Dienstag, 3. Juni 2014

Zweiter Frühling.

Vor einiger Zeit hatte ich versprochen, ab und zu ein paar mehr Einblicke in meine Arbeit zu zeigen. Gar nicht so leicht, denn oft liefere ich nur den Entwurf, den Kunden dann in Eigenregie umsetzen und sehe so die fertige Umsetzung nicht persönlich. Viele Kunden möchte ihre Wohnung auch nicht mit der Öffentlichkeit teilen. Manchmal habe ich aber doch die Möglichkeit, ein paar Fotos des fertigen Umbaus zu machen. Von diesen kleinen Projekten zeige ich euch jetzt ab und zu ein paar Bilder. Den Anfang macht ein kleines Wohn-Esszimmerprojekt aus dem vorletzten Jahr, das ich vor ein paar Wochen das erste Mal fertig gesehen habe.
 
Die Kinder haben längst eigene Kinder und die Enkel halten jung... zu jung für den Geschmack der 80er Jahre. Die Möbel waren massiv und finster, die dunkle Holzdecke und die Türen drückend, der Tisch zu klein für neue Freunde und die wachsende Familie. Man hatte sich satt gesehen und die Einrichtung passte nicht mehr zum aktuellen Lebensgefühl. Der Frühling sollte zurückkommen, die Frische, Leichtigkeit, Helligkeit - der Komfort sollte bleiben. 

Veränderungen:
Entfernung der Holzdecke und Einbau einer glatten Trockenbaudecke, Ersatz der Raffrollos durch raumhohe Schiebegardinen, Möbel in Eiche massiv und weiß lackiert, Polsterstühle, Sofalandschaft, Pendelleuchten, Wandgestaltung. 
Boden: Bestand
Umsetzung: in Eigenregie

Vorher:
 

Umbau, Die Raumfee, Renovierung Wohnung, Seniorenwohnung, Hülsta, Eiche, Pebble Leaf , Big Loft Honsel, Lindgrün, Pistaziengrün, Innenarchitektur, Wohnberatung

Kommentare:

  1. Beeindruckend - erst recht, wenn man die "Vorher-Bilder" im Anschluß gesehen hat.

    AntwortenLöschen
  2. Oh ja, ich mag die Einblicke in Deine Arbeit. Lasse mich gerade ein bisschen von Deinen Arbeitsposts inspirieren, da wir eine alte Jugendstilvilla vor 2 Wochen gekauft haben und wir einiges renovieren müssen.

    LG verena

    AntwortenLöschen
  3. Wow, das ist mal ein ganz schöner Unterschied! Man kann kaum glauben, dass es wirklich der selbe Raum ist! Die frühlingsfrischen Farben gefallen mir sehr gut und man sieht, dass es ein stimmiges Konzept ist und nicht nur an einer Stelle rumverbessert wurde. Schön, wenn man als Architekt solche Kunden hat, die bei einer so kompletten Veränderung mitmachen.
    Liebe Grüße, Dani

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auch das ist aber natürlich ein Grund, warum sich viele Projekte nicht zum Zeigen eignen - weil es viel Bestand gibt, der bleiben muss, die Vorstellungen von Kunden stark von dem abweichen, was ich als optimal vorschlagen würde, oder die anschließende "Deko" sich nicht zum Ablichten eignet. Dass ein Raum 1:1 umgesetzt wird, ist eher selten - auch hier war das nicht der Fall, weshalb es nur eine Teilraumansicht gibt. ;-)

      Löschen
  4. zweiter frühling-wie wundervoll...das beruhigend feine ergebnis und dass menschen das machen - sich immer neu in die welt finden:) schön, dass du dabei helfen kannst!
    liebst birgit

    AntwortenLöschen
  5. Das ist toll geworden. Man kann die Dunkelheit des Raumes auf den s/w Fotos erahnen. Wie ich ja aus eigener Erfahrung sagen kann, sind Deine Vorschläge und Zeichnungen super, so dass die eigene Umsetzung doppelt so viel Spaß macht.
    Liebe Grüße. :)

    AntwortenLöschen
  6. oha - der raum ist ja kaum wieder zu erkennen! sehr gelungen! gefällt mir gut!!!
    herzliche grüße
    die frau s.

    AntwortenLöschen
  7. Wow, liebe Katja,
    das würde mir auch gefallen!
    Und ich habe noch keine Enkel ;-)
    Total chic!
    GAnz liebe Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
  8. Ich liebe vorher/nachher-Bilder. Und dies ist ein wunderbares Beispiel, sehr schön geworden!

