Samstag, 22. November 2014

In heaven No. 140 - königliche Orientierungslosigkeit

Wären die Heiligen drei Könige heute und nicht vor knapp zweitausendvierzehn Jahren unterwegs gewesen, um den gerade geborenen Heiland zu finden und ihn zu beschenken, sie wären wohl jahrelang orientierungslos durch die Wüste geirrt und nie am richtigen Ziel gekommen. Im Jahre Null war ein leuchtender Schweif am Himmel noch eine so große Seltenheit, dass sie dem einen entspannt folgen und sich sicher sein konnten, unter ihm den Stall in Betlehem zu finden. Wo würden die Weisen aus dem Morgenland mit dieser Navigationsmethode wohl heute samt Gold, Weihrauch und Myhrre landen? Nirgendwo vermutlich, denn bei so vielen leuchtenden Schweifen am nächtlichen Himmel hätten sie wohl nicht gewusst, wohin die Reise gehen muss...
 



Freitäglicher Abendhimmel über Fürth-Unterführberg. 


Wer sich bewusst machen möchte, wie viele Flugzeuge dort oben am Himmel über uns gleichzeitig herumschwirren, der kann sich das zum Beispiel > hier anschauen. Ein Zoom über Deutschland löst zumindest bei mir Beklemmungen aus. Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg kann man dabei fast schon beglückwünschen. Zumindest, so lange das mit dem neuen Flughafen... und so. 

Für mich ist "blauer Himmel" nur die Minivalversion gegenüber der beeindruckenden und faszinierenden Dramatik, zu der unser Himmel in Verbindung mit Sonne, Mond und Wolken fähig ist. Deshalb zeige ich hier jeden Samstag eines oder auch mehrere Himmelsbilder, die ich die Woche über eingefangen habe. 
Wer mitmachen möchte ist herzlich eingeladen, seinen Himmel und den entsprechenden Post hier zu verlinken.
Wolkenbilder, Himmel, sky, skywatch, Wolken, Himmelsansichten, in heaven, Himmelsblick, im Himmel, dramatischer Himmel, Sonnenuntergang im November, Fürth Unterführberg, Kondensstreifen

Kommentare:

  1. Vermutlich hätten die Heiligen drei Könige erst auf einen Pilotenstreik warten müssen...;-). Trotzdem finde ich, die Flugstreifen am Himmel sehen faszinierend aus und machen den Himmel erst richtig interessant...übrigens auch meinen heute...zufälligerweise...oder doch nicht...;-)? LG Lotta.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach liebe Katja...du hast doch nicht etwa den blauen Himmel nach Sachsen zurückgeschickt...ich bin gerührt...;-). Vielleicht können ja beide Freistaaten ein Abkommen schließen...man teilt ihn sich einfach, dann hat jeder etwas davon...LG Lotta.

      Löschen
  2. Wunderschöne Bilder, auch wenn man die Ursachen kennt... Die Könige wären heute vermutlich mit GPS ausgerüstet bzw. sie würden irgendwo festgenommen werden, hier eine kleine Geschichte dazu
    http://www.drfischeronline.com/295/saugling-in-stall-gefunden-polizei-und-jugendamt-ermitteln/
    LG und ein schönes WE
    Mascha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Link, ich schätze, das könnte so ungefähr zutreffen. ;-)

      Löschen
  3. Und dieses Himmelsgrummeln was uns permanent begleitet. Wer nicht drunter wohnt kann die Streifen ja schön finden. Wer hier dauerhaft atmet... ich weiß nicht.
    Wenn so bewölkt ist wie diese Woche sollen sich die Könige wirklich lieber alternative Navigationsmittel überlegen.
    Schönes Wochenende!

    AntwortenLöschen
  4. Deine Bilder sind sehr stimmungsvoll.
    Hier gibt es praktisch keinen Himmel ohne Streifen und Schweife, mitten in Deutschland und ganz nah an Frankfurt. Beklemmungen löst das nicht bei mir aus. Ich denke nur öfter was für eine wahnsinnige Menge Energie da verblasen wird.
    Liebe Grüße und schönes Wochenende
    Jennifer

    AntwortenLöschen
  5. wunderschöne aufnahmen!! über unser dörfchen gehen auch so viele fluglinien, dass einem manchmal ganz schwindelig wird. das flugradar seh ich mir gar nicht mehr an, sonst geht es mir noch wie majestix und ich denke, der himmel fällt mir auf den kopf.
    liebe grüße,mano

    AntwortenLöschen
  6. Als ich noch in Frankfurt wohnte, fand ich das muntere Himmelstreiben immer sehr schön zu beobachten. Goldene Streifen überall, das hat doch was.

