Sonntag, 22. Dezember 2013

IV. Advent - Gletscher.See.Glas.Baum

Unser Weihnachtsbaum sollte dieses Jahr ganz traditionell werden, wie ich euch am Donnerstag bei Lotta schon verraten hatte. Lebkuchen, Nüsse, Äpfel. So war der Plan. Leider hatten die Motten andere Pläne. Die mögen wohl Lebkuchen und Nüsse, vor allem im Sommer auf dem Speicher. Schade drum. Jetzt musste ein schnell umsetzbarer Plan für den Baumschmuck her. Doch wieder die Tierillustrationen und die silbernen Sterne wie im letzten Jahr? Hm. Beim Umräumen des Wohnzimmers fiel mein Blick auf die Holzschale mit dem Seeglas, das ich in vielen Jahren an den Stränden der Welt zusammengetragen habe. Die Farbe sorgte sofort für Freude in meinem Herzen und daraus entstand eine Idee, die innerhalb der nächsten beiden Stunden zu einem neuen Baumschmuck wurde. Jetzt ziert unseren diesjährigen Weihnachtsbaum gletscherseefarbenes Glas. Gletscherseeglas.








Manchmal weiß man ja nicht wirklich, wie man auf Ideen kommt. In diesem Fall kann ich die Inspirationsquellen aber ziemlich sicher benennen. Der Blick auf den Gletschersee am Rhône-Gletscher hallt immer noch nach und sicherlich fällt das jahrelange Sammeln von Seeglas auch in die Kategorie der Erinnerungen an die Zukunft. Bei Art zu leben. bewunderte ich schon vorletztes Jahr die schönen Filzpantoffeln mit angenähtem Seeglas. Vor ein paar Tagen stolperte ich dann dank Nina über die Scherbenanhänger von Suschna und das alles zusammen machte in meinem Kopf Gletscherseeglasbaumanhänger... und dass ich den Motten jetzt gar nicht mehr so böse bin.



Und was hatte es jetzt mit dem Mörtel auf sich? Bestimmt haben sich einige jetzt überlegt, ob ich dieses Jahr einen Weihnachtsbaum aus Beton mache, oder zumindest die Anhänger dafür in Plätzchenausstecher betoniere... weil ich von meiner Gletscherseeschale noch so viel Schnellzement übrig hatte. Gell...? Nein, kein Betonbaum.
Unser Weihnachtsbaum hat einen Klumpfuss. Der Weihnachtsbaumverkäufer peilte mit unserem Weihnachtsbaum den Weihnachtsbaumanspitzer an und sagte: "Der bassd dou fei ned nei, des soch iech ihna glei." Mein Versuch, den Baumpreis wegen Klumpfuss und zweitem Gipfel zu verhandeln war auch wenig erfolgreich. "Eichendlich müsserd der ja den dobbeldn Breis gostn, weil... der is jo quasi zwaa Baamer in am. Un aserdemm is mir des sowieso wurschd, weil alle ned verkaffdn Bamer noch Weihnachdn die Viecher im Diergartn krieng."
Also durfte er trotzdem mit, auch wen mir klar war, er würde nicht in den Baumständer passen. Was dann? Ein einbetonierter Baum. Das war zumindest meine glorreiche Idee, um unserem klumpfüssigen und in keinen Christbaumständer passenden Weihnachtsbaum einen geraden und katzensicheren Stand zu verleihen. In der Abstellkammer fand ich einen Eimer vermeindlichen Schnellzement, rührte ihn an, pflanzte den Klumpfuß hinein und wartete... und wartete... und wartete. Nach einer Stunde Baumhalten kam es mir dann doch komisch vor, schließlich dauerte es bei Barbie Be(n)ton nur fünf Minuten, der Eimer war kalt, meine Finger auch und so langsam dämmerte es mir dunkel, dass ich gar nicht so viel Schnellzement gekauft hatte. Aber da war doch damals dieser aufgerissene Sack Putzmörtel, den ich umfüllen musste... Joh.
Herr Klumpfuss stand also 2 Tage im nassen, weichen Putz, abgestützt durch diverse Bretter und Leitern, so dass er nicht kippen konnte. Solange, bis der Putz im Eimer dann doch fest genug war, um ihn bewegen zu können. Wie ich den Baum im zentnerschweren Betonschuh nach Weihnachten wieder los werde? Vielleicht versenke ich ihn einfach bei Nacht und Nebel in der Rednitz. Oder ich lasse ihn stehen, bis er alle Nadeln verloren hat, und mache einen Katzenbaum daraus.

