Donnerstag, 30. Mai 2013

Motschekiebchen . Himmelmietzchen

Dienstag... auf der Wiese. Viele Namen trägt er, der Marienkäfer, Huppawermel, Marienkälbchen, Herrgottskäfer und irgendwie sind sie alle liebevoll. Er ist wohl das einzige Insekt, das fast allen Menschen ein Lächeln aufs Gesicht zaubert, selbst wenn er direkt auf der Hand landet... mir vor allem.



Ein Glückssymbol ist er und ein so nützliches dazu, vertilgt er in seinem Leben doch bis zu 5000 Blattläuse und Spinnmilben. Die Bauern hielten ihn früher deshalb für ein Geschenk der Jungfrau Maria und benannten ihn nach ihr. 
Die Ameisen dagegen können ihn nicht leiden, denn er frisst ihre Futterlieferanten, betüddeln sie doch die Blattläuse extra, um sich von deren Honigtau zu ernähren. Deshalb versuchte die Ameise wohl auch, den  Marienkäfer von der Skabiosenknospe zu schubsen, denn die beiden waren gerade dabei, sich an den Blattläusen gütlich zu tun. Ich gebs zu - mein Erbarmen mit den Blattläusen hielt sich eher in Grenzen...

Dramen spielen sich im Mikrokosmos unseres schönen Fürther Wiesengrundes ab, das ahnt kein Mensch...

Nachtrag wegen der mehrfachen Frage:
Ich fotografiere nur mit dem eingebauten 3 x IS, 6.2 - 18.6mm 1:2.8 - 4.9 meiner Canon Ixus 85 IS - einer Hosentaschenkamera. In dem Fall mit der Makroeinstellung. Eine richtige digitale Spiegelreflex... ja das wärs. Meine ist noch analog und 30 Jahre alt. :-)
Marienkäfer, Huppawermel, Marienkälbchen, Herrgottskäfer, Motschekiebchen, Himmelmietzchen

Kommentare:

  1. Liebe Katja,

    die Bilder sind der Wahnsinn! Wie hast du das fotografiert? Welches Objektiv hast du denn dafür benutzt? Bitte entschuldige, dass ich so mit der Tür ins Haus falle :))
    GGGGGLG Jana

    AntwortenLöschen
  2. Die Bilder sind ganz toll! Und du hast recht damit, dass so ein Marienkäferchen selbst bei Menschen, die keine Insekten mögen, einen Goldig-Faktor hervorruft. So auch bei mir.:-)

    AntwortenLöschen
  3. Attacke der gemeinen Blattlaus :-). Andererseits, gäbe es die nicht, fehlte wohl ein Hochgenuss auf dem Speiseplan des liebsten Marienkäfers. Also alles zurück auf 0.

    Deine Bilder sind wie immer zauberhaft schön!

    Dir einen tollen Tag,
    Steph

    AntwortenLöschen
  4. Zauberhaft schön...Ja, was würde man wohl alles zu Gesicht bekommen, wenn man sich für eine ganze Weile ins Gras legen würde und beobachtet...Ich war gestern auch an so einer Wiese, aber das Gras war triefend nass, meine Zeit zu knapp...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  5. Für ein Drama aber eine ziemlich komische Beschreibung... :-)
    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
  6. Die Fotos sind unglaublich! Ich wüsste auch gerne, was für eine Kamera und welches ein Objektiv du verwendet hast. Wieder mal toll geschrieben. Im Saarland nennen wir den Marienkäfer übrigens "Hanspeepschi" (Betonung auf der ersten Silbe, e wie é ;) )

    LG
    Rebekka

    AntwortenLöschen
  7. Ja, ja, wahre Dramen im Grünen... Toll fotografiert und geschrieben.
    Als Fotografier-Frischling interessiert es mich genau wie Jana, welches Objektiv Du verwendet hast. Zur Zeit benutze ich für alles ein 18-200er, prima für eine Menge, besonders beim Fußball und Reiten schön, die Kinder nah dran zu bekommen, aber für ein Makroobjektiv interessiere ich mich schon lange. Ganz liebe Grüße und einen schönen Feiertag! wünscht Petra

    AntwortenLöschen
  8. Wundertolle Aufnahmen hast Du gemacht. Auch ich mag Marienkäfer sehr. Habe ihnen auch einen eigenen Namen gegeben, der an dieser Stelle allerdings geheim bleiben soll. ;) Mein Mitleid mit Blattläusen hält sich auch in Grenzen. Habe gerade neulich eine Kolonie von meiner Minze verscheucht. Liebe Grüße und danke für die schönen Fotos!

