Sonntag, 22. September 2013

Der kleine Meersee.

Mein Kind wünscht sich ein Meer. Zwar kann ich viel, aber nicht alles und ein echtes Meer im Zimmer kann ich nicht zaubern. Der Berufswunsch des Insektenforschers ist passé und genauso auch der Plan, Installateur zu werden. Also keine Rohre. Geometriker möchte der Lieblingssohn jetzt mal sein, oder aber noch besser: Tierpfleger. Aber bitteschön nicht bei den Elefanten, denn da muss man so große Haufen wegmachen, sondern bei den Delfinen. Die Wände mussten im Hinblick auf den geplanten Umzug weiß werden, also kein Wandmeer. Aber eines ist klar: Delfine müssen schwimmen können. "Wenn ich schon kein Meer haben kann, krieg ich dann vielleicht einen See, der ist wie ein Meer? Einen Meersee...?"

Schrank: von  hier, Holzbuchstaben: Onlineauktionshaus, Auto, Abakus, Globus: Flohmarkt, Delfin-Nachtlicht: Geschenk von 1993
Manchmal ist es gar nicht so schlecht, wenn man (ich) Vorhaben erst mal aufschiebt (lange), denn neulich fragte mein Lieblingskindersachenshop Smallable an, ob ich nicht Lust hätte etwas aus ihrer Kollektion zu testen und darüber zu berichten, ob es mir gefällt. Naja... vielleicht habt ihr ja einen Meersee...?



Filzteppich: Smallable, Regalwürfel: Geschenk aus Ladenauflösung, Körbe: Ikea, Kinderschreibtischstuhl von hier, Sessel: vom Sperrmüll
Und so zog ein kleines Meer als See bei uns ein. Handgefilzt aus weicher Schurwolle, blaugrau wie das tiefe Meer und... mit kleinen Kräuselwellen, als würde der Wind über die Wasseroberfläche streichen. Hach... Familie Raumfee ist verliebt in einen Meersee.



Und wie macht er sich so bei einem primär bodenbewohnenden Kind und zwei Hauskobolden? 
Perfekt. 
Das Kind liebt ihn, baut darauf Atlantis... und wollte auch dort schlafen. 
Die kleinen Hauskobolde lieben ihn. Mit Anlauf. Dielensurfen auf einem kleinen Meersee. Nadelfilzen und Walken inbegriffen.
Die Raumfee liebt ihn, denn man kann ihn wunderbar ausschütteln, saugen und in der Maschine waschen.
Härtetest bestanden. :-)


Hochbett & Kissen: DIY, Planetarium & Sternenhimmel: Astromedia, Kaugummiautomat: Flohmarkt, rote Samtvorhänge: Ikea

Das Kinderzimmer ist also renoviert, umgebaut und gründlich ausgemistet. Das Rot, das Bett, die Theatervorhänge und der Mond durften bleiben, das Gras wurde gemäht. Die Tische mussten weichen und die vorher wild gestapelten Regalwürfel geben dem Schreibtisch jetzt einen Rahmen. Unglaubliche zwölf Umzugskartons sind ausgezogen. Der Anfang ist gemacht. Erleichterung mit Weitblick. Die anderen Räume werden folgen.




Schreibtischplatte: DIY, Schreibtischleuchte & Körbe: Ikea
Und noch etwas ist gefolgt, ihr habt ihn sicherlich schon entdeckt: Ferdinand. Nach 10 Monaten, viel Arbeit und einer langen Parkzeit im Treppenhaus darf er jetzt endlich wieder Schrank sein, mit all seinen Spuren, die ein hundertjähriges Schulleben an ihm hinterlassen hat und seinem Linoleumsockel, aber mit neuem Kleid. Er wird noch einen eigenen Post bekommen, das hat er sich verdient. Jaaaa... die Hauskobolde auch. ;-)

Kleinigkeiten fehlen jetzt noch - eine Pinnwand, Bilder, eine Uhr, Garderobe, ein bißchen Deko... nicht mehr viel, das wäre in Anbetracht eines baldigen Umzugs unnötige Arbeit. Ballast abwerfen, um dann schnell packen zu können und nicht mehr dabei aussortieren zu müssen ist das Gebot der Stunde. Dauert, wenn man das nur abends und am Wochenende machen kann. Wir nähern uns langsam aber stetig...
Am liebsten würde ich ja einfach bei Smallable weiterstöbern und das Zimmer des Lieblingssohnes damit ergänzen:

1.  Tier-Kleiderhaken von All  Lovely Stuff
2. Aufkleber "Monsieur und der rote Ballon" von Poisson Bulle
3. Filzteppich rund von Muskhane

4. Puppenhaus "Sibis Villa Doll house with garden and pool" von Sirch
5. Sweatjacke "Sweatshirt 8" von Bellerose
6. Mobilé "Mr. Schnurrbart" von Jall & Tofta
7. Verstaubox/Papierkorb "Corbeille piquée pompon von Muskhane
8. Schreibtisch "Insekt" von BB+++  (sieht er nicht aus wie ein Bungalow aus einem Film mit Rock Hudson?)





