Sonntag, 17. November 2013

Gold . Wert

Kürzlich frage mich jemand, was denn mein Lieblingskünstler wäre. Erst dachte ich an all die großen Meister, überlegte hin und her und fand doch keinen, der mich wirklich nachhaltig und umfassend beeindruckt hätte. Als ich am Nachmittag in den Wald ging, um Blätter und Zweige zu holen, war mir auf einmal völlig klar, welcher Künstler mich in meinem Leben am meisten beeindruckt hat und auch heute noch für mich tagtäglich präsent ist in dem meisten was ich tue. Andy Goldsworthy sieht die Natur als großes Kunstwerk und aus ihr heraus schafft er mit dem was er findet großartige Dinge. Vergänglich, fragil, von berührender Schönheit. Die Bücher über seine bevorzugt verwendeten Materialien Holz, Erde, Stein, Blätter und Eis nehme ich immer wieder zur Hand und bin fasziniert von den herrlichen Formen, Mustern, Farbverläufen, die alle in meinem Kopf ein Zuhause haben und eine ständige Inspirationsquelle sind.

Landart ist ein wunderbares Thema für eine Kunst-AG. Danke an eine Lehrerin, die auch Landart liebt.
Danke an den Lieblingssohn und seinen Freund für die Freude, die sie mir damit gemacht haben.


Fotos mit freundlicher Genehmigung von K. Sauer, Kunstlehrerin



Landart, Andy Goldsworthy, Basteln mit Blättern, Basteln im Herbst, Laub, Herbstlaub, Landschaftskunst, Basteln mit Kindern in der Natur

Kommentare:

  1. Da muß ich sofort an den traumhaften Setzkasten eines befreundeten Gärtners denken. Es gibt soviel Schönheit zu entdecken und zu sammeln in der Natur. Da bietet es sich ja regelrecht an, solche Schätze nach eigenem Wunsch zusammenzufügen. Und dann noch das hübsche Blau der abgesprochenden Künstlerkleidung...

    schönen Sonntag euch

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen Katja,
    da bin ich ganz deiner Meinung. Das ist für mich auch die schönste Kunst. Ganz toll, was die beiden Jungs da gestaltet haben. Hat ihnen bestimmt viel Spaß gemacht.
    Ich wünsche dir einen gemütlichen Sonntag.
    LG Alex

    AntwortenLöschen
  3. Wie ich das Bild sah , dachte ich sofort an Andy Goldsworthy . Wir haben fast alle Bücher von ihm . Vor vielen Jahren gingen wir seinen Film im Kino . Diese Ruhe die er und seine Kunst ausstrahlen fasziniert mich immer aufs neue !
    Seine Bilder und Skulpuren - vergänglich , nur festgehalten auf den Bildern .
    ein ganz feines Wochenende wünscht dir
    Ursula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Bild von deinem Sohn und seinem Freund ist ganz großartig ! :)

      Löschen
  4. Oh, wie schön! Ich kannte Andy Goldsworthy nicht und finde die Bilder total schön. Da muss man auch erst einmal drauf kommen. Die Jungs haben das jedenfalls super interpretiert. Da hätte ich mich auch an Deiner Stelle so gefreut. Schönen Sonntag noch

    AntwortenLöschen
  5. Klasse, wenn die Kinder auch in der Schule darangeführt werden, den künstlerischen Aspekt im natürlichen zu entdecken. Aber ich denke, Dein Sohnemann hat da in Dir auch schon ein großes Vorbild. Toll haben die beiden Jungs das gemacht !!
    Danke für den Link, den Künstler kannte ich noch nicht.
    Herzliche Sonntagsgrüße von Joona

    AntwortenLöschen
  6. sooo schön:) die filme von ihm liebe ich besonders, weil man da nachvollziehen kann, wie seine landart entsteht (außerdem sind sie wundervoll gemacht:) mit einer 6.klasse hab ich das im landschulheim auch schon mal gemacht und es war toll. witzig ist, dass die lehrerin deines sohnes fast genauso heißt wie seine mama;)
    sei liebst gegrüßt in einen dunklen vorwintertag von birgit, die gleich wieder in den kalten garten düst (süchtig;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist tatsächlich kein Vertipper - die Lehrerin heißt wirklich so. Zufälle gibts... :-)

      Löschen
  7. deine liebe kann ich teilen. landart fasziniert mich auch immer wieder…
    besonders interessant finde ich die unterschiedlichen entwicklungsströmungen seit den 60er jahren. danke, dass du dem raum gibst in deinem blog. schönen sonntag für dich!

    AntwortenLöschen
  8. Ja, er ist ein toller, sehr berührender Künstler, und seine Art spricht die Kinder sehr an, denn er ordnet und beruhigt. Ich habe das immer wieder erlebt, wenn wir solche Arbeiten gemacht haben mit Material, das wir aus der Waldschule mitgebracht haben. Nürnberg die Vergänglichkeit stört. Deshalb habe ich die Werke immer für die Kinder fotografisch festgehalten... Den beiden Jungen scheint es ja auch sehr gefallen zu haben...
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  9. Oh wie wunderschön! Ich liebe Land-art auch und habe enenfalls verschiedene Bücher zu diesem Thema. Es gibt nichts Schöneres als sich in der Natur mit Naturmaterialien treiben zu lassen um dann ganz begeistert das Endresultat zu bestaunen. :-)
    Ich wünsche euch einen schönen Sonntag. Liebe Grüsse Paula

    AntwortenLöschen
  10. wunderschön und absolut gold wert!
    sarah

    AntwortenLöschen
  11. gerade auch für kinder so ein spannender und ergiebiger zugang zu einem guten kunstverständnis.

