Montag, 29. April 2013

Asparagus officinalis hält sich bedeckt.

Als Bedecktsamer sowieso, aber heute auch auf meinem Teller. Spargel mochte ich als Kind schon gut leiden und konnte mich auch damals nicht entscheiden, ob ich ihn als Butterspargel, oder doch als Spargelgemüse lieber mag. Aber wisst Ihr was? Zum Glück muss ich mich ja gar nicht entscheiden, denn ich mag ihn einfach auf fast jede Art. Gedünstet mit geschmolzener Butter, mit Knoblauchsrauke und Brunnenkresse, gebraten, mit Bärlauchbutter, gegrillt, mit Nudeln, mit Girsch und Hühnchen, als Salat, als Suppe, und ganz besonders gern mag ich ihn auch, wenn er sich bedeckt hält. Bedeckt mit einem Mäntelchen aus sahniger weißer Soße, mit der zusammen er sich dann über den Salzkartoffeln ausbreitet. Obendrauf ein bißchen knackiges Grünzeug und dann bin ich für diesen Moment frühlingsglücklich.



Spargelgemüse mit Kartoffeln und Rucola

Zutaten: 
500g weißer Spargel, 2 Knoblauchzehen, 1 Lorbeerblatt, Salz, schwarzer Pfeffer, Muskatnuss, eine Prise Zucker, Butter, 250ml Sahne, 1 EL Mehl, 1 EL Butter, 4 große Kartoffeln, eine Handvoll Rucola

Zubereitung:
Spargel schälen, in mundgerechte Stücke schneiden und bedeckt mit Salzwasser zusammen mit den Knoblauchzehen, dem Lorbeerblatt und der Prise Zucker in ca. 15 Minuten bissfest kochen. Dann Spargel herausnehmen und beiseite stellen. Kartoffeln schälen und in Salzwasser weichkochen. Währenddessen aus Butter und Mehl eine Mehlschwitze herstellen, mit der Sahne und mit so viel Spargelkochwasser auffüllen, dass eine sämige Soße entsteht. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken und die Spargelstücke wieder hineingeben.
Die fertigen Salzkartoffeln in einen Teller geben, Spargelgemüse obendrüber und ganz obenauf den kleingezupften Rucola geben. Alles gut bedeckt. Guten Appetit!

Und die Reste schmecken am nächsten Tag etwas verlängert mit noch mehr Spargelkochwasser super als Suppe...

Im Mittelalter wurde Spargel in den Klostergärten übrigens hauptsächlich als Heilpflanze angebaut, nicht weil er schmeckt. Er soll harntreibend, entschlackend und blutreinigend wirken und bei Gicht, Lungenleiden und Rheuma helfen. Außerdem gilt er als aphrodisierend.... ob nun wegen der Form oder der Inhaltsstoffe, mir ist das schnuppe, noch gehts ohne.

Und in der Küche warten schon die geliebten Brüder des Spargels darauf, mein Abendessen zu werden - Rhabarber und Erdbeeren. Hach, endlich Frühling.
Spargel, Spargelgerichte, Spargelgemüse, Spargel in weißer Soße, Salzkartoffeln, Frühlingsgerichte, Frühlingsrezepte, Rucola
Mein Sonntagsspargel wandert heute zu Katjas Montagsrezepten.

Kommentare:

  1. Oh lecker, mir läuft das Wasser im Mund zusammen. Spargel ist einfach ein Königsgemüse. Toll das endlich wieder Saison ist!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. äußeRst kosmatischköstlich. allein deR anblick.
    ab mittwoch eRnähRe ich mich nuR noch von spaRgel. und RhabaRbeR.
    und weRde alles einfRieRen. füR fRühlingsgenuss im heRbst.
    liebe grüße. käthe.

    AntwortenLöschen
  3. Bei uns gab es gestern das erste Mal Spargel und sicher nicht das letzte Mal.- Das einzige Gemüse, das die ganze Familie liebt,- selbst das Tochterkind!
    Liebe Grüße
    Billa

    AntwortenLöschen
  4. Hmmmm,... Ich habe gerade eben unseren ersten Spargel für dieses Jahr geschält. Jetzt ist er im Topf und ich freue mich auf das Abendessen. Spargel bedeutet....endlich ist der Frühling wirklich da !!

    Liebe Grüsse und euch einen schönen Montag abend.

    Nicole

    AntwortenLöschen
  5. so, jetzt reichts...;) mit hungrigem bauch eine blogrunde zu drehen und bei dir hängenbleiben - das geht gar nicht;) also lauf ich jetzt mal schnell einkaufen...:)
    liebst birgit, die die bedecktsamersaison auch letzte woche eröffnet hat (klassisch mit schinken und semmelbrösel)

    AntwortenLöschen
  6. Hmmmm! Ich krieg Hunger!
    Liebe Grüße
    Ursel

    AntwortenLöschen
  7. Oh klingt sehr gut…nun ist das hier nicht so, dass man über den weissen Spargel stolpert, aber da ich ja Ende Mai gen Heimat nun muss….werde ich das gleich mal mit Spargeleinkauf verbinden ;-)
    Laß es dir schmecken mit den Frühlingsboten!
    Kram,
    Maren

