Dienstag, 1. Oktober 2013

Ein Leben ohne Katze ist möglich, aber sinnlos.

Der Entschluss, zukünftig katzenlos zu leben, nachdem unser alter Homer im April gestorben war, hielt also genau fünf Monate. Wie das so ist.  Frei nach Loriot ist ein Leben ohne Katze zwar möglich, aber sinnlos. Etwas fehlt. Es fehlt das samtpfotige Tapsen auf dem Parkett, das sanfte Schmeicheln um die Füße, das Gurrren und Schnurren. Eine zufrieden schnurrende Katze zu streicheln ist Beruhigung, Feierabend, Wohlfühlen. Es ist ein Stückchen Zuhause, das unabhängig vom häuslichen Umfeld funktioniert.
Ein bißchen lebendiges Zuhause ist jetzt also schon mal vor dem räumlichen bei uns eingezogen - mit weichem Fell, großen Knopfaugen, lautem Motor, acht kleinen Pfoten und vielen Flausen im Kopf. Kind glücklich. Ich auch.





Momo... kulleräugiges Schmusemäuschen, gurrende Knutschkugel, schnurrlaute Busensitzerin, anhängliches Mamakind, zickige Papierkugelfetischistin, sensibles Seelchen. Ein Mädchen.





Fussel... hyperaktiver Adrenalinfeger, flausenköpfiger Minitiger, nadelkralliger Naseweiß, hummelhintriges Flummimonster, tiefenentspannte Wenigschläferin, selbstbewusste Seltenschmuserin. Eine Katze.

Eine kleine Prinzessin und ein kleines Raubtier... wie Feuer und Wasser und doch... sie lieben sich, die beiden ungleichen Schwestern. Und wir lieben sie alle beide.

Filigrane Herbstdeko ist grade unmöglich, denn was erreichbar ist wird runtergeworfen, gefressen, zerbissen oder zerrissen. Das wird wohl ein deko- und kerzenarmer Herbst und Winter werden. So ist das mit Katzenkindern. Trotzdem freue ich mich sehr darauf, unsere beiden Mädchen beim Erwachsenwerden begleiten zu dürfen. Zerfetzte Pläne, nadelspitze Krallen im Rücken und an den Beinen, umgeschüttete Kaffeebecher auf Unterlagen, zerfledderte Topfpflanzen, gelöschte Blogbeiträge durch Flauschpopos auf der Tastatur und angenagte Monitore sind sofort vergeben, wenn sich kleine Köpfchen an meinen Beinen reiben,  zarte Katzenstimmchen "Mi... Mi... Mi..." sagen, kuschelige Fellknäuel auf meinen Schoß krabbeln und bei der kleinsten Berührung der laute Nähmaschinenmotor angeworfen wird... denn dann weiß ich wieder: Das Schnurren einer Katze ist eines der schönsten Geräusche der Welt.

Oder wie Rilke so schön sagte: "Das Leben und dazu eine Katze, das gibt eine unglaubliche Summe."

Unvergessene Lebensbegleiter :
Peter (1973 - 1974) . Benny (1974 - 1994) .  Jule (1980 - 1995) . Homer (1995 - 2013)
Katzen, Katze, Katzenkinder, Fellmonster, Samtpfote, Schnurren, schnurrende Katze, Babykatzen, Katzenliebe, Katzengeschwister, Leben mit Katze, Kinder und Katzen
Mit Grüßen nach Graßlfing in der Oberpfalz...

Kommentare:

  1. Ich schmelze dahin angesichts der 2 Damen - herrje sind die zuckersüß! Und wie schön, dass auch Ihr gleich ein Pärchen ins Haus geholt habt! Unsere 2 lagen gestern Abend auch noch eng an eng auf "meiner" Holzbank, die mit einer Kuscheldecke belegt ist und schliefen tief, entspannt und ich glaube, auch glücklich :-)!

