Freitag, 3. Oktober 2014

Einmal nur mit Erika.

Skilager in Tirol, 1983. Hubert Kah tönt aus dem Kasettenrecorder und wir alle finden ihn obercool, gröhlen "Erika", "Rosemarie" und "Ich seh den Sternenhimmel" und alles dreht sich darum, wer mit wem geht. Die angehimmelten Jungs tragen toupierte Haare, Kajalstift und Lipgloss und die Mädchen Dauerwelle, mit Chlor fleckig gebleichte Röhrenjeans und Ballerinas. Abends ist Plattenparty mit Flaschendrehen und Stehblues und wir fühlen uns alle schrecklich erwachsen. War das wirklich ich? Irgendwie schon. Das waren die Achziger. Heute gibt es in meinem Schrank keine Turnschuhe, keine Jeans und keine Chlorbleiche mehr und statt Neuer Deutscher Welle bin ich froh, wenn mal endlich Ruhe ist. Hubert sitzt mit Strickpullunder im Container und leidet öffentlich an Phobien, während wir uns peinlich berührt vom öffentlich zur Schau gestellten Untergang der abendländischen Kultur und den Helden unserer frühen Teenagerzeit abwenden. Und Erika? Die fliegt heute nicht mehr in rosa Luftballons herum, sondern steht nur noch auf der Wiese am Waldrand und auf meinem Couchtisch. So ist das nämlich.


Und außerdem reist Erika heute noch zu Helga. Ob sie Erika wohl auch noch kennt?

Truhe: vom Sperrmüll
Krug: Gebrauchtwarenhof
Erika, Hubert Kah, Herbstdeko, Neue Deutsche Welle

Kommentare:

  1. Oh Gott , die Dauerwelle! Ich habe gleich ne Zeitreise gemacht!
    Bei dir sieht die Erika so toll aus, dass ich geneigt bin mir auch eine
    Zu kaufen, obwohl.....dann dich lieber ne Dauerwelle! *kicher*
    Lg Carmen

    AntwortenLöschen
  2. Oh ja, die neue deutsche Welle hatte damals auch Luxemburg überschwemmt und ich wundere mich heute, wieso ich das damals so toll fand. Obwohl … meine Kiddies grölten letztens in voller Lautstärke den ganzen Text von "99 Luftballons" … die Welle kommt wieder !?
    Liebe Grüsse,
    Claudine

    AntwortenLöschen
  3. Ach Gott...gefühlte hundert Jahre her, oder? Die Dauerwelle ist zum Glück an mir vorbeigegangen...war ja sowieso die Zeit, in der ich das Bedürfnis hatte, nicht allzu ostdeutsch konform zu gehen...die Dauerwelle gehörte da überraschend dazu...;-). Ja, und die Erika...hmmm...da bin ich wohl zu sehr Flachländer...Aber bei dir passt sie prima...;-). LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  4. Das war jetzt grade eine Zeitreise "zurück in die Vergangenheit" für mich .....genauso hätte ich es auch schreiben können *ggg*
    Und ich muss ehrlich sagen: Es war eine tolle Zeit !!!!
    Aber auch ich mag heute die Erika lieber in der Pflanzenform *lach*
    Liebe Grüsse Mia

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Katja, schon länger folge ich Deinem Blog im Stillen, ich mag was Du machst, schreibst, fotografierst! Nun ist es an der Zeit meinen ersten Eintrag zu hinterlassen :-) Die weißen Erika sehen sehr schön aus, ich mag sie viel lieber als die lilafarbenen! Ich wünsche Dir ein sonniges Wochenende! Viele liebe Grüße Kathrin*

    AntwortenLöschen
  6. so literarisch-elegant! hach, wie ich so etwas mag.

    AntwortenLöschen
  7. Ja, sie kennt Erika noch und hatte auch mal eine Dauerwelle :-))
    Witziger Post, liebe Katja und ich habe das Gefühl, Erika hat gerade ein Comeback...nein, nicht jene....diese !!!
    Ganz herzliche Grüsse und ein schönes verlängertes Wochenende, helga

    AntwortenLöschen
  8. Ach die Erika - ist einfach immer schön.
    Alles Liebe! Julika*

    AntwortenLöschen
  9. Ja, so ist das.
    Hab einen schönen Tag.
    Lieben Gruß
    Katala

    AntwortenLöschen
  10. Nach deiner Beschreibung finde ich Erika ist noch gut weg gekommen ;o) Macht sich gut auf dem Tisch.
    LG Jennifer

    AntwortenLöschen
  11. Diese Geschichte dazu - herrlich, so herrlich!!! Und ich bin bestimmt eine von vielen, die sich genau dort in den 80ern wiedererkennt ;-)!

    Hab einen sonnig-schönen Tag,
    Steph

    AntwortenLöschen
  12. War es nicht erst vorgestern ??? NDW und Erika. Ein toller Post- und die weisse Erika ist zauberhaft bei Dir auf der Truhe.
    Gruß von
    heiDE

    AntwortenLöschen
  13. Dauewelle UND Strähnchen.. lach!! Ja, wie schön, dass wir das hinter uns gelassen haben.. lach schallend!!
    Deine Erika ist soo schön herbstlich, besonders in dem irdenen Topf!!
    Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen
  14. Also es gibt Dinge, die waren früher eindeutig nicht besser - wobei ich die fleckig-gebleichten Jeans irgendwie immer noch cool finde, im Gegensatz zu meiner Karottenjeans mit Neonapplikationen, die mir zu ähnlichen Zeiten noch vor den Augen schwummert... Ganz klar bin ich jetzt und hier für das heutige Erika :)

    AntwortenLöschen
  15. Ich Küken, wünschte ich hätte auch eine Dauerwellenvergangenheit. Erika, wunderbar.

    AntwortenLöschen
  16. Oh herrlich....wie Du vom Sternenhimmel, Lipgloss und Dauerwelle zur Erika kommst.
    :-)
    Die (Erika) ist übrigens wunderschön auf Deinem Tisch und ich gebe ihr defintiv den Vorrang zur "Erika" von hubert.
    LG und ein schönes Wochenende,
    Julia

    AntwortenLöschen
  17. Tja, alles hat eben seine Zeit. Ich denke, man muss einfach alles mal mitgemacht haben und sich irgendwann auch wieder weiterentwickeln. Heute würde ich die Erika auch lieber auf den Tisch stellen (was nicht heißt, dass wir heute keine wilden Parties mehr feiern können...).
    Liebe Grüße, Dani

    AntwortenLöschen
  18. Ja, genauso war es in den 80ern. ;) Ob nun Erika oder Rosemarie. Eine coole Zeit, vor allem für mich als NdW-Junkie. Aber inzwischen ist mir die Erika im Blumenpott oder in der Natur doch lieber. ;)

    AntwortenLöschen
  19. Auf 80er Fotos sah ich aus wie ein Wischmob mit Ohren und trug diese unsäglichen Karottenhosen oder lange Blumenröcke und pinke fruit of the loom t-shirts. Heute gefällt mir Erika in pink auch besser! Da da da...

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du hier bist. Ich freue mich über deine Worte!