Sonntag, 30. November 2014

Restekiste . Was vom November übrigblieb

Gerade jetzt, wenn es erst um neun Uhr morgens hell und um sechzehn Uhr schon wieder dunkel wird, scheint ein Tag kaum einen Wimpernschlag zu dauern. Mein Biorhythmus ruft danach, erst aufzustehen wenn es hell und schlafen zu gehen, wenn es dunkel wird. Wär es nicht prima, wenn das möglich wäre? Die Tage wären dann im Sommer, wenn die Sonne genug Energie gibt, länger und mit mehr Arbeit gefüllt als die Tage im Winter, wenn es kaum richtig hell wird und der Lichtmangel wie Blei auf dem Körper liegt. Da das um mich herum tobende Leben und seine Notwendigkeiten darauf aber keine Rücksicht nehmen, muss ich mich leider fügen und meine Müdigkeit durch einen langen Nachmittag schleppen, obwohl mein Kopf nach Winterschlaf ruft. Deshalb hole ich jetzt lieber noch schnell das hervor, was vom November übrig blieb, bevor der stetig anschwellende Weihnachtstrubel uns alle mit sich reißt, oder ich dem dringenden Bedürfnis nach hundert Tagen Schlaf nachkomme...




Gänseklein.
Dreiviertelmond.
Grasbouquet.
Wanddelta.
Arbeitsboykott.
Novembergold.
Kürbisrund.

Unendlich dankbar bin ich heute, am letzten Sonntag dieses schwindenden Novembers, dass unser Tigermädchen sich nach drei Tagen voller Bangen und drei durchgewachten Nächten entschieden hat bei uns zu bleiben. So gerne hab ich ihr noch nie Platz auf meinem Schreibtisch eingeräumt und so groß war unsere Sonntagsfreude noch nie - viel wichtiger als eine stimmungsvolle Weihnachtsdekoration und ein Kranz mit Kerzen zum ersten Advent.

Die Restekisten der vergangenen Monate findet ihr > hier.

verlinkt mit: 
Sonntagsfreuden bei Maria
Herbst, November, Restekiste, was vom Monat übrigblieb, goldenes Herbstlaub, Arbeitsboykott, Katzenmädchen, Dreiviertelmond, Gänsefedern, Kartoffelkuchen

Kommentare:

  1. Liebe Katja, sie ist eben eine Kämpferin...und wird nun 100 Jahre...wirste sehen...! Außerdem lässt man sich als Katze auch nicht die Weihnachtszeit entgehen...wo es gut riecht...und man heimlich den Guss vom Pfefferkuchenhaus anschlecken kann...und, und, und. Ich wünsche dir einen schönen, entspannten ersten Advent. Ich habe ja heute noch etwas Schönes vor mir...hat acht Ecken...und lächelt mich ständig an, wenn ich vorbeilaufe...Aber erst einmal muss das Chaos von heute Nacht beseitigt werden...Null Uhr haben wir die erste Kerze angezündet...sie ist schon ziemlich runter gebrannt...weißte Bescheid...;-). LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  2. Einmal an der Freiheit geschnuppert und festgestellt, dass niemand die Futterdose pünktlich öffnet ... kennen wir hier auch. Und es waren ebenfalls 3 Tage und Nächte. Was den Schlaf betrifft so wäre ich schon froh, wenn ich einfach nur nach meiner Biouhr aufstehen könnte. Das wäre auch gar nicht so spät, aber zu spät für die Zivilisation. Ach menno.

    Dir einen schönen 1. Advent, ob mit oder ohne Kerze,
    Steph

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, nicht verschollen, sondern sehr, sehr arg krank...

      Löschen
  3. Drei Tage und Nächte, liebe Katja?! Ohje, wie furchtbar! Aber schau nur, wie wunderbar sie nun wieder ihren "Pflichten" nachkommt.. lächel!! Nimm' Dir heute Zeit und ruh' Dich aus. Es wird Dir gut tun! Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen
  4. Ein Blick heute aus dem Fenster bestätigt dich völlig: Winterschlaf ist die einizige, vernünftige Antwort auf diese Jahreszeit!... mit ganzem Trotz: sonnige Grüße

    AntwortenLöschen
  5. Wenn du ein paar hundert Jahre früher gelebt hättest, hättest Du Deinen Winterschlaf getrost halten dürfen. Bevor es das elektrische Licht gab, war es in der dunklen Jahreszeit wirklich dunkel und kalt und da blieb nur das Bett. Es freut mich, dass es dem Katzenmädchen gut geht.
    Einen schönen Advent wünscht Dir Marie

    AntwortenLöschen
  6. Oh je, das waren ja bange Stunden - gut, dass sie wieder den Schreibtisch blokiert :-)
    liebe Grüße und viele ruhige Stunden zum Schlaf nachholen wünsch ich Dir,
    Petra

    AntwortenLöschen
  7. Die Daumen sind gedrückt, dass es dem Tigermädchen nun dauerhaft besser geht. Und so wünsche ich euch, dass ihr nun mit Wonne in die Adventszeit eintauchen könnt. LG bjmonitas

    AntwortenLöschen
  8. wunderschönes ist da geblieben. und gerade vorhin ging eine nachricht an meine lieben freunde von mir hinaus, dass ich mich dieses jahr aus dem weihnachtsgeschenkeverteilen ausklinke — ein bisschen leichter wird einem da gleich.

    AntwortenLöschen
  9. Oje, was ist passiert? Muss gleich einen Post zurücklesen. Mit dem Reader bin ich manchmal arg im Verzug!
    Lg Carmen

    AntwortenLöschen
  10. Da sind wirklich wieder viele, interessante Details vom November übrig geblieben. Das Grasbukett ist super. Und Frau Katze war auf Wanderschaft? Wie schön, dass sie wieder zu euch zurückgekommen ist. :)
    Liebe Grüße.

    AntwortenLöschen
  11. Oje, habe ich irgendwas überlesen?? Was war denn los? Ausgebüxt und verschollen? Gut, wenn ihr jetzt wieder aufatmen könnt. Liebe Grüße.

    AntwortenLöschen
  12. Oje, das arme Kätzchen..., ich kann es nachfühlen, wie einem da zumute ist..., danke fürs Novemberresteessen, und das Wanddelta ist heute meine Freude, denn auf sowas fahre ich auch ab, immer wieder... ;-) liebe Grüße Ghislana

    AntwortenLöschen
  13. Gute Tigermädchennachricht. So ein Herz gehört ans Herz.

    Und von Gänseklein bis Kürbisrund habe ich kurz dem Alltagsdunkel Schüss gesagt und nur genossen.

    Herzliches, M.

    AntwortenLöschen
  14. das ist eine gute Nachricht!! wie schön, dass sie die Krankheit überstanden hat! Weiterhin gute Besserung für das Tigerchen und euch ruhigere Nächte! Mir wäre im Moment auch sehr nach Winterschlaf!
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  15. Wochenlang OHNE Internet ... und dann so eine Nachricht!!!
    Wünsche dem schnurrigen Tigerlein dass es schnell wieder munter ist. Kann gut nachfühlen, wie banges Warten auf Besserung quält, habe meine liebste Fellnase Anfang des Jahres gehen lassen müssen und vermisse sie immer noch ganz arg!
    Liebe Grüße aus dem nebeldunklen Kaiserslautern,
    Angela

    AntwortenLöschen
  16. Wie schön dass es Eurer Katze wieder gut geht.
    Winterschlaf möchte ich jetzt auch halten oder ganz weit weg sein.
    herzlich Judika

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du hier bist. Ich freue mich über deine Worte!