Freitag, 25. April 2014

Die Schlüssel zum Himmel.

Schlüsselblumen gehören zu den ersten Frühlingsblühern an Waldrändern, auf Wiesen und in Straßengräben und sie rufen bei fast allen Menschen Freude hervor, wenn man sie irgendwo entdeckt. Ob das am Namen liegt? Himmelsschlüssel klingt nach etwas Geheiligtem, ganz Besonderen - die Schlüssel, mit denen man den Himmel aufschließen kann...
Den Namen sollen sie tatsächlich bekommen haben, weil ihr Blütenstand an einen Schlüsselbund erinnert und was sollte dieses Blümchen schon anderes aufschließen als den Himmel? Mein Herz schließt es auf jeden Fall immer auf.



Finde den Fehler im Bild.


Die echte Schlüsselblume wird in der Naturheilkunde bei Husten und sonstigen Bronchialbeschwerden schon seit vielen Jahrtausenden verwendet. Die enthaltenen Saponine verflüssigen den Schleim und fördern das Abhusten.
Gepflückt werden darf sie nicht in allen Bundesländern (Brandenburg und Sachsen), aber hier in Franken kommt die Primula veris zum Glück sehr häufig vor und gehört nicht zu den geschützten Arten.
Primula veris, Himmelsschlüssel, Himmelschlüssel, Schlüsselblume, Frühling, Frühlingsblüher, Wiesenblumen Frühling
Mehr Geblühmtes von mir gibt es > hier und immer freitags bei Helga.

Kommentare:

  1. Guten Morgen Katja,
    diese ganz natürlichen Sträuße sind und bleiben einfach die schönsten. Ich mag das Schlichte so gerne. Was dazugelernt hab ich auch und sogar den Fehler im Bild gefunden :-) Ein sehr süßer Fehler.

    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  2. Ich freue mich jedes Jahr, wenn ich einige in meinem Garten finde, natürlich pflücke ich sie auch da nicht..., so massenhaft vorkommend kenne ich sie gar nicht, schön! Denn Himmelsschlüsselchen sollte es schon geben ;-) Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  3. Deine Gedanken über Blumen mag ich sehr. Wie lieblich doch viele ihre Namen sind. Oft denke ich, wie eng das Verhältnis zwischen Mensch und Natur einmal war (bewußt Vergangenheitsform gewählt), sieht man an diesen innigen Pflanzennamen.

    AntwortenLöschen
  4. Christina Lehmann25. April 2014 um 08:18

    Schööööön wie immer bei dir!!

    AntwortenLöschen
  5. Aus einer Schlüsselblumenpflanze sind im Garten inzwischen viele geworden, sie samen fleißig aus und erfreuen mich jedes Jahr aufs neue.
    Und zum Fehler im Bild nur soviel, da hat offensichtlich jemand beim Staubwischen den Staubwedel vergessen :)
    Liebe Grüße schickt
    Angela

    AntwortenLöschen
  6. Gestern haben wir hier eine Wiese entdeckt...mit vielen wilden Schlüsselblumen...sah herrlich aus! Zum Glück darf man sie hier nicht pflücken, denn dann wäre dieser Anblick von kurzer Dauer...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  7. Schlüsselblumen, wie wunderschön. Sie sind einfach bezaubernd!
    Liebe Grüße. :)

    AntwortenLöschen
  8. Wunderschön. Ich traue mich nie, die paar Schlüsselblumen in unserer Wiese zu pflücken, es sind so wenige.
    Liebe Grüsse,
    Claudine

    AntwortenLöschen
  9. schlüsselblumen- und margaritenwiesen - es gibt fast nichts schöneres. ich bin ein glückspilz, denn ich habe beides en miniature zu hause im garten - selbst ausgesät haben sich beide.
    schallend gelacht habe ich über die fehlermeldung!! solange sie nicht ganz oben auf deinen vasen herumturnt...
    liebe grüße!

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Katja ...
    Das ist Natur pur ...wie schön das Du die Möglichkeit Hast welche zu pflücken... Bei uns sind sie leider kaum anzutreffen ...
    Ein wunderschönes Freitagsblümchen :)))
    Dir ein schönes Wochenende und liebe Grüsse
    Antje

    AntwortenLöschen
  11. Bei uns gibt es stellenweise auch viele Himmelschlüssel, aber sie sind streng
    geschützt. Ich liebe sie auch sehr, aber bezähme mich und schau sie mir nur
    in der Natur an. Liebe Grüße aus Wien Erika.