    Ganz viel Freude mit Momo und Hummel!
    Mit Katzenherz,
    Steph

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Unser Peter, den wir sogar im Puppenwagen spazierenfahren konnten, fiel leider einem Auto zum Opfer... :-(

      Löschen
  2. Wie Recht du hast, ein Leben ohne Katze ist einfach zu ruhig. Wir konnten nach unserer ersten Katze auch nur ein Jahr ohne aushalten. Immerhin scheint es ihnen bei dir ziemlich gut zu gehen, wenn man mal die Lebensdaten (bis auf Peter) anschaut, werden sie alle ganz schön alt. Hoffen wir, dass ihr an euren beiden Süßen auch so lange Freude haben werdet!
    Liebe Grüße und ein fröhliches Miau,
    Dani

    AntwortenLöschen
  3. Was für Schönheiten, die zwei. Und Loriot - er hat recht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. loriot bezog sich seinerzeit auf möpse. vielleicht hat er einfach nie eine katze gehabt :D

      Löschen
  4. Oh, ich schaue ein wenig sehnsüchtig...
    Mit unseren Reisen und noch weniger mit unserem Garten zu vereinbaren, leben wir leider ohne Katze (obwohl ich mit ihnen groß geworden bin). Blöderweise sind sie so wenig *gruppenkompatibel* und würden Vögel (und wir haben so viele im Garten) und Eidechsen nicht in Ruhe leben lassen. Manchmal habe ich schon zögerlich zum Habib gemeint: Es kommt ja mit auf den Charakter der Katze an... nicht alle jagen Vögel...
    Für mich kann kein Tier so viel Behaglichkeit wie eine Katze ausstrahlen... achja... seufzz... ein Dilemma

    AntwortenLöschen
  5. Oh, was für ein Lächelpost heute morgen! Ich freu mich mit und hoffe auf viele Katzenkinderbilder (wer braucht schon Deko, wenn Katzenkinder da sind...) ich kann mich noch zu gut an unsere erste Zeit erinnern.
    Einmal hatten wir fünf Jungkatzen (die fünf Freunde, was sonst) damals hatten wir in der Altbauwohnung noch stoffbespannte Wände. Wenn man morgens zum Schlafzimmer rauskam, hingen da alle fünf an der Wand *lach*
    Schuhe anziehen war nicht möglich ohne das drei am Schuhbändel hingen und zwei auf der Schulter. Ich wünsche euch viele Spass mit euren beiden Katzenmädchen auf ein glückliches Katzenleben bei euch!

    AntwortenLöschen
  6. Absolute Zustimmung! Wir haben auch zwei vierbeinige "landladies" -- so schön. Und schon beim Anblick eurer zwei Damen stellt sich bei mir Wohlbehagen ein. Der Korb mit dem Fell sieht aber auch gemütlich aus!

    AntwortenLöschen
  7. Nie hätte ich für möglich gehalten, daß ich das auch mal so sehen könnte: Wieviel schöner ist unser Leben durch einen Kater in der Nachbarschaft geworden. Während alle anderen sich ärgern, lieben wir seine Gesellschaft und Eigenheiten. Er ist ein ganz Besonderer. Und inzwischen genügt ein Blick zwischen uns, und wir wissen, wie es umeinander steht. Ich wünsche euch eine lange, inniglich verbandelte Zeit miteinander.

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Katja,

    Na dann wünsche ich euch ganz viel Spaß mit den beiden ! Ich möchte unseren Leo auch nicht wieder hergeben müssen. Er kam so überraschend zu uns und hat sich sofort in unser Herz geschlichen.

    Wenn man nach Hause kommt, dann kommt er einem auf der Straße schon entgegen gelaufen. Läßt sich umfallen und wartet auf die erste Streicheleinheit. Bei der Gartenarbeit muss er immer dabei sein und beobachtet immer alles ganz genau. Wenn unser Sohn abends ins Bett geht, trottet Leo mit in Y. Zimmer und legt sich ans
    Fußende bis er dann gegen zehn auf seine Nachttour nach draußen geht. Morgens zum Frühstück wartet er schon an der Terrassentür bis er endlich wieder nach drinnen darf. Und dann liegt er eigentlich fast den ganzen Tag irgendwo und schläft. Es ist so beruhigend ihm dann zu zuschauen. Ich möchte ihn nicht mehr hergeben - unseren Schmusekater.

