Montag, 20. Mai 2013

Maitisch 2.0 . Das verkugelte Grün

Dass ich eine große Schwäche für Holunder habe, ist ja kein Geheimnis. So entstand letztes Jahr Holunderblütensirup und Holunderblütengelee und auch in die Vase auf den Tisch hat er es geschafft. Aber auch schon bevor sich die schönen weißen Blütendolden öffnen, haben sie einfach etwas ganz besonderes mit ihren vielen, kleinen grünen Kugeln, die aussehen, als hätte sich der Busch aus Vorfreude auf die duftende Pracht mit Perlen geschmückt, oder würde bereits üben für die Hollerbeeren danach. Der Frühling wird immer draller und dementsprechend werden auch die Sträuße auf den Tisch immer üppiger. Allein blieb der Holunder deshalb nicht im Licht- und Schattenspiel der Morgensonne, er umrahmt die wunderschönen Blütenkerzen einer Schuttplatz-Pflanze.






Dank der investigatorischen Fähigkeiten einiger netter Bloggerinnen weiß ich jetzt auch, dass es sich bei den schönen, duftenden Kerzen um die Gelbe Reseda handelt - eine Pflanze, der ich in in 35 Jahren Wildblumensammeln in unserer Region noch nie über den Weg gelaufen bin. Klassischerweise wuchs sie an den Bahngleisen, wo sie als Kulturfolger meistens vorkommt - die Samen werden mit den Zügen verteilt. Der Name deutet darauf hin, dass sie eine Heilpflanze ist, denn das lateinische "resedere" bedeutet beruhigen, (schmerz)stillen, heilen. Vielleicht hat also mein Unterbewusstsein diese Pflanze hinter den Gleisen gesucht und gefunden, wer weiß. Sie trägt den ungewöhnlichen Zweitnamen Gelber Wau, weil man damit früher Stoffe Gelb gefärbt hat, aber hier färbt sie nur meinen Tisch in Gelbgrün...

So sah es Anfang Mai und in den vorangegangenen Monaten auf unserem Tisch aus...

Januartisch . Das gefallene Mädchen
Februartisch . Das innere Gleichgewicht

Monatstische 2013









Märztisch . Das lila Frauenlob
Apriltisch . Die stachelige Leidenschaft
Maitisch 2.0 . Das verkugelte Grün











Mehr Monatsansichten versammelt Tabea immer am zwanzigsten des Monats bei sich. Diesen Monat gibt es ausnahmsweise eine zweite Tischansicht, denn der Mai ist so prall und fett, da musste einfach eine Zugabe her...
Monatstisch, 12tel Blick, saisonale Tischdeko, Wiesenblumen, wilde Blumen, Holunder, grüner Glasballon

Kommentare:

  1. Oh, wie schön! Holunder mag ich auch so gerne... alleine, wie der schon riecht, vom Aussehen ganz zu schweigen! :)
    Die anderen Blumen hab ich noch nie gesehen. An Bahngleisen wachsen oft Pflanzen aus anderen Teilen Europas, weil die von den Zügen mitgebracht werden - also vllt ein Exot?
    Und die Vase ist so schick! *herzchenaugen*

    AntwortenLöschen
  2. Das ist eine wundervolle Idee Holunder in die Vase zu stellen. Habe ich ehrlich gesagt bis jetzt noch nicht gesehen. Sieht aber klasse aus vor allem in dieser klasse "Vase". Ich glaube ich muss Holunder auch auf meine Pflanzliste setzen. ;)

    Ganz liebe Grüße,
    Miriam

    AntwortenLöschen
  3. wow, das Grün sieht super aus ♥

    bei mir müssen auch immer Blumen in der Wohnung stehen, manchmal stibitze ich mir beim joggen vom Wegesrand ein paar Wildblumen und stell diese dann in die Vase ;o)

    Da ich diese Woche keine Blumen im Haus hatte hab ich mir sogar den blühenden Schnittlauch vom Garten in die Vase gestellt.....

    LG Petra

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Raumfee,
    bin eine stille Mitleserin und habe von dir schon vieles gelernt. Ganz herzliches Dankeschön für deinen wunderschönen Blog.

