Sonntag, 17. März 2013

Immer wieder sonntags...

Immer wieder sonntags zieht es mich raus in die nähere Umgebung, um Kopf, und Seele kräftig durchzulüften und den Bezug zum Horizont nicht zu verlieren. Der Horizont ist es nämlich, der mir in der Stadt mit am meisten fehlt. In welche Richtung man auch blickt, man sieht immer nur Häuser und den Himmel allenfalls als Ausschnitt nach oben durch die Häuserfluchten. Den Horizont brauche ich aber unbedingt, um mich selbst zu verorten und um mich nicht eingesperrt zu fühlen. Eine Macke hat jeder. 
Deshalb ging es heute in die Fränkische Schweiz nach Pottenstein, um endlich mal wieder den Blick schweifen zu lassen. In Pottenstein steil bergauf an der Burg vorbei  zum Aussichtpunkt und oben dann endlich... Horizont. 




Fast schon ein bißchen Heidi-Feeling mit Ziegen und Glockengebimmel, mit Felsen und Gekraxel.

Über den Höhenweg zurück ins Tal und zur Teufelshöhle, eine der größten der über 1000 Tropfsteinhöhlen der Fränkischen Schweiz. Die Felsformationen des Jura und Ihre Höhlen entstanden or 150 Millionen Jahren aus Schwammriffen und im Laufe dieser Zeit bildeten sich die bizarrsten Tropfsteingebilde. 
Schon als Kind war ich ein großer Höhlenfan und wann immer es irgendwo eine Höhle oder ein altes Bergwerk zu erkunden gibt, bin ich dabei. Immer mit ein bißchen Gänsehaut, weil ich den Gedanken unter der Erde zu sein etwas unbehaglich finde und mich dabei oft fühle wie im Inneren eines großen Tieres, aber auch immer schwer beeindruckt.



Wusstet Ihr, dass der Rhythmus des abtropfenden Wassers von der Höhlendecke Ebbe und Flut folgt? Ich finde das unglaublich. 
Überhaupt fasziniert mich die Akkustik in Höhlen, die selbst das Geräusch der Wassertropfen so laut und klar wie einen Peitschenknall erscheinen lassen kann. Im Schulerloch  habe ich vor einigen Jahren ein 5-Gänge-Menue mit Jazzkonzert genossen und auch ein japanisches Trommelkonzert erlebt. Die unglaubliche Höhleakkustik macht das zu einem ganz besonderen Erlebnis. Aber auch einfach nur ganz allein und still dem Tropfen zu lauschen hat eindeutig etwas sehr Meditatives.
Wer Höhlen in der Fränkischen Schweiz auf eigene Faust erkunden will, dem empfehle ich den Höhlenweg bei Muggendorf - viel Bergauf und Bergab, aber es lohnt sich. Unbedingt festes Schuhwerk anziehen und Taschenlampe nicht vergessen.
Fränkische Schweiz, Ausflugstips Franken, Pottenstein, Schulerloch, Teufelshöhle, Tropfsteinhöhle, Höhenwanderweg, Höhlenbär, Tropfsteine, Tropfsteinhöhlen Fränkische Schweiz, Höhlenwanderung Fränkische Schweiz.
Was macht Ihr gerne, obwohl Ihr Euch dabei auch ein bißchen gruselt?

_______________________________

Herr Junior-Losfee hat gezogen:
Die Buchschwalben gehen an Katja von tau und tauschön. Viel Spaß damit!

Kommentare:

  1. ich freu mich so, liebe katja, dass du einen schönen sonntag an der frischen luft (und in der höhle) hattest;) reizvoll schaurig finde ich, nachts durch den wald zu laufen;) und krimis lesen und gucken-das mach ich auch gern;)
    hab einen schönen sonntagabend mit roten erholungsbäckchen:)
    liebe grüße b.

    AntwortenLöschen
  2. Hey Katja!
    Das sieht nach einem wundervollen Sonntag aus - mit eindeutig mehr blauem Himmel als es hier gab... ;-)
    Höhlen sind toll! Ich habe es als Kind immer geliebt bei den Oma-Urlauben auch solche vielfach zu begehen. Und ich fand es nie gruselig?? komisch, oder?
    Vermutlich wurde damals meine irrationale Leidenschaft für alte Steine begründet, egal ob behauen oder nicht...
    Ich wünsche Dir einen guten Start in die neue Woche!
    GLG,
    Mel

    AntwortenLöschen
  3. Noch nie war ich in einer solchen Tropfsteinhöhle! Gern würde ich einmal und hoffe die von dir beschriebene Akustik und ein Gefühlswirrwarr von Grusel, Achtsamkeit und Freude bald erleben zu können.
    Schön, dass du dir wieder Auszeiten gönnst und dabei so eine wundervolle Landschaft um dich herum genießen kannst. Toll auch, dass wir teilhaben dürfen :)

