Mittwoch, 27. März 2013

Wiederkehr.

Mit dem Ei als Symbol für Fruchtbarkeit und neues Leben feiern wir an jedem Osterfest die Überwindung des Todes und die Erneuerung. Wir feiern die Hoffnung und den festen Glauben daran, dass das Leben ein Zyklus mit Wiederkehr ist. Die Jahreszeiten unterliegen diesem Zyklus und auch wenn man es dieses Jahr kaum glauben mag - er kommt immer wieder, der Frühling. Mit ihm kommt die Erneuerung der Natur und das mit einer solchen Kraft und Energie, dass ich jedes Jahr davon vollkommen überwältigt bin. 

Aber auch auf das ganz persönliche Sein lässt sich diese österliche Symbolik gut übertragen. Auch wenn gerade viel Traurigkeit da ist über einen bevorstehenden Verlust, dann weiß ich doch zurückblickend, dass auch nach den schlimmsten Tälern in der Vergangenheit, nach den größten Verlustern, immer das Lachen und das Leben zurückkam. Das macht Mut und lässt mich das Unvermeidliche vielleicht ein bißchen tapferer tragen.

Wird am Ende alles gut?  Manchmal wankt das Vertrauen. Manchmal ist es schwer zu glauben, vor allem wenn man nicht an das Paradies und an Wiedergeburt glaubt. Wie gibt man jemandem Hoffnung der geht? Vielleicht am besten, indem man ihn begleitet. Indem man ihm zeigt, dass er geliebt ist und dass er sich um die, die er zurücklässt, keine Sorgen machen muss. Vielleicht ist es ja die Liebe, die Auferstehung überflüssig macht, weil jemand der geliebt wird, nie ganz verschwindet.

28. März . Nachtrag

Vielen Dank für Eure mitfühlenden Worte.
Wir waren da und haben seine Hand gehalten bis zum Schluß. Mein Vater ist heute Nachmittag für immer eingeschlafen. Wir sind sehr traurig.
 Ostern, Gedanken zu Ostern, Wiedergeburt, Auferstehung, Abschied, Trauer

Kommentare:

  1. Ein schöner Post! Und ja: es wird alles gut.
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Katja,
    mal wieder ein wunderbarer Post! Auch wenn man in Tagen wie diesen die Hoffnung verliert, daß der Frühling wohl niemals kommt, so kann ich mit Bestimmheit sagen - er wird kommen, soviel ist sicher!
    Und auch in allen anderen Bereichen folgt nach jedem "kalten Regenschauer" auch wieder einmal wohltuender, warmer Sonnenschein!

    Ich wünsche Dir von ganzen Herzen ein paar erholsame, wunderschöne Ostertage. Lass es Dir gut gehen!

    Liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Ich weiß nicht, ob am Ende alles gut wird. Aber ich weiß, dass die Verbindung ewig bestehen bleibt.
    Schöne Ostertage!
    Sonja

    AntwortenLöschen
  4. Ich denke das es wichtig ist, den Gehenden das Loslassen leicht zu machen. Dann kann er in Frieden mit sich und der Welt gehen. Und einfach da sein. Ich habe meinen Vater dabei begleitet, und es war sehr seltsam, als wir ihm gesagt haben "Du kannst gehen, es ist alles okay, wir kommen klar damit", als wir ihm das immer wieder an diesem schrecklichen Montag gesagt haben, hat er losgelassen. Es war furchtbar für mich dabei zu sein, aber ich hätte es nicht anders gewollt. Und bin im im Hier und Jetzt glücklich darüber, ihn, auf seinem Weg begleitet zu haben.
    Ich wünsche Dir ein wundervolles Osterfest und ganz viel Kraft für alles was da kommt. Ich schick Dir ganz viel Energie und gute Gedanken. Komisch, ich kenne Dich nur hier aus dem Blog, fühle mich Dir aber gerade sehr nahe, als würde ich Dich schon sehr lange kennen.
    Ganz lieben Gruß
    Katrin

    AntwortenLöschen
  5. puuh .... geRühRt. beRühRt. kopf RatteRt. veRdatteRt.
    dass deine woRte so klaR. zugleich zu unklaR sind.
    weRde jetzt denken gehen.
    liebe gRüße. käthe.

