Donnerstag, 31. Januar 2013

Scrabble mich mal!

Irgendwie ist Scrabble ja ein bißchen angestaubt und spießig, oder? Wie Fünf-Uhr-Tee, Schnittchen zum Abendbrot, der Spaziergang nach dem Essen und Kaffetrinken am Sonntag bei den Eltern. Ich nehme mal an, ich bin auch etwas angestaubt und spießig, denn ich mag Spaziergänge, Kaffeetrinken, Schnittchen, Tee... und ich liebe Scrabble.
Die Erwachsenenversion wird hier inzwischen auch vom Nachwuchs mit bespielt, aber seit Weihnachten haben wir auch eine ganz besonders schöne Version "für die Jugend" aus dem Haus Spear-Spiele in Nürnberg, das nach den Möbelzeichnungen wohl aus den 50er, oder frühen 60er-Jahren stammt.




Ein weiteres Spiel in meiner Sammlung, das nicht zerlegt wird, weil es dafür zu schön ist.
Langsam fange an sentimental zu werden - das ist nicht gut, wenn man eigentlich ausmisten will. Aber wenn es doch so schön ist...
Scrabble, Kinder Scrabble, alte Brettspiele, Spear-Spiele

Kommentare:

  1. Ich fühle mich immer ganz jung und im positiven Sinne "zurückversetzt", wenn Du hier immer so wunderschöne alte Dinge zeigst... :) Liebste Grüße, Anette

    AntwortenLöschen
  2. Ganz klar : behalten ! Manche Dinge gehören nicht ausgemistet. Das Spiel sieht richtig toll aus.

    Viel Spaß beim
    Scrabbeln.

    Liebe Grüsse
    Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Katja,

    das zu zerlegen wäre ein echter Frevel und ein absolutes NoGo!
    So wundervoll, so schön!
    Ich halte aufdem Flohmarkt ja auch immer nach alten Spielen Ausschau, aber die sind hier wirklich Mangelware.

    Schön, dass dieses Spiel bei dir ein wohliges Plätzchen gefunden hat. (Ich muss uns auch unbedingt mal eins kaufen.)

    Einen herzlichen Gruß aus der Nähstube

    Katja

    AntwortenLöschen
  4. Hey Katja!
    Das ist ja schon wieder ein Schätzchen - geil!!
    Ich habe mal irgendwo gelesen, daß Dinge, die uns im Herzen berühren eine Daseins- oder auch Bleibensberechtigung haben, auch wenn sie eigentlich überflüssig sind. Außerdem wird Ausmisten auch überbewertet... ;-)
    GLG,
    Mel

    AntwortenLöschen
  5. Ein schönes Spiel, wobei ich scrabble spielen immer langweilig fand (ausser bei Ödipussi),
    liebe Grüße,
    Stefanie

    AntwortenLöschen
  6. Die alten Spiele sind herrlich! Wir haben auch noch ein Spiel aus der Kindheit meiner Schwiegereltern...meine Kinder lieben es! Es wird gehütet wie ein Schatz. Ich liebe übrigens auch Kaffeetrinken ( also die Mahlzeit...:-)), Spaziergänge, Schnittchen, Tee...Ich bin gern altmodisch...;-)...bei spießig tue ich mich allerdings schwer...Was genau ist denn spießig...? Sieht ja jeder ein bisschen anders...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  7. Scrabble habe ich schon ganz ewig nicht mehr gespielt - schade eigentlich, wo ich doch auch Schnittchen, Kaffekränzchen und Spaziergänge so gerne mag. Ein wahres Schätzchen habt Ihr da.
    LG, Annette

    AntwortenLöschen
  8. Das Spiel ist toll gestaltet und illustriert. Aber an sich kannst Du mich mit solchen (Gesellschafts-)Spielen echt jagen. ;)
    Hab einen schönen Tag.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  9. Den haben wir auch. Emil muss noch etwas älter werden, bis wir gemeinsam spielen können. Bis dahin spielen wir die spießige erwachsenen Version mit den Töchtern ganz leidenschaftlich. Liebe Grüße,éva

