Sonntag, 10. März 2013

Die Raumfee am Sonntag. Piano.

Selbstausbeutung. Dieses Wort beschäftigt seit heute Morgen meinen Kopf. Fest vorgenommen habe ich mir letzte Woche, zumindest die Sonntage arbeitsfrei zu halten und auch ansonsten an diesem Tag keine Verpflichtungen einzugehen, um ein Mindestmaß an Erholung zu sichern. Piano am Sonntag.
Hat es geklappt? 

An der Decke festgekrallt. Gib mir noch eine halbe Stunde, Kind.  
Auch die Familie muss sich noch daran gewöhnen.

Etwas gefaltet und etwas ausgedruckt. Bald in diesem Theater.


Zweierbob-Couchfrühstück mit Kind, Kater und der Maus.

Blogideen besonders schön in Danias Notizbuch aufgeschrieben. Gehofft, dass ich irgendwann auch Zeit finde, sie umzusetzen.

Im Hofgarten Ordnung gemacht. Zwei Komposttonnen dabei gefüllt. Selbstgewählte Aufgabe ohne Zwang. Buddha hat sein Schneemäntelchen inzwischen ausgezogen.


Den Akelei applaudiert. Dem Rittersporn auch. Brav.

Den Wachhund an seine Aufgaben erinnert. Er war unleidig.

In der Kammer einen Hokkaido gefunden. Hat dort brav gewartet seit Dezember. Erstaunlicherweise noch sehr lecker. Olivenöl, Meersalz, Pfeffer, Rosmarin und ab in den Ofen.

Nicht schlecht fürs erste Mal. Gehirn ausschalten funktioniert noch nicht so richtig, aber den Rest habe ich heute schon gut im Zaum gehalten. Sonntagsfreude. Entschleunigung. Piano.
Sonntag, Ausspannen, Entschleunigen, Gartenarbeit im Frühling, Die Maus, Kürbis aus dem Ofen, Gargoyle, Ritterspor, Akelei, hop in März, Gartenarbeit

Kommentare:

  1. Na, das war doch schon ein guter Anfang.

    Liebe Grüße
    und eine gute Woche
    mit Inseln der Stille.

    Nula

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Katja,
    das hast Du schön geschrieben und ich drücke fest die Daumen, dass der Sonntag auch in Zukunft "Ruhetag" ist (auch wenn einen als Selbstständige die Arbeit zu Hause dabei beobachtet )!
    Viele Grüße und einen erholsamen Abend wünscht, Swantje

    AntwortenLöschen
  3. Ein schöner Einblick in einen wirklich ruhig anmutenden Sonntag. Das Fernseh-Frühstück weckt Erinnerungen..

    Liebste Grüße
    Franse

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Katja, sehr brav, meine Liebe! Ein piano-Tag, den hier zu sehen, macht mich wirklich froh... Dich auch, nächste Woche wieder! Ich freu mich drauf... Liebsten Gruß, Marja

    AntwortenLöschen
  5. ja, das runterschalten muss man wirklich zwangsvrordnen und es braucht übung. schön, dass es bei dir geklappt hat und dass du die zeit genießen konntest.
    schön euer hofgarten. unser gärtchen liegt wieder unter eine fast 10cm schneedecke. ich sag mal, zum glück. es soll die kommende nächte -6 - -10 grad werden. ich hatte angst, dass es alles erfriert. so ist wenigstens etwas schutz geboten. lg und einen schönen sonntagsausklant in piano. éva

    AntwortenLöschen
  6. Ja, liebe Katja, auch das Nichtstun will gelernt sein ...
    Dein Topfgarten gefällt mir ! Sind Akelei und Rittersporn bei euch wirklich schon sooo weit ???
    Viele liebe Grüsse, helga

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Katja, ich wünsche Dir von Herzen noch ganz viele streßfreie Sonntage, vielleicht auch mal mit einem Samstag dabei.

    AntwortenLöschen
  8. Oh, da sind wir ja schon 2. Bei mir ist auch Piano angesagt. Und ich muss das auch ganz arg üben.
    Denn irgendwas liegt immer da was noch gemacht werden kann. Soll. Will.
    Lesen hat sich heute bewährt.
    Dir eine gute Woche
    Andi

    AntwortenLöschen
  9. ja, großes lob an dich heute! und in gedanken bin ich ein bisschen dabei gewesen;)
    von herzen b.