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Katja,
    wie schön, Dein Post!
    Ich mache das auch gerade durch... hoffe, dass der Verlust sich noch mal abwendet. Ich hatte schon - fast - losgelassen... da kam nochmal die Wende. Der starke Lebenswille meiner alten Dame. Der Frühling verzögert sich und das passt gut zur momentanen Situation. Aber allmählich und zaghaft kommt er... die Tage sind kalt, doch sie strahlen Energie und Kraft aus, das hat sich irgendwie auch auf uns übertragen.
    Du hast den Sinn des Osterfestes ganz wunderbar beschrieben! Danke!
    Liebe Grüße
    Marita

    AntwortenLöschen
  7. ui. das klingt traurig. und sehr gefasst. und irgendwie doch voller hoffnung.
    ich wünsche dir sehr viel energie und innere kraft, um diesen weg zu gehen.
    mein lieblingsspruch in phasen, wo alles nicht so richtig gut scheint, stammt vom alten churchill: "if you're going through hell - keep going." ja, recht hat er. denn irgendwann ist man da durch und dann scheint auch wieder die sonne.
    herzliche grüße
    die frau s.

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Katja, nicht umsonst kehre ich immer wieder so gerne ein hier, bei Dir. Auch wenn ich aus eigener Erfahrung so manches weiß, ist es schön, das noch einmal mit Deinen Worten zu erfahren.

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Katja,

    dein Post berührt mich wieder sehr und ich finde es mutig von Dir so viel Gefühl preiszugeben. Mutig und bewundernswert. Ich wünsche Dir viel Kraft und Energie für die bevorstehenden Stunden.
    GGGGGLG Jana

    AntwortenLöschen
  10. Danke für Deine offenen Worte. Sie stimmen nachdenklich und auch traurig, lassen aber einen Hoffnungsschimmer. Ich wünsche Dir auch ein schönes Osterfest mit Deinen Lieben. Wiebke

    AntwortenLöschen
  11. ich glaube auch, es muss die liebe sein - ein gedanke, der sich bei mir festgesetzt hat in den letzten wochen. gar nicht mehr worte. nur: mut, ruhe, stärke, zuversicht und: alles liebe! für dich. für euch.
    °°°ulma

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Katja,
    ein sehr schöner und berührender Post!!! Auch wenn man es oftmals erst spät merkt, oft entsteht gerade aus der größten Trauer etwas ganz wunderbares Neues.

    Ganz liebe Grüße, Birgit

    AntwortenLöschen
  13. Ganz sicher: am Ende wird alles gut.
    Und wenn Du es mal nicht glauben kannst,
    dann glaub ichs für Dich mit.
    Bis Du es auch wieder glaubst. :)

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Katja, deine Worte haben mich sehr berührt! Ich weiß, dass am Ende immer alles gut wird und dass uns jeder Schmerz im Leben weiter bringt auch wenn es oft kaum zu ertragen ist. Ich wünsche dir trotz allem wundervolle Ostern, sei für deine Lieben da und vergiss dabei dich selbst nicht!
    Sei herzlich umarmt,
    Dani

    AntwortenLöschen
  15. katja, du bist so oft der mut für mich. alles liebe und fro..

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Katja,
    ich durfte einen geliebten Menschen liebend begleiten auf dem letzten Weg. Ein Geschenk, ich glaube dran, für beide. Die Liebe überdauert alles, auch den Tod! Ich schick dir Kraft!
    Herzlichst
    Dania

    AntwortenLöschen
  17. Ach liebe Katja,…du weisst ja…"..sometimes it snows in April…"…in diesem Sinne drücke ich dich aus der Ferne und wünsche dir alle Kraft der Welt!
    Stor Kram,
    Maren

    AntwortenLöschen
  18. Ich schick Dir eine große Umarmung und wünsche Dir von Herzen alles Gute! Und ja, ich glaube an die Liebe - für immer.
    LG, Annette

    AntwortenLöschen
  19. Wenn es feststeht, dass ein Mensch für immer gehen muss, können wir trotzdem noch eine Menge für ihn tun. Dasein. Sich Zeit nehmen. Ihm Zeit geben. Zuhören. Gespräche führen. Dankbar sein für die gemeinsam verbrachte Zeit. Ich glaube, sterbende Menschen haben am meisten Angst vor dem EINSAM sterben...Ich bin fest überzeugt, du findest den richtigen Weg...Manchmal muss ja Hoffnung nicht bedeuten, dass man an ein Leben nach dem Tod glaubt, manchmal bedeutet Hoffnung...Erlösung vom Leid. LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  20. sehr berührend geschrieben. und ja, es wird alles gut. auch wenn man es manchmal nicht glauben mag. alles liebe für dich, holunder

    AntwortenLöschen
  21. sei ganz fest, ganz herzlich, ganz voller energie und zuversicht umarmt von birgit an ostern und drüber hinaus...

