Sonntag, 28. September 2014

Breitenberg . Wo die schönsten Kühe wohnen.

Tatsächlich war das Wetter an diesem Tag im Allgäu schön. An diesem einen. Das haben wir allerdings erst bemerkt, als wir uns gründlich ausgeschlafen hatten, denn nach vielen Tagen Regen hatten wir mit dieser Überraschung gar nicht mehr gerechnet und waren schon völlig im Trantütenmodus. Also war es schon wieder später Vormittag, bis wir uns aufmachten nach Pfronten, um ein bisschen auf dem Breitenberg herumzusteigen. Aufgrund der vorgerückten Stunde ging es ein Stück mit der Gondelbahn hinauf, ab da dann auf den eigenen Füssen quer über die Hochalpe steil hinauf bis zum Sattel, der den Breitenberg mit dem Aggenstein verbindet und dann weiter auf den Gipfel. Der Aufstieg ab der Bergstation ist eher unspektakulär, da er über eine baumlose Alp führt, aber dafür ist der Blick um so schöner. Und der Enzian. Und die Silberdisteln. Und die Kühe. Vor allem war es natürlich um so schöner, weil das Wetter endlich mal mitgespielt hat...

Brentenjoch (2.001m)


Silberdistel.

"Mama, da sind alte Frauen in Nonnen-Anzügen!"

Zipfelhaube des Roten Steins als Schattenriss. In der Bildmitte Schloß Neuschwanstein unterhalb des Tegelbergs, oberhalb des Lechs
Kuhhübschchen.
Breitenberg-Gipfel (1.838m)
Auf dem Sattel des Breitenbergs machten wir vor dem Aufstieg zum Gipfel Brotzeit und schauten runter. Vorne, hinten, überall. Der Aggenstein stand zwar auch sehr einladend vor uns, aber um dort hinaufzusteigen muss man schon etwas mehr Bergkönnen haben als wir. Also haben wir uns damit begnügt zu sitzen und zu schauen. Sitzen und schauen kann ich besonders gut.

Blick auf den Einstein (1.866m).

Aggenstein (1.985m)

Hochalpe am Sattel zwischen Aggenstein und Breitenberg.
Eigentlich nehme ich den Berg runterwärts meinen Knie zuliebe lieber die Bahn, aber da mich keine zehn Pferde dazu bewegen könnten in einen Sessellift zu steigen, haben wir sehr zum Leidwesen des Nachwuchses den selben Weg auch wieder zum Abstieg benutzt. Waren wir als Kinder eigentlich auch so laufunlustig? Ich fürchte schon. Erst bergab bemerkt man dann allerdings auch, wie steil der Weg eigentlich ist - kein Wunder, dass es raufwärts so auf die Puste ging. Aber gelohnt hat sich der Aufstieg allemal. 
Der schönste Moment auf dieser Wanderung? Das Sitzen und Schauen auf dem Sattel zwischen Aggenstein- und Breitenberggipfel... am liebsten würde ich jeden Tag genau dort sitzen und nach hinten runterschauen, dorthin, wo keine Lifte sind.

Falkenstein, Hopfensee und Forggensee.

Gruppenkuscheln.

Blick auf Pfronten-Steinach mit Wolkenschatten.

Talblick.

Rossberg & Brentenjoch

Gentiana germanica . Fransenenzian

Burgruine Falkenstein

Hochalpe am Sattel zwischen Aggenstein und Breitenberg.
Geschafft.
Und was war jetzt mit der weltschönsten Kuh? Die hatte ich euch ja Gestern versprochen. Ich bin mir sicher, ich habe sie dort oben unter den Schumpen auf der Breitenberg-Hochalpe gesehen. Ist dieses Mädchen nicht eine Schönheit, mit ihrer umwerfenden Frisur?

Weltschönste Kuh. Drops Droopey-Double


Endlich schönes Wetter für eine Bergtour haben - meine Sonntagsfreude.
Mehr Wandertouren und Ausflugstipps im Allgäu findet ihr > hier. 
Breitenberg,Wandern im Allgäu, Aggenstein, Roter Stein, Forggensee, Bergbahnen Allgäu, Pfronten, Wandern mit Kindern im Allgäu, Kühe, Schumpen, Hochalpe, Bergsattel, Kuhglocken

Kommentare:

  1. Ein toller Bericht und wunderschöne Bilder. Und der Ausblick war den steilen Weg der dich aus der Puste gebracht hat sicherlich wert.
    Als Kind war ich auch extrem lauffaul inzwischen macht mir das Laufen Spaß.
    Liebe Grüße
    und einen wunderschönen Sonntag
    Armida

    AntwortenLöschen
  2. hehe, die kuh ist wirklich wunderschön. ich bin ja eher so der meertyp. in die berge zieht es mich so gar nicht. aber deine bilder sind wunderbar anzusehen.
    liebe grüße,
    jule*

    AntwortenLöschen
  3. sehr schön fotos, und die kühe sind echt alle schön
    und was für ein glück die frauen, die wie nonnen aunssehen ;) gerade zu sehen und zu fotografieren!
    schöner und seltner ausblick
    liebe grüße
    regina

