Donnerstag, 22. August 2013

Zuhause bei... Lebenslustiger.com

Einen passenden Blognamen auszusuchen fällt manchen schwer. Anette hat hier mit sicherem Griff gewählt, denn alles was sie zeigt und tut strahlt so viel Ruhe, Zufriedenheit und Lebenslust aus, dass man manchmal jedem eine große Portion davon wünschen würde. Es gibt Menschen, die tragen jeden Tag sehr viel Farbe auf, um zu strahlen... und es gibt Menschen, die leuchten von innen. Durch ihre Körpersprache, ihre Mimik, ihre Augen... wie Anette. Was sie anfasst wird stylisch, aber auf eine reduzierte, so geschmackvolle Art und Weise, dass fast alles einen unmittelbaren Habenwollen-Reflex bei mir auslöst, ob nun Halsketten, Kuscheldecken, oder Katzen
Anette lebt momentan in einem ehemaligen Schulhaus auf dem Land, also ziemlich genau so, wie ich mir meinen Lebensraum vorstellen würde. Aber trotzdem ist sie gerade dabei sich aufzumachen in die entgegengesetzte Richtung und ich bin schon sehr gespannt, was sie uns bald davon berichten wird.

Liebe Anette, Du hast ja schon an vielen Orten, auch einige Jahre in den USA gelebt und bist sehr reiselustig. Wo siehst Du dein Zuhause?

_____________________________________________________


“Zuhause ist immer woanders”
 
Hallo liebe Katja und liebe Raumfeefans - hier ist Anette von Lebenslustiger.com und ich freue mich sehr, mir heute hier Gedanken zum Thema "Zuhause" machen zu dürfen. 
"Zuhause ist immer woanders" - das könnte mein Leitfaden sein, denn ich mag gerne Abwechslung, Veränderung und Abenteuer. Meine Familie mag das nicht so sehr und mit Kindern im schulpflichtigen Alter beschränkt sich das Woanders nun auch eher auf die Ferien. 
Als unsere Kinder noch kleiner waren, haben wir viele Jahre in Kalifornien gelebt und für eine Weile dachte ich sogar: "Ja, das ist unser Zuhause." 

Aber es gibt tatsächlich so etwas wie Wurzeln, die immer stärker an mir zogen, je mehr ich eine bestimmte Verlässlichkeit definiert durch Gesellschaft und verschiedene Strukturen und natürlich auch den Rest unserer Familie vermisste. So kehrten wir nach etwa 10 Jahren zurück nach Deutschland in ein kleines niedersächsisches Dorf. Wir zogen in ein altes, möbliertes Schulhaus, dass eine Bekannte vor längerer Zeit renoviert hatte, aber nicht mehr bewohnte.
Vorrübergehend. Bis wir ein neues Zuhause gefunden hätten.
Die Zeit verging, wir lebten uns ein, nach und nach zogen zwar mehr persönliche Dinge und Möbel mit ein und aus "vorübergehend" sind mittlerweile schon wieder vier Jahre geworden. 
Nur, ein echtes Zuhausegefühl hat sich für mich nicht eingestellt. Es ist nie wirklich "meins" geworden - wobei ich damit nicht Eigentum meine. Nein, das brauche ich wirklich nicht mehr. Ich bin froh, die Verantwortung und Verpflichtung für ein Eigenheim nicht mehr zu haben.   
So definiere ich Zuhause für mich - im Moment -  neben meiner Familie und unseren Haustieren mit einigen Dingen, die ich für Euch ausgewählt habe und hier zusammen fotografiert habe, da sie wichtig für mein Wohlgefühl sind:



Ein kuscheliger Platz - möglichst mit einem Schaffell, ein kreatives Projekt zum werkeln, Fundstücke (repräsentiert vom dicken Ast), Blumen und eine spontane Wanddeko, da ich das Plus-  oder Positiv-  oder Kreuzzeichen oder Wieauchimmermanesnennt-Zeichen gerade toll finde. (Und Kupfer - aber das finde ich schon länger toll und arbeite immer mal wieder damit)
Und im späten Herbst definiere ich das Wort Zuhause dann hoffentlich auch zusätzlich wieder mit einer Örtlichkeit: Wir werden umziehen. In eine besondere Altbauwohnung.
Nicht möbliert :) 
Das Thema wird also bald sehr, sehr spannend werden...
Happy Day und vielen Dank für die Einladung,
Anette 


Danke für deine Antworten, liebe Anette. 