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Katja,
    so gern würde man als Außenstehender / Zaungast eines solchen Geschehens den wärmen, der einem Verlust entgegenblickt, Mut machen, unterstützen, irgendetwas tun, das nachhallt und eine echte Hilfe sein kann. Unmöglich ist es, im Schmerz sind wir allein, jeder Mensch braucht seine eigene Zeit, um verarbeiten zu können, niemand kann wirklich ermessen, wie es dem Gegenüber geht und so fühlt man sich in Traurigkeit auch oft sehr einsam.
    Du bist nicht allein. Auch wenn es nichts ändert.
    Sei umarmt.
    Nina

    AntwortenLöschen
  23. Viel Kraft für dich und lass dich drücken von mir , liebe Katja.

    Es ist was es ist sagt die Liebe . ( Erich Fried )

    Und es WIRD wieder die Sonne scheinen !
    Ganz liebe Grüße Ursula (Tirol)

    AntwortenLöschen
  24. viel kraft und ruhe, ein durchatmen wünsch ich dir!
    alles liebe, alma

    AntwortenLöschen
  25. danke für den osterblick. ich hatte das bisher immer viel religiöser im sinn. den kreislauf des lebens feier ich immer wieder gern. also den, der offensichtlich freude macht. der andere, mit verlust von lieben menschen, ist freilich nicht so unbefangen zu betrachten. die liebe grüße von der tabea

    AntwortenLöschen
  26. Mir fehlen die passenden Worte!
    Du hast berührend geschrieben. Dieser Text in dieser Woche!
    Darüber steht auch bildlich O s t e r n!
    Ich bin in Gedanken dabei.
    M.

    AntwortenLöschen
  27. Liebe Katja,
    dankeschön!
    Viel Kraft für dich!
    GLG
    Melanie

    AntwortenLöschen
  28. wundebare worte liebe katja!
    damit lasse ich den tag ausklingen.
    ich wünsch dir alles liebe, gute und stärke
    liebe grüße und gute nacht, éva

    AntwortenLöschen
  29. ich schicke dir kraft, zuversicht und eine umarmung. alles liebe für dich. mano

    AntwortenLöschen
  30. liebe katja,
    ganz viel kraft und licht schick ich dir.
    ich selbst bin nicht religiös in dem sinne, aber - so ist es - ohne den winter gäbs den frühling nicht und ohne das gehen-müssen nicht das wiederkommen-können...
    ich wünsch dir zeit, um den weg mitgehen zu können und auch einen weg, um danach weiter zu gehen.
    sonnenhelle grüße an dich und deine lieben.

    AntwortenLöschen
  31. Liebe Katja,
    kaum sah ich die ersten Worte deines Posts, da war ich gebannt.
    Ähnliche und andere Gedanken begleiten mich. Ich verliere mein Waldhäuschen, wie du vielleicht vor einiger Zeit gelesen hast. Es schmerzt sehr und vor ein paar Tagen bäumte ich noch einmal verzweifelt auf, was mir aber nur schlaflose Nächte bereitete.
    Auch ich sage mir immer, dass ich mich im Mai damit beschäftigen kann, es mir wieder schön zu machen. Dass es mir gelingen wird, die andere Wohnung wieder zu einem Tally-Zuhause zu machen.
    Dass es nach vollzogenem Abschied und der Pack- und Umzugsarbeit wieder bergauf gehen wird.
    Das der Frühling genau die Jahreszeit dafür ist.

