Sonntag, 9. Februar 2014

Darum.

Es gibt viele Menschen, die nicht verstehen können, warum ich so gerne im Herbst in die Berge und im Winter ans Meer fahre. Schließlich kann man dann in den Bergen nicht Ski fahren und am Meer nicht Baden und in der Sonne liegen. Was will man im Winter in Warnemünde, auf Rügen, Sylt und Amrum? Da ist es kalt, neblig, das Meer ist aufgewühlt und außerdem ist dann dort doch gar nichts los. Eben.













Raum zum Atmen, Raum zum Denken, Raum zum Sein. Ein Februar auf Sylt.
Mit Gruß an Lena.
Sylt im Winter, List, Westerland im Winter, Keitum, Februar am Meer, Wintermeer, das Meer im Winter, Nordsee, Deutsche Küste, Heimat, deutsche Inseln, Sylter Strand, Strände auf Sylt, Ostsee, Nebel am Meer, Winter an der Nordsee, Buhnen, Wellenbrecher

Kommentare:

  1. eben.
    herrlich.
    und die seele baumelt weiter.

    AntwortenLöschen
  2. Bei deinen Bildern fragt man sich eher, was jemand dort im Sommer will, wenn es eben diesen Raum so nicht gibt.
    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  3. Einfach nur schön, diese Aufnahmen!
    Danke, dass du sie mit uns teilst!
    LG Martina

    AntwortenLöschen
  4. Ach, liebe Katja, nach meinem Winterausflug an der Nordsee vor ein paar Jahren ziehe ich ihn jedem Sommerurlaub vor. Das Licht, menschenleer, wenn der Sand knackt, die Meeresfarben,... ich mag es sehr. Deine Fotos erinnern auf schöne Weise daran.
    Liebe Grüße . Maren

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Katja , du hast KEINE Vorstellung davon , was du mir für eine Freude mit deinen Bildern machst . Ich werde wahrscheinlich den ganzen Sonntag vor dem Computer sitzen und rauf und runter und wieder rauf und... scrollen .
    Und das Fernweh wird mich packen .
    Warum ? Genau : Darum :)
    Herzlichst Ursula

    AntwortenLöschen
  6. ja grau haben wirs auch. nur das meer fehlt und die nette details, die so ein gewässer zu bieten hat ;) du hast dein blog etwas umgeräumt. fein.

    liebe grüße . tabea

    AntwortenLöschen
  7. Genau, du bringst es wieder auf den Punkt! Deine Fotos wecken die Sehnsucht in mir aber in drei Wochen darf ich ja wieder hin...
    liebe Grüße und einen schönen Sonntag,
    Dani

    AntwortenLöschen
  8. ich verstehe dich
    ich mag den grauen meerhimmel lieber als den blauen
    was mich betrifft, im winter hat´s die besseren wellen zum surfen
    und in den bergen, dab bin ich einfach i m m e r gerne
    mir geht es ähnlich mit dem november, den mag ich, das licht und alles, verstehen auch die wenigsten

    lg

    AntwortenLöschen
  9. Ohhhh, ich verstehe Dich. Es geht nichts über einen Spaziergang am menschenleeren Strand. Gerne auch bei Wind und Regen, dick eingemurmelt, seinen Gedanken freien Lauf lassen. Herrlich.
    Liebste Grüße
    Birthe

    AntwortenLöschen
  10. Ach, ich kann dich so gut verstehen! Als wir früher noch weiter nördlich und nicht am Alpenrand wohnten, sind wir im Winter oft nach Holland oder nach Amrum gefahren, gern auch über Weihnachten. Das war so schön! Dafür sind wir jetzt immer im Herbst und im Frühjahr in den Bergen. Das Leben gegen den Freizeitsvergnügenstrom ist herrlich, es gibt so viel Wunderbares zu entdecken.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  11. Was jemand auf den Bergen will verstehe ich (fast) nie. ;o) Aber das Meer liebe ich zu jeder Jahreszeit. Nirgendwo kann ich so abschalten wie wenn ich am Meer bin. Das Rauschen der Wellen und der Wind pustet einem mal den Kopf frei... Da ist der Monat wurscht. Wir waren ja Ende Oktober in Blåvand, hat sich auch mancher gewundert, aber es war toll! Wir hatten allerdings auch einige Tage mit Wetter wie im Spätsommer.
    Liebe Grüße
    Jennifer