Habt einen schönen vierten Advent - macht es euch gemütlich.Seeglas, Anhänger aus Glasscherben, Upcycling Christbaumschmuck, Christbaumanhänger Glas, Seeglasanhänger, Basteln mit Seeglas, Ideen mit Meerglas, Ideen mit Seeglas, D.I.Y., Upcycling, Bastelideen Weihnachtsschmuck, Meerglas

Kommentare:

  1. Irgendwie war dein Glescher-Glas-Baumbehang nur eine logische Folge...Einerseits bin ich nicht überrascht, andererseits ist es dann doch eine geniale Idee...So musst er dieses Jahr aussehen...der RAUMFEE-Weihnachtsbaum....So schön!!! Ich wünsche dir einen wundervollen 4. Advent! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen meine Liebe, erst dachte ich "oh nein, die blöden Motten". Als ich aber gesehen habe, wie Euer Baum jetzt aussieht, habe ich den Viechern insgeheim gedankt :-). Der Baum ist sooo schön geschmückt - ich bin hin und weg!!! Und für den Lacher am Morgen vielen Dank :-)! Klumpfußbaum mit Betonfuß - ganz nach alter Mafiamethode. Herrlich!

    Einen Guten-Morgen-Knutsch zu Dir,
    Steph

    AntwortenLöschen
  3. ach wundervoll. ich mag dieses meerglas auch so sehr. leider habe ich schon lange keines mehr gefunden. was du daraus gemacht hast sieht sehr schmückend aus. und die kleine panne gehört doch einfach dazu, oder?

    feine weihnachten!

    jule*

    AntwortenLöschen
  4. Da haben wir die gleiche Sammelleidenschaft, liebe Katja und die Idee das Meerglas als Baumschmuck zu nehmen ist klasse! Schön ist er, Euer Baum mit "Fehlern"! Unser Versuch der Baumpreisverhandlung war ebenso erfolglos, wie Deiner ...das ist wohl gleich - im Norden, wie im Süden!
    Habt einen schönen 4. Advent und lieben Gruß von Swantje

    AntwortenLöschen
  5. Ausgefallen aber sehr schön.
    Passt sicher nicht zu jedem, aber ich denke, für dich ist er genau DER Baum für dieses Jahr.
    Ich wünsche dir ein fröhliches Weihnachtsfest.
    Herzliche Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  6. Eine wundervolle Idee!
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  7. Ganz klar "dein Baum"!
    Außergewöhnlich. Ich kann quasi sehen, wie du jeden einzelnen Glasanhänger anlächelst...
    Liebe Grüße,
    Kathrin

    AntwortenLöschen
  8. Schön, dass der Gletschersee auch deine Weihnachtsbaumdeko inspiriert. Denn es sieht wunderbar aus und ist wirklich eine tolle Idee von dir.
    Liebe Grüße und einen schönen 4.Advent

    AntwortenLöschen
  9. Oh schön, das Strandglas! Die größte Ansammlung in freier Natur hab ich übrigens in St. Petersburg am Strand gesehen, entweder schmeißen die Russen soviel Glas ins Meer oder die Strömung ist da besonders günstig.
    Grüße
    Steph

    AntwortenLöschen
  10. Das mit dem Klumpfuß ist so herrlich. Halten geht ja noch, aber auch gerade halten? Hast Du eine Wasserwaage an die Spitzen gehängt? Hat Dir Dein Sohn Brote gereicht und zu trinken? Trat Dir irgendwann Harz aus allen Poren? Ich bin sehr gespannt, wie die Geschichte mit dem Baum im Januar weitergeht.
    Herzliche Grüße Uta

