Sonntag, 21. April 2013

Apriltisch . Die stachelige Leidenschaft

Feldhecken und mich verbindet eine stachelige Leidenschaft. Ich liebe Schlehen. Ich liebe ihre filigranen weißen Blüten im Frühling, die gewaltige Dornen so zart dekorieren. Ich liebe die drallen, blauschwarzen Früchte im Herbst, die zungenbetäubende Säure kugelschön verstecken. Ich liebe die bizarren Formen der nackten Zweige im Winter, die vielfarbige Flechten tragen wie die mondänste Abendrobe. Zerbrechliche Wehrhaftigkeit, herbe Schönheit, berührende Eigentümlichkeit auf den zweiten Blick. 

Ich liebe die Unperfektion die menschlich macht, den Bruch in der glatten Fassade, den Riss im polierten Holz, die Einzigartigartigkeit von Handgemachtem, das Kratzen in einer Stimme, Die Überraschung im scheinbar Vorhersehbaren, Empathie aus unerwarteter Richtung und die Falten im Gesicht von Menschen, die ihr Leben mit Herz und Leidenschaft leben. Das berührt mich.



Auf unserem Tisch finden sich jeden Monat Dinge zusammen, die neu in mein Leben einziehen, oder aus anderen Gründen gerade in meinen Fokus rücken. Eigentlich sind ja alle Dinge immer um uns herum, aber wenn uns eine Thematik gerade aus einem bestimmten Grund beschäftigt, dann scheinen dazu passende Dinge, Zufälle, Bücher und auch Menschen auf einmal scheinbar zufällig in unser Leben zu treten - weil sich der Blick und die Aufmerksamkeit fokussiert.
 


Zarte Verletzlichkeit und stachelige Abwehr von der letzten Ruhestätte, Steine für Entspannung, Energie und Harmonisierung die von selbst zusammenfinden in einer Holzschale, die NinaMama auf dem Flohmarkt für mich erstanden hat und ein grandioses Buch über die Leidenschaft. Über die Leidenschaft, die Menschen sinnlicher und schöner macht, als Perfektion und Jugend das jemals könnten. Ein Buch über Maria.

Mein Tisch ist immer ich.
Und so sah es in den vorangegangenen Monaten auf unserem Tisch aus...   

Januartisch . Das gefallene Mädchen
Februartisch . Das innere Gleichgewicht

Monatstische 2013










Märztisch . Das lila Frauenlob
Apriltisch . Die stachelige Leidenschaft









Noch mehr Blickwinkel im März versammeln sich wie immer bei Tabea.
saisonale Tischdeko, Tischdekoration, natürliche Tischdeko, Schlehenzweige, 12tel Blick, Monatstisch, Holzschale, Kochbuch

Kommentare:

  1. Liebe Katja,
    deine HOmmage an die Schlehe ist wunderschön, ich hätte es nicht so schön ausdrücken können und doch empfinde ich genauso viel Ehrfurcht, Liebe und Faszination für diese Pflanze. Deine Worte haben mich berührt, Danke !
    Genieß den Sonntag, alles Liebe
    Gesa

    AntwortenLöschen
  2. Schlehen finde ich auch wunderschön...und die kleine Holzschale ist ganz zauberhaft. Ich mag auch eher Dinge mit Gebrauchsspuren...die weniger perfekt sind...die das Alter erkennen lassen...Deshalb mag ich auch durchaus mein letztes Himmelsbild von gestern...dieses alte Haus, was einmal bessere Zeiten gesehen hat...mit vielen liebevollen Details...jetzt muss es weichen, wahrscheinlich einem Neubau, der nicht halb so viel Charme hat...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, liebe Katja...in 20 Jahren hat sich hier in Leipzig viel getan...Du solltest Leipzig vielleicht wieder einmal in deinen Reiseplänen mit einbeziehen...könnte allerdings gut sein, dass du dann das Rückfahrtticket stornierst...ich kenne so manchen, der hier gestrandet ist...ganz freiwillig...;-) LG Lotta.

      Löschen
  3. Ohja, her mit dem Unperfekten!
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Katja,

    der Text ist sehr schön und poetisch beschrieben. Ich habe gestern ohne zu wissen was es ist die gleichen Zweige mit nach Hause genommen. Danke für das Wissen jetzt!
    GGGGGLG Jana

    AntwortenLöschen
  5. ich liebe deine woRte. wie du sie zusammenbRingst.
    deine offenheit. die mich manchmal demütig weRden lässt.
    und deinen tisch. dem du schöne stilllebennamen gibst. und deR ein willkommen ausstRahlt.
    meRci. einen schönen sonntag liebe katja.