    AntwortenLöschen
  9. Ja Marienkäfer zaubern einem wirklich ein Lächeln auf das Gesicht. Ich erinnere mich, dass wir früher immer die Punkte gezählt haben, das hatte eine bestimmte Bedeutung, die ich aber nicht mehr weiß. Kennt das noch jemand?

    LG Verena

    AntwortenLöschen
  10. Wow, das sind wundervolle Aufnahmen!!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  11. Ha, in NL heissen sie Lieveherrbeestje…und ich fand sie auch immer bezaubernd…bis zu einem Sommertag an der dänischen Küste…da gab es nämlich eine "Plage" der kleinen Tierchen…und bei so Schwärmen von geschätzten 1000 hatte es den kleinen Hitchcock Effekt ;-)
    Kram,
    Maren

    AntwortenLöschen
  12. Zauberhafte Aufnahmen von einem zauberhaften kleinen Gesellen. In England heißen sie Ladybird, bei uns Sonnenkindchen. Ich mag sie auch sehr!

    Herzliche Grüße
    Regina

    AntwortenLöschen
  13. Oh wie schön, ich kann wieder kommentieren :-)
    Sie Sonne scheint heute, passend zum Feiertag, da kommen deine kleinen Glückskäfer gerade zur rechten Zeit. Die Fotos sind rundum gelungen und wirklich zauberhaft!
    Vielleicht schaffen die kleinen Gesellen es, die Sonne endlich zum Bleiben zu überreden!

    Liebe Grüße und ein tolles, langes Wochenende wünscht

    Sabine

    AntwortenLöschen
  14. Oh, Müätergotteschäferli! Ganz, ganz tolle Bilder!
    Liebe Grüsse, mo(nika)

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Katja,
    was für wunderherrliche Bilder! Ja, wer liebt sie nicht! In unserer alten Wohnung waren sie im Winter zu hunderten zwischen den Fenstern, wie tot - aber sie haben dort nur in Winterstarre abgewartet, um bei den ersten warmen Sonnenstrahlen wieder zum Leben zu erwachen und rauszufliegen in den Garten ;)
    Alles Liebe
    Dania

    AntwortenLöschen
  16. Schöne Bilder! Ich wusste garnicht, dass der kleine Käfer so viele Namen hat, danke für die interessanten Infos dazu. Liebe Grüße, Wiebke

    AntwortenLöschen
  17. Wundervolle Bilder...ich bin hin und weg!!!!
    Herzlichst Flori

    AntwortenLöschen
  18. oh ja, liebe katja, da hast du recht, ein marienkäfer macht immer freude - heuer schon den ersten fotografisch eingefangen auf töchterchens hand. feine momente.
    liebe grüße von ulma

    AntwortenLöschen
  19. Heute gibt es familiäre Verpflichtungen, denn bei uns ist Feiertag, deshalb nur schnell die Frage beantwortet: ich fotografiere mit gar keinem Objektiv, bzw. mit dem eingebauten 3 x IS, 6.2 - 18.6mm 1:2.8 - 4.9 meiner Canon Ixus 85 IS - einer Hosentaschenkamera.
    Eine Spiegelreflex mit Makro... ja das wärs. :-)

    AntwortenLöschen
  20. aaah - ich freu mich! endlich wieder kommentieren können!
    wunderbare bilder hast du gemacht! und ich bin total erstaunt, dass du das mit einer ähnlichen kamera wie meiner schaffst!

    in der zeit des nichtkommentierens hätte ich dir gerne einen tipp zukommen lassen bezüglich flieder: meine blumenhändlerin hat mir geraten, ich sollte ihn in richtig heißes wasser stellen, also so heiß, dass man selbst nicht drin baden würde und die temperatur durch die vase hindurch noch als richtig warm wahrnimmt. und das jeden tag wiederholen. zusätzlich schadet es nicht, die stiele einzuschlitzen (nicht mit dem hammer quetschen). ich hab's ausprobiert und wunderbarerweise hatte ich meinen strauß eine volle woche lang, mit fast unbeeinträchtigten dolden und wunderbarem duft. sonst ist er ja oft schon nach einem einzigen tag hinüber.

    lg
    ursula

    AntwortenLöschen
  21. Sehr schöne Bilder - bei uns heißen sie Hansgebiebschen - jedenfalls nannte sie meine liebe Oma immer so. Manchmal machen wir uns den Spaß und versuchen uns an so viele Wörter wie möglich in Dialekt zu erinnern. Schade nur das man vieles vergisst....
    Gerne schaue ich jetzt öfters bei Dir vorbei, bin begeistert von der schönen Seite.
    Ganz liebe Grüsse und ein schönes Wochenende wünscht Dir
    Sandra

    AntwortenLöschen
  22. Die Bilder sind einfach unglaublich! Ich habe eine digitale Spiegelreflex, aber selbst mit der Makrofunktion bekomme ich nicht solche Bilder hin!
    Ich ziehe den Hut vor dir, liebe Katja!

