Donnerstag, 4. Juli 2013

Blumen mit erhöhtem Epilierbedarf.

So könnte man sie auch nennen, denn die Stängel des Orangeroten Habichtskrautes (Hieracium aurantiacum) sehen aus wie stark behaarte Männerbeine. Dafür ist seine Farbe einfach unglaublich, denn schon von Weitem leuchten seine Blütenköpfe aus jeder Wiese. Mir gefällt die Farbe seiner Blüten und auch der haarige Stängel so gut, dass sie bei mir gleich einen Soloauftritt in der Vase bekamen - ganz ohne Beiwerk.







Mein Lieblingssohn hat kürzlich in der Schule einen Feuervogel als Collage gemacht, der mir beim Anblick des Habichtskrautes sofort einfiel. Vielleicht sollte das Habichtskraut auch Feuerblume heissen...

Mehr Blumenschmuck von mir findet Ihr > hier und immer freitags auch bei Frau Holunderbluetchen.
Orangerotes Habichtskraut, Blumenstrauß, Wiesenblumen, Blumendeko, Sommerblumen, orange Sommerblumen

Kommentare:

  1. Das sieht wirklich feurig aus! Und das Habichtskraut versamt sich auf sonnigen schottrigen Flächen ganz wunderbar von alleine. So hat man einmal gepflanzt jedes Jahr wieder Freude dran. Liebe Grüße
    Steph

    AntwortenLöschen
  2. nur dass sich die behaarung an männerbeinen nicht einmal annähernd so gut macht. schön sind sie, die feuervogelköpfe, ganz besonders in der vase; und die beispielhafte zielstrebigkeit des sohnfeuervogels hilft mir gerade über die erste müde morgenzeit.
    liebe grüße von ulma

    AntwortenLöschen
  3. Ohja, ein wirklich farbenfroh-leuchtender Strauß Blumen... hübsch! Ich sollte mir wirklich auch mal wieder firsche Blumen in die Wohnung holen, die machen alles gleich ein Stück freundlicher. :)

    AntwortenLöschen
  4. Das sind wunderschöne Blumen! Die Haar stören mich gar nicht!
    Habichtskraut - und Goldpippau .. ich erinnere mich an den Alpensommer, als ich gelernt habe, die beiden zu unterscheiden.

    Die Farbe: grandios!

    lieben Gruß vom Bodensee

    von der Ellen

    AntwortenLöschen
  5. Christina Lehmann4. Juli 2013 um 08:21

    Sehr feine Blümchen sind das ja! Habe solche noch nie gesehen. Werde mal die Augen offen halten, wenn es wieder gen Wiesengrund geht. Toll machen sie sich in deiner Vase...

    Schönen sonnigen und "feurigen" Tag wünscht dir Christina

    AntwortenLöschen
  6. ach kiek - habichtskraut heißt das also. schon wieder was gelernt. :) die wachsen bei uns im garten nämlich ziemlich üppig. ich find sie auch schön, aber wenn sie sich auf dem rasen breit machen, fallen sie leider herrn m. zu opfer. ;)
    aber immerhin dürfen sie an den rändern bleibn.
    herzliche grüße
    die frau s.

    AntwortenLöschen
  7. so wunderschön die Blumen sind - mein Favorit bei deinen Bildern ist heute der Feuervogel... wie wundervoll dein "Lieblingssohn" die Farbtöne arrangiert hat... Mutters Talent wurde zweifelsfrei eine Generation weitergegeben...;) liebste Grüße schickt dir Uli - die Kramerin

    AntwortenLöschen
  8. Ich musste eben so herzhaft über Deinen Posttitel lachen, vielen Dank dafür!
    Lustige Grüße
    Katrin

    AntwortenLöschen
  9. ja .... feueRvogel passt heRvoRRagend.
    das bild ist supeRtoll. und wie eR stRahlt deR feueRvogel.
    liebe gRüße. käthe.

    AntwortenLöschen
  10. Ja...unbedingt brauchen diese Blumen einen Soloauftritt! Und der Filius hat sich ganz offensichtlich von der Farbe inspirieren lassen...( oder anders herum...) LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  11. Schön, Euer farbenfrohes Feuerwerk an Blumen- und Bildschmuck. Und jetzt weiß ich auch, was bei uns auf der Wiese am Ortseingang wächst und so feurig blüht.