    AntwortenLöschen
  6. Dein Tisch ist immer du - kann ich zustimmen. Und immer schön & interessant.
    Einen guten Sonntag!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Katja,
    besonders gefallen mir die weißen Blüten, die Du per Foto festgehalten hast. Sie haben so etwas zartes, filigranes, daß einen gleich verzaubert...
    Einen schönen Sonntag und liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  8. Erst gestern bin ich mit meinem Mann und Hund über die Felder und Wiesen gestreunt und wir haben die Schlehen bewundert, die jetzt kurz vor der Blüte stehen. Einen zarten weißen Schleier tragen sie bereits, ich denke spätestens morgen werden die Knospen aufbrechen und ihren zarten Duft verströmen. Er erinnert mich so an meine Kindheit, auch deswegen mag ich Schlehenhecken so gerne.

    LG Verena

    AntwortenLöschen
  9. So schöne Worte! Und auf deinem Tisch finden sich wie immer wunderbare Dinge zusammen. Der Schlehenzweig ist in seiner filigranen Einfachheit ein Augenschmaus. Und die Holzschale - da fehlen mir die Worte. Phänomenal.

    Schönen Sonntag und liebe Grüße
    Rebekka

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Katja,
    diesmal strahlt dein Tisch ganz viel Kraft aus! Dornenhecken, die Schutz bieten, Steine, die Energie geben, und ein Buch, dass das Innere in uns leuchten lässt, eine ganz eigene Kraft und Energie gibt, eine, die wir nur in uns finden können, egal ob religiös oder nicht, ein Licht, das in jedem von uns zu finden ist und oft in einer Zeit wie dieser besonders zum Strahlen kommt, da wir offen sind, offen, um zu empfangen, ein zeichen, was auch immer.
    Oft sagt man, dass das nach vierzehn Tagen geschieht, dass wir dann nach tiefer Trauer, Verletztheit und Wut, auf einmal uns öffnen, im Frieden, an die Stelle, wo zuerst nur Leere war, etwas tritt, dass uns mit Wärme erfüllt, eine Art Wissen, das zu definieren schwer fällt, aber dass wir dann akzeptieren. Allein dieses Wissen gibt uns dann auf einmal die Kraft, weiterzugehen, lässt uns in einer ganz eigenen Art erstrahlen und uns mit einer ganz anderen Aufmerksamkeit durch die Welt gehen.
    Liebe Katja, ich wünsche dir ein gutes Wochenende, ein kraftgebendes. Fühl dich umarmt.
    Dania

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die traumhaft schöne Musik, die mich gerade ganz sanftmütig stimmt...

      Löschen
  11. Liebe Katja, ich kann nicht sagen , was mich mehr berührt, deine Worte oder deine Fotos, alles sorgsam ausgewählt und stimmig.
    Meine Sonntagsfreude :-)
    Viele herzliche Grüsse, helga

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Katja,

    ja, stimmt, die Strickdecke passt. Und Deine Gedanken passen heute auch zu mir. Ich mag gern lesen, wie Du beschreibst, was Dich bewegt.

    Alles Liebe

    Amalie

    AntwortenLöschen
  13. liebste katja, davon bin ich überzeugt, dass dein tisch du bist und deshalb mag ich ihn so sehr, den tisch und den monatlichen blick darauf...
    jetzt schau ich mal nach dem kochbuch aus umbrien...
    sei umarmt von birgit, die sich sehr freut, dass du wieder da bist

    AntwortenLöschen
  14. und ich liebe, was du denkst und schreibend teilst.
    liebe grüße von ulma

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Katja,
    ich finde deine Tischbilder einfach wundervoll !!!
    Ich warte schon jetzt ganz gespannt auf die nächsten !
    Liebe Sonntagsgrüsse Mia

    AntwortenLöschen
  16. deine Stillleben berühren sehr, wunderschön deine worte zur schlehe..pure poesie.
    mit den liebsten (schnecken-) grüßen aus marokko (denn die vielleicht schlechteste internetverbindung lässt grüßen;))
    sarah

    AntwortenLöschen
  17. schön! ich erkenne den hang zur schlanken grauen vase ;) warum sehen viele blüten eigentlich vom grudaufbau so gleich aus? so apfelblütenmäßig ... »muss« nun zur oma ...

    tabea grüßt

    AntwortenLöschen
  18. Nach einem Garten(arbeits)sonntag sitze ich in der Sonne, draußen, und drehe mein Blogrunde - und finde wieder so einen herzerwärmenden Post von Katja. Ein Schlehenzweig steht auch gerade auf meinem Tisch, zusammen mit Ahorn und Kastanie, aus der Uckermark mitgebracht, und seit heute blüht er, ganz klein und zart... Ich erinnere mich an ein Frühlingswochenende im Harz mit den weißen Bögen in den Tälern und an den Hängen - ganze Schlehenmeere... Mein Tisch ist auch immer ich, nur so fotogen kriege ich das nicht oder nur ganz selten hin... Alles Liebe Ghislana

    AntwortenLöschen
  19. Hallo :)

    wunderbare Bilder - wirklich schön, hat Spaß gemacht diese zu betrachten.