    AntwortenLöschen
  12. Eine ganz wunderbare Art, den Kindern Kunst nahezubringen. Möchte mich bei dir bedanken für den Hinweis auf Andy Goldsworthy. Ich hatte von ihm noch nie gehört und habe nun einfach mal gegoogelt. So etwas Schönes habe ich lange nicht mehr gesehen!!!

    AntwortenLöschen
  13. Ein inspirierender Künstler. Und ein inspirierender Beitrag. Landart. Das merke ich mir für meinen Waldhort.

    AntwortenLöschen
  14. Ich mag diesen Künstler sehr gerne und habe zwei Bücher von ihm.
    Eher selten finden wir auf unseren Ausflügen oder Spaziergängen ein landart, aber wenn wir eines finden, dann ist die Freude immer gross!
    Ab und zu machen wir auch selber eins (aber nur ein kurzes, hihi...)
    Der Farbkreis der Schüler ist wunderschön geworden, der Herbst in seinen schönsten Farben! Tolle Lehrerin!!!!!
    Lg Carmen

    AntwortenLöschen
  15. sämtliche bücher hier, immer wieder, auch die filme...ein herrlicher zugang (nicht nur für kinder) zu kunst und natur - und gerade das vergängliche daran hat seinen besonderen reiz. wunderschön, was die beiden buben da kreiert haben!
    dania, die über die namensähnlichkeit auch sehr schmunzeln musste ;)

    AntwortenLöschen
  16. Kannte ich noch nicht! Liebe Katja, vielen Dank für diese Anregung! Schönen Sonntag wünscht Barbara

    AntwortenLöschen
  17. …und dann nochmal so kräftige Herbstfarben. Ein tolles Kunstwerk, das die Andy Goldworthys der Zukunft da geschaffen haben! Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  18. die beiden haben ein wunderschönes mandala gelegt!
    wie gern blättere ich in andy g.'s büchern, das steine-buch ist mir das liebste. ach, und der film...
    liebe grüße und glückwunsch zu frau sauer!!

    AntwortenLöschen
  19. Da scheint es am Lehrerhimmel ja doch noch Ausblicke zu geben...so schön, was die Jungs da gezaubert haben! Naja, wer K. Sauer heißt...grins...kein Wunder...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  20. die andy goldsworthy bücher gibt es alle bei meinen eltern und wenn ich da bin, schaue ich auch gerne mal wieder rein. glückwunsch zur lehrerin und dem begeisterungsfähigen sohn! schöne grüße, wiebke

    AntwortenLöschen
  21. Goldsworthy ist toll!!! Vor Jahren kam im TV mal eine Doku über ihn und seine Arbeit und ich war schwer beeindruckt, wie geduldig und ruhig er vorgeht: stundenlanges Hinhängen von Blättern an Äste, ein Windstoss fegt sie weg und er fing einfach wieder von vorne an - und das mehrmals... Seitdem finde ich die "Installationen" noch faszinierender.
    Herzliche Grüße von Unter- nach Mittelfranken!
    Simone B.

    AntwortenLöschen
  22. Cool ! Sieht wunderschön aus und auf die Idee muss man erst mal kommen...
    GLG, Christine

    AntwortenLöschen
  23. Du sprichst mir aus dem Herzen...und Goldworthy hat uns zu so vielen landart Aktionen inspiriert...Danke

    AntwortenLöschen
  24. Eine tolle Idee der Lehrerin. Der Kunstunterricht meiner Kinder ist leider eher ein sicheres Mittel, ihnen das Interesse auszutreiben.
    Ich schätze die poetischen Arbeiten von Tony Plant auch sehr:
    http://www.zeit.de/2013/24/cornwall-kunst-strandbilder-tony-plant

    LG, Bele

    AntwortenLöschen
  25. was für ein zufall, gleich zwei k. sauer ;) ja und ich danke ja eh! dass mir der entflogenen name samt werk nun wieder so dicht vor augen liegen.

    liebe grüße . tabea

    AntwortenLöschen
  26. Ganz wundervoll... Es erinnert mich ein bisserl an die tollen Blütenmandalas auf Amys Blog.

    LG Steffi

    AntwortenLöschen
  27. Ach wie fein, Katja! Das ist auch mein erklärter Lieblings-Landart-Künstler. Rivers and Tides könnte ich mir immer wieder anschauen... So friedlich, so ruhig, so voller Spannungsbögen, so im Fluss... Große Freude! Und Kinder lieben es und ich bemühe mich sehr, unsere Erzieherschülerinnen dafür zu sensibilisieren... Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  28. Was für eine wunderbare Idee, ich glaube, die reiche ich an eine befreundete Kunstlehrerin weiter ...

    AntwortenLöschen
  29. Wow, das ist wirklich ein toller Blättermandala geworden! Die Farben der Natur sind so vielfältig und schön, danke für diesen inspirierenden Post :-) Liebe Grüße, Maral von "Mach mal"

    AntwortenLöschen
  30. Halli Hallo!

    Ich habe deinen Blog gerade erst entdeckt, über einen schönen Umweg kann man sagen und stöbere jetzt in ihm herum!
    Landart ist super - ich bin auch Lehrerin und habe letztes Schuljahr dazu eine AG mit Schülerinnen mit Behinderungen gemacht. Soooo tolle Kunstwerke sind dabei entstanden!

    Die vielen anderen Ideen hier sind ebenfalls klasse - die Korkpinnwann ist klasse - ich habe nämlich als Lehrerin und Sammlerin noch jede Menge davon im Keller liegen! :)

    Also - vielen Dank für die zahlreichen Eindrücke und Anregungen!
    Herzliche Grüße - Vanessa

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du hier bist. Ich freue mich über deine Worte!