    LG verena

    AntwortenLöschen
  7. Ich finde es immer wieder faszinierend, wie wortgewandt du bist . . .
    Liebe Grüße
    ELFi

    AntwortenLöschen
  8. Ein beeindruckender ´Himmel! Wunderschön!
    LG Mary

    AntwortenLöschen
  9. trotz des wissens um die ursache sind es beeindruckende bilder. wir wohnen ja ganz in der nähe des flughafens, werden aber zum glück meist umrundet - zumindest was den lärm angeht sind wir diesbezüglich entlasteter als die anderen orte um uns herum. aber ja, bedenklich finde ich es, wie schnell man sich heutzutage einfach schnell in ein flugzeug setzt... ich bin das letzte mal vor 12 jahren geflogen. und selbst der künstler, als er vor einigen jahren in aachen gearbeitet hat, ist wegen der fliegerei "nur" jedes dritte, vierte wochenende nach hause gekommen, ohne fliegerei wäre es allerdings gar nicht möglich gewesen.
    hm... nachdenklich macht dein schöner himmel jetzt ...
    herzliche grüße
    dania

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Katja,
    bei uns hüllte sich in den vergangenen Wochen der Himmel überwiegend in ein Einheitsgrau!!! Aber einen Lichtblick gab es und den habe ich auch sofort extra für Dich reserviert! :-)
    Deine abendlichen Stimmungsbilder sind ganz wundervoll, eine Freude, sie anzuschauen.
    Liebe Grüße
    moni

    Thanks if you visit my blog
    http://www.reflexionblog.de

    AntwortenLöschen
  11. Ach, liebe Katja! Ich würde mir da mal keine Sorgen machen.. grins! Kaspar, Melchior und Balthasar würden wahrscheinlich auf ihr GPS-Gerät blicken und auch noch kurz vorher bei Goolgle reinschauen. Eventuelle Informationen bei Twitter und Whatsapp checken und los geht's! Ankommen würden sie garantiert.. lach!! Wunderschöne Aufnahmen zeigst Du uns heute wieder.. einfach grandios!! Hab' ein feines Wochenende! Liebste Grüße, Nicole

    AntwortenLöschen
  12. Das ist ja ein wahres Schauspiel am Himmel.
    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen
  13. ...ich freue mich heute lieber an deinen stimmungsvollen Himmelsbildern, liebe Katja,
    und denke nicht an das was da so über und unsichtbar um uns ist, denn das macht mir auch ein mulmiges Gefühl...

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Katja,
    heute mach ich auch mal mit bei deiner wunderbaren Aktion und bin auch immer wieder erstaunt,was der Himmel so "hergibt" an Motiven,Wahnsinn!
    Liebe Grüße von
    Kristin

    AntwortenLöschen
  15. Wahrscheinlich hätten die heutigen Weisen ein GPS (aber wer sich danach richtet, landet gelegentlich auch im Abseits... dann doch lieber der Komet ) Ja, faszinierend sehen die Flugzeuge am Himmel schon aus. Aber über uns im Südwesten befinden sich die Korridore des Züricher Flughafens und seit dem Unglück über Überlingen kommt man da schon ins Grübeln...
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  16. ui, da kenne ich eine, bei der wir letztens zu besuch waren — ein besuch, den das füchslein mit offenem mund zubrachte ob der vielen vielen dort drüberfliegenden flugzeuge. da könnten sie also landen, ich glaub, die würde sich freuen :)

    AntwortenLöschen
  17. Spannende Seite,ich wusste gar nicht,dass alle Welt sowas verfolgen kann...Ich habe zufällig auch gerade einen Dicken über Berlin/Tegeler See im Himmels-Bild!Über Reinickendorf ist die Hölle los im An-und Abflug(zum Glück nicht direkt über meiner Wohnung).

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du hier bist. Ich freue mich über deine Worte!