Aber ich bin ja (manchmal) vernünftig und weiß, dass es nicht wirklich Sinn macht, vor einem geplanten Umzug Neues anzuschaffen. Also bleibe ich brav.

Babygeschäfte konnte ich nie leiden, denn ich fand die meisten Sachen immer schrecklich. Schlecht gestaltet, grellbunt, Bärchen, Entchen, Häschen und so vieles aus Plastik. Als ich das erste Mal auf der Seite von Smallable war, weinte meine ehemalige Babymamaseele bittere Tränen, dass es Smallable vor 9 Jahren noch nicht gab, als der Lieblingssohn noch nicht Schuhgröße 40 trug. Was hätt ich mich gefreut, dort im Sortiment zu stöbern. Schade eigentlich, dass ich kein Baby mehr habe und auch keines mehr bekommen werde, denn dann wüsste ich wohl schon ziemlich genau, wie das Zimmer aussehen würde...

1. Mobilé "Shoal of Fish" von Flensted
2. wandelbares Gitterbettchen "Roulotte" von Laurette
3. Tapete "Mondsichel" von Bartsch
4. Teller "Circle of life and stars" von Smiling Planet
5. Spieluhr "Hund" von Anne-Claire Petit
6. Holztiere "Enzo" von Momoll
7. Rutschauto "Saab Roadster" von Playsam


Vielleicht kann ich mich dann mal an einem Zimmer für meine Enkel austoben... in hoffentlich noch weiterer Ferne. Oder ich kaufe das Architekten-Puppenhaus einfach gleich für mich. Und die Origami-Möbel... ja, ich gebs zu, das hatte ich sowieso geplant. :-) Smallable, Produkttest, Kindermöbel, Kinderzimmer umgestalten, Kinderzimmerteppich, Filzteppich, Schurwollteppich rund, Filzteppich rund, Nachtlicht Delfin, Globus, Abakus, Holzbuchstaben, Kinderschreibtisch, Raumgestaltung Kinderzimmer, Hochbett selber bauen, Hochbett mit Treppe

Kommentare:

  1. Oh ist das schön. Ich glaub', ich muss Dich aus der Ferne mal auf unser Haus loslassen. Da gäb's Arbeit. So eine Art Klärungsbedarf in Sachen Linien, Krempel, Aufbewahrung, Struktur. Und Dir würde ich da total vertrauen.

    AntwortenLöschen
  2. Ich glaube, was du dir vornimmst, so von ganzem Herzen, das ziehst du durch! ;-) Und schaffst gleichzeitig trotzdem neue Atmosphären und Wohlfühlräume. Jeder andere hätte erst kurz vor dem Umzug angefangen auszuräumen und bis dahin das alte Heim so gelassen. Nicht du ...! Und das finde ich einfach bewundernswert ...!! Ich hätte da die Befürchtung, dass es mir nach den diversen Änderungen zu guter Letzt doch noch im alten Heim gefällt! ;-)
    Und das mit den Kindersachen, die einfach ein paar Jahre zu spät kommen, kenn ich auch. Das Kleinkindzimmer des Tochterkindes war wirklich wunderschön, aber heute hätte es ganz anders ausgesehen. Und nun habe ich kein Mitspracherecht mehr ...! ;-)
    Liebe Grüße und einen wunderschönen Sonntag
    Claudia

    AntwortenLöschen
  3. So ein wunderschönes Zimmer hat dein Sohn , mit so viel Liebe eingerichtet , das kann ich spüren ! Und eine kleinen süßen Kobold hab ich gesehn !!! :)
    Viel Spaß und einen schönen Sonntag wünscht dir Ursula

    AntwortenLöschen
  4. Mensch, Katja, da würde ich einziehen; das ist so schön geworden – Du solltest das beruflich machen, hehe! Ich bin verliebt in Ferdinand. Und ich beneide Dich ums baldige Summen.
    Herzliche Sonntagsgrüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
  5. Dein Sohn darf sich "von" schreiben, eine solch tolle Mutter zu haben, die die vielen Berufswünsche akzptiert, verwirft und neue aufnimmt. Der See ist wirklich toll und alle akzeptieren ihn. Das Zimmer ist anheimelnd und doch funtionell.
    Einen spannenden Wahlsonntag wünscht
    Irmi

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Katja,
    das Zimmer Deines Sohnes ist einfach toll. Klar und strukturiert, wie alles bei Euch zuhause und trotzdem voller Wärme und Leben. Der Meersee gefällt mir nicht nur wegen der Farbe ausgesprochen gut. Ich kann Deine Gedanken hinsichtlich schlecht gemachter Kinderdinge soooo gut verstehen. Heute findet man vieles, was man vor Jahren gerne gefunden hätte.

