Donnerstag, 6. März 2014

Zaubernuss und Frühlingsgelb.

Dass ich ein zwispältiges Verhältnis zur Farbe Gelb habe, das wisst ihr ja bereits. Trotzdem kommt im Frühling natürlich niemand an Gelb vorbei, vor allem nicht im Fürther Stadtpark. Dort gibt es Anfang März nämlich nicht nur viele Schneeglöckchen zu bestaunen, sondern auch eine ganze Wiese voller Winterlinge, Felder mit Krokussen und natürlich auch die weit leuchtenden Hamamelis-Büsche mit ihren unglaublichen Blüten, die ihre Strahlen ausstrecken wie tausend kleine Sonnen... 





Ob nun Hamamelis oder Zaubernuss - ich mag sowohl den lateinischen Namen, als auch die deutsche Bezeichnung sehr, weil beide märchenhaft klingen und viel Spielraum für die Phantasie lassen. 
Neben dem hübschen Namen, dem Duft und den faszinierenden Blüten ist die Zaubernuss auch eine wertvolle Heilpflanze und ihr Extrakt ist wegen seiner blutstillenden, entzündungshemmende, adstringierenden und Juckreiz stillenden Wirkung in sehr vielen Kosmetik- und Medizinprodukten enthalten.

Auch anderes Gelb breitet sich derzeit teppichartig im Fürther Stadtpark aus - die Winterlinge haben die Wiese zwischen Springbrunnen und  Auferstehungskirche in eine gelbes Blütenmeerh verwandelt. Sie feiern die Auferstehung des Lebens und der Vegetation nach der Winterpause immer als eine der ersten und bringen sogar meine Augen dazu, sich an der Farbe Gelb zu freuen.




Ein paar einzelne lila Krokusse haben sich daruntergemogelt und liefern genau das Quentchen Störung das notwendig ist, um eine Farbfläche nicht eintönig erscheinen zu lassen.



Zaubernuss, Hamamelis, Stadtpark Fürth, Fürther Stadtpark im Frühling, Winterlinge, Krokusse, Frühlingsblüher, Fürth

Kommentare:

  1. Habs dir eh schon geschrieben, ich kann mit Gelb auch nix anfangen - aber bei diesem Frühlingstraum wird einem doch ganz GELB ums Herz ;O)
    LG

    AntwortenLöschen
  2. Die Zaubernuss sieht so toll aus, ich liebäugle schon die ganze Zeit damit mir eine in den Vorgarten zu pflanzen. Winterlinge blühen bei uns noch nicht, es ist einfach noch zu kalt, aber bald.
    herzlich Judika

    AntwortenLöschen
  3. ...so eine große Winterlingwiese...wunderschön, hoffentlich breitet die Pflanze in meinem Garten sich auch mal so aus...die Zaubernuss wirkt wirklich märchenhaft schön,

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  4. Diese Zaubernuss ist wirkliche eine faszinierende Pflanze. Allein diese gelben "Tentakel" sind absolut sehenswert. Winterlinge gibt's hier vor'm Haus auch in Hülle und Fülle. Die Schneeglöckchen schwächeln aber schon, ist wohl langsam zu warm.
    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Katja,
    mit gelb konnte man mich jahrelang jagen, aber ich merke eine gewisse Altersmilde in diesem Punkt.
    Deine Bilder reissen hin und sind so voller Frühling, voller Leben, das macht einfach froh.
    Sei gedrückt von Nina

    AntwortenLöschen
  6. Irgendwann werde ich sie mir auch in den Garten pflanzen die Zaubernuss, das denke ich jedesmal wenn ich sie auf Bildern blühen sehe. Soo schön !! In Natura habe ich sie noch nie gesehen.
    Mir scheint, erst in den verschiedenen Lebensabschnitten arrangieren wir uns mit bestimmten Farben. Wie kommt es, dass Kinder grundsätzlich vorbehaltlos sich von buntem angezogen fühlen ? Ich nehme an, weil die Farben für sie (noch) nicht "besetzt" sind. Gelb ging auch für mich lange nicht, noch nicht mal Ostereier hatte ich gelb gefärbt. Diese Farbe gab es einfach gar nicht für mich. Zum Glück hat sich das inzwischen geändert.
    Danke für die schönen Bilder und herzliche Grüße
    Joona

    AntwortenLöschen
  7. Ich hatte mit Zaubernuss eigentlich bereits abgeschlossen, weil ich von meiner Zaubernuss-Handcreme jedes Mal nach Anwendung Kopfschmerzen bekommen hab' - aber so schön blüht sie? Vielleicht hat sie ja doch eine zweite Chance als Gartenbewohnerin verdient!

    AntwortenLöschen
  8. Wie Nina sagt: Bei mir schlägt auch die Altersmilde durch. Aber die Zaubernuss (ein wunderschöner Name, den ich nicht kannte) hat mir auch in meine Jugendabneigungsjahren gefallen. Erinnert irgendwie an Safrantfäden.
    Herzliche Grüße!

    AntwortenLöschen
  9. Hübsch, deine zauberhafte Dame!.
    Weiterhin eine sonnige Zeit
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  10. Ich bin auch nicht so ein Gelb-Fan, aber in der Natur muss die Farbe einfach sein. Es gibt kein Schöneres Gelb, als das der Osterglocken, denn dann weiß ich, dass jetzt endgültig Frühling ist, ohne wenn und aber (Ich fand Narzissen übrigens früher total doof und altbacken... vielleicht werd ich ja auch alt..) ;-)
    Tolle Fotos von der Zaubernuss!
    LG
    Christiane

    AntwortenLöschen
  11. So ein Frühlingsgelb ist doch herrlich! Anziehen tue ich es auch nicht gern, aber als erster FRabtupfer im Jahr ist es schön.

    Liebe Grüße
    Nula

    (Winterlinge habe ich in diesem Jahr noch gar nicht gesehen.)

    AntwortenLöschen
  12. Die Hamamelis ist im Winter immer wieder mein großer Trost. Jetzt fällt sie mit ihrem feinen gelben Strahlen im Park kaum auf, weil die gelben Krokusse in der Nähe alles zu überstrahlen suchen.
    Gelb in Maßen (vor allem senfgelb) und gezielt eingesetzt, finde ich okay. In der Natur mag ich es sehr gern auch knalliger.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  13. So ein schönes warmes Gelb finde ich in der Natur sehr schön...an meinem Körper würde ich es dagegen nicht tragen...;-) Die Winterlinge sind bei uns quasi schon durch...die Forsythia beginnt zu blühen...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  14. die herrliche zaubernuss strahlt mit den winterlingen um die wette!
    liebe grüße!

    AntwortenLöschen
  15. Schöne Aus- und Ansichten! Auch wenn gelb nicht meine Top-Farbe ist: sie verheißt in jedem Jahr wieder Frühlung!

    Herzlichst in den Freitag,
    Steph

    AntwortenLöschen
  16. schön aufgestöbert! merci! liebe grüsse zu dir!

    AntwortenLöschen
  17. Hamamelis kannte ich bisher nur als Salbe. Sieht ja irre aus!

    Liebe Grüße,
    Lena

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du hier bist. Ich freue mich über deine Worte!