    AntwortenLöschen
  12. Also ich verstehe dich - auch wenn ich ganz gerne in den Bergen im Winter Schifahre und im Sommer ins Meer gehe. Wenn man dann deine Bilder sieht fallen einen aber auch die ganzen anderen Vorteile ein. Wunderschöne Fotos sind das!

    Einen schönen Sonntag noch
    Regina

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Katja,
    wunderbare Bilder sind das! Wir fahren eigentlich zu jeder Jahreszeit ans Meer, aber auch ganz besonders gern im Herbst und Winter. Dann ist die See besonders spektakulär, der Strand ist leer, der Wind weht, Strandgut wird gesammelt und im Häuschen brennt ein Feuer im Kamin! In jedem Fall "Raum für Gedanken" ...oder auch mal Urlaub für den Kopf!
    Viele Grüße und einen schönen Sonntag, Swantje

    AntwortenLöschen
  14. ganz genau. ich erinnere mich gern an einen Winterurlaub auf Sylt, vereiste Gischt und krachendes Eis weit draußen im Meer. und kaum eine Menschenseele am Strand. das tut gut. LG; JULE

    AntwortenLöschen
  15. Boah! Der Wahnsinn. Muss ich sofort hin :-) Danke, Katja, für die unglaublich schönen Bilder!!!

    AntwortenLöschen
  16. eben.
    zu jeder jahreszeit! im winter. aber auch im sommer: ich kenn da strände in dänkemark, da trifft man auch im juli nur auf sieben spaziergänger am tag!
    danke für die wunderbaren bilder, die mich zum träumen bringen.

    AntwortenLöschen
  17. Meeressehnsüchtig werde ich bei Deinen wunderschönen Bildern. Ich liebe es frühmorgens alleine am Strand zu sein und den Tag zu begrüssen, den nächsten Jahreswechsel verbringe ich auf jeden Fall auf einer nordfriesischen Insel, vielleicht Langeoog.
    herzlich Judika

    AntwortenLöschen
  18. Ich versteh dich ganz gut. Auch wenn ich zu jeder Jahreszeit gern in die Berge fahre. Doch das Meer hab ich bisher nur im Sommer erlebt. Deine Bilder sind wunderbar und strahlen eine wohltuende Ruhe aus.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  19. "da ist doch gar nichts los..." eben!!! ich wüsste nichts schöneres als landschaften für mich allein zu haben, ein paar stunden..., und inzwischen kenne ich auch im sommer die stellen und tageszeiten dort, an denen man allein ist, ganz wunderbar..., der winter fehlt mir noch in der sammlung, irgendwann... lieben gruß ghislana

    AntwortenLöschen
  20. Hallo Katja,
    das sind wunderschöne Aufnahmen, ich mag gerade diese Farbkombinationen so sehr und man findet sie doch eigentlich nur am Meer.
    Du hast recht, leere Strände und diese Ruhe sind etwas Besonderes, da fahre ich lieber außerhalb der Saison an die Küste. Hab ich letzte Tage noch überlegt, jetzt habe ich einen Anstupser mehr.
    Und in den Bergen ist es außerhalb der Saison eh am besten, aber im Herbst mag ich es besonders gern, wenn die Sicht so klar ist und man so weit schauen kann.
    Ich wünsch Dir einen schönen Restsonntag
    Alice