    Ganz liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  7. auch für mich - eine die meist alles erst auf den letzten Drücker erledigt - wirklich ganz beneidenswert, liebe Katja...und es ist sooo schön geworden...manchmal tut es gut auch "Wohnballast" abzuwerfen, um den Blick wieder zu schärfen...vieles fällt dann einfach leichter...
    einen feinen Sonntag euch beiden wünscht euch Uli - die Kramerin

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Katja,

    Du bist wirklich eine Fee...Deine Kinderzimmereinrichtungstipps kommen genau zur richtigen Zeit. Jetzt muss nur nochmal das Budget überprüft werden;-)
    Und ich freue mich schon sehr, wenn Ferdinand ausführlich präsentiert wird.

    LG Verena

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Raumfee,

    schön, dass Du wieder da bist!

    Eure Räume haben so eine warme Klarheit. Da würde ich mich sofort wohlfühlen.

    Zwei Fragen habe ich noch:

    Wie steht Dein Sohn zu dieser Klarheit und ist er bereit, sie zu erhalten?

    Ist das eine lebende Katze da an dem Meerseeufer?

    Herzlichst

    Uta

    AntwortenLöschen
  10. ... und zwei tipp-kick-gesellen, die, mit dem flotten Schuss, wunderbares Detail. wird hier auch immernoch sehr geliebt - wenn auch inzwischen nicht nur in Echt sondern auch via pc-spiel, so ändern sich die Zeiten.... ganz liebe Grüße und ich bin gespannt, was aus den Umzugsvisonen wird! - JULE

    AntwortenLöschen
  11. Und ich warte auf den Hauskoboldepost!!!!!
    Das Zimmer ist toll geworden!
    Ach, wenn du doch deinen Feenstab mal durch unser Wohnzimmer wedeln lassen könntest...!
    Liebe Grüsse!

    AntwortenLöschen
  12. Sieht super aus, das neue Zimmer! Und Ferdinand macht eine tolle Figur dort.

    In Sachen Meersee lege ich euch natürlich noch das Steinhuder Meer bei uns in der Gegend ans Herz. Delfine haben wir nicht zu bieten, aber falls der Nachwuchs sich auch mit der Erforschung von Aalen zufrieden gibt...

    Alles Liebe,
    Lena

    AntwortenLöschen
  13. Oh da ist er ja - Ferdinand! Wunderschön herausgeputzt, macht er sich großartig im Zimmer am Meeersee! Toll geworden - der ganze Raum!
    LG, Annette

    AntwortenLöschen
  14. unsere jungs würden sich hervorragend verstehen. delphine, wale und andere tiefseetiere sind auf der tagesprogramm.
    das zimmer wunderschön und ferdinand sieht so stolz und dankbar so fein herausgeputzt aus.
    liebe grüße, éva

    AntwortenLöschen
  15. Der Schrank ist ja wirklich nicht wiederzuerkennen. Was ich toll finde ist, dass du/ihr beim Ausmisten dann aber immer noch auf Stil und Wohlgefühl achtet und nicht in irgendwelchen Provisiorien lebt, nur weil ihr bald umzieht. Ich find's Zimmer wunderbar. Und der Meersee ist grandios.

    AntwortenLöschen
  16. klar, aufgeräumt und strukturiert. gefällt mir sehr! der teppich natürlich auch. der schreibtischstuhl weckt erinnerungen an mein vergangenes zuhause. genau den gleichen hatte ich auch! in zwei wochen wird sich auch in unserem kinderzimmer einiges verändern (auch wenn wir etwas weniger platz zur verfügung haben). ich weiß och gar nicht wie es werden soll. danke für die anregungen! liebe grüße, wiebke

    AntwortenLöschen
  17. Entlastung ... das hat unsere komplette Wohnung nötig. Wobei das beim Herrn Sohn nicht lange anhält. Alles an Natur wird reingeschleppt. Nichts weggeworfen (das kann ich noch gebrauchen). Aber der Rest der 4 Wände ist dran. Bald, ganz bald. Allerdings muss ich mir den Babyshop jetzt doch mal genauer ansehen - vielleicht wird ein kleines Teilchen dort gekauft? Also nur, was man so wirklich benötigt versteht sich :-).

    Wünsche Dir eine schöne Woche,
    Steph

    AntwortenLöschen
  18. Vielen Dank für diesen Post! Ganz toll der Link zu Smallable - ich "muss" zur Zeit ein Babyzimmer einrichten und bin tatsächlich auf der Suche nach einem schönen, möglichst runden Teppich :-) Sehr passend also!
    Und ich als bekennender Katzenfan freue mich besonders auf den Koboldpost :-)

    AntwortenLöschen
  19. ferdinand ist ja wirklich so richtig erwachsen geworden mit seinem feinen grau! und der meersee würde mir auch gefallen. ich könnte meine segelschiffchen drauf schippern lassen...
    herzlichen gruß, mano

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du hier bist. Ich freue mich über deine Worte!