Mittwoch, 18. Dezember 2013

Tiere lesen zu Weihnachten.

Das wär doch mal was, oder? Sich von Hund oder Katze vorlesen lassen, während man entspannt auf dem Sofa liegt... das würde mir gefallen. Bis es soweit ist, können sich die Tiere vielleicht schon mal anderweitig beim Lesen nützlich machen. Da unsere Katzen allerdings der Meinung sind "sich beim Lesen nützlich machen" bedeutet, sich mit dem Popo aufs Buch zu setzen und zwischen den Seiten rumzufummeln, bin ich dafür, sie machen sich fürs erste beim Nichtlesen nützlich. Nämlich indem sie uns als Lesezeichen daran erinnern, wo(rüber) wir am Abend zuvor eingeschlafen sind. Schau nicht so Fiffi, raschelndes Papier löst bei mir eben einen Schlafanfall aus.



Die Lesezeichen erfordern etwas Geduld, sind aber wunderbar auch von einem Grundschulkind mit etwas Anleitung zu basteln - was super praktisch ist, falls es vielleicht Opa und Oma, Tante und Onkel etwas zu Weihnachten schenken möchte und noch keine Idee hat. Vielleicht mag es ja auch selbst etwas malen, das dann statt der Tiere oben aus dem Buch spitzt?
Die Rolle des Statisten für dieses Fotoshooting spielt übrigens eines meiner Lieblingsbücher von einem meiner Lieblingsautoren.



Man braucht dazu:

° alte Tierillustrationen (z.B. von > hier, oder aus > diesem Buch)
° ein simples Fotobearbeitungsprogramm
   (Textverarbeitung geht aber zur Not mit Hilfe von unsichtbaren Spalten und eingefügten Bildern auch)
° festes weißes Papier
° schwarzen Fotokarton
° Lederschnur (Bastelladen)
° Sprühkleber
° Lochzange, feine Schere, Schneidemaschine oder Cutter + Schneidelineal
° evtl. Metallic-Buntstifte in Kupfer, Silber, Gold oder Aquarellfarben



So hab ich´s gemacht:

Drei Tierillustrationen (nicht zu filigrane Tiere macht das spätere Ausschneiden einfacher) freistellen und auf einen weißen Hintergrund DIN A4 hochkant ganz oben plazieren, indem man sie so lange skaliert, bis sie nebeneinander passen. Auf dickerem weißen Papier ausdrucken. Den Druck mittels Sprühkleber auf den Fotokarton kaschieren. Jetzt mit der Schneidemaschine oder dem Cutter die drei Tiere in Längsstreifen trennen und unten beschneiden. Rechts und links der Tiere etwa auf halber Tierhöhe mit dem Cutter bis zum Tier einschneiden, dann den oberen Teil des Tieres mit einer feinen Schere ausschneiden.
Wer mag kann das Tier jetzt noch anmalen. Wenn man mit dem Laserdrucker gedruckt hat, geht das mit Aquarellfarben (nein Raumfee, das geht nicht, wenn man mit dem Tintenstrahldrucker gedruckt hat), ansonsten eignen sich auch Buntstifte. 
Ich habe einen Teil der Lesezeichen mit Kupferakzenten versehen und durch ein mit der Lochzange fabriziertes Loch eine Schnur aus Kupferfaden angehäkelt. Dass diese Schnur jetzt nicht mehr dran ist liegt daran, dass man sich vorher überlegen sollte wie lang etwas sein darf, das man in einen DIN-Briefumschlag versenden möchte. So kanns gehen. Kupferschnur war aber aus.
Dann hatte ich - natürlich als alle Umschläge schon zugeklebt waren - die Idee mit dem Lederband. Warum eigentlich nicht gleich? Gefällt mir besser als die Kupferkordel. Also habe ich die übrigen Lesezeichen unten nochmal mit der Lochzange gelocht und ein dünnes Lederband durchgezogen. Passt.