    Lieben Gruß
    Björn :)

    AntwortenLöschen
  20. Sonntag, 21.4.2013
    Ich bewundere Deinen Blick für das Schöne!

    Wer die Fähigkeit bewahrt, das Schöne zu sehen, wird niemals alt.
    Franz Kafka

    M.

    AntwortenLöschen
  21. Liebeliebe Katja,
    was für ein wunderbarer Apriltisch, was für Bilder und Worte. Und wie sehr ich mich freue. Über Dich und Deine Freude.
    Sei umarmt, meine Gute, bis bald.
    Nina

    AntwortenLöschen
  22. Ich bin ein großer Fan deiner Posts und die Sicht deiner Dinge...heute vor allem über die Leidenschaft...ich mußte auch erst über vierzig Jahre alt werden, um zu erkennen, dass ein paar Kilos mehr mein Lebensglück in keinster Weise beeinflussen...gerade im Unperfekten liegt die wahre Schönheit...ganz liebe Grüße, uli

    AntwortenLöschen
  23. Schön, zart und natürlich, wie immer ! LG, éva

    AntwortenLöschen
  24. Das ist schön. Ein Thema-Tisch. Vor allem Deiner, weil stimmig und ruhig.

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Katja,
    Ruhen unter Schlehen, das paßt für ein sanftes Raubtier mit spitzen Krallen.
    herzlich Judika

    AntwortenLöschen
  26. soo schön. schöne worte!
    liebste grüße,
    natasa.

    AntwortenLöschen
  27. deine worte, bilder und persönliche einblicke bereichern meinen tag! ich mag die schlehen auch und muss immer daran denken, wie ich mit meiner mutter im herbst zwischen den feindseligen stacheln die herben früchte geerntet habe. liebe grüße, wiebke

    AntwortenLöschen
  28. Ein wunderschöner Tisch und mit Hoffnung! Die Blüten zeigen das neue Leben und ich hoffe, dass du auch wieder positiv in den Frühling gehst, nach vorne schaust und das Leben genießen kannst! Aber ich bin sicher, das kannst und wirst du tun!
    Ganz liebe Grüße,
    Dani

    AntwortenLöschen
  29. was für ein schöner tisch! schlehen mag ich auch sehr gerne und freue mich gerade sehr, dass sie überall anfangen zu blühen.

    übrigens, die wanderschuhe hab ich jeden tag beim hundespaziergang an. da lohnt sich das sauber machen (zum glück) nicht. man muss ja auch sehen, dass die dinger in gebrauch sind, oder? ;)

    herzliche grüße
    die frau s.

    AntwortenLöschen
  30. Musik bei Dir!!! Das freut mich sehr - wunderschön - passt gut hierher zum liebevollen Apriltisch. Liebe Grüße, sei umarmt, Anette

    AntwortenLöschen
  31. Passt aber auch zur Raumfee, die Musik...:) Sehr sehr schön, der Mondfilm. ❤

    AntwortenLöschen
  32. Ich liebe deine Monatstisch-Serie. Eine tolle Dekoidee!

    AntwortenLöschen
  33. danke, du liebe, für deine schönen worte!
    du streichelst mal wieder mein herz...

    zartsonnige andigrüße

    AntwortenLöschen
  34. liebe katja, ich hab mich nach meinem urlaub sehr gefreut, wieder deine worte zu lesen und bilder von dir zu sehen!
    dein apriltisch ist meditativ, frisch, zart und liebevoll dekoriert. ich wüßte nicht, wie man es schöner machen könnte.
    sei ganz herzlich gegrüßt von mano

    AntwortenLöschen
  35. Immer wieder spannend bei dir. Deine Tischgestaltung strahlt viel aus, mir gefällt, dass sie ein Spiegel deiner Welt ist.
    Unsere Tischgestaötu g hier auch, sie erzählt von den Sitten der Kinder, ihre Bonbonpapierchen und ihr Geschirr nicht wegzuräumen, nicht wirklich fotografierwürdig.
    Liebe Grüße vom Frollein

    AntwortenLöschen
  36. Liebste Katja,

    oh wie schön sie aussehen, die feinen, kleinen, weißen Blüten mit diesen wundersam zarten Stempeln. Ich könnte mich immer wieder darin verlieren, hab´s am gestrigen Tage auch getan, als ich auf der Streuobstwiese fast in jede Blüte hineingekrochen bin.
    Jetzt warte ich nur noch sehnsüchtig auf den Flieder vorm Haus und übe mich derweil in Makrofotografie.

    Liebe Grüße

    Katja

    AntwortenLöschen
  37. Fast genauso schön wie die Dekoration des Tisches ist der Text dazu und ganz spannend: der Titel, den du dazu vergibst. Sehr lyrisch!
    Liebe Grüße Billa

    AntwortenLöschen
  38. Wieder wunderschön gestaltet!
    Die Titel der verschiedenen Tische gefallen mir auch sehr gut.

    LG
    Chris

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du hier bist. Ich freue mich über deine Worte!