    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  9. Katzen sind wirklich ganz wunderbare Wesen...ein wenig neidvoll gucke ich auf die beiden süßen Fellknäuel, hätte ich doch auch sehr gerne wieder welche...leider ist Herr Kramer ein absoluter Hundefan...:(...und darum konnten wir uns noch nicht auf ein Haustier einigen...

    ganz liebe Grüße schickt dir Uli - die Kramerin

    AntwortenLöschen
  10. Ach, die zwei sind ja wirklich so süß, dass einem das Herz schmilzt. Ich kann dich gut verstehen.
    Für mich gehört eine Katze auch zum Leben dazu. Ich bin schon mit einer aufgewachsen. Jahrelang konnte ich dann keine eigene haben, weil ich immer in kleinen Stadtwohnungen lebte. Als wir vor drei Jahren in unser Haus zogen war im nächsten Frühling Minou plötzlich eines Tages da. Anfangs nur mal sporadisch, um ganz vorsichtig um unsere Beine zu streichen, dann langsam regelmäßig und zutraulicher auch auf dem Schoß schnurrend. Und als wir herum fragten, wem denn die kleine getigerte Füchsin gehört und sich niemand fand, haben wir begonnen, sie zu füttern. Als der Winter kam, blieb sie nachts drinnen und schlief glückseelig jede Nacht an unserem Fußende im Bett. Heute ist sie nicht mehr wegzudenken. Wir gehören zusammen, haben uns gefunden. Gerade liegt sie schnurrend neben mir auf dem Dinkel-Wärmekissen, das sie vor einiger Zeit für sich entdeckt hat.
    Katzen machen die Welt eben einfach ein wenig schöner.
    liebe Grüße, Jana

    AntwortenLöschen
  11. das ist einfach nur wunderbar!
    ich vermisse sie oft so sehr, diese liebsten viecher. wir hatten hugo, heini, lise, paula, sandy, moritz. jetzt sind wir zu oft unterwegs um guten gewissens noch ein tier halten zu können, aber sobald eine mieze in meine nähe kommt, freu ich mich total. eure beiden sind wirklich ein schatz :))) !
    herzlichst, mano

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir machen meistens katzenkompatiblen Urlaub auf dem Land in einer Ferienwohnung - da kommen sie dann einfach mit. Bei Kurztrips haben wir hoffentlich auch bald wieder nette Nachbarn, mit denen das auf Gegenseitigkeit funktioniert. Bei meiner Mutter klappt das seit vielen Jahren prima.

      Löschen
  12. Ich bin hin und weg, liebe Katja !!! Ich hätte auch so gerne eine Katze, lese gerade das Buch "Bob, der "Streuner"... Aber ich bin zu oft unterwegs und außerdem graust es mich vor den "Liebesbeweisen", wenn die Katze eine tote Maus oder ähnliches anschleppt, oder sich ihres Mageninhalts entledigt. Wir hatten einmal eine wild lebende Katze, die kam nur zum Fressen und ich wußte, auch wenn ich nicht da bin ,kommt sie prima klar. Das war toll :-)
    Ich wünsche dir viel Freude mit deinen kleinen Tigern...ach was, ich bin sicher, du wirst sie haben !!!
    Viele herzliche Grüsse, helga

    AntwortenLöschen
  13. Was für wunderschöne kleine Minitiger! Da habt Ihr aber zwei wahre Katzenschönheiten ausgesucht! Wie treffend du beschrieben hast. Uns begleitet derzeit noch unsere 21jährige, immer hinfälliger aber dennoch zähe Katzenseniorin. Euren beiden wünsche ich eine ebenso lange und glückliche Katzenlebenszeit.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Katja,
    das hast du wunderschön beschrieben!

