Montag, 2. September 2013

Zuhause bei... ulma.

 Mme Ulma... ist einfach Ulma. Vergleichen kann man sie mit keinem anderem Blog, deshalb trifft "unvergleichlich" mit Sicherheit perfekt auf sie zu. Was sie schreibt, skizziert, fotografiert, illustriert, näht, kocht und werkt, hat eine ganz eigenen Art: ulmaesk
Streichelfein und reduziert, sanftfliessend und farbharmonierend, zwischentonliebend und wortspielend und angenehm auf der Haut wie ein leichter, frischer Wind in der Sommerhitze. Grafikalisch druckreif und dabei immer warm und frei von kalter Glätte, die Perfektheit so schrecklich langweilig macht. Immer herzerwärmend und verzaubernd, persönlich und nahbar, ganz ohne diese Abgehobenheit und Distanz, die Blogs in diesem Kleid oft einhüllt. Voller Liebe für das kleine Füchslein, das Hübschmadamchen und die wahrhaft schönen Dinge, flüstert sie uns allen Leichtigkeit zu. Eine große Freude und Bereicherung, kometenhaft aufsteigend mit hoffentlicher Unverglühbarkeit, dauerwohnend im Universum, ein bißchen wie der kleine Prinz. 

Liebe Ulma, wo fühlst Du dich zuhause?

_________________________________________________________


versuch über zuhause 


... irgendwo, überall, und dazwischen ...

»ICH FÜHLE MICH IN DER GANZEN WELT ZU HAUSE, 
WO ES WOLKEN UND VÖGEL UND MENSCHENTRÄNEN GIBT.«

sagt rosa luxemburg, unwiederholbar schön, uneinholbar: ja!
so sehr. ins herz. im mitdenken für die tränen: freudige und traurige.

und dann thomas von kempen, der mystiker, dreht den augapfel nach innen, fragt: 

»SAG MIR, WO BIST DU DENN DAHEIM, WENN NICHT BEI DIR SELBST?«

hier monade — nomade dort
m im wechsel mit n. und beide: wachsen ineinander, verzahnen sich, spannen sich auf, zu einem dach über dem kopf, meinem:

ZU HAUSE – ICH SELBST IN DER WELT.

gerüstlos. im fluss.

gestern heut morgentau.
                                      bau ohne statik.
bloßes gefühl, zusammengesetzt aus vielsinnlichem.

und manchmal einfach: wenn die regentropfen ans fenster klopfen. und/oder ...

Vielen Dank, liebe Ulma, für Gedanken und Bild. Ganz Ulma.

Ulrike lebt mit ihrem Freund und ihren beiden Kindern in Graz. Sie stammt aus einer durch und durch kreativen Familie und hat selbst Philologie und Kunst studiert. Wir hoffen alle auf ein kleines Lädchen, in dem man Ulmaesken kaufen kann.
___________________________________________________________

Wann fühlst Du dich zuhause? Was bezeichnest Du als dein Zuhause und was macht es dazu? Wo bist Du zuhause? Diese Fragen habe ich Menschen gestellt, die mich mit dem was sie auf ihren Blogs schreiben und zeigen auf die eine und andere Art berühren. Was sie geantwortet haben, das könnt ihr während meiner Sommerpause > hier nachlesen. Ihr wollt mehr über diese Gastblogreihe wissen? Dann könnt ihr > dort mehr darüber erfahren.
Zuhause bei..., Die Raumfee besucht, De Raumfee zuhause bei..., Gastposts Zuhause gesucht, Wohnen, Wohntips, Wohnidee, Wohnblog

Kommentare:

  1. Ein wundervoller Post und ich werde mir heute Abend mal Zeit nehmen und all die anderen tollen Posts entdecken. Vielen Dank!!
    GGGGLG Jana

    AntwortenLöschen
  2. wunderschön ulmaesk!

    Liebe Grüße

    Margarete

    AntwortenLöschen
  3. Katjas Beschreibung trifft den Nagel sprichwörtlich auf den Kopf...unverkennbar - einzigartig ulma...wie nur sie es schafft Dinge in Worte zu fassen und phantasievoll dies in kleine Kunstwerke einzubetten...Hut ab vor dieser Frau und ihren wundervollen Gaben...
    liebst Uli - die Kramerin

    AntwortenLöschen
  4. Auf dich hab ich hier gewartet! Wunderschön, Worte und Illustration gleichermaßen!

    AntwortenLöschen
  5. Antworten
    1. Bevor ich all die Kommentare gelesen habe, war es auch das erste Wort in meinem Kopf *ulmaesk* - also reihe ich mich mal an Nina.