    AntwortenLöschen
  4. AHHHHH scheeee hob ah grod 2 BERG-POST GSCHRIEBEN
    aber du warst ja no weiter oben wia i... mei ga wenn ma dann endlich oben is
    do is schooo ah FREID,,, aber des ochi geh dann zum schluß..puhhhh
    zach ga.... hob no an feinen SONNTOG bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  5. Lauffaul? Als Kind habe ich kurz vor dem Gipfel vom Aggenstein verweigert und bin nicht mehr weiter gegangen. Das habe ich aber auch sehr bald bereut, weil ich damals schon wußte wie sehr man ganz oben belohnt wird. Wie dumm.
    Wunderschöne Bilder! Wunderbare Kindheitserinnerungen :)
    Liebe Grüße
    Luise

    AntwortenLöschen
  6. Huhu Herzal,
    was für schöne Fotos, eine gigantische Bergwelt und was für schöne Kühe, ich find sie alle total schön.
    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag von Tatjana

    AntwortenLöschen
  7. Herrlich ! Danke für die schönen Bilder. Ich bin ja auch so Allgäu - verliebt.

    Liebe Grüsse
    Nicole

    AntwortenLöschen
  8. Ach ist das schön.....da kann man ja beim Betrachten der Bilder schon durchatmen. Ich finde die Orte, wo wenige Touris unterwegs sind, ja auch die Schönsten ;o))
    Die Kuh ist wirklich die Heidi Klum unter den Kühen ;o))

    Sei lieb gegrüßt
    Bianca

    AntwortenLöschen
  9. Über die schönsten Kühe müssten wir nochmals sprechen ... wobei, bei den Frisuren hast Du definitiv recht :-)!

    Herzliche Grüße,
    steph

    AntwortenLöschen
  10. Tolle Bilder und beim Kommentar zu den Ordensschwestern musste ich laut raus lachen :). Bei den schönsten Kühen geht es mir ähnlich, wie meiner Vorschreiberin. Fellfarbe und Frisur sind wirklich schön, aber eine Kuh ohne Hörner ist nicht mein Fall, wobei das Tier ja nix dafür kann. Liebe Grüße aus dem Werdenfelser Land von Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Kuh kann wirklich nichts für das Ohnehörner, der Bauer aber auch nicht - die wachsen nun mal erst langsam ab dem ersten Lebensjahr und deshalb hat diese Einjährige auch erst kurze Stummel... wird also noch. ;-)

      Löschen
  11. Die Kuh ist perfekt! Gibt es Hipster also auch unter den Wiederkäuern?! ;)
    Ein schöner Bericht, vielen Dank dafür!!
    Lieben Gruß
    Gabi

    AntwortenLöschen
  12. Ich sehe gerade beim letzten Bild, das Ponys wohl wieder in sind *lach*
    und noch lauter musste ich beim Kommentar deines Sohnes lachen! das ist ja wirklich goldig....verkleiden die alten W.... sich da auf dem Berg.
    glg Carmen

    AntwortenLöschen
  13. Die Kuhfrisur ist wirklich der Hammer, von der Aussicht ganznzu schweigen. Wunderschöne Bilder hast du uns da mal wieder mitgebracht.
    liebe Grüße, Dani

    AntwortenLöschen
  14. Seufz, Berge sind was wunderbares. Auf dem Aggenstein waren wir im Sommer 2011, also vor meiner Bloggerzeit, ein einzelnes Photos hat hier in den Blog geschafft.
    Kringeln muss ich mich über die Nonnenanzüge der alten Frauen, sehr scharfsinnig Dein Kleiner.
    herbstliche Grüße

    AntwortenLöschen
  15. Da hatten wir heute den selben Einfall, war haben heute auch eine Wanderung gemacht und das schöne Wetter genossen! Über die schönsten Kühe könnten wir jetzt streiten *zwinker*
    Ich wünsch dir einen schönen Restsonntag!
    Alles Liebe,
    Steffi

    AntwortenLöschen
  16. :D die alten frauen in nonnen-anzügen sind so herrlich!
    und ja, die kühe, so so hübsch.

    AntwortenLöschen
  17. Ja, in der Tat: weltallerschönste Kuhfrisur!

    AntwortenLöschen
  18. Ich finde immer, jeder Meter Anstieg ist es dann am Ziel wert. Die Aussicht belohnt immer, oder einfach das Gefühl es geschafft zu haben. Großartige Fotos, die meine Beine gleich kribbelig werden lassen, weil sie loswandern wollen. Die Kuhfrisur ist geradezu Punk. ;)
    Liebe Grüße.

    AntwortenLöschen
  19. fürwahr - die schönsten kühe! - und wieder einmal "wetterdistel"-gesichtig, wenngleich nur per foto, aber gut tut das! Nonnen-Anzüge - haha ;)
    herzlichen gruß
    dania

    AntwortenLöschen
  20. Eine wundervolle Landschaft,herrliche Aussichten und eine hübsche Kuh die offensichtlich
    vom besten Figaro gestylt wurde. ;-) Danke für die schönen Bilder !
    Viele Grüße
    Sigi

    AntwortenLöschen
  21. Ach, wenn der Berg ruft....Wunderschön, einfach wunderschön!
    Ganz liebs Grüessli, Rita

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du hier bist. Ich freue mich über deine Worte!