Dienstag, 10. Juni 2014

Frollein Pimpinelle und die Knöpfe.

Was hier in der Vase steht, liegt normalerweise auf dem Teller und führt ansonsten ein eher unscheinbares Leben inmitten des Kräuterbeets. Ganz zu Unrecht, denn man muss nur ein bisschen genauer hinsehen, dann zeigt der kleine Wiesenknopf, was er ansonsten noch so kann, außer gut schmecken. Knöpfchen machen, zum Beispiel. Wunderschöne, fein strubbelige rotschopfige Knöpfchen mit gelben Sprenkeleien. Ganz oben sitzen sie auf den gewundenen Stengeln, die immer zu tanzen scheinen und beschützt sind sie von den filigranen Drachenzähnchen darunter. 









Die Pimpinelle sieht ein bisschen kapriziös aus, dabei ist sie das doch gar nicht. Patent, treu und bodenständig begleitet mich die zierlich gefiederte Schöne schon durch viele Jahre im Hofgarten und in meiner Küche. Ich hab sie ins Herz geschlossen.

Vasen und Bauhaus-Miniatur sind vom Flohmarkt, die Pimpinelle aus meinem Hofgarten.
Pimpinelle, Kleiner Wiesenknopf, Küchenkräuter im Topf, Kräuter für Salat, Küchenkräuter, filigrane Blumen, Blumen im Juni, grüne Wand, grüne Vasen, Akupunkturpuppe, Marcel Breuer, Bauhaus Stuhl, Miniatur Vitra, Altbau, Altbautüren

Kommentare:

  1. Was für ein hübsches Ding diese Pimpinelle doch ist - deine Bilder lenken den Blick mal wieder auf Unscheinbares und zeigen dessen Schönheit. Ganz wunderbar!
    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  2. ich mag sie so gern - übrigens gut bei sonnenbrand ;) - aber bei mir will sie einfach nicht...
    herzliche grüße
    dania, die jetzt endlich in deinen schönen schattengarten schauen muss!

    AntwortenLöschen
  3. ..die kannte ich jetzt noch gar nicht,
    diese schönen Blüten...danke für die Neuentdeckung,

    LG Birgitt

    AntwortenLöschen
  4. Schon alleine der Name steht für Frohsinn! Pimpinelle - grins. Und dann noch eine kleine knubbelige Schönheit dabei zu sein, perfekt!

    Komm gut in die Arbeitswoche,
    Steph

    AntwortenLöschen
  5. Ich hab' die Pimpinelle dieses Jahr erst so richtig entdeckt und mich total verliebt :-)
    So fein und bizarr !!! Und deine Vasensammlung...was hast du für tolle Exemplare, liebe Katja...so schön ...
    Ganz herzliche Grüsse und eine gute (verkürzte) Woche, helga

    AntwortenLöschen
  6. WIESENKNOPF – das klingt so lieb!
    meine neue lieblingsblume. ab sofort.

    AntwortenLöschen
  7. unschlagbar, die Farbkombination!
    Und Grüne Sosse kannst Du auch machen… ich beneide Dich. (hier kriege ich die nämlich, wenn überhaupt, vielleicht auf Bestellung)

    AntwortenLöschen
  8. Mein allerliebstes allerfeinstes Lieblings-Salatkraut!! In Kombination mit einer Sahne-Zitronen-Salatsauce unschlagbar...

    AntwortenLöschen
  9. füRwahR zu unRecht! wie gut, dass du sie hegst wie schätzt. und diese faRben .... so insgesamt .... schön!

    AntwortenLöschen
  10. Ein Garten ohne Pimpinelle geht gar nicht, deshalb ist es das ziemlich erste Kraut, was ich hier ausgesät habe und die große Schwester ist diejährig auch erstmalig dabei, Dank edler Samenspende ;-).
    Der Wiesenknopf ist das Kraut meiner Kindheit.
    Toll Deine Farbkombination. Hat das Grün an der Wand einen Namen bzw eine Nummer ? Ich liebäugel schon eine Weile damit
    Ich freue mich über Deine Zeilen zu Gustav. Hab Dank dafür
    Sonnige Grüße zu Dir von Joona

    AntwortenLöschen
  11. Deine Zusammenstellung in GRÜN sieht so wunderschön aus !!!
    Liebe Grüsse Mia

    AntwortenLöschen
  12. Pimpinelle - wieder etwas gelernt von dir liebe Katja:) LG Daniela

    AntwortenLöschen
  13. Welch wunderschoene Vasensammlung! Tina

    AntwortenLöschen
  14. Wunderschöne Bilder! Danke für den Augenschmaus! Uta

    AntwortenLöschen
  15. grad hab ich sie alle abgeschnitten, denn sie wuchert, die liebe pimpinelle. hätte ich doch einen zweig für die vase aufgehoben, denn so hübsch drinnen hab ich sie noch nicht gehabt. jetzt muss sie erstmal wieder wachsen!
    liebe grüße!

    AntwortenLöschen
  16. Das liebe Pimpinellchen ist auch ins unserem Garten heimisch und musste schon ein paar ihrer feinen Blüten abgeben!
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  17. Pimpinelle führt eine Randexistenz - SO zu unrecht! Ich liebe den Geschmack und gleichzeitig ist es wirklich ein Zierkraut mit den anmutigen Blättchen. Ich wollte ihn/ sie nicht im Kräutergarten missen!

    AntwortenLöschen
  18. Ich kenne den kleinen Wiesenknopf ja eigentlich eher unter dem Begriff Bibernelle....aber Pimpernelle klingt natürlich viel eher nach einer Prinzessin...und so eine Bezeichnung hat sich der kleine Wiesenknopf dann auch verdient...wie ich finde...LG...und jetzt musste ich erst einmal überlegen, wie ich heiße...muss die Hitze sein...LOTTA

    AntwortenLöschen
  19. pimpinelle! prinzessin und pippi langsstrumpf in einem:) und soll auch noch schmecken... solch ein feines kraut muss ich mir auch in den garten holen;) bei dir zwischen schönsten vasen und grüngelber wand macht sie sich wunderbar:)
    liebste grüße von birgit

    AntwortenLöschen
  20. Ich bedaure gerade sehr keine tanzenden Pimpinellen zu haben in meinem Garten ;-) Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  21. Frankfurter Grüne Soße! Oh Mann, hab' ich das lang nicht mehr gegessen! 7 Kräuter braucht's und eins davon ist die Pimpinelle! Ich hab sie auch schon ausgesät, aber bis zur Blüte hat sie es noch nicht gebracht!
    Gros bisou
    Sandra

    AntwortenLöschen
  22. Zuberhafte Fotos. Ich muss sie mir mal besorgen die Gute!!

    LG Heidi

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du hier bist. Ich freue mich über deine Worte!