Sonntag, 8. September 2013

Zuhause bei... JenMun(a)

Was Sarah auf ihrem Blog JenMun(a) schreibt und vor allem zeigt, ist auf eine unglaublich einnehmende Art ruhig, friedlich, sanft und geerdet, achtsam und respektvoll. Wenn ich ihre Fotos anschaue, fällt spontan jegliche Anspannung von mir ab, ich atme tief aus und fühle mich wohl. Für mich sehr faszinierend und eine bewundernswerte Gabe.
Sarah lebt in zwei Welten. Da ist einmal ihr Lebensumfeld in Deutschland, wo sie wohnt, ihre Kinder aufzieht und arbeitet. Da ist aber auch Marokko, die Heimat ihres Mannes, von der man durch ihre Berichte das Gefühl hat, dass es auch für sie Herzensheimat ist. Sie bringt ein bißchen von hier nach dort und nimmt von dort ganz viel mit nach hier... und ein Stück Herz von ihr bleibt auch jedesmal dort. 
A journey through Dunja - eine Reise durch die Welt.

Liebe Sarah, du lebst mit deiner Familie zwischen - oder in - zwei kulturellen Welten. Was würdest Du als dein "Zuhause" bezeichnen?

____________________________________________________

Auf der Suche nach Zuhause oder mit dem Koffer durch die Welt. 

Zuhause, das ist im Moment ein wichtiges Thema für mich. Da kommen Erinnerungen hoch an schwerelose Kindertage irgendwo im Münsterland, an Pfannkuchen mit Zimt und Zucker, den Pferdeduft noch an meinen Händen. Groß geworden verschlug es mich zum Studieren vom Dorf dann in die große Stadt. Großstadt, da war ich nun. Die Stadt, nicht geliebt und nicht gehasst.

Doch ich mag das ruhige Treiben in den Sommermonaten, das Rattern der Sraßenbahn, den Rhein, die Brücken und das Leben an sich aber gleichzeitig fühle ich, dass es mich weiter zieht. Bestimmt drängt es mich auch deshalb immer wieder an solche Ecken in der Stadt, die ein wenig wie Freiheit und Ferne daher spazieren.


Erde und Weite, das brauche ich wohl um mich zuhause zu fühlen. Da kribbelt es an den Wurzeln, die irgendwo im Münsterland liegen. Und dennoch mein Zuhause für heute ist das Münsterland nicht [mehr]. Hinaus in die weite Welt zieht es mich, das war schon immer so. Den Duft der Ferne schnuppern, den Duft anderer Welten.
Bestimmt ist es kein Zufall dass ich so etwas wie ein zweites oder gar erstes Zuhause in Marokko gefunden habe, dem Zuhause von Herrn JenMuna. Hier fühle ich mich geerdet, mit beiden Beinen fest auf dem Boden und mit einem Teil des Wesentlichen im Leben verbunden. Die Zeit scheint ein bisschen langsamer zu laufen und das unaufhörliche Treiben der Großstadt ist so weit entfernt.



Zuhause, das ist wohl ein Gefühl für mich. Ich kann leicht meine Koffer packen und weiter ziehen, ich brauche nur meine Familie um mich herum, den Duft von frisch gebrühtem Kaffee am Morgen, meine Aquarellfarben und ein gutes Buch. Brauche die Freiheit meines Blickes sich nicht nur an Häuserwänden zu stoßen.
Ja vielleicht braucht mein Gefühl ein Gegengewicht, vielleicht ist es wie ein Balanceakt: da steckt der Kopf noch irgendwo im Norden, die Füße im Süden. Ein Schlag nordische Klarheit mit einem Hauch Wärme des Südens. Vielleicht wie Grau und Gelb, Neu und Alt. Ich mag die Symbiose Nord und Süd. Die Verbindung zwischen den Kontinenten.

Richtig zuhause fühlen, vielleicht kommt das aber für mich auch erst ganz und gar nach der Reise durch dieses Leben.


Vielen Dank, liebe Sarah.