    AntwortenLöschen
  10. Klingt ganz nach einem guten Anfang.
    Über die Schwelle bist Du schonmal! :)

    AntwortenLöschen
  11. Ach das hört sich doch nach einem feinen Sonntag an, gut gemacht und nächste Woche weiter so, ja?! Ich biete lernen im Sonnenschein und T-shirt auf dem Balkon. Für mich war das heut perfekt. :)

    AntwortenLöschen
  12. und dennoch produktiv.
    fürs erste mal ...
    liebe grüße von ulma

    AntwortenLöschen
  13. Das freut mich für Dich! Es ist so wichtig, auch mal Zeit für sich zu haben. Und das "Arbeiten" an freiwillig gewählten Aufgaben kann so schön sein. Ich bin ganz erstaunt, wie weit Deine Pflänzchen schon sind. Hier verschwinden die Frühlingsblüher grad unter einer sehr weißen Decke... Viele Grüße, Nicole

    AntwortenLöschen
  14. Schön, dass du Zeit für andere Dinge gefunden hast! Ich weiß, wie schwer das ist, war ich doch ein echter workoholic (selbstverschuldet, weniger durch äußere Zwänge). Dein Topfgarten inklusive Wächter ist sehr schön.
    Liebe Grüße & eine gute Woche!
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wichtig ist wohl die Erkenntnis, dass sich diese Zeit nicht findet - man muss sie sich gezielt nehmen.

      Löschen
  15. das beobachte ich doch gern ;)

    der topfgarten sieht vorbildlich gut geplegt aus. schön, dass was überlebt hat. der drachen ist wohl resistent gegen moos und schmodder? liegt das an seinen inneren werten?

    liebe grüße . tabea

    AntwortenLöschen
  16. JA JA JA!!!
    Das hast du richtg gemacht! Und ich hoffe, du hältst das auch so durch! Irgendwann muss mal Schluss sein und wenn der Schuh den Kunden noch so drückt.
    Dem Hund war noch nicht nach Wachhund sein, Akelei und Rittersporn sehen dafür richtig munter aus.
    Und den Kürbis hätt ich auch gern gehabt, schon allein diese herrliche Farbe! Schön, einfach schön!

    Ich drück dich ganz herzlich aus der Ferne und wünsche dir einen immer noch arbeitsfreien Abend,

    Katja

    AntwortenLöschen
  17. liebe katja,
    liest sich wirklich ganz relaxt, freut mich sehr, runterfahren ist manchmal das schwerste.
    bei uns gab es einen temperatusturz, es schneit wieder...
    herzlich judika

    AntwortenLöschen
  18. Ich finde Deinen Sonntag ganz wunderbar und bin im Herzen bei Dir...bei mir gings ganz genauso los! Sofa, Mama, Kind, Kater, Maus, Frühstück ....Kind2 war ausgelagert:o) Sonntag ist wichtig....schwer fürs kreative, selbständige Volk.

    Liebengruß von Sandra

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Katja,
    lauter schöne Sachen hast Du gemacht und mir gefällt Deine Entschleunigung unheimlich gut!!! Bleib dabei, es dauert, bis auch der Kopf runterkommt, aber irgendwann klappt es! Ich freue mich für Dich!!!

    Ganz liebe Grüße, Birgit

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Katja,
    wie wunderbar. Das klingt zumindest alles recht entspannt und schaut auf den Bildern auch so aus :-)
    Somit einen hoffentlich "entspannten" Wochenstart und ganz liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Katja,

    dein Post liest sich so herrlich entspannt. Ich kann mich so richtig in dein Sonntag's Piano rein versetzen. Bei mir hat es leider nicht ganz so geklappt - trotz Ermahungen Seitens meines Sohnes a'la "Du wolltest doch...!"
    Ich wünsche Dir einen erholten und stressfreien Wochenstart.
    GGGGLG Jana

    AntwortenLöschen
  22. Das ist ein wunderbarer Vorsatz, nehme ich mir auch immer vor. Aber wie du schon sagst, klappt das oft nur äußerlich und man muss noch üben, auch den Kopf wirklich mal auszuschalten. Am schlimmsten ist es bei mir dann immer in der Nacht von Sonntag auf Montag, da liegt die neue Woche immer wie ein riesiger unüberwindbarer Berg vor mir, obwohl es dann in Wirklichkeit nie so schlimm ist. Man macht sich den Stress eben oft auch selbst. Das ist wohl unsere größte Aufgabe, sich nicht ständig so unter Druck zu setzen. Ich wünsche dir eine wunderschöne Woche und ein weiteres erholsames Wochenende danach,
    Dani

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Katja,

    ja, den Vorsatz kenne ich. Und ich kann mir gut vorstellen, wie es in der Umsetzung bei Dir aussieht, wobei... wenn ich das lese, dann finde ich, dass Du es für den Anfang sehr gut geschafft hast! Ich hoffe, Du fühlst Dich heute morgen entspannter? Mit einem Schmunzeln habe ich auch das Rezept der Kekse gelesen. Die wären auch was für mich. Mal fünf, mal zehn... Danke für´s Teilen.