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Katja, danke für den Tipp :-)
    Jetzt blogge ich schon so lange
    und hab's noch nicht geschnallt,
    wo frau über ihre Kommentare den Überblick behält.
    Bei der Gelegenheit hab ich doch tatsächlich
    noch etliche Kommentare zu älteren Posts entdeckt.
    Die werden sich auch denken,
    was ist denn das für eine,
    die antwortet ja gar nicht.

    Deine Scrabbleversion sieht ja klasse aus.
    Ich muss gestehen, dass ich noch nie (!!!)
    in meinem Leben Scrabble gespielt habe.
    Keiner in meinem Freundeskreis besitzt dieses Spiel.
    Das kann doch eigentlich gar nicht sein.
    Ich werde mal recherchieren,
    ob das wirklich so ist.

    GLG
    Melanie

    AntwortenLöschen
  11. Ein wunderbares Spiel! Die Tierzeichnungen haben es mir besonders angetan. Leider ist mein Sohn noch viel zu klein dafür, aber so habe ich Zeit, bis dahin nach einem ebenso schönen Spiel ausschau zu halten. Solltest Du also doch noch mal ernst machen mit dem ausmisten, bin ich dankbare Abnehmerin! Liebe Grüße, Wiebke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nach Deinem letzter Post ist mir eingefallen, dass ich auch noch eine ganze Menge altes Papier habe, was mal ans Licht geholt werden muss. Vielen Dank für die Erinnerung + liebe Grüße

      Löschen
  12. Katja,
    ich hyperventiliere gerade, unser Scrabble, jawoll geanau dieses Scrabble hat uns das Christkind gebracht, vermute irgendwann so um 1974 herum, wenn ich das nächste Mal bei meiner Mutter bin geh ich suchen, das gibt es noch, auf jeden Fall. Hier zu Hause bespielen wir eine Version mit Kunststoffbuchstaben aus dem Fundus der Herkunftsfamilie meines Mannes. Ich liebe Scrabble, besonders die Version von Lorriot bei der man "Schwanzhund" legen darf.

    herzlich Judika

    AntwortenLöschen
  13. Oh, so wunderbar, wirklich, liebe Katja!
    Na KLAR musst Du das behalten.

    Auch in mir wohnt eine zuweilen leidenschaftliche Spießerin.
    Irgendwie groß gekriegt von zwei Möchtegern-Späthippies, sehne ich mich dennoch sehr nach guten alten Traditionen, Werten, "Routinen". Irgendwie vermitteln sie mit einfach Sicherheit, Wohlbefinden....
    Klar, nicht was alle Lebenslagen betrifft, ohne Zweifel bin ich oft auch das Gegenteil einer Spießerin. Aber dennoch. So fühlte ich mich auch allzu angesprochen
    Von der großartigen Sparkasse-Werbung, wo die süße Kleine voller Inbrunst zu ihrem Aussteiger-Papa sagt:
    "Du, Papa, wenn ich groß bin, will ich auch mal Spießer werden".
    :)

    Herzliche Grüße!
    Deine Doro

    AntwortenLöschen
  14. Ich oute mich auch: Ich steh total auf Scrabble...

    AntwortenLöschen
  15. Ich habe letztes Jahr Scrabble gekauft, aber noch sind unsere Jungs nicht soweit, daß wir das alle zusammen spielen könnten. Ich konnte dennoch nicht widerstehen ;-)...