    Liebe Grüße
    Uschi, die ebenfalls das Glück hat ihr Haus mit zwei Samtpfötchen zu teilen

    AntwortenLöschen
  15. Achja, da geht mir das Herz auf und es werden Erinnerungen geweckt. Unser Super-Kater ist leider nicht alt geworden (Autounfall) und danach haben wir uns nicht mehr getraut, einen Freigänger zu halten, anders wiederum ging es aber nicht. So sind wir auf den Hund gekommen, der logischerweise keine Katze ist, aber auf seine ganz andere Art ebenfalls einen festen Familien- und Herzensplatz hat.

    Viel Spaß mit den beiden,
    Caroline

    AntwortenLöschen
  16. miau! miau!
    so wunderschön....die beiden!
    merci für diese morgendliche versüssung!

    AntwortenLöschen
  17. Sind die süß !!! Viel Glück und Spaß den Beiden und Euch beim Erwachsenwerden
    ( Dekoration wird ja allgemein überbewertet) .

    Lg Gitta

    AntwortenLöschen
  18. wie schön, ich freu mich für euch.
    Lieben Gruß
    Andrea

    AntwortenLöschen
  19. Da kann ich dir nur voll zustimmen!!! Einmal, dass das Leben ohne Katze für ehemalige Katzenbesitzer unvorstellbar ist. Und das sich Deko nicht lohnt ...! ;-)
    Aber bei uns nicht nur als die Samtpfoten (haha) noch klein waren, sondern sogar jetzt im "Erwachsenenalter" geht es oft so hoch her, dass ich das Dekorieren aufgegeben habe. Keine Blumen, werden aus der Vase gerupft, keine zerbrechliche Deko, landet auf den Boden, etc. Ist zwar ganz gut für meine Figur, wenn ich 5 mal am Abend wie von der Tarantel gestochen aufspringe um ein Glas auf den Tisch vor dem Monsterkater zu retten, aber nicht wirklich entspannend. ;-) Trotzdem würde ich sie nicht missen wollen, die Nervensägen!!

    Liebe Grüße und wahnsinnig viel Freude an den zwei sooooo süßen Mädels
    Claudia

    AntwortenLöschen
  20. Wirklich schön wie Du die beiden Kätzchen beschrieben hast, so liebevoll und echt. Man kann sich die Beiden richtig gut vorstellen. Und fast neidisch werden, obwohl ich sonst so gar kein Katzenmensch bin.
    Schönen Dienstag wünscht Dir Katrin

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Katja,
    Eure Katzenkinder sind wunderschön und scheinen sich bei Euch pudelwohl zu fühlen. Freue mich darauf ihnen beim Wachsen zu zusehn.
    Unsere beiden Katzen - Mutter und Tochter - sind ebenfalls grau getigert und pechschwarz und vom Charakter gänzlich verschieden.
    herzliche Grüße
    Judika

    AntwortenLöschen
  22. wirklich zauberhaft :)
    bei mir war es ähnlich...nachdem ich aus der wg (mit katze) aus- und mit meinem liebsten zusammen gezogen war, waren die wochen ohne katzenhaare überall ganz nett, aber irgendwie fehlte auch was. und keine zwei monate später ist der dicke kater eingezogen :)

    AntwortenLöschen
  23. oh, gleich zwei – Ihr Glücklichen! (und sie auch!)
    liebe Grüsse!

    AntwortenLöschen
  24. *dahinschmelz* Diese Bilder darf ichbdem Havelgirlie nicht zeigen...sie wünscht sich auch ein "Kuscheltier" und wir haben eine Allergikerin hier :(
    Liebe Maunz-Grüße an die süßen zwei und dir einen kuscheligen Tag!
    Daniela

    AntwortenLöschen
  25. oh wie süss. das erinnert mich mal wieder an mein elterliches zuhause, wo auch so einige katzen lebten. deine worte dazu lassen mich fast in versuchung geraten. ein stückchen zuhause ... das könnte ich jetzt gut gebrauchen. liebe grüße, wiebke

    AntwortenLöschen
  26. Oooooooooh wiiiiiiie süüüüß!!!!!! Ich bin hin und weg!!!!! Habt ganz viel feine Zeit mit den beiden Süßen!!!! Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  27. sind die allerliebst. ich glaube ich könnte auch nicht mehr ohne vierbeiner leben. davor hatten wir zwar mal 15 Jahre katzenfrei, aber....
    Grüess Pascale

    AntwortenLöschen
  28. Jöh! Ich will sofort auch wieder eine. Nein. Will ich nicht.
    Aber süß sind sie schon. :)
    Das letzte Bild find ich ganz besonders gut gelungen.