Unbedingt dabei sein musste natürlich mein Lieblingstier - das Okapi. "Es steht für die Fähigkeit, an Wunder zu glauben, an eine Welt, die jenseits unserer augenblicklichen Wahrnehmung existiert" sagt Maike zum Okapi. Vielleicht mag ich es ja deshalb schon immer so gern, weil es mein Totemtier ist? Wer weiß. Auf jeden Fall versuche ich Ulma dazu zu überreden, dass sie nach Tapir- und Perlhuhnkalender im nächsten Jahr einen Okapikalender macht. Das wäre fein.
Lesezeichen, Lesezeichen basteln, alte Tierillustrationen, Basteln mit Kindern, kleine Geschenke, Ideen Gastgeschenke, Okapi, Schnabeltier, Bär, Elch, Käfer, Biene, Lesezeichen selber machen, Mitbringsel

Kommentare:

  1. . . . . wo nimmt sie nur immer die Ideen her???
    Die sehen ja wieder so was von fein aus - ich werde mir selbst eins mit dem schönen Maikäfer machen :o)
    Danke und einen schönen Tag wünscht dir,
    Doris

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Katja, ich bin entzückt !!! Wo nimmst du nur die Zeit her ??? Ich bewundere dich :-)
    Viele herzliche Grüsse, helga

    AntwortenLöschen
  3. Ach, die sind mal wieder ganz nach meinem Geschmack, das muss ich mir unbedingt merken!
    Liebe Grüße, Dani

    AntwortenLöschen
  4. Katja, die sind wunderwunderschön!!! Und sie sind auch noch perfekt in Szene gesetzt. Die Links funktionieren bei mir nicht, aber ich nehme an, einige Stiche stammen von thegraphicsfairy?
    Herzliche Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sorry, hatte die Links vergessen. Sind jetzt eingefügt.

      Löschen
  5. Eine schöne kleine Weihnachtsmitbringsel-Idee! Vielleicht schaffe ich das ja noch, sollte der kleine Mann doch schneller gesund werden, als gedacht ... Liebe Grüße, Wiebke

    AntwortenLöschen
  6. Och, mal wieder so, so fein! Da könnt ich ja glattweg dieses Weihnachten nur Bücher und feinste Lesezeichn verschenken. Jawoll!

    Und wat? Aquarellieren ging bei dir wegen Tintenstrahler nicht? Hab ich doch neulich erst gemacht, ohne Probleme. Vielleicht liegt´s am Papier, was du verwendet hast. Wenn ich mein Aquarellpapier durch den Drucker jage und dann bemale, gibt´s keine Probleme.

    Und so langsam komme ich mit deinen Lieblingstieren durcheinander. Beim Karten-ABC hörte ich den Otter raus, dann war es das Eichhörnchen, das am besten einziehen soll und nu isses ein Okapi. Aber ich find´s gut, Tiere kann man nie genug haben, mir wär auch ein Zoo aus Füchsen, Wölfen, Schabrackentapiren, Fischottern, Dachsen und was weiß ich noch alles am liebsten :-)

    Hab es fein & einen lieben Gruß
    Katja

    AntwortenLöschen
  7. Oh Katja - die sind toll! Das Okapi find ich auch sehr sympathisch - schon vom Wortklang her...Abends lese ich immer noch für Jette vor. Unser alter Kater genießt das sehr. Er ist fast immer dabei und hört zu. Aufs Buch draufsetzen macht er aber auch ab und an immer noch gerne... :) Liebe Grüße, Anette

    AntwortenLöschen
  8. Ich lese immer mindestens fünf Bücher gleichzeitig (und komm natürlich manchmal monatelang nicht damit durch). Nachdem ich jahrelang irgendwelchen Papiermüll zwischen die Seiten gestopft habe, bin ich inzwischen auf den Geschmack mit den Lesezeichen gekommen und habe etliche im Einsatz, die tatsächlich genau für diesen Zweck gefertigt wurden. Praktisch finde ich es immer, wenn es wirklich "nur" Papier oder Pappe ist, die zwischen den Seiten steckt. Holz und andere Materialien finde ich irgendwie ungemütlich, die haben für mich im Buch genauso wenig zu suchen wie Katzenpopos.

    Liebe Grüße,
    Lena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ahaha, ich hätte mal eher in den Postkasten gucken sollen... Da hatte ich ein wunderliches Wiedersehen mit der Giraffe - vielen, vielen Dank, liebe Katja!! Janis hat mir beim Auspacken geholfen und gesagt: "Boah, das sieht ja toll aus! Wie schön das glitzert! Sehr edel. Katja macht wirklich immer ganz schön schöne Sachen. - Also, du auch, Mama -" [das hat er mittlerweile gelernt, das zu sagen ;) ] "Aber Katja hat da wirklich eine spezielle Gabe." Recht hat er! :)

      Löschen
  9. hach, schön!
    ich mochte lesezeichen schon immer gern - das ist unter anderem eines der dinge, die ich beim lesen von ebooks vermisse. :)
    herzliche grüße und viele gemütliche lesestunden,
    die frau s.