    AntwortenLöschen
  11. Das sind die Dinge, die irgendwann zu Szenen führen, in denen man Enkelkinder auf dem Schoß hat und "das war das Jahr, in dem wir unseren Weihnachtsbaum einbetonieren mussten..." sagt.
    Frohe Weihnachten!
    Antje

    AntwortenLöschen
  12. Guten Morgen :)

    Einfach nur genial! Sieht echt wundervoll aus mit dem Glas- genau mein Geschmack :)
    Hmmja, manche Dinge muessen kommen, wie sie kommen...!
    "Motten sei Dank!" :)

    Herzlich Gabriella

    AntwortenLöschen
  13. einfach traumhaft…dein baum! dein selbstgemachter baumschmuck aus dem geschliffenen glas ist originell und wunderschön. der gletscher zieht sich wie ein roter faden durch deine wochen…nun auch am 24. das gefällt mir besonders, dass du das thema immer wieder aufgreifst. merci! für die einblicke!

    AntwortenLöschen
  14. Ein Klumpfuss-Baum und dazu noch die Geschichte vom Putzmörtel - Gips......einfach grandios !!!! *ggg*
    Die Idee mit deinen Glassteinchen hast du sooooooooo wunderschön umgesetzt !
    Die Farbzusammenstellung mit den Strohsternen und den weißen Kerzen gefällt mir sehr sehr gut....das sieht so ruhig und gelassen aus !
    Liebe Grüsse Mia

    AntwortenLöschen
  15. Wundervoll! Ich sammle auch seit ein paar Jahren fleißig, aber ich scheine für solche Funde die falschen Strände zu besuchen. Und einen Baum damit zu schmücken, ist nun… eben wundervoll!

    AntwortenLöschen
  16. sooo schön! und nun kannst du den baum ganzjährig stehen lassen, bis am ende nur noch glas dranhängt. ich liebe weihnachtsschmuck, dem man weihnachten nicht ansieht;)
    glitzerne grüße von birgit

    AntwortenLöschen
  17. Ich wünsche Dir und Deinen Lieben ein gesegnetes, fröhliches Weihnachtsfest sowie Glück und Gesundheit für 2014.

    Alles Liebe und herzliche Grüße
    Ute

    AntwortenLöschen
  18. Best! Und die Kombi mit den Strohsternen! Liebe Katja, mach es Dir auch recht gemütlich zwischen all Deinen schönen Dingen und lass es Dir gut gehen. Herzlichst,

    Caro

    AntwortenLöschen
  19. In der Not sind schon viele geniale Dinge erfunden worden. Dein Baumschmuck passt dazu. Sieht klasse aus!

    LG Verena

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Katja, mir gehen all die Dinge und Emotionen durch den Kopf, die um den Gletschersee rankten... Es mußte so sein. Genau so, oder?!

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Katja, Dein Gletscherdiamantmeerglas am Baum ist ganz zauberhaft. Feine Eisnuancen, die zarten Farben der Kälte schimmern so freundlich an Deinem Baum.
    Der ganze Baum ein Schmuckstück. Lieben Gruß Iris

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Katja , ab jetzt muss ich sofort Glasscherben sammeln - unbedingt ! Die schönen Farben ! Ich bin total begeistert !
    Deinen Baum mit " Betonpatschen " versenken ? Die Mafia lässt grüßen ;)
    Liebe Grüße Ursula

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Katja, deine Phantasie und deine Kreativität kennen keine Grenzen. Grandios!!!

    Frohe Weihnachten!
    Cinzia

    AntwortenLöschen
  24. Was für ein toller Baum mit Charakter, Persönlichkeit und Geschichte. Natürlich braucht der einen besonderen Behang. Und wahrscheinlich ist er auch noch katzenfreundlich gesonnen. Ein wunderschönes Weihnachtsfest wünscht
    Andrea

    AntwortenLöschen
  25. Suuuper Idee! Passt prima zu euch!