    AntwortenLöschen
  29. Guten Morgen Katja,
    trotz Katzenhaar-Allergie, mir und meinem Sohn geht gerade das Herz auf. Deine Fotos sind ganz toll geworden. Die beiden sind so süß. Ich würde auch jedes Malheur verzeihen, wenn mich diese Augen so anschauen würden. Ich freue mich sehr für Euch über diesen kuscheligen Familienzuwachs.

    Ganz liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  30. Home is where my Miezekatze is ... oder;-))
    Bin u.a. Grusskarten-Futzi, äh:Designerin, und das ist Eines meiner neuen Motive, auf das ich mich persönlich auch sehr freue!
    Viel Spaß mit den Plüsch-Rackern! Ohne Hund und zuviele Allergiker im nahen Umfeld hätten wir auch wieder eine Katze. Oder zwei;-)

    Beste Grüße von
    Sabine

    PS:Bin momentan still, aber regelmäßig bei dir zu Gast.

    AntwortenLöschen
  31. ja, Du sprichst mir aus dem Herzen....Nachdem unsere Katzenoma nach 13 Jahren leider verstorben ist...kam sehr schnell ein neuer Feger....Nicht gewollt erst...aber geshen und verliebt....so is es halt mit den Katzen

    AntwortenLöschen
  32. Ich bin jetzt seit 2 Jahren ohne Katze. Sehr groß ist die Lücke, die sie hinterlassen hat und doch habe ich diese Lücke bisher noch nicht wieder gefüllt... aus verschiedenen Gründen. Alles was Du schreibst, kann ich aber zu 100% nachvollziehen.

    Ein schönes Zusammenleben mit den beiden wunderschönen süßen Katzen wünsche ich Dir/Euch!!
    Liebe Grüße, Svenja

    AntwortenLöschen
  33. oh, wie schön! jajajaja - ein felltier gehört einfach dazu. und tierkinder sind sowas schönes. ich finde, man könnte ihnen den ganzen tag zusehen. auch wenn sie schlafen. :)
    ich wünsche euch wunderbare jahre der freundschaft!
    alles liebe
    die frau s.

    AntwortenLöschen
  34. so schön, wie du das beschreibst, was einem fehlt, wenn keine da ist! ich durfte nie eine katze haben als kind, weil meine mama allergisch war. einen hund auch nicht, das war dann mein erstes "baby", als ich ausgezogen bin und er, bzw sie hat mich überallhin begleitet, 12 jahre lang. aber eine katze fehlt hier - der hausherr mag nur leider keine, noch so ein grund... katzen beruhigen, kein tier lehrt uns entspannung wie die katze.bei u7ns also zuerst räumlicher wechsel und dann, vielleicht...
    liebe grüße
    dania

    AntwortenLöschen
  35. ich frage mich gerade, wie ich katzenlos glücklich sein kann? die sind einfach bezaubernd!

    AntwortenLöschen
  36. Och sind die supersüß... Da geht mir ja das Herze ganz weit auf! Viel Spaß mit den beiden kleinenn Stubentigerinnen.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  37. Wie schööööööööööööööööööööön!!!
    Lg, Tanja

    AntwortenLöschen
  38. Christina Lehmann1. Oktober 2013 um 12:56

    Ich mag zwar überhaupt keine Katzen, aber ich freue mich, dass ihr zwei glücklich seid mit euren Stubentigern, die zugegebener Maßen sehr niedlich aussehen. Besonders die dunkle gefällt mir. :-)

    Schönen Tag und viel Spaß!