    LG Verena

    AntwortenLöschen
  12. Feuerblume ist doch ein cooler Name. Das lenkt vielleicht auch vom Epillierbedarf ab. ;) Solche Blumen gibt's hier auch, aber irgendwie sind sie gelb. Vielleicht sind es auch andere. Auf jeden Fall wunderschön, sie einfach so, ganz pur wirken zulassen.
    Hab' einen wunderbaren und tollen Tag.
    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  13. Der Feuervogel ist großartig, sehr beeindruckend und farblich der Blume wirklich ähnlich!

    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  14. Nie waren behaarte Beine schöner! Ich kann mich erinnern, dass die Blumen bei uns früher immer wild auf den Wiesen wuchsen und dass ich sie immer Teil meiner selbstgeplückten Sträusse waren. Jetzt weiss ich endlich auch ihren Namen. Aber vermutlich werde ich mir trotzdem "Feuerblume" merken :-)
    Liebe Grüsse
    Chrissi

    AntwortenLöschen
  15. Ich habe das Kraut auch in meinem Garten. Was für eine Farbe! In diesem Fall aber: Was für feine Bilder!

    AntwortenLöschen
  16. Hahaha, ich schmeiß mich weg. Epilierbedarf! Ein bissl herbstlich die Farbe, aber trotzdem schön! Und der Lieblingssohn hat von der Mama das Talent geerbt. Eindeutig.
    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
  17. dein sohn ist ein küsntler, tolles bild! das habichtskrau macht sich so ganz allein sehr gut in der vase (sonst würde man die haarigen beinchen ja auch nicht sehen). liebe grüße!

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Katja, allein die Titel deiner Posts sind schon der Kracher...

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Katja,
    seit ich fotografiere, schau ich mir alles auch genauer an.
    Vorher hätte ich so etwas wie behaarte Blumenstängel wohl nicht beachtet :-) Toll!
    Ganz liebe Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
  20. Marsmännchenbeine!
    liebe Grüsse!

    AntwortenLöschen
  21. HAHAHA der Brüller!!bin gleich rausgelaufen und habe am Habichtskraut in der Wiese nachgesehen!
    Zum Glück(!!) haben nicht alle Männer so behaarte Beine!!
    LGKatja

    AntwortenLöschen
  22. Es macht sich wunderbar so ganz alleine in der Vase! Ich grinse übrigens immer noch. LG Rebekka

    AntwortenLöschen
  23. Ach DAS sind also die wunderbaren Blumen, die mir ständig ins Auge fallen, wenn ich unterwegs sind. Ich wollte schon immer wissen wie sie heißen, und nun weiß ich es, danke! Die Farben sind wirklich prächtig und wunderbar.
    Dennoch geh ich jetzt nicht raus und rasiere die alle, das sollen die mal schön selber machen :D

    AntwortenLöschen
  24. eine wirklich tolle kräftige Farbe hat es.
    Ich mag es auch sehr gerne.Ich finde generell kleine selbstgemachte Sträuße aus seöbstgepflückten Wildblumen am allerschönsten :)
    Macht sich wirklich supergut in der Vase und ist ein schöner Farbtupfer.
    Deine Schüssel mit den Kieseln ist auch ganz wunderbar (kannst du mir vielleicht sagen aus was für einem Material und woher sie ist?)

    ganze liebe grüße
    christina

    AntwortenLöschen
  25. Epilierbedarf?! :D Auch wenn die Stängel nicht aalglatt sind, passt der Strauß doch super in den Sommer! Ein schöner Tipp, am besten besorge ich mir auch einen ;-) Liebe Grüße, Maral von "Mach mal"

    AntwortenLöschen
  26. deinen sohn hätt ich gern als collagierenden schüler:):):) und meine beine würde in natur auch wie die stengel aussehen...nur solch leuchtend rotes haupthaar ist mir nicht beschieden...;);)
    liebste grüße von birgit, die deinen naturblumenschmuck sehr mag

    AntwortenLöschen
  27. Ja ja, das Habichtskraut ... ich mag es auch so gerne. Lange Zeit wusste ich auch nicht, wie diese Heilpflanze heißt, die hier überall am Feldrand steht. Inzwischen habe ich sie auch in dem hiesigen Garten hier ansiedeln können und sie breitet sich überall aus. Soo schön !!!
    Nun darf ich wieder Samen davon ernten, denn ich werde auch künftig nicht auf sie verzichten wollen. Im neuen Garten ist sooooo viel Platz ..... Katja, ich habe es geschafft und Du hast es gewusst. Freu freu !!!!
    Liebe Grüße von einer überglücklichen
    Joona