    Hochachtungsvoll!
    talie fee

    AntwortenLöschen
  23. Huppawermel? Wie bezaubernd ist das denn? Wo sagt man das? Habe ich noch nie gehört...

    AntwortenLöschen
  24. wunderschöne Bilder, liebe Katja... noch keine 3 Jahre alt wurde ich von meiner Mutter im Fasching als Marienkäferchen verkleidet - das hat mich bis heute geprägt...ich liebe diese zauberhaften Insekten und freu mich jedes Frühjahr auf den ersten der uns besuchen kommt :) einen schönen Feiertagsabend wünscht die Uli - die Kramerin

    AntwortenLöschen
  25. Wow! Hammer Fotos!

    Ich wusste gar nicht, dass der Marienkäfer noch andere Namen hat ;) Naja, man lernt wohl immer etwas dazu ;)

    LG, Judith

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Katja,
    Deine Photos traumhaft. Du hast ein Auge für die schönen Dinge und kannst mit der Hosentaschenkamera umgehen wie keine zweite, eine gute Kamera macht noch keine gute Fotografin aus.
    Denke immer noch über das dreifache schwarze Kleid nach ;-). Angeblich gibt es einen Blog, da trägt eine Frau ein ganzes Jahr lang immer das selbe Kleid, peppt es jeden Tag anders, das wäre doch was für Dich.
    herzlich Judika
    herzlich Judika

    AntwortenLöschen
  27. das war ja auch mein erster gedanke (welche kamera sie wohl hat?). vermutlich weil die marienkäfer so groooooß sind und die meisten kameras das nicht packen. eine steinalte spiegelreflex (praktica) komplett ohne programm ... habe ich auch noch in der schachel ... liebe katja, ob wir die geräte mal entstauben ;)

    liebe grüße . tabea

    AntwortenLöschen
  28. Du machst mich glücklich mit Deinen Fotos, denn ich habe in diesem Jahr noch gar keinen Glückskäfer schwirren sehen - und im Moment sowieso nicht - hier ist noch Land unter mit dem vielen Regen... Liebste Grüße, Anette

    AntwortenLöschen
  29. Ohja, die Kleinen mag ich auch!
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  30. liebe katja, bei uns hießen sie "muküfchen", ein besonders liebevoller ausdruck für diese zauberhaften kleinen wesen. von deinen hosentaschen-aufnahmen bin ich wirklich beeindruckt!
    herzliche grüße von mano

    AntwortenLöschen
  31. Also ich wußte nie was mit "Motschekiebchen" gemeint sein soll. Übrigens weiß ich jetzt, daß es doch an mir liegt, daß meine Fotos nicht so toll sind. Habe auch gedacht, du hast eine Super Spiegelreflex! Also muß ich noch viiieeel lernen in puncto Fotografie.
    Schöne Grüße von Elke

    AntwortenLöschen
  32. "Mariechäferli" heissen sie auf schwizerdütsch... Ich freu mich immer wenn mich einer anfliegt.

    AntwortenLöschen
  33. Wow! Mir ist bisher keiner vor die Linse gekommen, ich warte noch ...
    Liebe Grüße von Steffi

    AntwortenLöschen
  34. Wunderbare Bilder und gleich noch mit Naturkunde-Kurseinheit dazu ;-)..., auch das Wiesengrundfoto! Während ich als Kind mit Windpocken im Bett liegen musste, flogen durchs offene Fenster Dutzende Marienkäfer herein und krabbelten an der gelben Zimmerdecke herum..., an dieses nie wieder gesehene Bild hast du mich nun erinnert ;-). Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  35. Was für tolle Fotos, liebe Katja !!! Ich hätte jetzt auf eine Profi-Ausrüstung getippt. Da sieht man es wieder, wer kann, der kann :-)) einfach nur schön !!! Viele liebe Grüsse, helga

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du hier bist. Ich freue mich über deine Worte!