    Und dann jubele ich dir noch mal ein Blog-Stöckchen unter, extra an nicht sehr prominenter Stelle, damit du es nach Belieben übersehen kannst! ;)

    http://family4travel.wordpress.com/2013/12/22/best-blog-award/

    Liebe Grüße,
    Lena

    AntwortenLöschen
  26. Du hast immer die coolsten Ideen! Und die Baumanhänger sind sehr schön!!

    Ich wünsche dir und deinen Lieben ein schönes Weihnachtsfest und ruhige, besinnliche Tage und für das Jahr 2014 einen guten Start und viel Erfolg beim Suchen des neuen Zu-Hauses!

    LG Christina

    AntwortenLöschen
  27. Eine tolle Idee.
    Unser Baum ist dieses Jahr eine Kugel :-)
    Kannst ja mal reinschauen.
    LG
    www.ceciliaoskar.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  28. Herrlich! Liebe Katja, wie schön, dass auch ein Baum mit vermeintlichen Schönheitsfehlern bei Dir ein glückliches Weihnachten verleben darf. So originell und klasse werden die Standardformbäumchen bestimmt nicht rausgeputzt :-) Toll, die Gletscherseeglasidee!!! Sehr hübsch geworden, aber ich habe immer Hochachtung vor allen, die echte Kerzen an den Baum machen. Da bin ich zu schissig... Außerdem leuchten die Kerzen bei uns jeden Tag mehrere Stunden, da würde ich ja arm und wäre im Dauer-Austauschen der Kerzen beschäftigt *lach*
    liebe Grüße und gemütliche Tage wünscht Dir Petra

    AntwortenLöschen
  29. ganz und gar wundervoll Dein Baum, das Seeglas - wie ist das schön!!!
    Tolle Idee, wünsche Euch ganz gemütliche Weihnachtstage unter Euerm sicher auch selbst ganz stolzen Baum ;-)
    Hihi die Mörtel-Geschichte, herrlich, hätte mir passieren können.
    lieben gruß,
    Silke

    AntwortenLöschen
  30. Hahaha - das erinnert mich daran, wie ich neulich versucht habe, mit Porzellanfarben Plastikaugen zu bemalen. Auch ein formidabler Spaß. Inzwischen haben sich die baugleichen Gläschen mit Acrylfarbe glücklicherweise wieder angefunden. ;)

    Habt ein wunderschönes Weihnachten im Kerzenlicht (aber doch keine echten, oder?? Ich meine - da sind echte Kerzen dran, wenn ich richtig sehe, aber ihr zündet sie nicht an?) unter eurer schönen doppelten Gletschertanne!

    AntwortenLöschen
  31. Und so geht es weiter mit dem Raumfee'schen Weihnachtskatastrophen ;))))))))))) Dass die geplante Weihnachtsdeko von Motten aufgefressen wurde, habe ich wirklich noch nie gehört, aber nachdem ich deinen Beitrag zu Lottas Adventskalender las, wundert mich eigentlich nichts mehr. Und dass dich das nicht wirklich stoppen kann, ist auch klar. Was für eine schöne Idee, das gesammelte Seeglas zu Baumanhängern umzufunktionieren! Das passt sooo wunderbar zu deinem Gletscher. Doch kaum lächelte ich erleichtert und erfreut und dachte "Es ist alles gut.", kommt der nächste Stolperstein. Mörtel. Katja, ich habe laut aufgelacht bei deiner Beschreibung! Wie schön, wieder etwas von der "Leichtigkeit" zu lesen. Ich finde, du solltest den Beton-, äh Mörtelfuß, des Baums absägen, gletschergrün anstreichen und ihn als Dekoobjekt, Hocker, Katzenthron o. ä. in der Wohnung behalten.

    Ganz liebe Grüße
    Rebekka

    AntwortenLöschen
  32. welcher christbaumschmuck hätte auch besser passen können! ha, und mir gefällt die klumpfußbaumtatsache so sehr. was auch immer mit ihm passiert, es ist definitiv sehr katja. alles alles liebe euch, ein frohes fest und einen guten start in ein glückliches neues gletscherjahr.

