Sonntag, 6. April 2014

SchloßGartenFrühling.

Ein Gartenmarkt an einem Schloß? Ach echt... gähn... die sind doch jetzt überall. Inzwischen gibt es tatsächlich nur noch wenige Schlösser auf dem fränkischen Land, in deren Park nicht mindestens einmal pro Jahr ein Gartenmarkt stattfindet. Wahrscheinlich ist das in anderen Regionen Deutschlands nicht anders, wahrscheinlich wiederholt sich auch dort das Angebot immer wieder und doch... hat diese Kombination von leicht morbidem Schloß, etwas verwahrlostem Schloßpark und den vielen Ständen mit Blumen, Kräutern, Gartengeräten und allerlei hübschem Schnickschnack einfach Charme. Man fühlt sich ein bisschen eingeladen zum verarmten Adel, überlegt sich, mit was man seinen Schloßpark bestücken würde, so man denn einen nebst dem entsprechenden Konto hätte und genießt entspannt den Frühling. Mein Blick schweift immer wieder weg von den Ständen, hin zu den wunderschönen historischen Baudetails und meine Phantasie bekommt Flügel, wenn ich mir ausmale, wie das alles renoviert und mit Leben gefüllt aussehen könnte und wie es wohl wäre, dort zu wohnen... so wie gestern auf dem Wasserschloß Dürrenmungenau.












Das Wasserschloß Dürrenmungenau, Schloß Pommersfelden, Schloß Weingartsgreuth, Schloß Thurn, Gut Wolfgangshof, Schloß Atzelsberg, Schloß Dennenlohe... all diese Gartenmarkt-Locations in unserer Region haben schon bessere Zeiten gesehen. Die Unterhaltskosten der alten Mauern sind gigantisch und deshalb ist es auch nicht verwunderlich, dass die Schloßbeseitzer ihre Parks von tausenden Besuchern zertrampeln lassen, um etwas Geld in die Kassen zu bringen. Viele wunderbare Gebäude sind dem Verfall preisgegeben und mit der Vermietung als stimmungsvolle Kulisse für derartige Events kann hoffentlich zumindest das eine oder andere fränkische Landschloß noch länger erhalten werden. Deshalb komme ich immer wieder gerne.

Die Gartenlust rund um das Wasserschloß Dürrenmungenau bei Abenberg im Landkreis Roth ist heute noch von 10 - 18 Uhr geöffnet. Wer also in der Nähe ist und heute noch nichts vorhat...

Auf einem Gartenmarkt kann man viele Blumen kaufen. Kräuter. Bäume. Und was haben wir vom Gartenmarkt mitgebracht? Fisch. Dann schnell noch ein Stop bei einer Bäuerin auf ihrem Spargel-Acker und das Abendessen war gesichert. Und was kommt bei euch heute auf den Tisch?


Gartenmärkte, Gartenmarkt, Schloß Dürrenmungenau, Abenberg, frischer fränkischer Spargel, Ausflugstipps für den 6.4.2014, Ausflugsziele im April, Wasserschloß Franken, Küchenschelle, Pulsatilla, altes Schloß, Franken, Sehenswürdigkeiten Mittelfranken, historische Baudetails

Kommentare:

  1. GUUUUUUTEN mooorgen--
    ich LIIIIEBE GARTENAUSTELLUNGEN,,
    i fahr immer nach BAD TÖLZ
    da is in ein alten KLOSTERGARTEN
    die ROSENTAGE,,,,,,, ich besuch de immer wieder gern
    wünsch da no an scheeeen SONNTAG;;;
    BIS BALD DE Birgit,,,

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen,
    Du hast einen schönen Post gemacht, ich schaue mir schon längere Zeit Deine Post an. Weil ich auch in Nürnberg geb. bin.
    Es gefällt mir was Du so alles findest.
    Auch ich liebe Gartenausstellungen. Ich war vor Jahren mal in Stein Schloss.
    Dies alten Schlösser haben etwas schönes, doch leider verfallen sie.
    Wie Du es schon geschrieben hast.Das ist schon schade.
    Schönen Sonntag noch liebe Grüße Ursula

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen,
    ich gehe auch gerne zu den Gartenmärkten in Schlossgärten. In dem von Dir beschriebenen war ich noch nicht dafür aber in anderen fränkischen Märkten wie Schloß Pommersfelden, Schloß Weingartsgreuth, natürlich Gut Wolfgangshof und auch in Dennenlohe. Dort ist es ja besonders schön weil der große Landschaftspark besichtigt werden kann. Ich denke auch, dass es für die Besitzer eine gute Möglichkeit ist, etwas Geld zu verdienen und freue mich, wenn es gutes Wetter ist und die Märkte gut besucht sind.
    Einen schönen Sonntag wünscht Dir Marie

