Montag, 26. August 2013

Zuhause bei... Amalie loves Denmark.

Amalie liebt Dänemark. Also so richtig. Nicht ein bißchen mögen, so wie andere ihre Ferienziele schön finden, sondern sie lebt die Liebe zu diesem skandinavischen Land mit jeder Faser ihres Herzens und feiert sie mit jedem Post. Auf ihrem Blog Amalie loves Denmark zeigt sie Ihr Zuhause, das geprägt ist von dieser Liebe zu Dänemark, aber auch Orte und versteckte kleine Läden in Dänemark, dänische Strände, dänische Häuser und dänisches Essen (aber auch andere Leckereien). Nein, Dänin ist sie nicht, aber sicherlich die dänischste Nichtdänin, die ich mir vorstellen kann. Natürlich verbringt sie jede freie (und manche berufliche) Minute in Dänemark, um uns darüber zu berichten und wer auch immer etwas über Dänemark wissen möchte - bei ihr ist er sicherlich an der besten Adresse. 

Liebe Amelie, Du hast ja Familie in Dänemark und liebst das Land sehr, lebst aber in Deutschland. Wo fühlst Du dich denn zuhause? 
_____________________________________________________ 

Als Katja mich fragte, ob ich etwas zum Thema „Zuhause“ schreiben mag, wusste ich sofort: ich bin dabei. Denn wo ich mich zuhause fühle und was ich dafür brauche - das weiß ich genau.
Für mich ist Zuhause kein bestimmter Ort, sondern der Platz, an dem ich mich zuhause fühle. Dazu gehören Dinge, die mir gut tun. In unserem Zuhause gibt es Ecken, in denen dieses Gefühl ganz besonders stark ist. Drei von diesen Lieblingsplätzen sind...

Rund um unseren Esszimmertisch. Dort wird zusammen gesessen, gegessen, Kaffee getrunken, geklönt, gebastelt, gearbeitet und sortiert. Ich versuche oft, ihn so ordentlich, wie auf dem Bild zu halten, doch meist ist er voll mit Dingen, die ich schön finde, die ich machen will oder die einfach nur aufgeräumt werden wollen. Immer, wenn ich an ihm vorbei gehe, fühle ich mich wohl.
Mein Lieblingssofa, denn dort ist es für mich richtig hyggelig. Umgeben mit Zeitschriften und Büchern, Kaffee oder abends ein Glas Wein, sowie Strickzeug und Schreibutensilien. Mit diesen Dingen bin ich gern auch allein. Dann fühle ich mich wohl und geborgen, entspanne und tanke auf.
Unsere überdachte Terrasse. Damals, als wir unser Haus zeichneten, war mir diese ganz, ganz wichtig, Ich kenne das von dänischen Ferienhäusern und schätze es sehr. Man kann Dinge draußen lassen kann und auch bei Regen draußen sein. Durch das Dach fühlt man sich außerdem geborgen.
Ich liebe es hier morgens meinen Kaffee zu trinken, mich mit der Familie, Freunden oder Nachbarn zu treffen und wir nutzen sie rund um das Jahr.
Doch wenn ich nicht hier bin oder nicht hier wohnen würde, dann mache ich es mir woanders hyggelig. Ganz ohne geht es für mich nicht, dann würde mir etwas fehlen. Ich brauche ein paar Dinge, die mir ans Herz gewachsen sind, wie etwas zu lesen und zu schreiben… und einen Becher Kaffee.  Dann bin ich „ICH“ und kann mich an vielen Orten zuhause fühlen. Eben fast so wie es der Slogan des Hamburger Abendblatts sagt:  „Mit der Heimat im Herzen die Welt umfassen.“.
Bei Deinem Blog, liebe Katja, fühle ich mich zuhause. Ich mag gerne lesen, was und vor allem wie Du schreibst. Deine ruhige Art und deine gemütlichen Bilder geben mir ein wohliges Gefühl. Und den Kaffee, den mache ich mir, bevor ich Deinen neusten Post lese... Ich freue mich dabei zu sein und danke Dir, dass Du an mich gedacht hast. Euch wünsche ich richtig schöne, erholsame und erlebnisreiche Ferien. Und freue mich darauf, weitere Blogposts zu lesen.
Alles Liebe





Vielen Dank, liebe Amalie, für deine Gedanken zum Thema Zuhause.
 