    AntwortenLöschen
  33. W-u-n-d-e-r-s-c-h-ö-n. Frohes Fest! Julia / philuko

    AntwortenLöschen
  34. Du scheinst wirklich ein ganz besonderes Verhältnis zu Weihnachtsbäumen zu haben. Schon wieder so ein Kuriosum. Dieses Mal mit dem Mörtel. ;)
    Und den Gletscherseebaumschmuck habe ich gestern schon auf Pinterest bewundert. Das sieht wirklich wunderschön aus.
    Liebe Grüße und nochmals ein besinnliches Weihnachtsfest!

    AntwortenLöschen
  35. meertürkis und gletschergrün - es kann ja kaum schöneres geben!
    frohe weihnachten!
    äh, und viel spaß mit der tanne...
    ♥ mano

    AntwortenLöschen
  36. Liebe Katja,
    war gerade bei Lotta drüben, mir ist ganz warm geworden bei Deinen Beschreibungen. Und die vielen alten Photos, besonders mag das mit Deiner blockflötenden Mutter. Zweige in den Baum einsetzen, das kenne ich von meiner Herkunftsfamilie auch.
    Dein steingeschmückter Baum ist wunderschön, die Idee merke ich mir für das nächste Jahr, also erst fahre ich im Sommer zum Gletscher gehe in seinen Bauch, sammle ein paar Wochen lang Seeglas und dann an Weihnachten... Tja träumen darf ich wohl..
    wünsche Dir und Deinen Lieben ein wundervolles Weihnachtsfest und irgendeine Idee wird Dir für die Entsorgung des Klumpfusses schon noch kommen
    Judika

    AntwortenLöschen
  37. Wunderbare Geschichte dazu und der Baum sieht einfach märchenhaft aus! Ich bin ganz verliebt ♥

    Schöne Weihnachten wünsche ich Euch und einen guten Start in ein ebenso inspirierendes neues Jahr!
    Lg, NADJA

    AntwortenLöschen
  38. Die Seeglasanhänger sind total super und die Baumfußgeschichte ist auch klasse! Frohe Weihnachten!

    AntwortenLöschen
  39. Vielen Dank fürs Zurücklinken, so habe ich dich gefunden und die Bestätigung, dass Scherbenanhänger auch als Baumschmuck sehr gut funktionieren!

    AntwortenLöschen
  40. Liebe Katja,

    die Zeit rast und Weihnachten war in diesem Jahr sowieso schneller da als in all den Jahren zuvor und so hole ich mir jetzt, nachdem die Jungs ausgeflogen sind, eine kleine Nachlese bei dir.

    Einen Weihnachtsbaum einzuputzen - oh nein, du bist herrlich!
    Schade, dass du die Haltebilder nicht gezeigt hast, das hätt ich jetzt nur zu gern gesehen. Und die Katzen fanden es sicher auch interresant oder hatten sie in dieser Zeit Stubenverbot?

    Dein Weihnachtsbaumschmuck ist wundervoll, nichgt nur, weil es so herrlich zum Gletschersee passt, sondern weil seegschliffenes Glas einfach so feine lebensspuren trägt und in so feinen Farbtönen daherkommt, dass man gar nicht anders kann.
    Meine beste Freundin hat vor anderthalb Jahren von einer Freundin ein Seeglasmobile geschenkt bekommen, dass ich besonders gern mag, wenn es in der Abendsonne seinen vollen Farbgenuss entwickelt. Als ich es bei ihr das erste Mal sah, hab ich mich schon maßloß geärgert, dass ich damals alle Scherben der durch den dicken Kater zerschossenen feinen Kaffeetassen weggeworfen habe (du weißt, ja Feng Shui und kaputte Dinge im Hause ...). Als ich das meiner Freundin neulich erzählte, meinte sie eines Tages am Telefon: Möchtest du auch rote Keramik für dein Mobile haben? :-)

    Ich hoffe jedenfalls von ganzem Herzen, dass die Scherben an deinem Weihnachtsbaum (den du hoffentlich ohne größere Fußverletzungen in die ewigen Jagdgründe schicken konntest) für das begonnene neue Jahr viel, viel Glück bringen.

    Liebe Grüße
    Katja

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du hier bist. Ich freue mich über deine Worte!