    AntwortenLöschen
  21. wunderschöne Bilder!!
    Wir machen es gern ähnlich, im Winter oder frühen Frühling nach Italien/Kroatien ans Meer, wenn dort "nichts los ist" und im heißen Sommer dorthin, wo es kühler und auch nicht viel los ist... (in die heimischen Berge zB.)
    lg

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Katja Deine Bilder sind ganz wundervoll. Der Wind saust um die Nase, die Wolken verdichten sich, die Mütze fliegt, die Fitze bewegt sich kaum bei dem Wind - die Jahrezeit ist so intensiv spürbar - und danach in´s Warme, eine Tasse heißen Tee mit Kluntjes genießen... Lieben Gruß zu Dir Iris

    AntwortenLöschen
  23. Dann gehöre ich eben auch zu der Minderheit, die das gut verstehen kann - deine Bilder sind die besten ( und schönste ) Argumente.

    Liebe Grüße

    Margarete

    AntwortenLöschen
  24. Hallo Katja,
    sehr schöne Bilder hast Du gemacht, ich finde das Meer zu jeder Jahreszeit schön.
    Doch um diese Zeit kann man die Ruhe finden, die mir manchmal fehlt.
    Liebe Grüße Ursula

    AntwortenLöschen
  25. ja, eben.
    jetzt kribbelt es noch mehr.
    in vier wochen geht es los - ich hoffe, der winter hält noch ein bisschen durch und "spült" nicht allzu viele menschen an.
    wo warst du genau - verrätst du?

    AntwortenLöschen
  26. ja, ja! doch, ich bin genauu wie du:) das ist meine zeit um das meer zu genießen, die stille und manchmal auch die tosende macht des meeres..durchpusten lassen und kopf frei kriegen! so schöne bilder!
    sarah

    AntwortenLöschen
  27. So schön. Für Wintertage am Meer bin ich auch sehr zu haben...

    AntwortenLöschen
  28. Am Meer in den Wintermonaten ist der Horizont noch weiter, die Luft noch salziger das Meer noch gewaltiger - und das weitet das Herz, die Seele und klärt die Gedanken. LG bjmonitas

    AntwortenLöschen
  29. Ich glaube, gerade das "unnormale" und etwas düstere und neblige macht Fotos erst richtig atmosphärisch. Schöne Bilder

    AntwortenLöschen
  30. Und wieder eine Gemeinsamkeit, die wir teilen ;-). Wunderschöne Bilder, die einfach nur gut tun. Danke dafür!

    AntwortenLöschen
  31. Liebe Katja,

    Deine Bilder sind immer sehr stimmungsvoll und schön, aber dieser Post ist einfach zum darin versinken...
    Schönen Sonntag noch!

    Sarah

    AntwortenLöschen
  32. Ich bin ganz bei Dir ... soo traumhaft schöne Bilder von meiner Lieblingsinsel ... Danke dafür...
    Liebe Grüße
    Antje

    AntwortenLöschen
  33. Genau so! Wenn einem der Wind um die Ohren braust, man sich gegen die stobenden Sandkörner das Gesicht mit einem Tuch bedecken muß und man die Gischt auf der Zunge schmecken kann, dann ist es mein perfekter Tag am Meer. Schön habt Ihr's!

    AntwortenLöschen
  34. Ganz genau !.
    Wetter.
    Natur pur.
    Ausserdem hasse ich es zu schwitzen.

    Wunderbare Photos. Mittten in mein Herz getroffen.

    Liebe Grüße von Annette

    AntwortenLöschen
  35. Sieht nach unglaublicher Ruhe und Entspannung aus : )

    AntwortenLöschen
  36. Wir ticken ähnlich und sind Nebensaison-Ferienmacher. Einfach weil man dann wirklich Ruhe hat und sich nicht in einer Menschenmasse behaupten muss.
    Lg Carmen

    AntwortenLöschen
  37. Wunderwunderschön. Ich kann dich so gut verstehen.
    Hab noch einen tollen Sonntag.

