Dienstag, 17. September 2013

Zuhause bei... fRau käthe.

Wer Wortakrobatik mag, der mag fRau käthe. Ganz fein und zart, ganz leise und hintergründig, R-verliebt und dabei ganz stilsicher und immer auf den Punkt. Glitzerüberströmte Wortzwirbeleien und freudengezipfeltes Frönen. Luftlochkribbeln im Bauch wie bei schnellen Fahrten über Hügelkuppen. Regelmäßige Vorkommnisse alltäglich besonders umschrieben. Worte und Bilder wie der erste warme Frühlingswind. Mit Anmut brillieren. Fröhliches Eskalieren. Positive Freudenperlen für alle. Immer vollherzig da.

Käthe sag, wie beschreibst Du dein Zuhause? 


_____________________________________________________

ganz und gar durch den wind, ob der ehrenhaften einladung der mir liebsten raumfee …. freue ich mich sehr, hierundheute ein wenig urlaubsvertreten, als gast beitragen zu dürfen. ich, das bin ich: käthe [alias kathaRina]. siebenundzwanzig. diplom-pädagogin. seit etwas mehr als dreihundertfünfundsechzig tagen wortexperimentiere und sprachtänzle ich auf und als ‚fRau käthe‘ im weltumspannenden netz. analog wie tag und nacht, teilen heRR käthe und ich lebendig siebzehn wände [räumlich genau differenziert sogar zweiunddreißig] in hamburg. irgendwie sind wir mit dieser stadt verbunden. tiefinnen. und auch sind wir hier ein bisschen zuhause.

‚zuhause‘. 
sieben buchstaben mit mannigfacher bedeutung. 
höchsteigen und schwammigapodiktisch. 

ein kleines, unglaublich zyklopisches wort. 
wenn man seine allumfassendheit in einem topf köcheln lässt. lange köcheln lässt. einköcheln lässt. reduziert um kindheitserinnerungen und kosmopolitische sichtweisen. um land und städte. menschen. gesichter. bedeutungsvielfalt. straßenlaut und gartenleise …. dann wird aus dem zyklop ein kleines fein. vier wände. ein verborgener weltraum. [m]ein kleiner ruhiger lebensraum.

zuhause.
lebe und atme ich.
ziehe ich mich zurück.
sammeln sich im chaos die gedanken. 
sorgsam aufgefädelt. wie perlen auf ketten. 
finde ich eine form von kontrolle.
tue und lasse ich, was ich will. 
träume ich mich weiter. 
frei von störungen. 
besinne ich mich. 
bin ich. ich. 

Alle Fotos in diesem Beitrag © fRau käthe


Liebe  Käthe, vielen Dank!

Käthe alias Katharina ist 27 und lebt mit ihrem Mann in Hamburg, wo Sie als Diplom-Pädagogin Arbeitslose bei der Re-Integration in den Arbeitsmarkt unterstützt. Auf ihrem Blog °fRau käthe° zeigt sie das, was den Seelen-Ausgleich zu dieser zehrenden Arbeit schafft. In ihrem kleinen Laden für Papeterie & Freudenbringer kann man eben diese wunderbaren Kleinigkeiten aus ihrer Hand auch kaufen.
___________________________________________________________

Wann fühlst Du dich zuhause? Was bezeichnest Du als dein Zuhause und was macht es dazu? Wo bist Du zuhause? Diese Fragen habe ich Menschen gestellt, die mich mit dem was sie auf ihren Blogs schreiben und zeigen auf die eine und andere Art berühren. Was sie geantwortet haben, das könnt ihr während meiner Sommerpause > hier nachlesen. Ihr wollt mehr über diese Gastblogreihe wissen? Dann könnt ihr > dort mehr darüber erfahren.Zuhause bei..., Die Raumfee besucht, De Raumfee zuhause bei..., Gastposts Zuhause gesucht, Wohnen, Wohntips, Wohnidee, Wohnblog, Zuhause gefunden, Was macht Zuhasue aus? Zuhause fühlen, in sich zuhause sein, Zuhausegefühl, Wohntips, natürlich Wohnen, naturnah Wohnen,  natürliche Wohnideen