Anette lebt mit ihrem Mann und ihren beiden Kindern momentan auf dem Land in Niedersachsen und zeigt auf ihrem Blog Lebenslustiger.com wunderschöne Fotos voller Lebenslust, von ihren tollen Reisen, ihrem Talent als Stylistin und ihren schönen Schmuckarbeiten, die man in ihrem gleichnamigen Shop natürlich auch kaufen kann.
_________________________________________________

Wann fühlst Du dich zuhause? Was bezeichnest Du als dein Zuhause und was macht es dazu? Wo bist Du zuhause? Diese Fragen habe ich Menschen gestellt, die mich mit dem was sie auf ihren Blogs schreiben und zeigen auf die eine und andere Art berühren. Was sie geantwortet haben, das könnt ihr > hier nachlesen. Ihr wollt mehr über diese Gastblogreihe wissen? Dann könnt ihr > dort mehr darüber erfahren. 
Zuhause bei..., Die Raumfee besucht, De Raumfee zuhause bei..., Gastposts Zuhause gesucht

Kommentare:

  1. eine momentaufnahme ist eine gute aufnahme.
    zuhause ist fließend. und du miR sehR sympathisch. habt dank, ihR zwei.
    liebe gRüße. käthe.

    AntwortenLöschen
  2. Nochmals herzlichen Dank für die Einladung! Nun bin ich schon schwer im "Neuzuhause"- Stress...Eine Küche muss gefunden werden und auch sonst so einiges - aufregend und spannend! Ich hoffe, Du hast eine schöne, erholsame Zeit, liebe Katja. Genieß die Berge! Liebe Grüße, Anette

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Anette!
    Ich wünsche dir starke Nerven für den Umzug und bin gespannt wie es weitergeht! Drücke dir die Daumen, dass alles klappt wie gewünscht!
    Schöner Beitrag mit echt schönen Fotos!
    Liebe Grüße
    Daniela

    AntwortenLöschen
  4. wie schön, da würd ich auch platz nehmen und mich zu hause fühlen;)
    liebst birgit

    AntwortenLöschen
  5. Da kommen aufregende Zeiten mit dem Umzug auf Dich zu! Dein kleiner Einblick in Dein Zuhause-Gefühl gefällt mir jedenfalls schon sehr gut. [Ein paar Jahre Kalifornien klingen aber auch verlockend für mich...] LG, Annette

    AntwortenLöschen
  6. ein schönes interview, vielen dank!

    AntwortenLöschen
  7. wie spannend, anette! ich liebe ja veränderung. ins geheim wünsche ich, hier stünde auch mal wieder eine an... ;)

    LG nic

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Anette,
    gerade sah ich Deinen Post mit dem immer gleichen Blick auf die Baumgruppe, das Feld... Dazu nun Deine Worte gelesen, bilde ich mir Ähnlichkeit ein. Der immer gleiche Blick, dabei so viel Veränderung. Starke Wurzeln brauchen und vertragen Veränderung, das stärkt. Ich wünsche Dir, dass die neuen Räume schnell das passende Äußere zum Inneren werden!

    Liebe Grüße . Minza

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Minza, so schön gesagt mit den starken Wurzeln...beruhigend...denn alles Neue beinhaltet auch viel Unbekanntes. Und ein wenig mulmig ist mir schon vor der Veränderung. Mulmige Freude :) Danke, für Deine lieben Worte. Herzliche Grüße, Anette

      Löschen
  9. Ich wünsche Dir, dass Dein neues Zuhause genauso kuschelig und schön wird, wie das Jetzige. Aber Du machst das schön, ganz klar!!!
    Lieben Gruß.

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du hier bist. Ich freue mich über deine Worte!