    LG Christina

    AntwortenLöschen
  39. Hallo!
    Hier gelandet durchs Blog-Hopsen musste ich kurz innehalten. Wie recht du hast - oihne Katze geht es nicht :) Die beiden Kitten sind ja zuckersüß. Das schwarze Plüschi sieht aus wie unser Lucky in klein. Nur die Blesse fehlt :)
    Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Bändigen der Rasselbande :)
    LG, Ela

    AntwortenLöschen
  40. Hach, was für zwei wunderhübsche Miezen Ihr jetzt wieder habt ... wir mussten im Mai unsere liebe Cindy (1995-2013) gehen lassen und sind jetzt mit Bonnie (1995) allein. Wir sagen im Moment: "Nie wieder Katzen ... man hängst sein Herz zu sehr daran!" ... aber, sag niemals nie.
    Mir wird schon wieder das Herz schwer ... es ist hart, eine geliebte Katzenfreundin zu velieren.
    LG Steffi =(^.^)=

    AntwortenLöschen
  41. Oh wie supersüss! Nele hiess meine Begleiterin für 15 Jahre und sah aus wie Hummel.
    Ach....
    Ihr habt sicher viel Spass gerade!
    Liebe Grüsse!

    AntwortenLöschen
  42. Ohhh wie süss!

    Wenn es nach mir und meinem Sohn ginge hätten wir schon läääängst auch eine Katze :O)

    Liebe Grüsse

    Karima

    AntwortenLöschen
  43. Das erste Foto ist großartig <3. Ich bin mit Katzen aufgewachsen, aber leider ist mein Freund allergisch, so dass wir ohn Haustiere leben. Aber... hach!

    AntwortenLöschen
  44. Die Beiden sind ja zum klauen. Kätzchen bringen immer etwas "gemütliches" ins Haus. Zumal wenn es jetzt draußen wieder etwas kälter wird, dann ist wieder Kuschelzeit angesagt. Harry & Sally, meine beiden, weichen dann abends auf der Couch nicht mehr von meiner Seite.

    Viel Spaß noch mit den beiden Süßen ;-)

    LG
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  45. Oh sind die beiden süß - ich bin hier fast zerschmolzen vor dem PC !
    Katzenbabies ...es gibt nichts schöneres !!!!
    Deine Beschreibungen dazu sind Spitzenklasse.....ich glaub mein Grinsen geht grad von Ohr zu Ohr *g*
    Ich wünsch euch eine wundervolle Zeit mit den Beiden !
    Liebe Grüsse Mia

    AntwortenLöschen
  46. Oh wie schön, ich freue mich für euch mit und bin ein wenig traurig, dass ich nicht auch so ein oder auch zwei von diesen Puscheln habe

    lieben Gruß,
    Elke

    AntwortenLöschen
  47. Was für ein süßes Pärchen, Herzlichen Glückwunsch zu den neuen Familienmitgliedern.

    AntwortenLöschen
  48. Ach wie süß...und dann gleich zwei...Ich wünsche für die nächsten 20 Jahre ganz, ganz viele Freude mit den beiden!!!! Dekoriere doch mit Tannenzapfen und Kastanien...haben die beiden gleich etwas zum Spielen...;-) LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  49. Hach,
    Katzenmotoren, es gibt wirklich nichts beruhigenderes, sogar Wissenschaftler haben sich schon damit beschäftigt.
    Immer noch katzenlos, bin ich früher mal zum Katzenstreicheln ins Tierheim gegangen, wobei ich an der Wohnheimkatze schon genug zu streicheln hatte.
    Der Moritz, wenn der seine wilden Minuten hatte, sprang er die Putzfee durchaus auch mal von einem höheren Stockwerk, im Treppenhaus an.
    Aber sonst ein ganz lieber!