    AntwortenLöschen
  10. Uncoloriert gefallen sie mir glaube ich NOCH besser. Eine wunderbare Idee. Und das Okapi mag ich auch. Aber noch mehr den Schabrackentapir. Den kann nichts toppen ;)!

    AntwortenLöschen
  11. Oh, sind die schön! Und das Buch steht doch schon so lange auf meiner Liste, das schenke ich mir jetzt zu Weihnachten.
    Ich bin ganz sprachlos vor Freude über die Ehre, die Du meinem Totem-Okapi zuteilwerden lässt. Und wenn dies hier die Petition für einen Okapikalender von Ulma ist, dann sei dies hier meine mehrzeilige, mit Nachdruck geleistete Unterschrift - es wäre so, so schön! Argumentativ im ulmaesken Sinne kann jedoch die Etymologie leider nichts dazu beitragen, jedenfalls nicht die deutsche - der Name "Okapi" stammt wohl von den Pygmäen (politisch etwas korrekter, glaube ich: von den Baka).

    AntwortenLöschen
  12. wunderschön! sind sie geworden! stilsicher, schlicht und schön!
    mir gefallen ganz besonders deine fotos dazu….das sind
    herrliche zusammenstellungen und momentaufnahmen!
    MERCI! liebe grüsse zu dir!

    AntwortenLöschen
  13. Großartig! Ob Paul und ich noch umschwenken? Geschenke für Omas, Opas und Papa sind nämlich noch nicht fertig äh nicht mal angefangen (aber wer will sich auch stressen).
    Mir gefällt die Lederbandvariante auf jeden Fall besser - er macht die schönen Lesezeichen noch edler!

    Einen allerliebsten Sonnengruß,
    Steph

    AntwortenLöschen
  14. liebe katja,
    wunderschön sind deine lesezeichen. und ein ulmaesker okapikalender - ohja - ich helf mit beim überreden ;)
    dank dir für deine worte! tja, ob sich die katze auch auf die goldfolie stürzt? schon möglich, aber die kann ich nachmachen, bzw. wieder runternehmen, wenn dem so wär..., mehr leid wär's mir um meinen sonstigen christbaumschmuck, lauter alte glassachen von meiner großmutti, und so hilft die goldfolie vielleicht, dass es trotzdem glitzert. ein bisschen graut mir schon vor baum und katze, zu unerfahren bin ich in dem bereich. auf jeden fall bin ich froh, wenn feli im frühjahr dann endlich rausdarf, sonst muss ich nämlich ganz bestimmt küchen- und arbeitszimmerverbot über sie verhängen ;)
    sei herzlichst gegrüßt!
    dania

    AntwortenLöschen
  15. Oh, das ist ja ganz nach meinem Geschmack! Einfach wunderbar! Ich liebe Lesezeichen und mag es persönlich gar nicht, wenn die Bücher so geknickt werden...aber jeder hat halt so seine Marotten...;-) LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  16. Was kann ich nur zu Weihnachten verschenken, was in einen Brief passt und trotzdem ganz toll aussieht? Das war meine Frage Nummer 1 der letzten Tage.
    Liebe Katja, du bist mit deiner Idee die Rettung!
    Einfach spitze, deine Lesezeichen. Ich werde mich am Wochenende hinsetzen und ähnliches ausprobieren.

    Liebe Grüße
    Nanne

    AntwortenLöschen
  17. ganz und gar großartig!!!
    allerdings versuche ich, ulma zu überreden, einen fledermauskalender zu machen ;-)!
    liebe grüße!

    AntwortenLöschen
  18. Katja, ich bin immer wieder platt was Du für Ideen hast. Der Oktopus gefällt mir besonders gut.
    herzlich Judika
    P.s. Unsere fette schwarze Katze liebt Papier, sie schläft am liebsten auf Zeitungen, Zeitschriften usw. ob sie dabei auch liest? Miau, Miau, miau, wer weiß das schon

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Katja,
    ich bin gerade über Lotta zu Dir gekommen und hab mich ein wneig umgeschaut! Schön ist es hier und die Lesezeichen sind eine geniale Idee!
    Deine Weihnachtsbaumgeschichte bei Lotta hat mir auch sehr gut gefallen!
    Ich wünsche Dir einen schönen und fröhlichen Tag und ein wunderschönes Weihnachtsfest
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du hier bist. Ich freue mich über deine Worte!