    Dann las ich, dass du dich von einem Menschen verabschieden musst. Das ist noch viel trauriger. Ja, vieles wäre einfacher, wenn man glauben könnte. Auch so etwas ging mir in den letzten Tagen durch den Sinn.
    Bei mir ist es merkwürdig: Ich glaube nicht im klassischen Sinne, doch gab ich meiner vor kurzem verstorbenen Tante die Bitte mit auf den Weg, meinen Vater zu grüßen. Und ihr zum Trost die Aussicht auf ein Wiedersehen mit ihrer Mutter. Auch wenn sie mich nicht mehr hören konnte, glaube ich, dass es angekommen ist.

    Ich wünsche dir Kraft und das Finden des Weges, den du gehen kannst.
    Herzliche Grüße
    Tally

    AntwortenLöschen
  32. Liebe Katja!

    Zu meinem Erstaunen habe ich gesehen, dass bereits eine Ursula aus Tirol dir geschrieben hat - da gibt es also offenbar zwei, die an dir Anteil nehmen!

    Dein Text hat mich wie immer sehr berührt. Ich kann dir nur sagen: ja, schenke diese Zeit, nimm diesen Anteil, mach diese Liebe fühlbar. Sie wird dem Menschen, dessen Zeit gekommen ist, zu gehen, helfen bei der gewiss nicht leichten Aufgabe, loszulassen und sich ins Ungewisse fallen zu lassen mit der Hoffnung, dass dort vielleicht liebende Arme sein können, die auffangen. Und sie wird dir helfen. Es wird dir ein großer Trost sein, gegeben zu haben, was du geben konntest.
    So habe ich es empfunden, als ich vor ein paar Jahren einen großen Abschied ertragen musste. Und so durfte ich dann diesen Moment des Gehens als etwas Großes und Schönes und ...ja, Tröstliches erleben.

    Dir alles, alles Liebe

    Ursula

    AntwortenLöschen
  33. Vielen Dank für Eure mitfühlenden Worte.
    Wir waren da und haben seine Hand gehalten bis zum Schluß. Mein Vater ist heute Nachmittag für immer eingeschlafen. Wir sind sehr traurig.

    AntwortenLöschen
  34. Das ewige Licht leuchte ihm.

    Ursula

    AntwortenLöschen
  35. Lass die Tränen kullern liebe Katja. Trauere, so lange du es brauchst. Atme durch und lächle, wenn du wieder soweit bist. Fühl dich umarmt, Annie

    AntwortenLöschen
  36. Liebe Katja, auch ich habe das vor 2 Jahren erleben müssen. Aber auch für mich war in all der Traurigkeit auch Schönes, dass man den Zusammenhalt der Familie spüren konnte, und einfach noch schöne Momente mit meinem Vater, wenn alles gesagt ist.

    Ich finde immer keine richtigen Worte in solchen Situationen. Und so sage ich nur: Herzliches Beileid.
    Ursel

    AntwortenLöschen
  37. Liebe Katja!
    Mein Mitgefühl gehört dir und deinen Lieben.
    Ursula (T)

    AntwortenLöschen
  38. Ich schicke Dir mein Mitgefühl und mein Beileid. Denke an Dich. Liebe Grüße, Wiebke

    AntwortenLöschen
  39. Wie wunderbar, dass Ihr ihn begleiten durftet.
    Mein Mitgefühl!
    Gabs

    AntwortenLöschen
  40. Ach Katja....
    Ich drück dich einfach mal!
    Steffi

    AntwortenLöschen
  41. Es ist so schwer und erleichternd zugleich. Deswegen wünsche ich dir und deiner Familie in dieser Zeit Kraft, Liebe, verständnisvolle Worte und Nähe. Fühl dich umarmt!

    Franse

    AntwortenLöschen
  42. liebe katja, ich bin in gedanken bei dir. freu mich für euch beide, dass ihr die letzten momente zusammen verbringen könntet. es ist was ganz besonderes, auch wenn unglaublich schwer.
    du wirst ihn immer bei dir tragen.
    lg, éva

    AntwortenLöschen
  43. Liebe Katja,

    da schiebe ich mal eins deiner Posts zwei Tage vor mir her... Ich sitze hier mit Tränen in den Augen, denn ich weiß, wie dir zumute ist.

    Wie schön, dass ihr bis zum Schluss bei ihm sein durftet.

    Fühl dich gedrückt

    Rebekka

    AntwortenLöschen
  44. Liebe Katja,

    viel Kraft und Mut, immer offene Augen, um nach vorne zu blicken und ein offenes Herz, um das Vergangene zu bewahren. Aber dies alles hast Du ja reichlich.