    Das Kuchenrezept hatte ich von:
    http://glasgefluester.wordpress.com/2013/09/20/sooooo-einen-kuchenhunger-dagegen-half-der-reneclaudenkuchen

    Ging schnell und einfach, viel Erfolg!
    Liebe Grüße vom Frollein

    AntwortenLöschen
  50. Ohhhh WIE SÜSS !!! Momo erinnert mich an meine als sie noch klein war !
    Das Bild von Hummel mit Popo in der Luft , kurz vor dem Angriff ist einfach genial !
    Ja , auch ich kann mir ein Leben ohne nicht mehr vorstellen . Ganz viel Freude wünsch ich euch mit den 2 !
    Herzliche Grüße Ursula

    AntwortenLöschen
  51. *Quietsch!!!*
    Und Recht hast du: Ja, man KANN ohne Katzen, aber wer nicht MUSS, sollte das besser schön bleiben lassen! Insofern Glückwunsch zur Entscheidung :)
    Genießt es, so lang sie noch so winzig und fidel sind, das ist wie mit Menschenbabys!
    Was sind da schon ein paar Scherben oder Drecktapsen auf der frisch bezogenen Bettwäsche :D

    AntwortenLöschen
  52. Liebe Katja,
    was für wunderbare Bilder und so warme Worte dazu. Da schließe ich mich der Meinung der Vorrednerinnen an, wie kommen wir bisher ohne Katze klar? Gleich möchte man so ein kuscheliges und schnurrendes Bündelchen liebhalten.
    Sei gedrückt. Alles Liebe von Nina und weiterhin viel Freude Euch 4en.

    AntwortenLöschen
  53. Sehnsucht! Wie gern hätte ich auch zwei so süße Kätzchen zu Hause!!

    AntwortenLöschen
  54. sooo süß sind sie. selbst das niesen und augenjucken würde ich für die in kauf nehmen.der lieber mann würde allerdings gleich die luft wegbleiben bei zwei wollknäuel. leider wort-wörtlich genommen.
    so bleibt mir nichts übrig, als von hier zu schauen und mit neidischen blicken streicheln. lg,éva

    AntwortenLöschen
  55. Oh, schmelz dahin.
    Nach all den Kommentaren gibt es nicht mehr viel hinzuzufügen.
    Gestern vor 4 Jahren ist unser Kater gestorben.
    Ich vermisse ihn noch immer sehr.
    Kurz darauf habe ich meinen Liebsten kennengelernt.
    Er hat eine Katzenallergie.
    So kann ich nur neidvoll deine Fotos anschauen.
    Alles Liebe für euch und herzliche
    Claudiagrüße

    AntwortenLöschen
  56. entzückend, die beiden süßen! leider hab ich eine katzenhaarallergieund zwar so, dass ich vermutlich keinen tag überleben würde, drum darf ich gar nicht so ausgiebig drüber nachdenken, was ich da versäume...

    ursula

    AntwortenLöschen
  57. Und es stimmt, ein Leben ohne Katzen ist sinnlos. Ich habe es gerade mal einen Monat ausgehalten und mir dann einen neuen Hausgenossen geholt. Inzwischen sind es auch wieder 2 geworden und ich möchte sie nicht einen Tag missen. Süß sind die beiden Kleinen und für sie ist es sicher ein Sechser im Lotto bei Euch.

    liebe Grüße
    Brigitte die Weserkrabbe

    AntwortenLöschen
  58. Benny, 20 (in Worten: ZWANZIG)??? Jahre? Wahnsinn, ich komme grade nicht aus dem Staunen raus. Auf viele weitere Jahre in Begleitung!
    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
  59. oooooooooooooooooh ein herzliches willkommen Momo und Hummel!!!
    wie wundervoll Du sie beschrieben hast, geniesst das schnurrige Zusammenleben!
    oh ja Katzen sind ein großes Stückchen zuhause-fühlen!
    lieben Gruß,
    Silke

    AntwortenLöschen
  60. ....die sind ja wunderbar!
    Viel Freude wünsche ich mit den beiden...
    LG Smilla, die auch mit vier Katzen lebt

    AntwortenLöschen
  61. Ja schön!
    Hast Du das Interview mit Gerhard Polt gelesen im aktuellen Zeit-Magazin, über Ruhe und Katzenbetrachtung?
    Lieber Gruß von Stefanie (Katzenallergikerin - so ein Jammer)