    AntwortenLöschen
  12. wunderschön und mit ganz viel kindheitserinnerung besetzt. letztes jahr haben wir in dänemark leuchtend rote schlüsselblumen entdeckt, die ich so vorher noch nie gesehen hatte. gibt es die auch im frankenland?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Rote habe ich hier noch nie gesehen - hier gibt es nur die klassischen Himmelsschlüssel - momentan sind in der Fränkischen alle Wiesen voll davon.

      Löschen
  13. ein wundervolles schlüsselbund:) und da kann ich ja gleich ein bissel dick auftragen, denn bei uns wachsen gelbe, aber auch rote schlüsselblumen:) wenn die geschützt sind, darf man sie dann selbst im eigenen garten nicht pflücken? pflanzenrechtsberatung wird also auch noch ein thema;););)
    liebst birgit

    AntwortenLöschen
  14. Deinen Text zur Schlüsselblume finde ich sehr aufschlussreich ;) ! Nein, ich mag es, wenn Dinge einen Hintergrund haben, eine kleine Geschichte, die man vielleicht auch philosophisch (so gut man es als Leihe eben kann) weiterführt. Deine Katze kommt im Regal gut zur Geltung!
    Herzliche Grüße, Cora

    AntwortenLöschen
  15. Deine Katze erinnert mich daran, wie wir unser Kätzchen stundenlang suchten, um es dann schlummernd hinter den Klassikern zu finden ;-)
    Ich liebe Schlüsselblumen, aber abpflücken, nein, das bringe ich nicht übers Herz. Eine aufs Mal, aber nicht mehr. Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  16. Ich liebe die echten Schlüsselblumen auch, aber im Garten sind sie schon verblüht... bis zum September, dann blühen sie noch einmal. LG Rebekka

    AntwortenLöschen
  17. Dein Schlüsselblumenbouquet ist einfach zauberhaft wie das zarte Wiesenblümelein.
    Ein Schüssel öffnet - vielleicht geheimes, zartes? Mir gefallen sie so wild in der Wiesenlandschaft sehr sehr gut. Danke Dir für die Infos. Lieben Wochendgruß zu Dir Iris

    AntwortenLöschen
  18. Vielleicht bilde ich mir das auch nur ein . . . ich finde sie riechen wie reife Aprikosen!
    Ich könnt mich in eine Strauß Schlüsselblumen regelrecht versenken ;O)))
    Bein uns sind sie schon lange verblüht . . .
    VG Doris

    AntwortenLöschen
  19. ...dieses Jahr hatten wir sehr viele im Garten, liebe Katja,
    leider sind sie inzwischen schon verblüht...nun hoffe ich, dass sie sich auch über die Wiese ausbreiten...
    schöner Fehler im Bild ;-),

    lieber Gruß
    Birgitt

    AntwortenLöschen
  20. Schlüsselblumen sind nicht nur der Schlüssel zum Himmel, sondern auch zu meinem Herzen !!! A propos Himmel....morgen werde ich endlich mal wieder dabei sein bei deinem In-Heaven-Projekt, liebe Katja :-)) Deine Fotos sind mal wieder wunderschön und der Fehler... ich glaub' ich hab' ihn gefunden, ich bin verliebt in deine Kätzchen...wobei...ich glaub' du brauchst manchmal auch starke Nerven ;-)
    GlG und ein schönes Wochenende, helga

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Katja,

    wie schön! Bei uns im Garten vermehren sie sich so stark, nicht nur über Samen, sondern auch durch Horstbildung, dass ich sie auch gern pflücke. Man muss ja nicht immer so streng sein... Die meisten einheimischen Wiesenblumen sind ja nicht deshalb so selten geworden, weil wir den ein oder anderen Blütenstil pflücken, sondern weil sie wie z.B. die Schlüsselblume auf überdüngten (geodelten, gemisteten) Wiesen nicht gedeihen. Ich hoffe, die zarte Teetasse hat den Fehler überlebt...
    Ein besonders schönes Wochenende!
    Deine Sarah

    AntwortenLöschen
  22. Schlüsselblumen sind wirklich sehr schön, was mich aber viel mehr beschäftigt ist wie es die Katze ins Regal geschaft hat OHNe die Tasse zu zerschmettern. Katzen sind schon irgendwie besonders.
    Liebe Grüße
    Jennifer

    AntwortenLöschen
  23. Als Kind habe ich auf den Pferdewiesen immer dickste Sträuße gepflückt. Die Schlüsselblume war immer dabei! Selbst wenn sie später keine Blüten mehr hatte. Eine tolle Pflanze!

    Liebst,
    Steph

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du hier bist. Ich freue mich über deine Worte!