Montag, 5. August 2013

Rückblick.

Halb voll oder halb leer? Eine der Grundregeln des zufriedenen Lebens ist, sich auf die positiven Dinge zu konzentrieren und den negativen nicht so viel Raum zu geben. Deshalb konzentriere ich mich heute in meinem Rückblick auf das schöne Wochenende und die davor liegende 90-Stunden-Woche... vergessen wir einfach möglichst schnell.
Am Wochenende gab es den nächsten Familiengeburtstag zu feiern und dafür ging es in die Fränkische Schweiz nach Pottenstein, einen Ort, den ich immer wieder gerne besuche, kann man dort doch auf begrenztem Raum so viele schöne Dinge erleben und das alles in der spektakulären Naturkulisse des Fränkischen Jura mit Felsen, Höhlen, Burgen, Wachholderheide, Wiesentälern, skurrilen Museen... und Brauereien.

Blick auf die umgebenden Hänge

Burg Pottenstein

Steinfedern

Wer wollte nicht schon mal alles über Henker wissen...?

Die Hand blieb dran.

Die Ruhe weg.

Biergartenzeitvertreib...

Biergartenessen...

Forellen füttern im Weihersbach . Enten füttern auf dem Schöngrundsee
Fernblick vom Aussichtsturm auf der Hohenmirsberger Platte.


Einblick in die Stadtkirche von Pottenstein.
Erleuchtung durchs Altarfenster . Traumboden aus Jurakalk
Sängerhäuschen.

Lindenfrüchteregen am Biertisch . Goldforellenstreicheln am Teich

Sonnenanbeter am Weihersbach.
Weite am Hohenmirsberg . Enge in Gößweinstein

Höhlenheilige.



Unbedingt empfehlen kann ich Euch, die wunderschöne Landschaft zu Fuß zu erkunden, das erfrischende Eintauchen im Felsenbad, das Tretbootfahren auf dem Schöngrundsee, dunkles Hausbier und geräucherte Forellen in einer der zahlreichen Brauereien, die rasante Abfahrt auf der Sommerrodelbahn, die stille Liegekur in der Teufelshöhle inklusive Nickerchen und den Ausblick von der Hohenmirsberger Platte. Wer also noch ein Urlaubsziel sucht... da wär es.
Ich zehre von zwei Stunden in absoluter Stille alleine im Bauch der Erde, mache mich an den Endspurt zu meinem eigenen Urlaub und tauche dazu nochmal hinter den Schreibtischbergen ab. 
Habt eine schöne Woche!
Pottenstein, Burg Pottenstein, Tüchersfeld, Püttlachtal, Fränkische Schweiz, Teufelshöhle, Felsenbad, Sommerrodelbahn, Gößweinstein, Hohenmirsberger Platte, Fränkische Brauereien, Schöngrundsee

Kommentare:

  1. Christina Lehmann5. August 2013 um 10:13

    Hi Katja,

    so schöne Fotos hast du wieder für uns! Sieht richtig nach "Urlaub" aus - manchmal reichen ja schon ein paar Stunden, um einen wieder zu erden und fit zu machen für die anstrengende Woche. Aber natürlich hast du dir einen richtigen Urlaub mehr als verdient. Bald ist es ja soweit! Hurra!

    Pottenstein ist einfach der Hit. Finden wir auch. Wir waren in der verregneten Pfingstwoche mit meinen Eltern, die leider nicht so gut zu Fuß waren zu dem Zeitpunkt, dort. So sind wir nur im Ort geblieben, aber wir möchten unbedingt nochmal hin, wenn wir auch auf die Höhe klettern können. Und da ich die einzige war, die in das "Henkermuseum" wollte, hab ich das leider auch noch nicht von innen gesehen. Kommt alles noch! ;-)

    Danke für deinen schönen Tipps immer wieder und schöne Woche! LG Christina

    AntwortenLöschen
  2. mensch, immer noch arbeit ohne ende. schön, dass du etwas zwischentanken konntest. sieht nach einem rundem um feinen ausflug aus, mit vielen augenweiden.

    dir herzliche grüße und viel muse für den berg am heimischen tisch . tabea

    AntwortenLöschen
  3. Der Endspurt läuft, liebe Katja, du musst nicht mehr lange durchhalten. Tolle Fotos, zu der Räucherforelle im Biergarten hätte ich auch nicht nein gesagt. Und wir wissen tatsächlich immer noch nicht, wo wir Urlaub machen sollen. LG Rebekka

    AntwortenLöschen
  4. Eine Ausflugsbeschreibung, die Lust macht auf eigene Erkundungen, und insofern beruhigt, dass du solche Auszeiten trotz Termindruck auch immer wieder genießen kannst. Wunderbare Aus- und Einblicke, Fern- und Nahsichten... lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  5. Mmmh, lecker schöne Photos!
    Bei uns ist Urlaub schon wieder passé und Alltag, ojé ;)
    Liebe Grüße
    Daniela

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Katja,
    da bekommt man Lust gleich aufzubrechen und in eure Fußstapfen zu schlüpfen. Ich wünsche Dir eine deutlich ruhigere Zeit. Und zum Geburtstag gratuliere ich dir noch nachträglich. Ich glaube, ich habe jedesmal nur gelesen und wollte dann schreiben. Aber es ist beim Schreiben geblieben. Ich wünsche Sur ein wundervolles neues Lebensjahr mit vielen schönen Eindrücken. Aber für die sorgst du ja selbst immer wieder!