    AntwortenLöschen
  62. Oh ich freu' mich ja so für Euch!!!! Wir sagen ganz oft: Unsere Katzen gehören mit zu den glücklichsten Entscheidungen, die wir je getroffen haben...Wir haben auch ein spannendes Geschwisterpärchen - sie könnten nicht unterschiedlicher sein.
    Hab't viel Freude aneinander - liebe Grüße, Anette

    AntwortenLöschen
  63. Oh wie süß, eure zwei neuen Mitbewohner....das wäre schon nett...viel fehlt hier nicht mehr zur Katzenfreude;-) unser Nachbarkater hat das Herz meines Mannes erobert....oh Wunder !
    Viel Freude mit den Süßen,
    ♥Kerstin

    AntwortenLöschen
  64. Rilke hat recht, Loriot hat recht und ihr habt die richtigste Entscheidung getroffen! Wer kann sich so schnell in unsere Herzen stehlen und uns bezaubern? Kätzchen!
    Habt es schnurrig schön miteinander!
    Liebe Grüße
    Gela

    AntwortenLöschen
  65. halllooo, was sehe ich zwei wunderschöne katzenkinder. da sage ich doch herzlichen glückwunsch und freue mich mit dir. heute sagte mir mein sohn, dass es nichts schöneres gibt, als katzen zu haben. sie üben eine beruhigende wirkung auf einen aus. das fell zu streicheln und das schnurren, wunderschön.
    ich wünsche dir viel freude und spass mit den kleinen wunderhübschen katzenkindern.

    lg eva

    AntwortenLöschen
  66. Sind die süß!! Ja, Katzen sind einfach was Besonderes. Wir haben hier auch zwei Kleine (eine ganz Schwarze und eine weiß-schwarze- die Kinder (und nicht nur sie!) sind entzückt von diesen kleinen Gefährten).
    Alles Liebe und viel Freude mit euren kleinen Katzendamen! maria

    AntwortenLöschen
  67. jaaa, ich kenne das auch:) und bin schon viel zu lange ohne katze...seit dem ich denken kann war ich von katzen umgeben. die beiden sind ganz besonders feine damen!hab sie jetzt schon ins herz geschlossen!
    alles liebe
    sarah

    AntwortenLöschen
  68. sooo sich ins herz schnurrend die beiden (kinderwesen sind ja eh unwiderstehlich;), liebe katja. meine hände kribbeln und ich würd gern loskraulen;););) ich versteh euch sehr sehr gut:)
    sei geherzt katzenmama von katzenmama

    AntwortenLöschen
  69. Dieser Post hat mich mehr als berührt. Ich kann das so gut nachvollziehen, denn bei uns hielt der Vorsatz katzenlos zu leben nicht mal fünf Monate. Nach gerade mal drei Monaten haben wir uns erneut verliebt. Obwohl wir das ja gar nicht wollten - Nachdem unser Dicker nach 16 Jahren von uns gegangen war :( Doch hat man einfach viel zu viel Liebe zu verschenken, um diese ungenutzt zu lassen :) Und es wäre doch viel zu schade einem neuen kleinen Kätzchen ein schönes neues zu Hause vorzuenthalten.
    Eure beiden Mäuschen sind wirklich zuckersüß. Ich freue mich schon auf viele weitere Bilder. Ganz viel Spaß mit den kleinen wünsche ich euch.

    Liebe Grüße
    KAT

    AntwortenLöschen
  70. Ich bin verliebt. Auf den ersten Blick. Hoffnungslos. Und freue mich so über deine Entscheidung, nicht katzenlos zu leben. Würde ich auch nicht, wenn es denn möglich wäre. LG Rebekka

    AntwortenLöschen
  71. Ich freue mich sehr für euch! Die beiden sind absolut bezaubernd. Was für ein wildes und zuckersüßes Leben in der Bude!

    AntwortenLöschen
  72. Ich freu mich für Dich und bin gleichzeitig so neidisch. Berlin 4. Stock + Mann mit Katzenhaarallergie. Ich usste mich schweren Herzens von der Idee des Lebens mit Katze verabschieden und ja - manchmal erscheint es ein wenig sinnlos. Ganz kurz.
    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du hier bist. Ich freue mich über deine Worte!