Donnerstag, 12. September 2013

Zuhause bei... Stylingfieber.

Stefanie war für mich immer die "Schwarze Katze". Dabei ist ihr Hauskobold Charlie doch gar nicht schwarz. Aber unter diesem Namen lernte ich sie in einem Wohnforum kennen und dort auch ihre unglaublich schöne Wohnung. Ich erinnere mich noch, dass das erste Bild, welches mir auffiel, aus ihrem Badezimmer war. Dort hingen viele lange Ketten an einem Fenstergriff und ich dachte: "Hey, das sieht ja aus wie bei mir!". Sowas macht natürlich sympatisch und neugierig auf den Menschen dahinter. Und wenn man dann weiß, dass Stefanie unter anderem schon als Einrichtungsberaterin, Ergotherapeuthin, LKW-Überführerin, Fliesenlegerin und Handyverkäuferin gearbeitet, aber auch Innenarchitektur und Kunstgeschichte studiert hat, dann möchte man natürlich erst Recht wissen, welcher Mensch hinter der Frau im permanenten Stylingfieber steckt.

Liebe Stefanie, deine tolle Wohnung wurde schon an vielen Orten im Web porträtiert. Ist sie für Dich auch gleichbedeutend mit dem Begriff  "Zuhause", oder verbirgt sich für Dich mehr dahinter?

 _______________________________________________________

"Zuhause"... wie oft gebrauchen wir dieses Wort... unser Zuhause... nach Hause kommen... Zuhause im Glück... wir geben Ihrer Zukunft ein Zuhause...... doch was bedeutet es eigentlich genau? Eine landläufige Definition ist, dass das Zuhause der Ort ist, an dem wir wohnen... doch ich finde, es ist viel mehr als das... wann und wo fühle ich mich zuhause?... wie kann es sein, dass ich mich an einem fremden Ort wohler als Zuhause fühlen kann... mich Zuhause fühlen kann ohne die schönen Dinge meiner Wohnung um mich zu haben... weil Zuhause für mich kein Ort, sondern ein Gefühl ist... ein Gefühl des Augenblicks, eines wunderbaren Momentes... so wie es der vietnamesische Mönch Thich Nhat Hanh sehr treffend beschreibt...
 
Mögt Ihr mit mir zusammen einen kleinen Blick auf meine liebsten Augenblicke werfen, Augenblicke in denen ich ganz und gar im Hier und Jetzt bin? 

... es ist einfach das Größte für mich, am Meer zu sein...einfach dort zu sitzen und zu schauen, zu hören, zu riechen, zu schmecken... 

... kreativ zu sein...
 
...dem geliebten Menschen beim Schlafen zuzusehen... seine gleichmäßigen Atemzüge, seine Wärme und das leise (und manchmal nicht so leise...) wohlige Schnarchen und Grummeln... 

... eins zu sein mit der Natur... 
... ganz und gar versunken sein in der Musik...

... dem tiefenentspannten Kater beim Schlafen zuzusehen... die Grimassen die er schneidet, wenn er träumt... das selbstzufriedene, leise Schnurren... 

... einen Sonnenuntergang betrachten und dankbar für den Tag sein...


Liebe Stefanie, vielen Dank!
Stefanie ist 45 Jahre alt und lebt mit Herrn Stylingfieber und Kater Charlie in Krefeld.
___________________________________________________________

Wann fühlst Du dich zuhause? Was bezeichnest Du als dein Zuhause und was macht es dazu? Wo bist Du zuhause? Diese Fragen habe ich Menschen gestellt, die mich mit dem was sie auf ihren Blogs schreiben und zeigen auf die eine und andere Art berühren. Was sie geantwortet haben, das könnt ihr während meiner Sommerpause > hier nachlesen. Ihr wollt mehr über diese Gastblogreihe wissen? Dann könnt ihr > dort mehr darüber erfahren.
Zuhause bei..., Die Raumfee besucht, De Raumfee zuhause bei..., Gastposts Zuhause gesucht, Wohnen, Wohntips, Wohnidee, Wohnblog, Zuhause gefunden, Was macht Zuhasue aus? Zuhause fühlen, in sich zuhause sein, Zuhausegefühl, Wohntips, natürlich Wohnen, naturnah Wohnen, natürliche Wohnideen

Kommentare:

  1. Mehr Behaglichkeit als eine Katze kann man eigentlich nicht ausstrahlen. Und so wirkt dein ganzes *Zuhause-Gefühle* auf mich - wohlig!

    AntwortenLöschen
  2. würde ich so unterschreiben....
    liebste ninjassiebengrüße

    AntwortenLöschen
  3. ein wunderbarer Beitrag !!! schöner und besser kann man meiner Meinung nach Zuhause gar nicht beschreiben... dem ist wirklich nichts mehr hinzuzufügen...und das Stephanie eine einmalig superschöne Wohnung hat wissen wir ja...
    liebst Uli - die Kramerin

    AntwortenLöschen
  4. Vor allem der letzte Punkt deckt sich mit meinem persönlichen Zuhausefühlen, denn von unserer Wohnküche aus sehen wir von letzten Hügel vor der Nordsee aus die Sonne über der norddeutschen Tiefebene versinken. Dann denke ich mir ganz oft: Bei aller Liebe fürs Reisen - schön, zu Hause zu sein. :)

    AntwortenLöschen
  5. Vielen, lieben Dank für's Zeigen Deiner Hier-und-Jetzt-Augenblicke, also Deinem Zuhause. Ganz großartig.

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Stephanie, alles spricht mir aus dem Herzen (nur der Kater fehlt mir) und die Bilder sind wie immer wunderschön. Liebe Grüße, Wiebke

    AntwortenLöschen
  7. Besonders gut gefällt mir der geliebte, schlafende Mensch. Diesen Anblick liebe ich auch. Sehr schöne Gedanken und Bilder.

    Ganz liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  8. Jaaaa, so kennt man Dich Frau Stylingfieber - hööööchst sympathisch!!!!! Und mein schlafender Mann, der lässt mein Herz auch immer höher schlagen und mich "zuhause" fühlen!

    Mit Liebstkuss,
    Steph

    AntwortenLöschen
  9. im moment, im hier und jetzt - genau!
    liebe grüße
    dania

    AntwortenLöschen
  10. sooooo schön, dein zuhause-gefühl und deine gedanken dazu. ich unterschreibe sie alle und dank dir für die wunderbaren fotos!
    liebe grüße!

    AntwortenLöschen
  11. hieRundjetzt im hieRundjetzt.
    so wahR.
    liebst. käthe.

    AntwortenLöschen
  12. Recht haste. Sowasvon!!!
    Klasse Beitrag und wun•der•schö•ne Fotos!

    Liebe Grüße :) Minza

    AntwortenLöschen
  13. Im Hier und Jetzt zuhause sein - wie schön! Das muss ich noch üben. Ganz liebe Grüße Rebekka

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du hier bist. Ich freue mich über deine Worte!