      Und dir, liebe Katja, muß ich an dieser Stelle sagen, wie wunderbar, wirklich wunderbar einfühlend und warm du deine Gastblogger ankündigst. Das geht nicht schöner!

      Löschen
    2. diesmal setze ich ein ausrufezeichen
      !
      oh, noch eins
      !

      Löschen
  6. ach, katja, liebe katja. hab so vielen dank. solche worte ...

    AntwortenLöschen
  7. Die Illustration finde ich wunderschön. Ich werde mir Ulmas Blog gleich mal anschauen.

    Ganz liege Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  8. ... so schön, das Ulmaeske. Jene wohligen Schauer, die mich bei Ulma stets durchfahren, kann ich kaum in Worte fassen. Schon gar nicht in so schöne. Da schriebe stets nur jenes "dochnicht-Radiergummi" bei mir mit. Herzlich, Marja

    AntwortenLöschen
  9. Toll, das Thema u. a. in einer Illustration darzustellen.

    AntwortenLöschen
  10. Schön, Wunderschön. So Ulma. So schön.
    Die Illustrationen dazu - unvergleichlich toll.

    AntwortenLöschen
  11. wow! Was für ein wunder wunderschönes Bild!! Hab Gänsehaut! Danke! LG, Rieke

    AntwortenLöschen
  12. Oh ja, genau das ist Ulma! Welch wunderwunderschönes Bild zu wunderbaren Gedanken!

    AntwortenLöschen
  13. auch mein herz hast du erwärmt und deine zeichnung, wunderbar! (absolut einrahmenswert!). liebe grüße, wiebke

    AntwortenLöschen
  14. oh ja, wir hoffen ;) - farbe der lidinnenseiten, wie schön! und wie schön die illustration zum ulmaesken zu Hause. zu? nein. offen - offen für jeden, der auf ihren blog schaut. und immer: feinsinnig und berührend schön!
    danke euch beiden!
    liebe grüße
    dania

    AntwortenLöschen
  15. hach ja so wahr und wunderschön!!!

    liebste Grüße, Lise

    AntwortenLöschen
  16. Was für eine wundervolle Illustration! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  17. Oh wie wunderbar, das kann nur Ulma, toll dass sie dabei ist! Die Frage "und wie riecht es?" ist eine ganz wichtige bei der Frage nach Zuhause, habe ich gerade nach der Rückkehr aus dem Urlaub gemerkt und erstmal die Nase in den Wäscheschrank gesteckt!
    Danke! Tolle Sommerserie übringens liebe Katja, die ich von ferne nur ein bischen verfolgt habe, jetzt schaue ich nochmal in Ruhe durch alle Häuser, Liebe Grüße von Michaela

    AntwortenLöschen
  18. o liebe katja .... so gRoßaRtig deine einleitenden woRte. so beRühRend. ich mag die Reihe. sehR.
    und diR liebe ulma .... meRci. füR veRzücken und beRühRen.
    heRzlich. käthe.

    AntwortenLöschen
  19. so schöön.
    hach, die liebe ulma.
    tolle illustrationen!

    AntwortenLöschen
  20. Wunderbare Worte und geanausoschöne Illustrationen! Mein Favorit ist das "doch nicht" Radiergummi und die wunderschöne kleine Stadt und der Rest sowieso.
    Liebe Grüße von Tine

    AntwortenLöschen
  21. ja, ganz ulma. ich muss nochmal lesen, nochmal schauen...

    AntwortenLöschen
  22. oh, und ihr lieben alle, ihr könnt einen so glücklich machen, ihr.
    danke tausendfach.

    AntwortenLöschen
  23. "wo man sich überhaupt nicht und zugleich völlig spürt" - besser kann man´s nicht beschreiben!!!
    Ganz liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  24. Ulma, unverwechselbar - großes Ja. JA.
    Vielen Dank für das gespannte Dach zwischen den Gedanken und Linien. .. fliegende Dächer und immer zu fein und immer da.

    Liebe Grüße :) Minza

    AntwortenLöschen
  25. So gut.
    Liebe Katja, deine Worte und die zauberhafte Reihe.
    Liebe Ulma, deine Gedanken, Worte und Skizzen.
    Einfach nur fein.

    AntwortenLöschen
  26. Oh, ULMA, fast wäre mir dieser ulma-typische Beitrag entgangen, aber nur fast.
    herzlich Judika

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du hier bist. Ich freue mich über deine Worte!