    AntwortenLöschen
  16. Ich spiel gerne Scrabble und finde es nicht angestaubt. Alte Spiele sind sowieso toll, die werden bei uns auch gehütet wie ein Schatz. Deine Jugend-Scrabble-Ausgabe sieht super aus! (Ist "retro" nicht gerade wieder in?)
    Viele Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
  17. So hübsche Tierbilder... und Scrabble wird doch nie unmodern, finde ich! LG von Rana

    AntwortenLöschen
  18. ich schließe mich an, ich mag scrabble, von wegen spießig... ;)

    AntwortenLöschen
  19. solange ich scrabble nicht auf englisch spielen muss, find ichs toll;) und dein exemplar könnte man sich eigentlich auch nur anschauen und hätte auch seinen spaß:) also- nicht entsorgen...
    herzliebste grüße von birgit

    AntwortenLöschen
  20. ja ist sehr schön! alte spiele sind einfach schöner illustriert. die farben und formen sind nicht ganz so flach und grell zugleich ... flach und grell ... wie das möglich ist, aber ich empfinde auf viele sachen für kinder trifft das heute zu.

    ich hoffe, ihr findet hin und wieder zeit, es zu spielen!

    liebe grüße aus geringswalde, welches dämmert. mit kratzen im halse und viel müdigkeit. bilderaufhängend. tabea

    AntwortenLöschen
  21. Hallöchen, ach ja, sowas hatten meine Großeltern auch... und mir fiel sofort diese Szene bei Loriot ein: ... "SCHWANZHUND!"... mir gefällt es ja auch, wenn man die Buchstaben irgendwie nett zweckentfremdet, aber ich glaube so eine Prachtausgabe würde ich auch beisammen lassen. Liebe Grüße, JULE

    AntwortenLöschen
  22. scrabble ist nicht im geringsten spießig, scrabble ist grandios! oder ich halt spießig, das wäre auch noch möglich ... so ein schönes exemplar; besonders auch die buchstabensteine selbst gefallen mir, ihre gesamtform, aber vor allem auch vom typografischen her (wobei da die verpackung noch einmal ein klasse besser ist).
    liebe grüße °°°u.

    AntwortenLöschen
  23. ich liebe scrabble! und deins ganz besonders! bei dem hätte ich auch große probleme, es zu zerlegen!
    herzliche grüße, mano

    AntwortenLöschen
  24. Ich muss es jetzt mal zugeben, ich habe noch nie Scrabble gespielt. Irgendwie kam es nie dazu. Aber hübsch sehen die Spiele immer aus, Du hast da ein besonders schönes Exemplar!

    AntwortenLöschen
  25. Haben wir das nicht auch noch im Regal? Aber immer mit den Kindern das echte mit den Holzbuchstaben gespielt, da kommen lustigere Wörter zustande. Musste gerade lachen über deinen Kommentar bei mir:
    Genau diese doppelte Lösung habe ich Tabea auch schmackhaft machen wollen, aber sie meinte, das wäre zu kompliziert (habe ich übrigens genau so erklärt, mit dem roten Faden!) Wir verstehen uns, aber die Mehrheit ist gerade auf Seiten des Gedichts, aber niemand verbietet ein blaues Band!
    Liebe Grüße von Michaela

    AntwortenLöschen
  26. Scrabble ist für mich eine totale Herausforderung, da mein Gehirn dann immer auf Deutsch umschaltet, und mir alles Mögliche einfällt, nur keine englischen Wörter. Ich rede mit mir selbst auf Englisch, aber wenn ich das Alphabet durchgehe, tue ich das auch nach fast 23 Jahren in Schottland noch auf Deutsch. Als meine LG die Tage von einem Quiz bei der Arbeit erzählte, das u. a. die Frage enthielt, welche Berufe mit L anfangen, antwortete mein Gehirn sofort "Lehrer"... ;)

    Ach, und dann wollte ich mal fragen, wie viele Brettspiele ihr denn so habt. Freunde von uns in Holland haben so ungefähr 500 und Freunden von denen 1200! Unglaublich, was?

    LG

    Rebekka

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du hier bist. Ich freue mich über deine Worte!