    Allerliebste Grüße
    Franse

    AntwortenLöschen
  4. Na da erübrigt sich ja meine Frage, was du heute zum Sonntag so getrieben hast und wie das Wetter war...Höhlen finde ich auch faszinierend...Wo ich mich manchmal grusele? Allein mitten im Wald...auch wenn die Stille wunderschön ist...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  5. Ich war lange nicht mehr in einer Tropfsteinhöhle, obwohl es mich so wahnsinnig fasziniert. Mit der Ebbe und Flut habe wusste ich noch nicht. Ein wunder, die Natur!
    Ihr hattet einen schönen blauen Himmel. Hier war gar kein Himmel zu sehen. Schnee und Schneeregen wechselten sich ab. Ich sehne mich auch nach frühlingshaften Ausflügen. LG, Éva

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Katja, Tropfsteinhöhlen und vor allem die Tatsache, dass sie über so lange Zeit tröpfchenweise wachsen, faszinieren mich auch seit jeher. Sonst grusle ich mich aber eigentlich nicht so gern... Schön, dass Du den Horizont gefunden hast, liebe Grüße, Marja

    AntwortenLöschen
  7. So schön!
    Da kommen "Heimatgefühle" in mir auf. Wir haben eine zeitlang in der fränkischen Schweiz gelebt. Und deine Touren sind uns bekannt... insofern schwingt ein bisschen Nostalgie mit, wenn wir die Bilder von dort betrachten.

    Liebe Grüße :-)
    von
    den Waldbewohnern,
    die immer wieder mal (still und leise) auf deinem Blog vorbei schauen....

    AntwortenLöschen
  8. beim horizont bin ich ganz bei dir, bei den höhlen, die für mich genau das gegenteil bedeuten, dafür gar nicht - die faszination kann ich zwar gedanklich nachvollziehen, um sie erleben zu können, bin ich aber viel zu klaustrophobisch. leider. schön daher für mich das verbal vermittelte abwandern einer höhle. ich höre es tropfen.
    liebe grüße von ulma

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Katja,

    ich gestehe, dass ich ehr den Horizont mag, als die Tropfsteinhöhlen. Obwohl ich immer wieder von ihnen faziniert bin, macht mir die Enge und das Gefühl unter der Erde zu sein ehr zu schaffen. Dann doch lieber weiter Himmel.
    GGGGGLG Jana

    AntwortenLöschen
  10. Das nenne ich mal blauen Himmel!
    Danke für den Ausflug!
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  11. Wow, sieht nach einem tollen Ausflug aus und vor Allem mit Super-Wetter. Herrlich.
    Liebe Grüße und eine schöne Woche,
    Andrea

    AntwortenLöschen
  12. Oh ja, der Horizont...das kann ich sooo gut nachempfinden, ich brauche ihn auch....immer wieder. Meine Tochter fährt im Mai mit der Klasse nach Pottenstein und ich beneide sie ein wenig - denn Tropfsteinhöhlen wecken schöne, geheimnisvolle Kindheitserinnerungen! Danke Dir dafür!!!
    Liebe Grüße, Carolin (eine stille, aber ganz regelmäßige Leserin Deines wunderschönen Blogs)

    AntwortenLöschen
  13. Das mit dem Rhythmus ist ja unglaublich!

    AntwortenLöschen
  14. sowohl horizont als auch die höhle, beides spannend und wichtiger für mich auf jeden fall der horizont! mir fehlt er auch oft in der stadt. gut, dass du dich wieder mal auf den weg gemacht hast und die tollen eindrücke mit uns teilst! liebe grüße, wiebke

    AntwortenLöschen
  15. Das mit dem japanischen Trommelkonzert hätte ich auch zu gerne erlebt. Das muss eine unglaubliche Intensität und Wucht gewesen sein.
    Irgendwie faszinieren mich Höhlen, wenngleich sie mir auch nicht ganz geheuer sind. Ähnlich gehts mir unter Wasser, beim Tauchen.

    Ich freue mich riesig über die Schwalben. Sag der Losfee liebsten Dank :) Das versüßt mir den Montag so!

    AntwortenLöschen
  16. Na das ist mal ein toller Sonntagsausflug. Und so schönes, sonniges Wetter. Wir werden hier mit Schnee zugeschüttet. Nunja. :) Höhlen und Bergwerke besuche ich auch ganz gerne. So richtig gruselig finde ich es erst, wenn es eng wird. ;)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Katja,
    ein wunderbarer Sonntag! Die Höhle sieht ja ausgesprochen spannend aus. Aber im Moment genieße ich lieber den freien Himmel über mir. Denn der ist heute so ausgesprochen wunderbar, wolkenlos blau. So habe ich bereits einen Spaziergang gemacht, samt Kamera und wollte den Frühling ein wenig einfangen. Und da der Himmel so strahlend blau hat, musste ich gleich an dich denken und wollte ein Foto machen. Offenbar war es meinem Apparat zu blau, da außer blau nix anderes zu sehen war, daß es nicht richtig geklappt hat...
    Somit ganz sonnige Frühlingsgrüße am Montag Vormittag in Deine Richtung,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  18. Ich will auch in die Fränkische Schweiz. Vielleicht können wir dort mal einen Zwischenstopp machen auf dem Weg zu Oma und Opa. Danke für den Tipp! Und das mit Ebbe und Flut und den Tropfen finde ich unglaublich.
    Bei Dir wäre ich gerne "Kleinod" und würde solche Abenteuer mit erleben.