    AntwortenLöschen
  9. OOOch komm,vorher war das Zimmer doch viel schöner...schade,die Bildchen in Schwarz-weiß sind so klein... ; )
    Deine Veränderung machen frisch und hell,das ist dir ganz toll gelungen,und ich finde auch gut,dass die Kunden es dann selbst umsetzen können.Eine Komplettausführung wäre für die meisten zu teuer,und dann machen sie gar nichts.
    LGKatja

    AntwortenLöschen
  10. Wunderbar luftig und leicht (ist der Teil des Raum ;-)) geworden. Die Wandgestaltung ist sehr gelungen, wobei ich selbst mit so etwas nicht so klarkomme, weil ich mich dadurch in meinem Wandansicht-Wechsel-Bedürfnis eingeschränkt fühlen würde. Hach, dieser Freiheitsdrang aber auch... Soche Gestaltungen mag ich dennoch sehr, und so habe ich einen Fundus an farblich und gemustert unterschiedlichen Überwürfen angelegt..., die je nach Stimmung und Bedürfnis die Sitz- und Ruhegelegenheiten kleiden, und so ein Rankentuch könnte ich mir auch wunderbar vorstellen ;-) Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  11. Wie schön, das sieht ja super aus! Schön, dass du uns jetzt öfter mal ein paar Einblicke gewährst, ich schaue mir solche vorher nachher Bilder immer total gerne an!
    Liebe Grüße,
    Marina

    AntwortenLöschen
  12. Spannend Dein Arbeitseinblick + ich liebe diese Vorher-/Nachher-Bilder!

    Und ich sehe es mit eben dem was Du oben im Antwortpost ergänzt hast; auch im Hinblick auf mein Tun. Ein Entwurf ist eine Lösung aus Profession und des Bauherren Geschmack. Gerne erwische ich den winzigen Moment zwischen Fertigstellung und Einzug, zu oft verpasse ich ihn und Möbel, Deko, Gestaltung der Bauherren machen mir den Abschied leicht und das Knipsen als Referenz wird zur Herausforderung. ;)

    Herzliche Grüße . Minza

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, so ist es. Es bleibt ein Dienstleistungsberuf und ich sehe meine Aufgabe darin, einen Raum so zu gestalten, dass der Kunde sich verstanden und wohlfühlt, bei Erfüllung aller funtionalen und möglichst ästhetischen Ansprüche - nicht ich.

      Herzlich, Katja

      Löschen
  13. Was für eine Verjüngungskur...wunderbar...Wunderbar auch das Vertrauen deiner Kunden, sich auf so eine komplette Umstellung einzulassen...sie werden es nicht bereut haben! Lieben Dank für deinen ausführlichen Kommentar! Ich habe überlegt, ob ich bei jedem der Kommentare etwas dazu schreibe, habe mich aber jetzt dafür entschieden, sie einfach so stehen zu lassen...Liebe Grüße, Lotta.

    AntwortenLöschen
  14. Da ist wirklich der Frühling mit Frische und Helligkeit eingekehrt. Gelungene Umsetzung. Die Tapete ist wunderschön und der Eichentisch, wirklich schön! Vielen Dank für den Einblick in Deine Arbeit. Ich kenne sehr gut den Prozess, der oft nicht das Ergebnis hat, welches man sich vorgestellt hat (auch wenn es sich nur um Printprodukte handelt), weil der Kunde eben doch nicht so viel verändern möchte, oder seine Vorstellungen dem entwurf so gar nicht entsprechen. Was glücklicherweise nicht immer der Fall ist, wie man sieht. Liebe Grüße, Wiebke

    AntwortenLöschen
  15. Kaum zu glauben, dass in den Nachher-Zimmern wirklich Großeltern wohnen! :) Gefällt mir sehr gut.

    Unser Bad ist ja auch so ein Raumfee-Projekt. Hast du davon eigentlich Fotos? Möchtest du welche? Oder hast du da sogar schon mal was gepostet? Melde dich jedenfalls gerne, falls du Bedarf hast, ich zeig unser Mini-Spa gerne her. :)

    Liebe Grüße,
    Lena

    AntwortenLöschen
  16. Ein schönes Ergebnis, und mir gefallen auch deine Zeichnungen sehr.
    LG
    Christine

    AntwortenLöschen
  17. Ich liebe vorher/nachher Bilder! Und noch lieber wenn ich weiß, wer das Nachher "verbrochen" hat ;-)! Einfach gelungen Deine Einrichtung - und wie schön, wenn´s 1:1 umgesetzt wird! Was Deine Zeichnungen betrifft, so schließe ich mich Buntpapierfabrik an - da sieht man, was man bekommt. Ich habe auch schon Zeichnungen von (Innen-)Architekten gesehen, da dachte man, das ist Kunst :-).

    Schicke Dir die letzten Sonnenstrahlen des frühen Abends,
    Steph

    AntwortenLöschen
  18. Schlicht und herrlich frisch - zu Wohlfühlen!

    Liebe Grüße - Monika

    AntwortenLöschen
  19. vorher- nachher: ein unterschied wie nacht und tag!
    liebe grüße!

    AntwortenLöschen
  20. Durch diesen Raum ist dank dir wirklich ein wohltuender, frischer Wind gezogen!

    AntwortenLöschen
  21. Wirklich toll! Wo bekommt man denn so eine Tapete? Möchte meine nächste Wohnung auch wieder mit Tapete bestücken, der Mann ist skeptisch, aber wer entscheidet meistens bei Wohnungseinrichtungen ? ;-))
    LG Stefanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Tapete heißt "Pebble Leaf" - z.B. bei Tapetenagentur.de

      Löschen
    2. danke für den Tipp!
      LG Stefanie

      Löschen

Schön, dass Du hier bist. Ich freue mich über deine Worte!