    Vielleicht lernst du heute auch einmal was von mir. Die Pflanze die du an den Bahngleisen gefunden hast ist ein Färber-Wow! Oh pardon, eine Färber-Wau - bekannt auch als Reseda.
    Riech doch mal daran, vielleicht duftet sie noch.
    LG Anne majoRahn

    AntwortenLöschen
  5. Oh, wie schön! Ganz in Grün! Bei der schönen Unbekannten tippe ich auf die Reseda http://de.wikipedia.org/wiki/Reseda. Super Bienenpflanze ;)
    Herzliche Grüsse, mo(nika)

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Katja, ich mag Holunder sehr !!! Daher auch mein Blogname und der Header :-))
    Die filigrane Schönheit hatte ich auch in meinem "Österreichsträußchen" am letzten Freitag. Jetzt bin ich wieder zuhause und konnte den Namen nachschlagen. Es müsste sich um die "Gelbe Resede" (bot. Reseda lutea) handeln.
    Hier noch eine Buchempfehlung: "Was blüht denn da ?" Der Fotoband von Dietmar Aichele aus dem KOSMOS Verlag ISBN 3-440-08598-8
    Viele liebe Grüsse, helga

    AntwortenLöschen
  7. Ach wie sieht das schön aus.
    Ich verstehe deine Begeisterung nur zu gut, denn zu Holunder hab ich auch eine besondere Beziehung. Jedes hole ich ihn zu mir als Blüten und als Beeren, er wird bestaunt und verarbeitet. Als ich noch in der Stadt lebte fuhr ich immer extra zu einer "Holunderstelle". Nun steht ganz hinten im Garten zwar ein ganz alter hoher Holunderbaum, deren Äste sind aber so hoch, dass ich sie nicht erreiche, unten ist er kahl. Er trägt auch nur noch ganz wenig Blüten. Letztes Jahr hab ich dann im Garten einen Sproß entdeckt, dessen Blätter dem Holunder so ähnlich sahen und ließ ihn stehen. Blüten trug er noch nicht. Aber jetzt sind welche zu erkennen - es ist Holunder. Was für ein Geschenk.

    Die andere Pflanze kenne ich leider auch nicht, in meinem Blütenbuch sieht sie dem "Geflügelten Braunwurz" oder dem "Nestwurz" ähnlich.

    herzlichst, Jana

    AntwortenLöschen
  8. Dein Mai-Tisch sieht toll aus!
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  9. Dein Maitisch mit Holunder gefällt mir besonders gut, so schön üppig grün. Holunder mag ich gerne im Hugo, wenn er nicht zu süß gemixt ist oder als Holundermarmelade nach Omas Rezept.

    LG Verena

    AntwortenLöschen
  10. Aha, eine Reseda. Da sieht man mal wieder, welche Schätze die Natur in ihren geheimen Garten pflanzt. Toll, wenn man ein Auge dafür hat oder für den Schattenwurf auf dem Blatt.
    LG, Franka
    http://frankafrei.wordpress.com

    AntwortenLöschen
  11. ja unsere hollersträuche stehen auch unter beobachtung ;) leider habe ich es nicht geschafft einen weiteren zu pflanzen. ich hörte von einem rosa holunderstrauch und meinte, für den haben wir auch noch platz. kommt nocht. freut mich sehr, dass dein mai mehfach belegt ist/sein wird! die stimmung ist ja wirklich wunderhübsch mit dem licht von der seite. auch das schattenspiel mit den hollerkullern und der glasvase ...

    und die knochen sind von hasen, die vor ca. 30 jahren verspeist wurden ;) es gibt da einen heinikerschen erdwall, den mussten wir für mein beet anzapfen. es fand sich auch ein ddr-löffel, der nun in unserer besteckschublade glänzt und uns geschichten zuflüstert.

    dir einen sonnigen montag. unser beginnt zumindest so. tabea

    AntwortenLöschen
  12. dein tisch gefällt. wie bisheR jeden monat. so liebevoll und wundeRbaR.
    und holundeR .... mmhhm .... am liebsten in pfannkuchenfoRm.
    liebe gRüße. käthe.

    AntwortenLöschen
  13. eine wunderschöne kombination! Ich freue mich auch schon auf Holunderblüten in wilden Sträußen (blühend muss man die Blüten immer ein wenig stützen, nehme meist strammes Birkengrün, der Blumenstraußretter für alle Fälle ;-)). Ich merke an den Posts heute, dass ich dringend zu meinem 12tel Blick muss...
    Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  14. Die Gelbe Reseda ist wunderbar! Der Strauß eine Augenweide. Holunder hatte ich letztes Jahr in der blauen Kugelvase (ich sage nur Löwenzahn und Globus), aber er geht leider nicht auf, wenn man ihn holt, bevor er blüht. Jedenfalls nicht bei mir. LG

    AntwortenLöschen
  15. Was für Quantensprünge innerhalb eines Monats. Wahnsinn!

    Ich glaube der Hollunder ist bei uns noch nicht so weit. Da hinken wir hier noch ein bisschen nach.