    AntwortenLöschen
  8. oh wie fein! das mach ich morgen, denn ich hab vorhin grad spargel aus der heide gekauft und wollte eigentlich eine suppe machen. jetzt probier ich dein rezept aus!
    liebe grüße, mano

    AntwortenLöschen
  9. Das gibt ja bald eine Spargelrezepterunde hier im Netz - du gehörst mit zu den Ersten. Ich finde es ist ein herrliches Gemüse, und mit einem namhaften Anbaugebiet vor der Tür einfach zu besorgen. Hier gibts den auch ab jetzt allwöchentlich. Mmh!
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  10. *mjam* Da läuft mir jetzt das Wasser im Mund zusammen... laß es dir schmecken !!!! GGGGLG, Christine

    AntwortenLöschen
  11. Oh ich liebe Spargel! Für mich gabs zwar dieses Jahr noch keinen aber bald ists dann hoffentlich das erste Mal soweit. Jammi! :)

    AntwortenLöschen
  12. Das sieht ja wunderbar aus, liebe Katja! Jedoch kann ich meine Kinder davon nicht wirklich überzeugen. Daher habe ich es vor kurzem mit grünem Spargel versucht. Das hat geklappt!
    Liebe Grüße und einen entspannten Abend

    Sabine

    AntwortenLöschen
  13. Oh wie lecker...zum Glück habe ich heute schon gegessen...denn mit leerem Bauch sind die ganzen leckeren Rezepte eine Tortour...;-) LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  14. Hui, das klingt lecker. Und da ich heute Kartoffeln gekocht habe, wie eine Wilde, werde ich mich morgen früh gleich auf die Suche nach Spargel begeben und ihn mit den restlichen Kartoffeln bedecken.
    Danke für das Rezept!
    LG Anja

    AntwortenLöschen
  15. leeeeeecker und so hab ich spargel noch nie gegessen! morgen besorg ich mir all die frühlingszutaten und koch mir spargeln à la raumfee... und denke dabei ganz feste an dich, mhhhhhh fein.
    liebster abendgruss
    melanie

    AntwortenLöschen
  16. sehr fein, fürs morgige essen brauche ich mir mithin nichts mehr überlegen - danke :)
    liebe grüße von ulma, große freundin des essbaren frühlingsgewächses (und du hast ernsthaft schon erdbeeren entdeckt? mir sind bislang leider nur spanische untergekommen, aber mit dem mai kommen sie dann wohl bestimmt.)

    AntwortenLöschen
  17. zum glück habe ich mir gerade einen kräutertee gemacht ;) snief

    liebe grüße . tabea

    AntwortenLöschen
  18. Ach ja lecker Spargel ! Ich liebe Spargel, leider ist er in diesem Jahr Wettertechnisch ein wenig in's Hintertreffen geraten....Samstag war ich am hiesigen Dorfspargelstand zu spät dran....aller Spargel weg...morgen probiere ich es wieder und hoffe auf schöne Stänglein !
    Meist mache ich mir gar keine Arbeit....Spargel schälen in Salz/Zuckerwasser kochen, Stück Butter auslassen über abgetropften Spargel, etwas Essig, Bärlauch und Spargelwasser drüber...Fertig ! Dazu Pellkartoffeln und Schinken. Dein Rezept klingt auch sehr lecker...mal sehen, vielleicht finde ich ja Knoblauchsrauke hinter meinem Zaun;-)
    ♥Kerstin

    AntwortenLöschen
  19. Ich habe heute auch den ersten Spargel entdeckt und musste daran vorbeigehen. Schweren Herzens... Ich liebe Hollandaise heiß und innig. Die geht gerade garnicht. Ich hoffe meine selbst auferlegte Entschlackungsfastenkur hält nicht die ganze Spargelsaison an.
    Einen schönen Abend und liebe Grüße von Steffi

    AntwortenLöschen
  20. das ist ja ein rezept zum niederknien...
    ...daaaaaanke schööööön. ich liiiiiiebe es.
    lg mickey

    AntwortenLöschen
  21. Ich mag ja solche Gemüse zum Überfüllen, wie wir hier sagen. Auch wenn ich vom Spargelkochen inzwischen weg bin, werde ich das Rezept mal ausprobieren. Schön schlonzig, genau mein Ding.
    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  22. mah, ist das ein cooles essen, hat meine tochter gerade schmatzend gesagt. und ich gebe ihr voll und ganz recht. köstlich wars - danke für dieses allerfeinste rezept, liebe katja!

    AntwortenLöschen
  23. Das sieht sooo verführerisch gut aus! Spargelsalat wird´s heute Abend auch bei uns geben - nur wie ich ihn zubereite ... wird spontan entschieden!

    Herzliebst,
    Steph

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Katja,

    ich wär gern beim Spargelverputzen dabeigewesen, denn den lieb ich sehr. Allerdings bin ich zu faul, den zuzubereiten und geneiße es, wenn es jemand anderes macht :-)
    Aber vielleicht probier ich es jetzt doch mal aus!

    Liebe Grüße

    Katja

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du hier bist. Ich freue mich über deine Worte!