Mittwoch, 26. Februar 2014

Schneeglöckchen, Weißröckchen...

Ganz, ganz sicher war ich mir als Kind, dass es in diesem Winterlied um das Schneeglöckchen ging. Wer hätte denn sonst ein Weißröckchen sein sollen? Schneeflöckchen tragen doch kein Röckchen, aber Schneeglöckchen schon, das war doch ganz eindeutig. Das war ein Röckchen und zwar ein weißes, da gab es keinerlei Zweifel. Und wenn man von unten reinschaute, dann war das Röckchen eindeutig ein Stern. Also? Sie sahen alle zusammen eindeutig aus, wie eine vom Himmel gefallene, weiße Wolke. Und brachten die Schneeglöckchen als erste Frühlingsblumen nicht auch Blätter und Blumen? Na...? Eben.

Für Fee und Juli








Die letzte Eichhörnchen-Nuss des Winters und der Schneeglöckchenfrühling im Fürther Stadtpark. Lieblingsfrühlingsglockenröckchen.

Das wildwachsende Schneeglöckchen steht unter Naturschutz, gedeiht als Gartenpflanze aber problemlos und üppig. Es wird auch als Heilpflanze kultiviert, da das in ihm enthaltene Galantamin als Mittel gegen Demenz angewendet werden kann. 
Ich finde ja, allein der Anblick im Frühling wirkt schon wie eine Frischzellenkur...
Schneeglöckchen, Stadtpark Fürth, Fürther Stadtpwark, Frühlingsblüher, Hübsches Februar-Mädchen, Lichtmess-Glöckchen

Kommentare:

  1. Ach wie schön! Da tauch ich jetzt kurz ein und starte dann viel leichter in den Tag...

    Schöne Grüße
    Andi

    AntwortenLöschen
  2. wunderschön! in unserem garten blühen sie auch überall!
    liebe grüsse zu dir!

    AntwortenLöschen
  3. So schön, ich mag Schneeglöckchen und nicht nur weil sie uns den Frühling ankündigen. Will man sie im Garten haben muss man aber schon ein wenig Geduld mitbringen, ich finde es dauert schon ein weil bis sie Fuß fassen und sich vermehren.

    LG vom Bodensee
    Alexandra

    AntwortenLöschen
  4. irgendwie war ich jetzt auf kroküsschen eingestellt ;)

    liebe grüße zum mittelwoch . tabea

    AntwortenLöschen
  5. Wenn ich aus meinem Küchenfenster blicke, dann sehe ich entlang der nachbarlichen Hecke eine ganze Reihe schönster Schneeglöckchen stehen...Jedes Jahr wiederholt sich dieses Bild...und dann weiß ich...JETZT ist er da, der Frühling...ganz sicher! Wie schön...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  6. Guten Morgen liebe Katja,

    was für ein schöner Frühlingspost! Ich wünsche Dir einen sonnigen Tag (am Schreibtisch...?)!

    Deine Sarah

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Katja,
    so ein schöner Post! Die Bilder machen noch mehr Lust auf den Frühling. Ich hoffe er kommt nun wirklich, denn nach dem ganzen hin und her der letzten Wochen wäre es schon schön.
    Ich wünsche dir einen schönen Frühlingstag.
    Liebe Grüße Annisa

    AntwortenLöschen
  8. das kleine Insekt sieht für Februar auch recht fit aus. Hier (bzw in den angrenzenden Wäldern) sind es die kleinen Osterglocken, die teppichartig wild wachsen und Glockenblümchen. Leider von meinem Schreibtisch aus nicht zu sehen…
    liebe Grüsse!

    AntwortenLöschen
  9. Die versüßen auch mir die Tage gerade ... auch mit Rückfall :-( ...!

    Dicksten Drücker zu Dir,
    Steph

    AntwortenLöschen
  10. Ich habe 1 Schneeglöckchen im Garten, in Worten "eins". Das wird nie reichen gegen eventuell auftretende Demenz. Aber im Herbst werde ich mehr setzen, denn ich finde sie wunderschön. Danke für die herrlichen Bilder! Liebe Grüße Uta

    AntwortenLöschen
  11. Wie schön wenn es Blumen aus den Wolken regnet.

    AntwortenLöschen
  12. Christina Lehmann26. Februar 2014 um 10:06

    Deine Schneeglöckchen sind eine Augenweide!♥

    Im Schwabacher Stadtpark blühen hauptsächlich Winterlinge und Krokusse. Sieht auch sehr nett aus. Hab es heuer noch gar nicht fotografiert.

    Einen schönen Sonnentag wünsch ich dir!