    Sehr herzlich,
    Stefanie

    AntwortenLöschen
  45. Liebe Katja,
    auch wenn wir uns nicht gut kennen, möchte ich dir doch mein herzliches Beileid aussprechen. Es ist immer sehr traurig, wenn uns ein nahestehender Mensch für immer verlässt. Aber wenn man sagen kann, dass man in Liebe voneinander Abschied genommen hat, so ist das hoffentlich ein kleiner Trost für dich.
    Liebe Grüße,
    Franka

    AntwortenLöschen
  46. Liebe Katja, es ist ganz und gar nicht einfach, stark und mutig nach vorn zu blicken. Aber Du tust das - das spürt man immer wieder ganz deutlich in Deinen Texten. Vielleicht kannst Du es in so einer traurigen Zeit selbst kaum glauben und zweifelst, aber es ist ganz deutlich da. Du bist wie ein Kraftpol. Und sehr berührend. Ich denke ganz fest an Dich. Anette

    AntwortenLöschen
  47. Betroffen möchte ich dir mein Mitgefühl aussprechen, liebe Katja und wünsche dir in dieser Zeit der Trauer ganz viel Kraft...
    Sei lieb umarmt
    Sarah

    AntwortenLöschen
  48. Es tut mir leid.

    Wünsche Dir Stärke,
    Steph

    AntwortenLöschen
  49. auch mein mitgefühl hast du, es tut mir sehr leid. dein vater lebt mit all euren erinnerungen in dir weiter. viel kraft und raum zum trauern wünsche ich dir!

    AntwortenLöschen
  50. Liebe Katja,
    sehr betroffen lese ich hier Deinen Nachtrag. Eine stille Umarmung von mir und meine aufrichtige Anteilnahme zum Tod Deines Vaters.
    Auch ich wünsche Dir alle Zeit und den nötigen Raum, den Du jetzt für Dich benötigst
    Herzlich Joona

    AntwortenLöschen
  51. Liebe Katja, mein tiefes Mitgefühl gilt Dir und Deinen Lieben. Ich wünsche dir viel Kraft und Vertrauen in die Zukunft. Mit Deinem Posting gibst Du Dir selbst schon die Antwort, wie Du mit diesem Verlust umzugehen kannst. Das ist wunderbar, auch wenn die Trauer zuerst alles ausfüllt. Sei Dir gewiss, dass Dein Vater im Moment, als er seine Augen für immer schloß, sofort von Liebe und Freude umgeben wurde. Es ist schön, dass ihr ihn auf diesem Weg begleiten konntet. Und Du wirst ihn immer bei Dir spüren, wenn auch nicht auf materieller Ebene. Ich denke an Dich und drücke Dich!

    AntwortenLöschen
  52. Liebe Katja, auch von mir mein herzlichstes Beileid. Darf ich Dir sagen, dass auch nach 25 Jahren meine Mutter noch immer bei mir ist – jetzt mehr als früher. Und auch mein Vater, der vor 8 Jahren gegangen ist und den ich noch immer sehr vermisse. Ich freue mich, wenn ich meine Eltern in manchen meiner Gesichtszüge, Gesten und Gewohnheiten wieder erkenne, denn sie leben in mir weiter. Und diese Verbindung bleibt bestehen solange ich lebe. Vielleicht können Dir diese Gedanken ein kleines bisschen Trost schenken.
    Herzlichst,
    Sonja

    AntwortenLöschen
  53. Liebe Katja,
    mein tiefes Mitgefühl in dieser schweren Zeit.
    Ich wünsche Dir ganz viel Kraft zur Überwindung dieses Einschnittes
    in Deinem Leben.
    Alles Liebe!
    Daniela

    AntwortenLöschen
  54. Liebe Katja,

    ich bin ganz schlecht darin die passenden Worte zu finden, denn ich glaube, die gibt es auch gar nicht.

    Auch wenn man vielleicht weiß, dass dieser Moment irgendwann eintreffen wird, so stelle ich mir diesen wirklich schlimm vor und die Trauer überwältigend. Von daher wünsche ich Dir & Deiner Familie von Herzen alles Gute und viel Kraft für die kommende Zeit.

    Liebe Grüße,
    Vanessa

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du hier bist. Ich freue mich über deine Worte!