    AntwortenLöschen
  38. ich kann dich gut verstehen liebe katja, orte antizyklisch aufzusuchen. ich selbst bin liebend gerne bei schönstem sommerwetter in museen, da ist es immer so herrlich leer und ruhig und es gibt viel platz für die seele. hab einen feinen sonntag, LG daniela

    AntwortenLöschen
  39. Ohhhhhhh ... schön. Ich kann Dich auch sehr gut verstehen. Wir haben auch im Winter ein Wochende an der Ostsee verbracht. So schön. Und vor allem so schön leer.

    AntwortenLöschen
  40. Schmach... lächz... ich will auch dort hin. Ich liebe das Meer und gerade dieses Wetter am Meer. Sich den Wind durch die Haare wehen lassen und nach einem langen Spaziergang einen leckeren Tee trinken.
    Erholung pur.
    LG Anja

    AntwortenLöschen
  41. genau. genau. genau.
    was für wunderschöne bilder! welche sehnsucht, die da entsteht!
    wie lange will ich das doch schon! nächstes jahr. nächstes jahr mach ich es bestimmt!

    ursula

    AntwortenLöschen
  42. Grandiose Aufnahmen - da möchte ich auf der Stelle spazieren gehen - ich rieche förmlich das Salz . . .!
    Schwer beeindruckt,
    Doris

    AntwortenLöschen
  43. eben darum. auch ich. im dezember an der ostsee habe ich ganz ähnliche bilder mitgebracht. aber die sommerzeit am meer mag ich auch. hauptsache meer. es fehlt mir oft. wart ihr jetzt gerade da? liebe grüße, wiebke

    AntwortenLöschen
  44. Ans Meer würd ich einfach jederzeit un immer fahren... wenns nur nicht sooooo weit weg wäre! Schmacht! Ich komm heuer noch nach Sylt, aber erst im Sommer :-)

    AntwortenLöschen
  45. Wenn ich diese tolle Farben sehe, versteh ichs

    AntwortenLöschen
  46. Mein Mädchen war schon im Indischen Ozean aber nie an der Nordsee. Das müssen wir ändern. Gerne im Winter, da stimme ich Dir zu!

    AntwortenLöschen
  47. Wunderschöne Bilder sind das Katja!
    Ich kann dich gut verstehen, ich liebe das Meer auch so sehr im Winter. Auf italiensich ist das "ein Begriff": mare d'inverno. Und ist auch der Titel von einem schönen Lied.
    Ich bade natürlich auch gerne im Meer, aber seit einigen Jahren halte ich die Hitze nicht mehr aus und kann auch nicht mehr in der Sonne liegen, da sind die andere Jahreszeiten am Meer richtig erholsam.

    Liebe Grüsse und eine schönen Woche!
    Cinzia

    AntwortenLöschen
  48. Wunderbar! Meer geht immer. Nordsee geht immerimmerimmer! Ich kann den Wind und die frische Luft grad spüren... :-)
    Liebe Grüsse, Sabine

    AntwortenLöschen
  49. Eben.
    Meer geht immer. Sylt sowieso. Grade zum Kopf lüften lohnt sich das azyklische Reisen.-

    Liebe Grüße
    Andi

    AntwortenLöschen
  50. Die See geht immer.....wie die Dutchables sagen "uiwaaien" [auswehen] funktioniert zu jeder Jahreszeit und macht mich auch immer sehr glücklich! Aber ich bin ja auch eine Seefahrerbraut *lach*....
    Kram,
    Maren

    AntwortenLöschen
  51. Das Meer ist zu jeder Jahreszeit schön. Und gerade im Winter, weil man da kaum Menschen trifft.
    Liebe Grüße
    Suse