    AntwortenLöschen
  4. wer hat, der hat ;o) also ne, bei uns gibts sowas nicht in der fülle. sei froh. lieber ein schlossmarkt zuviel als einer zu wenig ...

    und der spargel ... hm.

    die tabea grüßt zum sonntag

    AntwortenLöschen
  5. Gestern gabs hier auch den ersten Spargel des Jahres für mich, ganz ganz lecker wars... und Deine Garten-Schloss-Bilder sehen so schön aus, dass ich da auch gerne herumgewandelt wäre : )

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Katja,
    ja, hier im Norden gibt es auch allerhand Märkte auf Schlössern und alten Gutshäusern. Ich finde diese sehr schön, mir persönlich ist es aber oft einfach zu voll. Wenn man nicht in aller Hergottsfrühe vor dem Tor steht, sieht man von den vielen schönen Dingen überhaupt nichts. Klasse finde ich ja wieder, dass Du von einem Gartenmarkt Fisch mitgebracht hast :-)

    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  7. Oh, liebe Katja, auf deinem Ausflug hätte ich dich sehr gern begleitet...Leider finden hier solche Events meist im Hochsommer statt...zur Ferienzeit...irgendwie bin ich da immer gerade verreist...Ich wünsche dir noch einen schönen Sonntagabend! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  8. Hallo liebe Katja,
    auch ich finde solche Feste in alten Gemäuern sehr schön.
    Leider ist der Eintritt immer sehr teuer und das finde ich schade.
    Im Mai fahre ich übers Wochenende nach Fulda auf so ein Gartenfest und treffe mich mit lieben Freundinnen, die ich hier im Netz aus dem Forum"Zimmerschau" kenne.
    Der Fisch sieht köstlich aus und der Spargel hat auch bestimmt lecker geschmeckt.
    Liebe Grüße und eine schöne Woche.
    Tilla

    AntwortenLöschen
  9. Wasserschlösser finde ich toll! Du hast Recht, viele viele viele Schlösser rotten so vor sich hin, leider..., wir haben ein schönes renoviertes Schloss in Königs Wusterhausen, dessen Betreiber Märkte offenbar nur noch zu für die organisierenden Vereine unannehmbaren Bedingungen dulden... So fällt ausgerechnet der 10. Königliche Töpfermarkt in diesem Jahr aus, 100 schon angemeldeten Keramikern und Künstlern wurde abgesagt..., traurig, denn es war immer ein wunderschönes Ereignis..., so stimmungsvoll, interessiertes Publikum, kullernde Kinder im (wasserlosen) Schlossgraben..., also diesmal keine Radtour nach Königs Wusterhausen. Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  10. Ja, die Märkte beginnen langsam. Hier allerdings erst Anfang Mai. Die Location ist 1A. Egal, ob man was braucht oder nicht, es ist immer schön, dort langzubummeln. Und der Fisch und der Spargel. Yummy, mir läuft das Wasser im Munde zusammen.
    Liebe Grüße.

    AntwortenLöschen
  11. oh, wie hübsch :) ich liebe solche Märkte und Feste! Bei mir (Region Hannover) ist sowas auch sehr sehr beliebt. Vor allem direkt in Hannover in den Herrenhäuser Gärten... auch wenn ich da vor allem das Herbstfestival (ich meine, es hieß so...) liebe :) aber nun kommen erst einmal die ganzen Frühlings- und Pflanztage und glücklich macht das ja auch :)
    Liebe Grüße, Kiki

    AntwortenLöschen
  12. Ganz besondere Architekturdetails hast du aufgenommen - wunderschön! Gartenmärkte gibt es auch hier einige - und ich besuche sie ab und ab sehr gern.
    Ich liebe die Parks und die Suche nach der besonderen Nuance Blau für den Garten und die Atmosphäre des Marktes. Mehr als ein zwei Besuche dieser Art reichen mir für die Gartensaison völlig aus... Lieben Gruß zu Dir Iris

    AntwortenLöschen
  13. allein schon die namen der schlösser sind wunderbar und ich täte nichts lieber, als mich von ihrem charme beeindrucken zu lassen.
    liebe grüße von mano

    AntwortenLöschen
  14. Da wäre ich gerne dabei gewesen, und wie der Fisch geräuchert wird, ist ja irgendwo auch klasse! LG Rebekka

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du hier bist. Ich freue mich über deine Worte!