Sarah ist 30 Jahre alt, hat ursprünglich Lehramt studiert, aber schnell festgestellt, das das nicht wirklich ihr Weg ist. Deshalb hat sie nun beschlossen nochmal ein Studium zu beginnen, um ihr Talent für Grafik und Illustration weiter auszubauen. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in Köln, verbringt aber auch sehr viel Zeit in Marokko, der Heimat ihres Mannes. Auf ihrem Blog JenMun(a) schreibt sie über ihr Familienleben und über das, was sie mit ihren Händen Schönes erschafft. Einige ausgesuchte Schätze aus Marokko gibt es auch in ihrem feinen Shop Al firdaus zu kaufen. 
___________________________________________________________

Wann fühlst Du dich zuhause? Was bezeichnest Du als dein Zuhause und was macht es dazu? Wo bist Du zuhause? Diese Fragen habe ich Menschen gestellt, die mich mit dem was sie auf ihren Blogs schreiben und zeigen auf die eine und andere Art berühren. Was sie geantwortet haben, das könnt ihr während meiner Sommerpause > hier nachlesen. Ihr wollt mehr über diese Gastblogreihe wissen? Dann könnt ihr > dort mehr darüber erfahren. 
Zuhause bei..., Die Raumfee besucht, De Raumfee zuhause bei..., Gastposts Zuhause gesucht, Wohnen, Wohntips, Wohnidee, Wohnblog, Zuhause gefunden, Was macht Zuhasue aus? Zuhause fühlen, in sich zuhause sein, Zuhausegefühl, Wohntips 

Kommentare:

  1. Ihre Illustrationen habe ich schon bewundert, sie sind ganz zauberhaft! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  2. ach saRah .... ich könnte stundenlang weiteRlesen. wie immeR.
    so gute woRte. so nett das gesamt. Reise munteR weiteR. ich geh mit.
    liebst. käthe.

    AntwortenLöschen
  3. Wie schön es ist, so viele tolle Blogger durch diese Sommer-Zuhause-Serie kennenzulernen.
    Marokko ist auch bei mir heute im Blog das Thema :)
    Liebe Grüße, Anette

    AntwortenLöschen
  4. Ach... wie schön! Ihren Blog werde ich mir auf jeden Fall mal genauer anschauen! Danke für den schönen Einblick!

    Liebe Grüße von Jenny

    AntwortenLöschen
  5. wieder so wunderbar vorgestellt, liebe katja, so passgenau. sarah ist eine ganz besondere; ihre bilder, ihre worte — unheimlich schön. und das zudemverbindende freut mich gerade: das auch quasiausversehrehlehreringeworden sein, um dann zu bemerken, dass sie das nicht ist ... :)

    AntwortenLöschen
  6. Diese Gastblogreihe gefällt mir unheimlich gut. So viele interessante Menschen geben interessante Antworten auf diese simple Frage, die doch in Wirklichkeit so viel bedeutet.

    Diesmal spricht Sarah mir persönlich völlig aus dem Herzen:
    "Zuhause, das ist wohl ein Gefühl für mich. Ich kann leicht meine Koffer packen und weiter ziehen, ich brauche nur meine Familie um mich herum".

    AntwortenLöschen
  7. Ein sehr schöner Blog ich schaue mich mal um.Liebe Grüße Galina

    AntwortenLöschen
  8. Marokko und ich war Liebe auf den ersten Blick. In Tanger von der Fähre gefahren, hat es mich regelrecht umgehauen. Das Essen! Das Chicha-Rauchen! Der süße Pfefferminztee! Die Souks und das adorable Kunsthandwer! Ich könnte endlos weitermachen! Beim ersten Blick auf dein Blog kam er sofort in mein Roll! Ein Hauch Marokko. Eine Prise aus der Sahara. Schön, dort auch zuhause zu sein.

    AntwortenLöschen
  9. Ein wunderschöner Beitrag!
    Alles Liebe, Katharina

    AntwortenLöschen
  10. Ach, das freut mich, von Sarah zu lesen. Ich hatte ja schon sehr gehofft, dass es was von ihr zu lesen gibt bei deiner Serie :)
    Alles Liebe. maria

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Katja, so schön dass Sarah mit dabei ist in der wunderbaren Zuhause Reihe... ich mag sie sehr und die Lust einmal in meinem Leben nach Marokko zu reisen wächst mit ihrem zauberhaften Blog immer ein Stückchen mehr.
    Alles Liebe und ich hoffe du erholst dich gut
    Melanie

    AntwortenLöschen
  12. Ganz wunderbar und sanft ist Dein Beitrag. Deine Worte, Deine Bilder, diese Freiheit aber auch das Ruhen in Dir selbst ist daraus zu lesen. Ich freue mich darüber.
    Liebe Grüße.

    AntwortenLöschen
  13. Danke liebe Katja, für deine lieben einführenden Worte!
    Ich freue mich sehr dass ich "mein zuhause" beitragen konnte.
    liebe grüße, sarah

    AntwortenLöschen
  14. liebe sarah, liebe katja,
    ein wunderschöner beitrag zum thema. ja, vielleicht ist es so, dass man erst wirklich ankommt nach der ganzen reise...
    liebe grüße
    dania

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du hier bist. Ich freue mich über deine Worte!