Kommentare:

  1. auf die allerliebste fRau Käthe hier hab ich schon gewartet bzw gehofft ihr und ihrer Wortchoreographie hier zu begegnen...keine beherrscht wie sie diese tänzelnden Worte, denen man am Ende nur applaudieren kann... gerade weil mir diese Eigenschaft vollkommen fehlt, besuche ich ihren Blog so gerne...:))
    wunderschön hast du es ausgedrückt und mir aus dem Herzen gesprochen...
    liebst Uli - die Kramerin

    AntwortenLöschen
  2. Sehr sympathisch und das nicht nur, weil Du Hamburgerin bist!

    Ganz liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  3. Wunderbar und voller Wortzauberei. Und die minimalistischen Bilder passen perfekt dazu.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  4. wundeRbaR mit grossem R! :)
    sehr schön und ganz frau käthe.
    herzliche grüße
    die frau s.

    AntwortenLöschen
  5. schön, auch frau käthe hier bei dir zu sehen/lesen!
    und einfach herrlich wie du deine gäste ankündigst – schlichtweg eine rundum gelungene reihe (wiederhole ich mich etwa!?)

    AntwortenLöschen
  6. zuhause bin ich ich. liebe frau käthe, deine worte sind so wundervoll.
    und auch ich kann nicht umhin, immer wieder zu sagen wie gelungen, spannend, interessant und aufschlussreich ich diese reihe finde. und jede persönliche einführung, liebe katja, die immer so treffend formuliert sind. liebe grüße, wiebke

    AntwortenLöschen
  7. straßenlaut und gartenleise; verborgener weltraum - ach so schön formuliert! hab's nicht anders erwartet ;)
    herzlichen gruß
    dania

    AntwortenLöschen
  8. Wunderbar gefädelt! Deine Worte zum Zuhause.
    Verstehe. VERSTEHE.

    Liebe Grüße :) Minza

    AntwortenLöschen
  9. Wortverliebt wie eh und je und so sympathisch. Ich liebe zyklopische Worte.
    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
  10. liebe Frau Käthe,
    schön an dieser Stelle mehr über Dich zu erfahren.
    herzlich Judika

    AntwortenLöschen
  11. wie wundervoll! wie immer ein wortkunstwerk!

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Frau Käthe, was für ein zarter und authentischer Blick, den wir hier riskieren dürfen. Wunderbar.
    Sei herzlich gegrüßt von Nina

    AntwortenLöschen
  13. ach wir sollten mal wieder zusammen kaffee trinken, liebe frau käthe.

    liebstes,

    jule*

    AntwortenLöschen
  14. so wunderbar auf den punkt gebracht. "tue und lasse ich, was ich will" - genau das mag ich. frau käthe sowieso.
    und katja sei gedankt für die feine einführung. besser geht es nicht.
    liebe grüße, mano

    AntwortenLöschen
  15. Oh liebste Frau käthe, zwar etwas spät, aber nicht minder sende ich besten Dank an die entzückenden Wortspielereien und wundervollen Kopf.Bilder. Ich mag dein Zuhause. Sehr!

    AntwortenLöschen
  16. Wunderschöne Gedanken, verbal verkähtet. LG Rebekka

    AntwortenLöschen
  17. wunderschöner wortakrobatik, wie immer liebe käthe!

    AntwortenLöschen
  18. ich danke euch allen sehR füR euRe wundeRbaRen woRte.
    bin ganz beRühRt. immeR noch und täglich wiedeR. MERCI. ein gRoßes auch an dich liebe katja und deine einladung. MERCI.
    heRzlich. käthe.

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du hier bist. Ich freue mich über deine Worte!