    Christina

    AntwortenLöschen
  13. sooooo viele, wunderschön!
    ich liebe die schneeglöckchen. ein paar hab ich im garten, aber so viele sinds nicht.
    früher konnte man noch dicke schneeglöckchensträuße heim tragen und auf den friedhof tragen.
    das sind kindheitserinnerungen...
    liebe andigrüße

    AntwortenLöschen
  14. Völlig logisch. Wirklich. Bei mir im Garten vergehen sie immer nach einem Jahr, seufz, aber ich werde es wieder probieren. Als Kind und bis ich nach Edinburgh gezogen bin, hat mir meine Patin jedes Jahr zum Geburtstag ein Sträußchen Schneeglöckchen geschenkt. Im ersten Jahr hier, hat sie sogar welche in einem Nylontütchen per Post geschickt. Letzteres ist mir gerade erst wieder eingefallen. Danke für diese Erinnerung. Sie helfen wohl eindeutig gegen Vergesslichkeit. LG Rebekka

    AntwortenLöschen
  15. schneeglöckchen und märzenbecher - sind sie nicht wunderschön? ich liebe sie! und zum glück, mochten unsere vorbesitzer sie wohl auch und haben den vorgarten üppig damit bestückt. ich freu mich gerade mal wieder wie bolle über die weiße pracht im garten. :)
    herzliche grüße
    die frau s.

    AntwortenLöschen
  16. Ich liebe Schneeglöckchen und Deine Bilder sind wunderschön. Ein Lichtblick an diesem grauen Tag hier, an dem es immer mal wieder regnet.
    Liebe Grüße
    Inge

    AntwortenLöschen
  17. Schön, deine Bilder von den weissen Frühlingsboten :-)

    http://alongsunnymoon.blogspot.ch

    AntwortenLöschen
  18. Und dann auch noch eine ganze Wiese voll, sehr schön! ich werde dann mal schnell ein paar Glöckchen ernten um der zunehmenden Vergesslichkeit vorzubeugen (nein, keine Angst, mache ich natürlich nicht, ich weiß ja, dass die giftig sind)...
    Liebe Grüße, Dani

    AntwortenLöschen
  19. Was für eine schöne Schneeglöckchenwiese!!! Die Bilder haben meinen Tag gut anfangen lassen. Herzlichst bjmonitas

    AntwortenLöschen
  20. so bezaubernd fotografiert, die hübschen kleinen liebsten!

    AntwortenLöschen
  21. Dankeschön für deine Frischzellenkur! Diese Wiese sieht soooo schön frühlingshaft aus. Bei mir im Garten wachsen dieses Jahr 12 Stück. So problemlos finde ich den Anbau gar nicht...
    Grüßle
    Ursel

    AntwortenLöschen
  22. Ach, wie schön! Der Frühling kommt <3

    AntwortenLöschen
  23. schön, dass wir mit dem gleichen kindheitsirrtum groß geworden sind;)
    liebst birgit

    AntwortenLöschen
  24. Ich habe heute bei meinem ersten Waldspaziergang mit Kind, Kinderwagen und Hund auch die ersten Schneeglöckchennester entdeckt. Da juchzen das Herz und die Seele.

    LG Verena

    AntwortenLöschen
  25. Bei uns geben sich derzeit Schneeglöckchen und Märzenbecher beim Ringelreihen die Hände. So schön hast du diese RIESENmenge an zarten Schneeglöckchen fotografiert!
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  26. Bei uns sprießen die Schneeglöckchen auch aus dem Boden und das Blumenbeet ist voll von den filigranen Frühlingsblumen.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  27. Liebe Katja,
    Deine Bilder sind wunderschön. So detailreich habe ich die Schneeglöckchen bisher noch nicht gesehen. Und ich bin ein Fan Deiner Wortkreationen. Klasse.

    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  28. liebe katja, wieder einmal :: du hast recht.
    ganz stupide hab ich immer mitgeträllert, aber jetzt, mit endlich geöffneten augen, wird aus meinem mund nur noch ein leicht variierter text zu hören sein :)

    AntwortenLöschen
  29. Nachdem ich es selbst versucht hatte, sehe ich Dich bäuchlings an der Erde liegen.
    Wie sonst hättest Du solch schöne Schneeröckchen Weißglöckchen hervorzaubern können. Schöne Bilder !! Danke für den (Vor-)Frühlingsmorgen
    Joona

    AntwortenLöschen
  30. Mit dem Text ging es mir genauso und ich glaube es noch immer!
    Und ich liebe Schneeglöckchen!
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  31. Liebe Katja, ein wiesiger Jungbrunnen aus Glöckenröckchen ringsum und Dein frühlingshallo sind so erfrischend schön. Du blühst mit ihnen. Lieben Gruß zu Dir Iris

    AntwortenLöschen
  32. schöne, zarte schneeglöckhen mit weißen röckchen. wie ich sie liebe! man bekommt lust gleich loszuträllern. lg, éva

    AntwortenLöschen
  33. Hallo Katja,

    ach, sooo schön sind sie, Deine Schneeglöckchenbilder!

    Hast Du zufällig Lust, mir ein paar Fragen zu beantworten?

    http://diekunstdenalltagzufeiern.blogspot.de/2014/02/ausgezeichnet.html

    Allerliebste Frühlingsgrüße,
    Papagena

    AntwortenLöschen
  34. Am meisten vermisse ich unseren großen Garten, wo jedes Jahr riesige Polster von Schneeglöckchen sprossen...
    Und ja, natürlich geht es in dem Lied um Schneeglöckchen! Behauptet irgendwer was Anderes?
    Herzliche Grüße!

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du hier bist. Ich freue mich über deine Worte!