    Liebe Grüße
    Nula

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Katja,
    Mir sind diese kurzen, fast nicht planbaren Ausflüge am Wochenende fast noch lieber als ein langer Urlaub, bei dem man Katz, Garten etc. Versorgt wissen muß. Daher:Vielen Dank für den tollen Tip! Am besten gefallen mir die Begegnungen mit all den kleinen Zaungästen, die keine Angst vor Menschen haben.
    Eine gute letzte energiereiche Arbeitswoche wünsch ich Dir....und danach schöne Ferien!
    LiebenGruß von Sandra

    AntwortenLöschen
  8. im bauch der erde ... das klingt schön, liebe katja (für mich natürlich wieder eher bedrohlich, aber die ruhe, ja, ich kanns mir vorstellen). ich wünsche dir einen guten endspurt und dass dir alles gut von der hand geht.
    liebe grüße von ulma

    AntwortenLöschen
  9. Mit deinen Beiträgen zu deiner Umgebung machst du ja aufmerksam auf schöne Landschaften, die nicht so im Mittelpunkt touristischen Interesses stehen. Ich bin dir dankbar dafür...
    Alles Gute für diese Woche!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  10. dankedanke. füR die feinen eRinneRungen .... steinfedeRn und tRetbootfahRen [in hambuRg leideR viel zu teueR]. spuRte gut. nuR noch ein paaR schRitte. gutes gelingen diR.
    alles liebe. käthe.

    AntwortenLöschen
  11. Der Ausflug sieht nach ganz wunderbaren, erholsamen Stunden aus. Ist doch gut, daß es solche "Inseln" im hektischen Alltag gibt, auf denen man ausruhen und in Ruhe genießen kann!

    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  12. Was für ein wunderschönes Eckchen Deutschlands hast Du uns wieder vorgestellt!
    Ich wünsche Dir eine nicht so stressreiche Woche!
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  13. Herrliche Bilder ! Da möchte ich auch gerne mal wieder hin....mal sehen ob wir das in den Ferien noch hinbekommen...sind schon ziemlich verplant und Besucher haben sich auch angekündigt....!
    ♥Kerstin

    AntwortenLöschen
  14. Danke mal wieder, dass Du uns einen weiteren unbekannten Ort vorstellst, so ein schöner Ausflug! Die Eindrücke geben hoffentlich Energie um die Endspurt-Woche durchzuhalten. Liebe Grüße, Wiebke

    AntwortenLöschen
  15. ALLERFEINSTE BILDIMPRESSIONEN ♥♥♥ und ich gestehe, dass ich immer noch gerne Tretboot fahre oder die Rodelbahn hinuntersause und über alle "Bremser" übelst schimpfe ;)
    und egal ob In-oder Ausland, es wird immer die hiesige Kirche besucht und dann eine Kerze für meinen verstorbenen Vater angezündet... ich hoffe, die Zeit bis zu deinem Urlaub verfliegt ganz schnell, liebe Katja... herzliche Grüße, Uli - die Kramerin

    AntwortenLöschen
  16. Ich würde sagen "Halb voll" ist immer der bessere Weg :) Das macht das Leben einfacher!
    GGGGGLG Jana

    AntwortenLöschen
  17. Offensichtlich ein wunderbarer...mit vielen schönen Erlebnissen angefüllter Tag...quasi ein Mini-Kurzurlaub...und der andere steht ja fast vor der Tür...Halte durch! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Katja,
    "halb voll" ist die richtige Einstellung. Alles andere zieht einen nur runter und wer will das schon? Ein toller kleiner Kurzurlaub in schönster Umgebung, herrlich um die Akkus wenigstens wieder ein bisschen für Deinen Endspurt aufzuladen!

    Ganz liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  19. wieder wunderbare einblicke in eine schöne gegend. meine liste wird lang und länger...
    dir liebe grüße, bald ist dein glas ganz voll! mano

    AntwortenLöschen
  20. Pottenstein habe ich im Frühsommer erlebt, allerdings bloß auf die Schnelle sind wir (ich mit unzureichendem Schuhwerk, weil eigentlich wollten wir ja bloß eben durch das Städtchen laufen) auf die Burg gekraxelhubert und dann weiter zu dem Aussichtsplatz dort. Gut, dass Männe nicht gemerkt hat, dass es dortselbst einen Aussichtsturm gibt! Sonst hätte er mich da auch hoch gescheucht, nach dem Motto: Bloß mal eben gucken. Aber schön ist es dort!
    Grüßle
    Ursel

    AntwortenLöschen
  21. was wären solch arbeitswochen ohne die seelennahrung vorangegangener wochenenden! auf dass die woche schnell vergehe und der nächste berg als aussicht nicht am schreibtisch, sondern in schönster landschaft sich befinde und zum aufstieg ruft und nicht zum abbau mahnt - perspektivenwechsel, erklimmen hinunterschaun und wissen, wie unwichtig in diesem moment alles da unten ist, wenn man da oben steht!
    alles liebe
    dania

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du hier bist. Ich freue mich über deine Worte!