Donnerstag, 15. Mai 2014

Geiß.Blatt

Es gibt Tiere in der Wildniss und es gibt Haustiere. Und dann gibt es Lianen im Dschungel und welche, die man sich ins Haus holen kann. Hauslianen sozusagen. Als Kind hatte ich kein Barbiehaus, sondern einen Philodendron, der mein persönlicher Dschungel war und den ich mit den kleinen Figuren aus der Puppenstube bespielt habe. Die erlebten dort große Abenteuer in der Wildniss, schaukelten an den Luftwurzeln und bauten sich Baumhäuser in den Ästen. Puppendschungel. Auch heute noch mag ich alle lianenartigen Gewächse, die sich in die Höhe ranken und von dort dann ihre Blüten wie einen Wasserfall  ausschütten. Noch lieber mag ich sie, wenn sie dabei auch noch duften, so wie das Waldgeißblatt, das ich am letzten Wochenende aus der Fränkischen Schweiz mitgebracht habe.





Eine Ranke ersetzt den inzwischen verblühten Salomonssiegel auf dem Schrank und ein paar abgebrochene Blüten duften in meinem Schlafzimmer, denn das Waldgeißblatt öffnet erst abends seine Blüten und verströmt dann seinen süßen Duft. Wenn es also mitten im Wald nach Honig duftet, dann ist es gut möglich, dass über euch in einem Baum ein Geißblatt wohnt. Das bekam seinen Namen, weil es klettert wie eine Geiß... zur Not auch an Felsen, aber lieber am Waldrand in den Bäumen, damit seine Füsse im Schatten bleiben...


Vasen, Holzschalen, Spiegel und Auto: vom Trödel
Raumteiler mit Tafel und Schlüsselanhänger: DIY
Geißblatt, Lonicera, Jelängerjelieber, Waldgeißblatt, Wald-Geißblatt, Lonicera periclymenum, Blumen im Mai, Waldblumen, Kletterpflanzen, Heimische Lianen
Mehr Blühendes bei mir gibt es > hier und jeden Freitag in Helgas Sammlung.

Kommentare:

  1. So wunderbar. Die Farbe so zart, den Duft kann ich nur erahnen, und die Ranken so neugierig zu allen Seiten strebend. Welch eine atemberaubend schöne Pflanze Du mal wieder präsentierst!!!
    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  2. Ich liebe das Geißblatt ("Hanimeli = Damenhand" heißt es bei uns Türken) auch sehr. Bei uns wächst ein kräftiger Busch direkt an der Haustür. Es hat gerade mal winzige Blütenknospen angesetzt. Aber wenn sich die Blüten in einigen Wochen öffnen, befindet man sich im Duftrausch. Einfach umwerfend.

    AntwortenLöschen
  3. Den feine Duft und das zarte, verspielte Aussehen mag ich auch sehr.

    Liebe Grüße

    Margarete

    AntwortenLöschen
  4. Ach ja...so schön anzusehen...und tausendmal schöner als Nelken und Co... ;o) LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  5. Das Geißblatt mag ich auch sehr wegen seines anderen Namens *Jelängerjelieber*. Es gibt ein schönes Bild von Peter Paul Rubens, wo das *Jelängerjelieber* den Hintergrund für ihn und seine Braut bildet - eine Symbolik, die mir gefällt!

    AntwortenLöschen
  6. das bringt auch bei mir kindheitserinnerungen zurück. vor dem bauernhaus meiner freundin wuchs philodendron und der geruch ist jetzt in meiner nase, mitsamt dem duft aus der backstube nebenan, dem zwitschern der schwalben und dem gekicher der mädchen. schön war die zeit. liebe grüße, wiebke

    AntwortenLöschen
  7. Das Geißblatt wohnt auch bei mir. Allerdings im Kübel auf dem Balkon. Vor etlichen Jahren mal irgendwo abgezwackt, macht es sich seitdem ganz wunderbar. Wie immer sehr schön bei Dir!

