assoziative phantomstiche köpflings zu verspüren.

    AntwortenLöschen
  12. Tolle Bilder!
    Ich habe momentan auch 4 Hyazinthen im Wohnraum stehen. Das geht aber nur, weil alle Räume offen sind und ineinander übergehen. Ansonsten wäre mir der Geruch wohl zu heftig!

    Greetings & Love
    Ines

    AntwortenLöschen
  13. Hya! Hya! Ja!
    Hatte zudem gehofft einen Hinweis auf die Quell' des schönsten glasballons zu bekommen. Flohmarkt. Klar. Ach..
    :')
    Liebe Grüße *

    AntwortenLöschen
  14. Der Freund kiregt immer das Laufen, wenn ich Hyazinthen anschleppe :)! Und ich kann es auch ein bsischen nachvollziehen... Aber schön sind sie trotzdem!

    AntwortenLöschen
  15. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  16. Als Parfum wäre es mir too much..als natürlichen Raumduftspender mag ich sie ganz gerne...;-). LG Lotta...die gerade etwas misstrauisch zum Innenraumthermometer geschielt hat und feststellen musste...17 Grad...was mir das jetzt sagt, darüber möchte ich eigentlich nicht wirklich nachdenken...( das Gehirn ist offensichtlich schon eingefroren...HILFE!!!! )

    AntwortenLöschen
  17. Ach das macht richtig Lust auf Frühling – so schöne Bilder! meine Hyazinthen sind leider während meines Skiurlaubs vertrocknet (ähem), muss wohl morgen neue kaufen!

    AntwortenLöschen
  18. Ach schön, bei mir blüht es seit gestern auch endlich :)

    Liebe Grüße Rob

    AntwortenLöschen
  19. Ich liebe weisse Blumen! Eine Freundin hat mir vor ein paar Tagen weisse Hyazinthen geschenkt - sie bluehen nun - und wie immer knicken sie bei mir sofort ab - aber nun weiss ich auch wieder, warum ich sie jahrelang nicht gekauft habe, der "Duft" ist ein echter Killer. Aber schoen sind sie schon, so zart, so fein... Ich habe sie in der Kueche neben der Spuele, an die Wand gelehnt (wegen des Abknickens!)
    Liebe schottische Gruesse,
    Nessie

    AntwortenLöschen
  20. "wenn du hast zwei Laib Brot, so tausche einen gegen eine Hyazinthe, den diese nährt deine Seele" (pers. Sprichwort), in diesem Sinne, man kann nie genug haben...,lg

    AntwortenLöschen
  21. ...ich liebe Hyazinthen und ich liebe auch den Duft, aber es gibt Düfte die packe ich garnicht, so z. B. den Duft von Lilien, da nehme ich sofort Reißaus.....
    Liebe Grüße von Tatjana, sehr schöne Fotos hast du gemacht

    AntwortenLöschen
  22. Bei mir müssen sie raus vor die Tür, sobald sie "duften". Noch schlimmer finde ich die kleinen Narzissen und Jasmin, und manchmal auch Lilien und frischgemähten Rasen… was ich mag? Flieder, Rosen, Osterglocken… so, jetzt weißt Du alles. Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  23. Die Leichtigkeit der Bilder lässt den schweren Duft vergessen! Wunderschön!

    Herzliebst,
    Steph

    AntwortenLöschen
  24. freezia haben auch einen starken Duft § deine hyacinthen haben schöne verwachsene wurzeln §

    AntwortenLöschen
  25. Bei meinem Schnupfen wären die jetzt ideal. Ich rieche gerade mal gar nix :) aber sie sehen einfach toll aus. Und wahrscheinlich hätte ich mich auch für Weiße entscheiden. Lieben Gruß, Yna

    AntwortenLöschen
  26. Oh ja, der Duft ist echt beteubend. Kann ich mir leider nicht ins Haus holen...
    Tolle Fotos
    Liebst Andrea

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du hier bist. Ich freue mich über deine Worte!