Donnerstag, 28. August 2014

Eingeschlichen.


Heimlich still und leise hat sich ein neuer Mitbewohner bei uns eingeschlichen. Eingeschneckt. Er reiste wohl als blindes Passagier-Ei in der Pflanzenwurzel mit ein. Etwas einsam ist er vielleicht, aber er scheint sich trotzdem sehr wohlzufühlen und wird täglich größer... im Bergsee in unserem alten Apothekerglas.
Bergsee, Wasserschnecke, Teichschnecke, blinder Passagier

Kommentare:

  1. Der blinde Passagier wusste schon warum er sich
    ausgerechnet dieses neue Zuhause ausgesucht hat. ;-)
    Liebe Grüße, Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Ach wie nett...Es ist sicherlich nicht sehr wahrscheinlich...dass es noch mehr Schneckennachwuchs im Glas gibt...eigentlich schade...denn so einsam...also mir wäre das nix...;-))) LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  3. Wunderschön!
    Und wie liebevoll du schreibst.

    - Eingeschneckt -
    Das könnte meine Wortschöpfung gewesen sein ;o)
    Ich liebe das Spiel mit Worten und solchen besonders die es eigentlich gar nicht gibt und die doch jeder versteht.
    Sicher werdet ihr nach Ende der Seedekozeit ein neues Zuhause für den kleinen Untermieter suchen/finden?!
    Claudiagruß
    ... von einer bekennenden Schneckenliebhaberin...

    AntwortenLöschen
  4. *Eingeschneckt* - das machen die im Garten STÄNIG. Aber mit dem Wort muß man trotz der *Dreistigkeit* trotzdem lächeln :)

    AntwortenLöschen
  5. Das sind die Überraschungen, zu denen es Lebendigkeit braucht ;-), bei mir sind Posthornschnecken in die Regentonne "eingeschneckt", wie sie da hingekommen sind, ist mir ja auch rätselhaft, aber nun sind sie da und ich muss beim Gießen aufpassen, sie nicht einzufangen und "trockenzulegen" ;-) Lieben Gruß

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Raumfee, wie süss die kleine ist... Und sie putzt Dir brav das Glas! (2. Bild) So ähnliche Schneckchen habe ich mir auch mal unabsichtlich "importiert", mit einer Wasserpflanze aus dem Gartencenter für meinen mini-mini-mini - Teich (in einem 50*50cm - Untertopf) auf dem Balkon. Vielleicht gibt es übrigens auch vom Solo-Schnecklein Nachwuchs... Immer die Augen offen halten nach kleinen, schleichenden Pünktchen ;-) Weisst Du schon, welche Schnecke das ist? Könnte das eine Blasen-Schnecke sein? Liebe Grüsse, Miuh

    AntwortenLöschen
  7. so schnell kommt man zu leben im aquarium. :)
    vielleicht fehlt jetzt doch noch ein fisch?
    liebe grüße
    die frau s.

    AntwortenLöschen
  8. Ein Überlebenskünstler der seine Bahnen zieht. Immer größere. Schöne Beobachtung!
    Liebe Grüße :) Minza

    AntwortenLöschen
  9. Hat sie auch schon einen Namen? Ich würde sie Viktor nennen!

    AntwortenLöschen
  10. hübsch! ich mag schnecken sehr!

    Ursula

    AntwortenLöschen
  11. diese schnecke dürften auch bei mir einziehen. nur nacktschnecken müssen draußen bleiben (äh, tun sie leider nicht...).
    liebe grüße von mano

    AntwortenLöschen
  12. Der Eintrag mit dem Heimsee scheint an mir vorbeigegangen zu sein... Das ist ja wirklich eine tolle Deko!!

    AntwortenLöschen
  13. Na, da kommt doch Leben in die "Bude".. lach!! Ist das nicht herrlich?! Ein Schneckchen auf Wohnungssuche, wird fündig und beweist Geschmack!!
    Herzliche Grüße, Nicole

    AntwortenLöschen
  14. Ich möchte tauschen - Schnecke gegen immer noch flohbelastete Katzen :-)!

    Liebe Grüße in den Freitag,
    Steph

    AntwortenLöschen
  15. Hihi wie schön. Das ist doch mal ein unkompliziertes Haustier. :)
    Dein Kaiserschmarren sieht so lecker aus und fieserweise habe ich gerade großen Hunger. Das Rezept merke ich mir, ich hab das noch nie im Ofen probiert.
    Liebste Grüße und hab ein tolles Wochenende,
    Eva

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du hier bist. Ich freue mich über deine Worte!