    AntwortenLöschen
  28. toll! das kraut - und der feuervogel erst!!!

    ursula

    AntwortenLöschen
  29. Liebe Katja,
    Deine Assoziation finde ich sehr witzig, ich mag sowieso sehr, wie Du schreibst!!! Die Collage Deine Sohnes haut mich echt vom Hocker, wunderschön!!! Er hat eindeutig das Talent seiner Mutter geerbt!!!

    Ganz liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  30. habichtskraut: einmal im garten eingeführt, verlässt es dich nie wieder und taucht an den unmöglichsten stellen wieder auf. jedes mal frage ich mich, wer es bloß dahingebracht hat. ein hübsches teufelskraut, das mir im pink der rosen und cosmeen viel freude bereitet.ein feuervogel würde sich dazwischen auch sehr gut machen!
    wunderschöne fotos von dir und äußerst beachtliche collage vom lieblingssohn!
    viele grüße von mano

    AntwortenLöschen
  31. Wie wunderschön die Blümchen wirken. Ich zerbreche mir jetzt den Kopf und versuche mich zu erinnern, ob ich sie bei uns hier schon gesehen habe...ich hab jetzt gleich mal in meinem schlauen Pflanzenbuch nachgesehen. Also es könnte sein, dass wir hier kalkarmen Boden haben, da wächst es eher selten.
    Super Fotos! Jedes Bild ist eine Augenweide!
    Dein Söhnchen hat einen so schöne Feuervogel gebastelt...Kompliment!
    Herzlichst MinaLina

    AntwortenLöschen
  32. die brauchen auch kein beiwerk. und wieso männerbeinhaare ;)

    die tabea grüßt

    AntwortenLöschen
  33. Solch schöne Blumen wachsen hier auch, mir sind sie auch schon aufgefallen. Sie machen sich sehr gut auf der schönen Holztruhe.
    Der Feuervogel ist ein richtiges Kunstwerk!
    Liebe Grüße,
    Uschi

    AntwortenLöschen
  34. Mir gefällt dieses Habichtskraut auch besonders gut. So habe ich es in meinen Garten gepflanzt. Das war aber keine so gute Idee. Es benimmt sich nicht sehr gesittet und breitet sich unverschämt aus. Also besser auf der Wiese oder so wie Du in der Vase bewundern.
    Liebe Grüße von Marie

    AntwortenLöschen
  35. Du weißt ja ... die Sache mit dem Lachen und dem Epilieren
    :-) :-) :-)!!!

    Hach, sonnige Lachergrüße,
    Steph

    AntwortenLöschen
  36. ...gingkos als straßenbäume - ich komm im laubfärbemonat nach f.!
    ich war auch geschockt, als herr mano mir diesen fliegerhimmel zeigte. es ist wirklich unglaublich, was sich da tummelt und man wundert sich, dass da nicht mehr runterfällt. ich möcht kein fluglotse sein...

    AntwortenLöschen
  37. Ich wusste gar nicht, dass das "richtige" Blumen sind. Hier im Dorf wachsen davon ganz viele auf einer Baubrache. Hab immer gedacht das sei so eine Art hübsches Unkaut, wieder was gelern. LG Jennifer

    AntwortenLöschen
  38. Wunderschön, die Collage! Und das "Kraut" auch - wieder was gelernt, denn das es Habichtskraut heißt, wusste ich noch nicht. Hat es tatsächlich auch was mit Habichten zu tun? Liebe Grüße, Anette

    AntwortenLöschen
  39. Diese Blume habe ich noch nie gesehen! Hast Du sie epiliert?
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  40. Das Habichtskraut sieht toll aus und "Monosträuße" mag ich sehr.
    Hält es gut in der Vase ??? Ich habe gerade mal nachgesehen, die Blüten kann man auch essen :-) (Ich habe mir letztens bei Weltbild durch dich inspiriert ein Buch über essbare Wildpflanzen gekauft)
    Die Collage deines Sohnes (ein Habicht ??? )passt wirklich toll zum Kraut!!! Viele herzliche Grüsse, helga

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du hier bist. Ich freue mich über deine Worte!