Mittwoch, 7. August 2013

Wolliges Treiben.

Ein weichwollener Schal wärmt die Schultern in den ersten Sommernächten mit Herbstatem. 
Ein Stückchen Treibholz vom Nordseestrand, ein bißchen Wolle vom Trödel. 
Haltlos wolliges Treiben mit Rosaholz gebändigt.




Aber ja... eine Broschennadel und etwas Leim war auch noch im Spiel.
Brosche selber machen, basteln mit Treibholz, Wollreste verarbeiten, Brosche aus Treibholz, Schmuck aus Treibholz, Basteln mit Wollresten, Basteln mit Naturmaterialien

Kommentare:

  1. Das ist ja eine Zierde! Was eine hübsche Idee!
    Wenn ich einen Tick haben, dann für Schals ;)
    herzliche Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Was für ein individuelles Schmuckstück...sehr schön! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  3. was für herrlich sanfte Farben in Verbindung mit dem kleinen Stück Treibholz...ein wahres Kleinod...sei liebst gegrüßt von Uli - der Kramerin

    AntwortenLöschen
  4. Oh du Arme, du brauchst schon abends einen Schal? Komm mal nach Dresden, da lechzst du selbst nächstens nur nach einem kühlen See ... von Schals - und seien sie noch so wunderschön gehalten - sind wir weit entfernt. Wir müssten uns eher einen Ventilator basteln ...

    Liebste Grüße

    Katja

    AntwortenLöschen
  5. heRbstatem. ein schönes woRt. ihn auch hieR schon gespüRt. und die bRosche .... alleRhübschest.
    liebe gRüße. käthe.

    AntwortenLöschen
  6. So schlicht, so einfach, so schön!!!

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Katja,

    so einfach und doch so wunderbar anzusehen. Mal sollte des Öfteren mal das Einfache suchen und die Schönheit in diesem entdecken.


    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  8. katja, das ist wunderschön.
    herbstatemvorfreudig
    °ulma

    AntwortenLöschen
  9. Dein wolliges Treiben ist einfach wunderschön, und den Herbst rieche ich auch schon ein wenig.

    Liebe Grüße

    Margerete

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Katja, eine ganz tolle Idee, deine Treibholzbrosche. Für mich für etwas kühlere Sommerabende als für den frühen Herbst:))
    Gruß von heiDE

    AntwortenLöschen
  11. eine wunderschöne kombination , liebe katja !
    ich freu mich schon sehr auf etwas kühlere temeraturen .
    herzlichst ursula

    AntwortenLöschen
  12. Antworten
    1. Und jetzt hast du mich mit deinen Wortspielen angesteckt, nur funktioniert mein Gehirn da meist besser auf Englisch: "drift wool" ist dabei rausgekommen.

      Löschen
  13. Ungewöhnliche Farben für Dich - aber wunderschön! Ich könnte mich mit einkuscheln!

    Herzlichst zu Dir,
    Steph

    AntwortenLöschen
  14. Christina Lehmann7. August 2013 um 10:45

    Gefällt mir auch sehr gut, deine Brosche! Der Kontrast zwischen flauschigem rosa Garn und dem Holz - einfach schön!

    AntwortenLöschen
  15. Schlicht und schön nach Raumfee-Art!

    AntwortenLöschen
  16. Wunderschön, Katja..., ja, der "Herbstatem" ist sanft zu spüren, heute am frühen Morgen um 1/2 6 unterwegs hab ich doch die Jacke rausgeholt... Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  17. Ein huebsches Profil hat Deine Brosche.
    Aber bitte bitte noch keinen Herbstatem!
    Liebe Gruesse!

    AntwortenLöschen
  18. Der Kontrast zwischen fluffig und rau ist wunderbar.
    Sei gedrückt von Nina

    AntwortenLöschen
  19. Das ist ja mal wieder genial 1
    So ein" da hätte ich ja auch drauf kommen Ding " muss ich natürlich nachmachen, ich darf das , gell? :-))
    Sieht super aus !
    Herzliche Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  20. ...großartige Idee, liebe Katja,
    so einfach und wirkungsvoll...und wunderschön,

    LG Birgitt

    AntwortenLöschen
  21. eine hübsche Idee
    Liebe Grüße
    Armida

    AntwortenLöschen
  22. Wunderschön! Liebe Sommergrüße!

    AntwortenLöschen
  23. Eine tolle Idee!
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  24. Sehr hübsch aber Herbstatem...davon ist zum Glück noch nichts zu spüren....oder?
    ♥Kerstin

    AntwortenLöschen
  25. genial, Deine Brosche, die möchet ich ahh hamm.
    Wie praktisch, dass ich letzte Woche am Bodensee war und einen ganzen Rucksack voller Treibholz mitgebracht habe, an der Ostsee gab es keines, ehrlich! Wolle und Broschennadel müssten aufzutreiben sein, danke für die Inspiration.
    herzlich Judika

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du hier bist. Ich freue mich über deine Worte!