    VLG Bine

    AntwortenLöschen
  16. So schön.... das Grün, die Vase ist super, das Drumrum!
    Liebe Grüße vonna Holunderliebhaberin Minza ;)

    AntwortenLöschen
  17. verkugeltes grün- wunderbar anzusehen und anzuhören:) in ein paar tagen wird dein tisch dann noch weitere weiße und gelbe tupfer bekommen...ich mag das sehr, wenn in der wohnung etwas erblüht, so nebenher...;)
    sei ganz herzlichst gegrüßt, liebe katja, von birgit

    AntwortenLöschen
  18. Was für ein praller Strauß! Wie schön, dass du den Holunder magst! Ich freue mich auch schon so auf die aufspringenden Blüten und halte die Holunderbüsche genau im Auge. Wir haben jetzt endlich einen in unseren kleinen Garten gepflanzt, das gehört sich ja so.
    Noch einen schönen Pfingstmontag wünscht Andrea

    AntwortenLöschen
  19. Der dürfte bei mir auch auf dem Tisch und in die Vase. Jetzt muss ich nur noch wissen, wo hier welcher wächst :)!

    AntwortenLöschen
  20. Phhh, bei uns heißt es Hollunder, schon immer, was kratzt mich da ein Herr Duden. Ich habe jetzt extra nachgeschlagen, für mich sieht Holunder falsch aus, kenne ich aber auch nur als Holler.
    Wahrscheinlich bin ich die einzige, die keinen Hollerblütensaft/sirup/gelee/sekt mag, aus den Beeren dann schon, nicht aus den Blüten. Hollerküchlein, die werde ich mal wieder probieren.
    herzlich Judika
    P.S. Dein verkugelter Tisch, sehr sehr hübsch nach der gelben Schönheit Reseda werde ich mal Ausschau halten.

    AntwortenLöschen
  21. Was die Natur doch für schöne Schätzchen bereit hält...man muss sie nur entdecken...und das zeichnet dich aus! Du hast den Blick dafür! Wegen mir können weitere Mai-Blicke folgen...ich hätte nichts dagegen...schließlich hat der Mai ja noch ein paar Tage...LG Lotta..

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Katja, das üppige Maiengrün und die zarten Kugeln gefallen mir sehr. Sowieso finde ich Deinen Tisch immer sehr einladend. Da würde ich gerne mal dran sitzen... Und ein bißchen mitwirkend eingreifen in die Kissenwanderschaften, die sich im Hintergrund abspielen.

    Hab Dank für Deine Bullerbüassoziationen. Nicht immer ist alles so rosig, strahlend, fröhlich. Umsomehr haben mich Deine Worte gefreut, wieder geerdet und mir Kraft gegeben für Trotz und Viren. Dankeschön. Sei lieb gegrüßt, Marja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. PS: Bullerbü ist mir wohlbekannt... so manche Krankheitstage haben wir uns dort in diesem Frühjahr schon rumgetrieben ;-)

      Löschen
  23. Wünderschöner Hollerbusch-Strauch im Licht, ich bin gestern auch auf dem Spazierweg am Busch vorbeigeschlichen, um zu schauen, wie weit die Blüten sind. Lustig, dass die Kugeln sich öffnen und später wieder kugeln...Kreislauf halt...
    Liebe Grüße von Michaela

    AntwortenLöschen
  24. Dieses satte und fette grün auf Deinem Tisch ist ein echter Hingucker! Einfach toll!

    Herzlichst,
    Steph

    AntwortenLöschen
  25. so holt man sich das grüne glück ins haus. wunderschöne bilder und vielen dank für die anregung! liebe grüße, wiebke

    AntwortenLöschen
  26. Wau… öh, wow… Deine Bilder sind mal wieder wunderschön!! herzliche Grüsse und eine schöne Woche Dir!

    AntwortenLöschen
  27. Hallo :)

    und wieder ein Maitisch - diesmal noch mehr grün und immer noch schön anzusehen :)

    Lieben Gruß
    Björn :)

    AntwortenLöschen
  28. Wunderschön, Dein Maitisch. Der Strauß und das schlichte Arrangement sind ein Traum. Wir hier im Nordosten sind immer noch voll auf Flieder, der immer noch lecker blüht. :D

    AntwortenLöschen
  29. holunderblüten - jetzt endlich wieder für längere zeit durchgehend zu hause sollen auch bei mir morgen welche einziehen; endlich wieder lust auf pures tun hier in der wohnung.

    AntwortenLöschen
  30. Zwei Wochen Urlaub und die Welt hier zu Hause ist explodiert! Überall grün, grün, grün. Schön!

    AntwortenLöschen
  31. kringelne farne, zarte blütenköpfchen im üppigem grün, der duft vom bärlauch und waldmeister, im licht schimmerndes, zartes laub. maigrün! lg, éva

    AntwortenLöschen
  32. Du schießt wunderschöne Fotos,eine Freude si zu sehen!
    Grüße von Brigitte

    AntwortenLöschen
  33. Sonnengestrahlgestreiftes Grün - Holunder, nie wär mein Garten ohne.
    Auch euch viel Glück beim Finden!
    Alles Liebe
    Dania

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du hier bist. Ich freue mich über deine Worte!