    Mit Herz,
    Steph

    AntwortenLöschen
  8. Hauslianen - ein schönes Wort und eine schöne Deko auf den schönen Bildern :-)

    Ich glaube ich mach´ das nach ...
    Liebe Grüße - Monika


    AntwortenLöschen
  9. rosablütenwaldgeißblatthonigduft – »hätt' gern«, würde das füchslein sagen; ich tu's im gleich und mach mich mal schnuppernd auf in den wald.

    AntwortenLöschen
  10. wunderbare Bildausschnitte - toll!
    LG
    Christine

    AntwortenLöschen
  11. Wieder einmal hast du völlig unscheinbare Pflanzen, die sonst kein mensch entdeckt wunderschön in Szene gesetzt. Ich muss wirklich mit noch weiter geöffneten Augen durch die Welt gehen!
    Liebe Grüße, Dani

    AntwortenLöschen
  12. die sind einfach herrlich..., wobei sich die wilden in meinem garten schwer tun im vergleich zu den - leider kaum duftenden!!!! - schönen gelben kulturformen, aber hier ist noch nichts von blüte zu sehen, dauert noch, zu kühl zz. sie passen wunderbar in dein zuhause! (und so einen topfkletterer in den kleinen hof holen?) lieben gruß ghislana

    AntwortenLöschen
  13. wunderschön! und deine worte zum geißblatt auch. bei mir wächst seit einigen wochen eins an der hütte - mit rot-orangenen blütenhänden...
    liebst birgit

    AntwortenLöschen
  14. was für schöne, klare und ruhige bilder!
    und geißblatt liebe ich auch sehr!

    ursula

    AntwortenLöschen
  15. Ich werde mal im Wald danach Ausschau halten. Letzte Tage sprang mir eine Pflanze ins Auge - ha! Das ist doch Katjas Salomonssiegel!! Und dann soviel, dass man sich etwas mit heim nehmen kann. Goethe meinte "Man sieht nur, was man weiß." - oder woran man in Katjas Blog erinnert wurde ;-) Danke dafür!
    (Gibt es bei Euch Bachnelkenwurz? Das ist einer meiner derzeitigen Lieblinge.)
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  16. was für eine wunderbare idee… puppendschungel statt puppenhaus. klasse!

    ich hatte als kind ein eigenes kleines beet… vielleicht 1qm. mit radieschen und einem teich ;-)

    liebe grüße
    julia

    AntwortenLöschen
  17. Wir hatten so ein wunderbares Geißblatt hinten am Haus wachsen. Leider meinte das Pflänzchen die Platten hoch schieben zu müssen, und so mussten wir es leider entfernen...

    LG aus der Holledau, Steffi

    AntwortenLöschen
  18. Einer wunderschöner Post,Text und Bilder haben mir viel Freude gemacht!Vielen Dank
    Lg Rose

    AntwortenLöschen
  19. Ein gelungenes Stillleben mit Geißblatt, den Rauchgasen Vasen, Kanne und Oldtimer, gefällt mir. Lg, Kebo

    AntwortenLöschen
  20. Ein Philodendron also für die Puppen - kein schlechter Spielplatz.
    Und Ranken mag ich auch sehr. Es sieht toll aus, Dein Stilleben.

    Lieben Gruß
    Katala

    AntwortenLöschen
  21. Du hast wirklich einen ganz besonderen Blick für schlichte Schönheit!
    Ist jedes Mal ein Vergnügen, Deine Bilder auf sich wirken zu lassen.

    Liebe Grüße,
    Papagena

    AntwortenLöschen
  22. Lonicera...klingt poetisch...mag ich sehr...wächst bei uns am Haus...ich mag ihre gewundenen Ranken, ihre Knospen, Blüten, ihren Duft und so wie sie bei dir in der Vase steht...einfach schön !!!
    Viele herzliche Grüsse und einen gemütlichen Sonntag, helga

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du hier bist. Ich freue mich über deine Worte!