    AntwortenLöschen
  52. so nachvollziehbar für mich - aber als ich den wunsch nach einer reise ans meer im februar geäußert habe, nach norden wohlgemerkt, bekam ich sehr erstaunte blicke und den hinweis, wie schön warm es jetzt schon ganz südlich sein kann und dass meer doch sommers viel....na eh schon wissen...
    irgendwann werd ich mir das dann eben einfach GANZ ALLEINE gönnen ;))) eh viel schöner!
    hab's fein!
    alles liebe
    dania

    AntwortenLöschen
  53. so schön! ich kann das meer förmlich durch die bilder riechen! ich liebe es, wenn die inseln fast touri-frei sind. bei meinem letzten winterbesuch im norden, musste ich zwar feststellen, dass auch die meisten geschäfte und restaurants dann auch zu haben, aber dennoch: der winter an der see hat was besonderes.
    genau: eben!
    herzliche grüße
    die frau s.

    AntwortenLöschen
  54. Herrliche Bilder. Du bringst die winterliche Stimmung perfekt rüber. Und diese riesigen Tetrapoden an den Stränden von Sylt finde ich immer ziemlich beeindruckend.
    Liebe Grüße. ;)

    AntwortenLöschen
  55. Hallo Katja,

    das Meer, samt Strand, Wind, Brandung, Dünen, Muscheln und dem Salz in der Luft - hat zu jeder Jahreszeit seinen Reiz.
    Für mich ist das Meer DER Ort!
    Die Berge bekommen noch ein Chance ..! :)

    Außerdem, muss es ja auch niemand verstehen, oder? Du weißt doch selbst am Besten, was dir wann gut tut!
    Leben ist das - was DU draus machst!

    Also - danke dir für deine tollen Photos, die wunderbaren kreativen Ideen, an denen du uns hier teilhaben lässt!
    Viele Grüße -- Vanessa

    AntwortenLöschen
  56. Oh, ich kann dich so gut verstehen. Es gibt doch nichts schöneres als am Meer zu sein. Besonders, wenn das Wetter etwas rauher ist. Sich so ordentlich durchpusten zu lassen, macht den Kopf so schön frei!

    Ich möchte jetzt ans Meer - jetzt, gleich, sofort!!!!!!! ;-)

    Liebe Grüsse
    Birgit

    AntwortenLöschen
  57. Ich vermute mal, im nächsten Winter bist du dann nicht mehr allein am Strand...den musst du dir dann mit weiteren 58 teilen...;-)))))) LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  58. Liebe Katja,
    meine Liebe zum Meer kennst Du ja. Und diese Bilder versetzen mich sofort dorthin. Ein Ort mit salzigem Wind und von spröder Schönheit.
    Ein Stückchen Zuhause.
    Drücke Dich feste. Nina

    AntwortenLöschen
  59. Gerade heute frisch aus einer "Warnemünde-Auszeit" zurück und ebenso das Meer liebend und das zu jeder Jahreszeit ...

    ... viele Grüße, jetzt wieder aus Berlin,
    Anja

    AntwortenLöschen
  60. heimweh nach etwas, was ich noch gar nie gesehen habe.
    schön ist das.
    sei lieb gegrüsst,
    martina

    AntwortenLöschen
  61. liebe katja! vielen dank für diese traumhaften Impressionen! meine sehnsucht ist wieder geweckt! liebe grüsse zu dir!

    AntwortenLöschen
  62. Oooh!

    Liebe Grüße nach dort, wo es so schön ist.
    sou enim.

    AntwortenLöschen
  63. Ah, hier kommt der überraschende Peak in meiner Besucherstatistik also her. ;) Das war aber wirklich schön damals, im Februar auf Sylt! Schon wieder lange her...

    Lieben Gruß zurück,
    Lena

    AntwortenLöschen
  64. Bedarf keiner Erklärungen...
    Wundervolle Fotos, liebe Katja!

    AntwortenLöschen
  65. .. ist wohl das Beste. Tolle Fotos :) Der nebel macht das ganze etwas mystisch ;)
    Lg

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du hier bist. Ich freue mich über deine Worte!