___________________________________________________________


Wann fühlst Du dich zuhause? Was bezeichnest Du als dein Zuhause und was macht es dazu? Wo bist Du zuhause? Diese Fragen habe ich Menschen gestellt, die mich mit dem was sie auf ihren Blogs schreiben und zeigen auf die eine und andere Art berühren. Was sie geantwortet haben, das könnt ihr > hier nachlesen. Ihr wollt mehr über diese Gastblogreihe wissen? Dann könnt ihr > dort mehr darüber erfahren.
Zuhause bei..., Die Raumfee besucht, De Raumfee zuhause bei..., Gastposts Zuhause gesucht, Wohnen, Wohntips, Wohnidee, Wohnblog

Kommentare:

  1. ohlala, auf einer solchen terrasse würd ich mich auch zuhause fühlen :) und ein ordentlich gehaltener esstisch ist hier bloß vision — es gibt viel zu viel zu tun, das eines tisches bedarf.

    AntwortenLöschen
  2. Home is where your heart is...und das sind neben den vielen kleinen
    Dingen , Familie und Freunde...diese nah bei dir oder in deinem Herzen, dann kannst du dein Leben ueberall mit Freude geniessen.
    (Auswanderin, 8x schon umgezogen in verschiedene Laender).

    AntwortenLöschen
  3. quasi mit veRanda. möchte späteR auch eine veRanda. mit schaukelstuhl. und so veRdammt schönwieauchgut: 'mit deR heimat im heRzen die welt umfassen' - eine gute einstellung.
    liebe gRüße. käthe.

    AntwortenLöschen
  4. Bei Amalie fühle ich mich schon ganz lange zuhause. Dein Zitat „Mit der Heimat im Herzen die Welt umfassen.“ hat mir sehr gefallen.

    Ganz liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  5. liebe amalie, deine zuhauseplätze mag ich auch sehr, besonders natürlich die wunderbare terrasse, die ich in ähnlicher form von vielen dänischen ferienhäuser kenne und liebe.
    herzlichen gruß von mano

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Katja, eine schöne Reihe und eine wirklich interessante Frage dahinter! Lg, Julia

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Katja!
    Danke für diesen interessanten Post.
    Dein Blog ist wunderbar!

    Liebe Amalie!

    Dein Zuhause ist ein Traum.
    So hell, so froh, so dänisch.

    Und, ja! Kopenhagen ist meine Lieblingsstadt - gut, dass ich hier leben darf.

    Herzliche Grüsse
    Ila

    AntwortenLöschen
  8. Oh wie schön! Bei Dir fühle ich mich auch zuhause, denn Du schreibst immer so lieb und so sympathisch und Deine Bilder sind so wunderschön.
    So eine Terrasse haben wir uns auch schon immer gewünscht. Es ist so gemütlich und man kann ganz einfach mal ein paar Dinge draußen liegen lassen.
    Zuhause fühle ich mich natürlich in meinem räumlichen Zuhause (sowohl hier als auch auf unserer Insel) und immer, wenn ich mich bei und mit meiner Familie und meinen Freunden aufhalte. Dort kann ich mich immer und überall geborgen fühlen.
    Liebe Grüße,
    Aurelia

    AntwortenLöschen
  9. Was ein sympathischer Beitrag! So eine überdachte Terrasse ist wirklich was Feines, haben wir bei Freunden außerhalb von Göteborg erleben dürfen. LG Rebekka

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Katja,

    ich habe gerade noch einmal deinen Start-Post gelesen und muß sagen, dass es mir ähnlich ging. Das Zuhause war kein Zuhause mehr aus den verschiedenen Gründen. Ich habe lange nach einem neuen Zuhause gesucht. Habe geschimpft und bin schon mächtig verzweifelt. Zwischendrin wolle ich mich schon immer wieder mit der Situation abfinden aber irgendwie wurde ich weiter voran getrieben. Bis auf einmal meine Traumwohnung mir über den Weg gelaufen ist und auf einmal ging alles ganz schnell. Ich wünsche Dir ganz viel Glück und Energie für Dein Projekt Traumwohnung! Dein Beispiel mit dem Wasser gefällt mir am besten, denn genau das braucht es!
    GGGGGGLG jana

    AntwortenLöschen
  11. Diese überdachte Terrassen kenne ich auch von skandinavischen Häusern. Sowas kommt an mein Haus auch dran, wenn ich nicht eh nach Norwegen ziehe *großeklappehab* ;)
    Und eure Farbkombi schwarzes Holz und weiße Fensterrahmen ist exakt meine. Aber nicht nur deshalb ein wundertoller Beitrag. :)

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du hier bist. Ich freue mich über deine Worte!