    Herzliche Grüße

    Uta

    AntwortenLöschen
  19. Horizont, Weite, Lüften - ja! Ist doch keine Macke, das tut doch gut! Fein, dein schöner Sonntag! Und fein deine Höhlenerzählung. Und Erinnerung zugleich, dass ich unbedingt mit dem Wirbelwind nach Salzburg fahren muss - Eishöhlen, Tropfsteinhöhlen, Salzbergwerk ;) - bisschen entrisch, aber noch viel faszinierender!
    Herzlichst
    Dania

    AntwortenLöschen
  20. Ein toller Sonntagsausflug. Ich finde Höhlen auch sehr spannend und besonders, aber meine Abneigung gegen geschlossene Räume hält mich vom richtigen Erkunden meistens ab (und das ist meine Macke u.a.)lg

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Katja,
    Teufelshöhle und Schulerloch waren stets beliebte Ziele für Klassenfahrten und immer kam der Running Gag: "Stalagtiten, schaut die Mädchen an, dann wisst ihr dass die hängen..."
    Besonders gut gefällt mir Dein Geißenphoto.
    herzlich Judika

    AntwortenLöschen
  22. Oh wie cool ! Ich liebe die fränkische Schweiz...so schön dort und auch gruselig!
    Als ganz kleines Kind war ich schon in der Teufelshöhle und hab mich tierisch vor dem Bärenskelett erschreckt.....ab da wollte ich in keine Höhle mehr....doch dummerweise fuhren wir in der 4. Klasse zur Klassenfahrt nach Pottenstein..... da musste ich dann mein Höhlentrauma überwinden;-)
    Toller Post !
    ♥Kerstin

    AntwortenLöschen
  23. Ich war auch schon seit vielen Jahren nicht mehr in einer Tropfsteinhöhle. Und hör mal, hast du dich gestern unbemerkt in unseren Garten eingeschlichen? Der Baum rechts in der zweiten Collage (dem dritten Bild) erinnert mich an den Baum unserer Nachbarn, der immer wieder in meinen Fotos auftaucht. Ansonsten finde ich das allererste Foto absoult WUNDERVOLL!!!!!!!!!!!!! VLG

    AntwortenLöschen
  24. Stark, ich war als Schulkind auf der ersten Schulreise in der fränkischen Schweiz und unter Anderem auch in den Tropfsteinhöhlen - Du hast mich grad direkt wieder zurückkatapultiert. Danke! :)

    AntwortenLöschen
  25. Was für eine tolle Höhle. Schade, dass die fränkische Schweiz so weit weg ist.

    LG Grace www.zeit-fuer-dich.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  26. ich bin ein großer höhlenfan und wir haben im harz und auch im solling so einige "wilde" erkraxelt - früher noch mit fackeln, später mit taschenlampen wg der fledermäuse. gerade für die kinder war es immer ein echtes abenteuer in nicht beleuchteten höhlen unterwegs zu sein.
    in finnland haben wir in einer sehr großen höhle in retretti ein sibeliuskonzert gehört - das war ein einmaliges erlebnis, das ich nie vergessen werde.
    als jugendliche hab ich leidenschaftlich gern poe und lovecraft gelesen und mich herrlich dabei gegruselt!
    schön, dass du wieder draußen in der natur warst - noch dazu in einer so tollen umgebung!
    liebe grüße schickt dir mano

    AntwortenLöschen
  27. Wie schön, dass du die Zeit für einen richtigen Sonntag gefunden hast ;-). Und was du von der Fränkischen Schweiz erzählst, klingt verlockend. Ich kenne sie noch gar nicht... Leises Gruseln verursacht mir der Gang über einen zugefrorenen See, aber es ist so schön... Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  28. Was für ein wunderbarer Sonntag, liebe Katja, und Deine Faszination bezüglich der Höhlen teile ich. Auch wenn's ein bisschen gruselt, zugegeben.
    Sei umarmt und hab eine Woche, wie Du sie brauchst.
    Nina

    AntwortenLöschen
  29. Liebe Katja, Du schreibst mir aus der Seele. Der Vermissen des Horizonts und das Eingesperrt-sein in der Stadt sind dann wohl auch Macken von mir.
    Tolle Bilder mit Wehmutcharakter!
    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du hier bist. Ich freue mich über deine Worte!