    Ich wünsche Dir eine schöne Woche.

    Alles Liebe

    Amalie

    AntwortenLöschen
  24. Katja, das hast du prima hinbekommen ;-), Entspannung muss sein und Zeit dafür kommt wirklich nicht von allein herbeigeeilt, wenn's drauf ankommt, man muss sie sich tatsächlich nehmen (sonst tun's andere Leute oder andere Sachen, immer wieder...!) Dein kleiner Hofgarten gefällt mir, und das den frühlingsfertig zu machen zur Entspannung gehört, sehe ich unbedingt ein, kenne ich nämlich ;-), bei uns ist alles wieder dick zugeschneit...
    Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  25. Klingt W U N D E R B A R !!!, liebe Katja. Und die Akelei schon so weit...hier ist alles wieder dick verschneit...Und Du hast auch so schöne graue Leinenbettwäsche :) Liebste Montagsgrüße sendet Dir Anette

    AntwortenLöschen
  26. Herzlichen Glückwunsch! Klingt nach einem guten Sonntag mit Gewöhnungsfaktor. lg

    AntwortenLöschen
  27. Das klingt doch schon ganz gut. Manchmal muss man sich eben zu seinem Glück zwingen. Obwohl ... fleißig warst du ja doch, aber manches tut man ja auch gerne.
    LG, Franka

    AntwortenLöschen
  28. Aber es ist erst einmal anstrengend, oder?? Sich selber zur Auszeit zu bewegen. Aus dem Tretrad raus, und wenn es nur für einen Tag ist. Um dann anderntags wieder rein ins Hamsterrad! Es lässt sich leider nicht immer die Balance finden, und schon gar nicht bei alleinerziehenden Müttern! Dann nächsten Sonntag auf ein Neues ...!;-)
    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  29. gut gemacht! es ist erstaunlich, dass es meistens eben doch geht! ich habe das mal wieder nicht geschafft, hatte aber einen fast computerfreien samstag! es tut gut, die kiste auszulassen, wenn mich auch der tiefe winter da draussen nicht gerade vor die tür treibt. schöne grüße, wiebke

    AntwortenLöschen
  30. Gemütlicher Sonntag...hätte ich auch gerne gehabt.....denn nachdem ich schon Do-abend das Wochenende eröffnet habe mit Freundinnenessen beim Spanier und mich Freitag mit Kurztripp in deine Nachbarschaft begeben hab (Franken für 16 Std.).....um dann Sa und So noch kriminelle Fallstudien in München zu betreiben bin ich heute echt platt....."
    Apropos Kürbis...ich glaube ich habe einen im Gartenschuppen vergessen....fällt mir hier grad so ein;-)
    Schöne Woche,
    ♥Kerstin

    AntwortenLöschen
  31. Liebe Katja,
    Piano am Sonntag - sehr gut!
    Ich freu mich, wenn du Freude damit hast! Weiteres später per Mail.
    Der Oktopus ist toll!
    Alles Liebe
    Dania

    AntwortenLöschen
  32. Es freut mich sehr, dass Du Dich im Sonntagspiano übst. Beim Zweierbobfrühstück musste ich lachen. Und ich bin baff, dass die Akelei und der Rittersporn so weit bei Dir sind. Ist ja irre. Ich habe noch nichtmal die Samen in der Erde. ;) Dass der Kürbis sich so lange hält, ist ja auch mal eine wirklich tolle Erkenntnis. Liebe Grüße aus dem Schneetreiben! :)

    AntwortenLöschen
  33. ich freu mich für dich. weiter so!!!
    herzliche grüße, mano
    ... und ich bin gespannt auf die krake!

    AntwortenLöschen
  34. So ein schöner, gemütlicher Sonntag ! Freut mich sehr für dich ! :o)
    Auch freut mich dass dich mein kleiner Alpengruß freut ! ( so viele "freut" XD )
    ganz liebe Grüße zu dir
    Ursula

    AntwortenLöschen
  35. allein das Lesen entschleunigt mich heute schon ordentlich, etwas was ich derzeit dringend, ja sehr dringend brauche..ich denke da teilen wir was;) der Kürbis sieht lecker aus! (hmmmh:))
    alles Liebe
    sarah

    AntwortenLöschen
  36. Liebe Katja,
    dein Sonntag sieht fabelhaft aus.
    Weiter piano.

    Alles Liebe!
    Marie

    AntwortenLöschen
  37. Liebe Katja,
    wie wunderbar sich das liest und ansieht.
    Davon bitte mehr - mindestens jeden Sonntag.
    Ich drücke Dich feste.
    Blub.
    Nina

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du hier bist. Ich freue mich über deine Worte!